1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

dämonen und dämonische besessenheit

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von trollhase, 6. Oktober 2014.

  1. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    I. ursprung und entstehung der dämonen

    ursprünglich waren die dämonen, die heute die menschen heimsuchen, engel, die nach dem sturz aus dem himmel zu eben diesen wurden. ihr ziel ist es, die menschen auf der erde zum bösen zu verführen und diejenigen, die in der hölle sind, zu quälen. außerdem trachten sie danach, in die Körper von Menschen zu fahren um in ihnen zu wohnen (dämonen sind nämlich körperlos). im vergleich zu den menschen, die grundsätzlich die vergebung gottes erhalten können, haben sie für immer die liebe und verzeihung gottes verloren, worunter sie leiden.

    II. besessenheit

    Die Besessenheit wird auch „possessio“ genannt. Die Vorstufe zur Besessenheit, ist die „Umsessenheit“, auch obsessio“ genannt. In dieser Umsessenheit sind die Opfer noch nicht von Dämonen besessen, sie werden von außen von ihnen schikaniert und verfolgt.
    Es kann lange dauern, bis eine Besessenheit aufgedeckt wird, selbst Babys und Kinder können von Dämonen besessen sein. Durch einen Probeexorzismus und die Verwendung heiliger und geweihter Gegenstände ist es aber möglich, schon verhältnismäßig früh zu einer Klarheit zu gelangen.
    So kann man auch Leute entlarven, die eine Besessenheit nur vortäuschen (z.B. Hysteriker). Manche scheinbar Besessenen sind auch einfach nur psychisch krank.


    III. unterscheidung der dämonen

    1. Dämonen des Neides
    2. Dämonen des Verrats und der Sakrilegien
    3. Dämonen des Zorns
    4. Dämonen der Unkeuschheit
    5. Dämonen der religiösen Scheinheiligkeit
    6. Dämonen des ungerechten Gerichts
    7. Dämonen des Blutvergießens, Morde, Kriege
    8. Dämonen der planmäßigen Kriegsführung
    9. Dämonen des Selbstmordes (sie versuchen ihren Opfern einzureden, dass es sich nicht lohne, weiter zu leben, dass einen niemand liebt und man nie wieder glücklich werden werde). In diesem Fall muss man sich dem Willen des Dämons entgegenstellen und ihm sagen, dass man weiß, das er lügt und dass man leben wird)

    10. Wahrsagedämonen (die Menschen, die von ihnen besessen sind, sind hellsichtig und können die Zukunft, etc. voraussagen)
    11. Dämonen der Eifersucht
    12. Dämonen der Furcht (z.B. dass man im Bett das Gefühl hat, das etwas über einem schwebt, welches vorhat, einen zu töten. Dazu kommen schreckliche Träume und das Gefühl, dass jemand im Zimmer ist, der beabsichtigt, einen zu töten)
    13. Dämonen des Geizes
    14. Dämonen der günstigen Gelegenheiten
    15. Dämonen des Stolzes


    IV. Außergewöhnliche Kräfte bei Besessenheit

    1. Im Bereich der Parapsychologie

    1.1. Metagnomische Fähigkeiten

    - Telepathie
    - Mentalsuggestion
    - Teleästhesie (Hellsehen)
    - Kryptoskopie (verpackte Sachen, besonders Reliquien)
    - Teleskopie
    - Retroskopie (Rückblick in die Vergangenheit)
    - Präkognition (Zukunftswissen)
    - Glossolalie (Sprachverständnis, aber nur bei Sprachen, die nicht erlernt wurden
    und die komplett fremd sind)

    1.2. Metadynamische Fähigkeiten

    - Leviation (Schweben im Raum)
    - Unnatürliche Schwere
    - Teleakustik mit Klopflauten, Hammerschlägen, Kettenrasseln, Scharren an der
    Wand, schleppende Fußtritte und dergleichen


    2. Im Bereich der Psychologie

    2.1. Hypnotische Zustände
    2.2. Eigentliche Trancen
    2.3. Lähmungen aller Art (Taubheit, Stummheit, Blindheit)
    2.4. Schwellungen
    2.5. Haut (Verbrennungen, Verätzungen, plötzlich entstehende Buchstaben und
    Striemen)
    2.6. Halluzinationen
    2.7. Zwangsvorstellungen und Handlungen



    3. Im Bereich des Religiösen:

    Erkennen und Angst gegenüber von heiligen (Reliquien) und geweihten Sachen;
    Halten von heiligen und theologisch hochstehenden Reden;


    V. Symptome für Besessenheit (Es werden nach dem Rituale Romanum drei Gruppen unterschieden)
    1. Verdacht
    - tierische Verhaltensweisen
    - schwerer Schlaf
    - wenn man sich dem Teufel verschrieben hat
    - Anrufung des Teufels, damit er den Betreffenden aufnimmt
    - Toben

    2. Starke Vermutung
    - Barbarische, ungewohnte Laute und tierisches Heulen
    - schrecklicher Gesichtsausdruck
    - große Unruhe, sodass der Betreffende nicht an einem Ort bleiben kann, sondern
    die Einsamkeit aufsucht
    - Gliederstarre und Beraubung fast aller vitalen Tätigkeit
    - Kräfte, die normale menschliche Kräfte bei Weitem übersteigen
    - Selbstverletzungen
    - Selbstmordversuche/ Selbstmord

    3. Sicherheit
    - Beherrschung fremder Sprachen, welche die Person nie erlernt hat, und die ihr
    bisher total fremd waren
    - Die plötzliche Fähigkeit, kunstvoll lesen, schreiben und singen zu können
    - Philosophieren über erhabene Dinge, die der Person bis jetzt unbekannt waren
    - Wissen über geheime und verborgene Dinge
    - Unfähigkeit, zu Beten und den Namen Gottes, Jesu oder der Heiligen
    auszusprechen
    - Erschrecken, Erschüttern oder ungeduldig werden bei der Verwendung von
    Reliquien, Agnus Dei, eines Kreuzbildes, einer geweihten Kerze oder von
    Weihwasser
    - Den Kopf um ca. 180 Grad nach rückwärts drehen;
    - Erbrechen von Sand, Glasstücken, Eisenstücken, Bretternägeln, Schuhschnallen;Stricknadeln, Nadeln und lebende Tiere wie Schlangen, Frösche und Fledermäuse, die aus Ohren, Nase und Zunge herauskommen;


    VI. Austreiben eines Dämons/von Dämonen auf Dauer:

    Es kann sein, dass ein Dämon/Dämonen, die bereits ausgetrieben waren, zurückkommen, da sie menschliche Körper suchen, die sie bewohnen können. Sie fahren in der Hoffnung aus, in diesen Körper zurückzukehren. Sie sind von Natur sehr ausdauernd, und geben nur auf, wenn man ihnen keine andere Möglichkeit lässt.
    Um die Dämonen von sich fern zu halten, soll man regelmäßig zu Gott und den Heiligen beten und um den Hl. Geist bitten, um von ihm erfüllt zu werden, so dass für Dämonen kein Platz mehr ist. Des Weiteren soll man nicht lügen, fair sein und zur Kirche gehen.


    VII. Auswahl des Exorzisten
    Nicht jeder Priester kommt dafür in Frage, sondern das Kirchenrecht wie auch das Rituale Romanum geben eine Reihe von Gesichtspunkten an, die für seine Auswahl maßgebend sein sollen.
    Er soll sich durch Frömmigkeit, Klugheit und durch einen unbescholtenen Lebenswandel auszeichnen. Ferner sollte er in reifem Alter sein und verehrungswürdig sein, durch sein Amt und seinen Charakter. Er sollte eine ausreichende körperliche und seelische Gesundheit aufweisen. Gott selbst und seine Jünger haben schon Dämonen ausgetrieben. Viele Krankheiten sind auch eine unmittelbare Folge von dämonischer Unterdrückung, wie z.B. Krebs und Lähmungen aller Art.
     
  2. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Stagnierenden altes Thema, kaum interessant.
    Den Dämon Pfarrer kenn ich aus den Medien.
    Alkoholismus.
    Vorsicht beim Umgang mit Buben.
    Kokain im Vatikan.
    Geldgier ohne Ende.
    Ja, einen Dämon kenn ich, der hat uns alle am Haken.
    Er nennt sich Tod. :D

    Ein Missverständnis erster Güte was da so alles Dämon benannt wird.
    Vollmond kommt. Die Septembervollmonde sind meist nicht so aggressiv.
    Die Tür war aber bereits gestern offen. Sonst hättest du es nicht heute geschrieben.

    Viel Spaß noch.
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.119
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    nr. 14 Dämon der günstigen Gelegenheiten.

    Darüber hätte ich gerne morgen was geschrieben.
     
  4. Hellequin

    Hellequin Guest

    Hm, das ist zwar eine völlig beliebige, wahrscheinlich aus einer Groschenroman- oder Rollenspielreihe abgeschriebene Übersicht mit ekelhaft mittelalterlichem Einschlag, aber immer noch interessanter als das hier sonst übliche Geäffe und Gefasel.
     
  5. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Generell wäre bei sowas eine Quellenangabe nett.

    Ich mach mal gerade in grün ein paar Dinge, die mit Besessenheit nix zu tun haben, sondern im Zuge einer normalen spirituellen Entwicklung eigentlich ebenso auftreten sollten, sofern sie funktioniert:

    Wobei ich sagen muss, dass das mit dem erweiterten Sprachverständnis jetzt nicht das Erste ist, was passieren sollte, und Telekinese auch nicht das Erste ist, was sich entwickelt, aber der Rest ist eigentlich nix Ungewöhnliches.

    Das mit der Teleakustik müsste eigentlich auch funktionieren, aber die Frage wäre, wieso man irgendwen Klopflaute oder Kettenrasseln hören lassen wollen sollte.
    Nicht, dass es deswegen Besessenheit sein müsste, wenn irgendwer das kann.


    Es ist eigentlich so, dass man nicht "Trance" praktiziert, sondern Meditation, aber wenn das wer von außen sieht, der es nicht beurteilen kann, mag das missverstanden werden.
    Lähmungen, Schwellungen und irgendwelche Zeichen, können alle im Zuge spiritueller Reinigungspraktiken temporär auftreten. Sogar bei Zwangsvorstellungen und -handlungen kann es sich um karmische Überbleibsel der Kultivierung vorangehender Leben handeln.

    Zu erkennen, dass und ob etwas geweiht ist, ist simple Hellsichtigkeit, und echt nichts Ungewöhnliches. Angst sollte davor nun nicht bestehen, das kommt aber vielleicht darauf an, was für einem Wesen der betreffende Gegenstand geweiht ist, denn nur weil es ein Geistwesen ist, muss es nicht unbedingt "gut" sein.
    Was das mit den Reden angeht, da kriegt man so ein bisschen den Eindruck, dass du das von den Katholiken hast, aber mal ehrlich, wenn Letzteres ein irgendwie bedeutsames Zeichen wäre, müsste man eigentlich sämtliche Personen, die ein offizielles religiöses Amt bekleiden, und bei denen das entsprechend zum Job gehört, ebenso als besessen einstufen.
    Wahrscheinlich sind all diejenigen gemeint, die zu dieser Art Rede von den Katholiken nicht autorisiert sind, aber mal ernsthaft, wer glaubt heutzutage noch, dass Erlösung etwas ist, über das ein sehr weltlicher Verein die Autorität hätte?

    Schwerer Schlaf ist ja mal sowas von kein Problem, und alles Andere kann durchaus auch einfach Ausdruck von Verzweiflung und psychischer Instabilität sein, der mit Besessenheit nix zu tun hat.
    Gibt sogar Schlaf-Krankheiten ...

    Das Böse an den Dingen, die ich jetzt mal nicht ausdrücklich grün markiert habe, ist natürlich, dass die ersteren Dinge beispielsweise bei sehr physischen Erkrankungen wie Epilepsie sehr normal sind, ohne dass es jetzt Besessenheit wäre, und auch Selbstverletzungen und Selbstmordversuche ggf. vielleicht im Zusammenhang mit Beeinflussung durch negative Wesenheiten stehen, aber das ebenfalls nicht auf Besessenheit hinweisen braucht.

    Wobei man sagen muss, dass das mit dem Beten auch einfach dadurch sehr unangenehm sein kann, wenn ein verwirrter, böser oder schlechter Mensch versucht, es zu gebrauchen, um jemand Anderem wehzutun. Es ist nicht so, dass das nicht ggf. funktionieren würde, und es ist auch nicht so, dass der christliche Glaube grundsätzlich und immer in irgendeinem Sinne positiv oder heilsam wäre, gelle.

    Wenn's da um Visualisierungen oder Träume geht, ist das im Laufe einer spirituellen Reinigung auch normal, ohne dass irgendwelche Dämonen involviert sein müssten.

    Ich würde unterm Strich jetzt nicht wirklich dazu raten, sich auf diese Auflistung zu verlassen. Und ab davon sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Letzte, was die katholische Kirche möchte, spirituelle Entwicklung einzelner, unabhängiger Individuen ist.
    So betrachtet macht es natürlich Sinn, alles als dämonisch zu bezeichnen, was der spirituellen Unabhängigkeit des Einzelnen zuträglich wäre, und wirkliche Heilige lieber zu verbrennen als sie in Ruhe praktizieren zu lassen.. aber gut und richtig isses deswegen noch lange nicht.

    Auffallende, plötzliche Änderungen des Charakters und Verhaltens zum Negativen wären ein sinnvolleres Kriterium als viele der aufgelisteten Dinge, und dass wirklich Besessenheit durch einen Dämon vorliegt, dürfte extrem selten sein, während Besetzungen durch einfache Geister da schon eher vorkommen dürften. Insgesamt sollte man sich aber eine Diagnose nicht anmaßen, wenn man selbst nicht hinreichend hellsichtig ist, und zum katholischen Exorzismus wie man ihn aus Filmen kennt, gibt es für einfachere Besetzungen alternativ sehr viel friedlichere Methoden (auch wenn's natürlich trotzdem Arbeit für die Person ist, die die Reinigung durchführt). Einfach mal so abgeleitet aus dem Horrorszenario, das einige gläubig katholische Familien ihren weniger gleichgeschalteten Mitgliedern teilweise noch heute antun.
    Als Disclaimer noch, was ich dazu geschrieben habe, sind jetzt keine umfassenden und vollständigen Informationen. Zumindest gibt das Geschriebene aber ggf. einen Hinweis darauf, was Einem mit größerer Wahrscheinlichkeit begegnen wird. Besetzungen durch "gewöhnliche" Geistwesen kann bei Charaktermängeln, aber auch einfach schwacher Konstitution, durchaus mal auftreten. Besetzungen durch einen echten Dämon wären dagegen ohnehin ein Problem, bei dem es gut ausgebildete Fachleute bräuchte, um damit fertig zu werden, wenn es Einem denn mal begegnen sollte.

    Nur mal so dazu ..

    Schöne Woche
     
  6. Werbung:
    :thumbup:

    Übrigens : Vollmond + MoFi am 8.10 2014 auf 15°C Widder, gradgenau um 12:52 Uhr .
     
  7. Widder-Sonnen+ Monde sind besonders betroffen, Uranus spielt auch noch mit.
     
  8. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    hä, wie jetzt?
     
  9. Abbadon

    Abbadon Guest

    Nee, 12.52 Uhr.
     
  10. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    hallo ente!

    ich konnte auf deine pn nicht antworten, weil ich zur erstellung von pns noch nicht freigeschalten bin. zuerst hieß es, ich muss 10 beiträge posten, jetzt sind es plötzlich 30, so viel kann ich mir doch gar nicht aus den fingern saugen.
    zu deiner frage: ich interessiere mich generell für alle bereiche der magie/spiritualität, allerdings war ich als kleines kind auch mal von dämonen besessen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen