1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vodoo-Besessenheit-Video

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Flugzeug, 6. September 2017.

  1. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.710
    Ort:
    Werbung:
    Du hast die Antwort .Beides wird mMn nicht gehen . Bin zwar kein Schamane (wurde nicht berufen, habe aber doch gewisse Zugänge)aber auch kein Atheist fange aber mit den meisten Religionen nicht viel an. Sie fühlen sich für mich wie ein geistiges Gefängnis an..... da ist mMn viel mehr..................
    Aber das ist nicht von Belang, da Du Deinen Weg gefunden hast und , wie ich schon sagte, Eines das Andere ausschließt. Aber da kann ich mich auch irren, ist ja nur ein Gefühl, da ich weder ein Schamane noch ein gläubiger Christ bin.

    LG
     
  2. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.710
    Ort:
    Das sagt gar nichts, auch das kann Unsinn verzapfen:lachen:

    LG
     
  3. Flugzeug

    Flugzeug Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    353
    ;)Gut, ja eigentlich hast du Recht, der Weg ist im Moment wohl vorgegeben und nicht alles ist verhandelbar.
    Aber sag mal, mach nicht den Fehler dogmatische Religion und direkte Gotteserfahrung in das gleiche Boot zu setzen, da liegen Welten dazwischen, ihr gottlosen Schamanen he, he.
     
  4. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    3.710
    Ort:
    Wie kommst Du darauf dass Schamanen "Gottlos " sind? Meiner Erfahrung nach mitnichten. Nur ist das spirituelle Empfinden bzw. Zugang ein völlig Anderer als bei den Buchreligionen. Größer, weiter, tiefer.........(es braucht da keinen kleinlichen engstirnigen machtbesessenen Wüstengott der seinen angeblichen Sohn ans Kreuz nageln lässt.) Das ist meine Meinung, Andere mögen eine andere Meinung haben denn ich kann mich ja auch irren...... Ein großes Plus haben sie allemal: Sie missionieren nicht, drängen ihre Spiritualität nie anderen auf, denn jeder muß seinen Weg selbst finden und gehen.
    So wie Du Deinen Weg gefunden hast ist es für Dich gut aber auch für diejenigen die andere Wege gehen ist es gut. Wer darf sich anmaßen zu urteilen welcher Weg der Bessere oder Richtige (Einzige) ist .........NIEMAND.

    Es hat einmal Einer gesagt: In meines Vaters Haus gibt es viele Wohnungen.........
    LG
     
    ~WaterBrother~ und Amarok gefällt das.
  5. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    13.737
    Ganz genau.

    Und deshalb verkündet der Herr/in heute die halbe Wahrheit über alle Fragen der Welt: es ist....


    21
     
  6. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.937
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    Für mich gibt es kein "größtes Problem im Voodoo". Das ist alles ok bzw. es sind Dinge, bei denen ich sage, dass sie mich nicht tangieren. Man muss sich ja nicht in alles hineinhängen.
    Was die meisten "Westler" an Voodoo nicht verstehen, ist, dass es ein spirituelles System ist, bei denen die geistige und die "normale" Welt nicht voneinander getrennt sind. Es gibt im Voodoo eine oberste Schöpfergottheit - auf Ayiti "Bondye" genannt, vom französischen "bon dieu", welche aber nach der Schöpfung diese Welt verlassen hat und für Menschen unerreichbar ist. Dafür hat sie die Loa geschaffen, unzählige Geister bzw. "kleinere Götter", die als "Verwalter" fungieren und gewissermassen "den Laden am laufen halten". Da Loa Geistwesen sind, gibt es außer den bekannten tausende und tausende weitere. Jeder Mensch hat einen "spirituellen Hof", d.h. Geister, die mit ihm/ihr verbunden sind - Ahnen, Geister aus der Religion der Ahnen, Geister von Geburtsorten etc. Wenn sie mächtig genug sind, um aktiv einzugreifen, sind es Loa.
    Der Gott der Bibel ist je nach Auffassung mit Bondye gleichgestellt oder ein Loa. Mein "Lehrer" (Parenthese, weil ich nie offiziell eingeweiht wurde und "nur Dinge aufgeschnappt habe") stammt aus Leogane und in seinem Haus wird die letztere Auslegung verwendet. D.h. der Gott der Bibel, Jesus, Maria usw. sind Loa mit unterschiedlicher Macht und Geltungsbereichen. Für Menschen, deren Ahnen Christen waren, sind diese Geister einfacher zu erreichen, als etwa die "traditionellen" Loa, die afrikanische oder taino Stammesgötter/-geister sind.
    Golden Dawn - war einfach nichts für mich. Z. Bsp. sind die Theorien zum Schutzengel aus "normalen" christlichen Vorstellungen und Abramelin, mit jeder Menge Huha und Rumtata. Über Voodoo habe ich einen einfachen Kontakt zu meinem Schutzengel, der für den Alltag mehr als ausreicht. Wenn es funzt und (im weitesten Sinne) ein christliches Paradigma verwendet, ist es "christliche Magie".
    Da gibt es keine Widersprüche. Wenn du aber zu gewissen "christlichen Heilern" gehst, kann es sehr gut sein, dass ihre Geister mit deinen Geistern (oder Geistern, mit denen du gearbeitet hast) nicht harmonieren.
     
    starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden