1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Visualisieren

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von IZABELLA, 9. Juni 2011.

  1. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    oder Synchronizitäten anziehen.

    Ich habe mir alle drei Ehemänner visualisiert (außer so ganz viel anderm Zeugs zwischendurch halt noch). Da wußte ich aber noch nix über meine Kraft der Visualisation und überhaupt was das ist. Ich hab halt irgenetwas wollen und es bekommen, wenn ich mir darüber gewiss war.

    Beim Ersten wünschte ich mir gaaaaaaanz viiiiiiieeeel Liebe und bekam die auch. Er liebte mich abgöttisch, ich war heilig für ihn. Die Kehrseite der Medaillie, dass er sonst nix anderes konnte, außer mich zu lieben....vollkommen lebensunfähig und ich kam mir mit 19 vor, als hätt ich ein Kind und kein Mann.

    Da sachte ich:Schluß, ich will genau das Gegenteil! Einen der am Tisch haut, der selber weiß was er will, der mich führt, beschützt, seine Meinung vertritt....bekam ich auch. Doch ich kannte mich bewußt nicht gut genug....ich wollte niemandem die Führung überlassen, Niemanden der mich beschützt, da es nix gab, wovon ich beschützt werden müsste und auch wollte, ich wollte ja meine Erfahrungen selber sammeln. Wußte ganz genau was ich will. Und unter seine Meinung vertreten, meinte ich nicht, ständig wegen jedem Schaß mit mir zu streiten. Das erfuhr ich hier über mich. Ende Legende.

    Effektiv zu visualisieren (oder Synchronizitäten anziehen) bedeutet eine innere Gewissheit über das was man will und über seine eigene Fähigkeit das zu erreichen (oder erfolgreich zu sein). Doch wie obere Beispiele zeigen, gehört dazu noch mehr . Man muß sich selbst gut kennen (damit man sich nicht selbst ein Ei legt) und man muß zudem darauf achten, dass man sich nicht, aufgrund innerer unbewußter Muster, selbst vom Erfolg einer Sache abhält.

    Zudem ist alles irgendwiech visualisieren oder Synchronizitäten anziehen..... das ist echt anstrengend, wenn man da ständig darauf achten muß, was man so intensiver denkt...ich hab zwar beobachtet, das wenn man so ein bischen locker vor sich hin denkt, das auch keine besonderen Effekte hat. Doch in dem Moment, wo man beginnt, etwas zu wälzen und ernst zu nehmen, oder wie bereits erwähnt in (mitunter auch negativen) Mustern festhängt, ist es echt krass, zumindest bei mir.
     
  2. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    am besten, man hat kein bedürfnis, sondern man will etwas.
    dann ist die wahl immer richtig. (.....)nein, das ist ein unterschied:D (...) ne, sag du es mir.
     
  3. grunzel

    grunzel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    49
    na endich :)
    mir geht es ganz genauso!

    muss auch auf meine Gedanken achten, da ich weiß, dass sie sich materealisieren oder dass ich solches verstärkt anziehe..
    ein Segen, der aber auch zum Fluch werden kann, wenn man nicht weiß wie man damit umgehen soll..

    lg
     
  4. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    ok, zu dem thema sag ich nix mehr. denk mir meinen teil:schmoll:
     
  5. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    Hinter deinem gedanken muss auch das richtige gefühl stehen.

    Kommen schlechte Gedanken und Gefühle auf
    (Angst vor Ablehnung), :schmoll:
    wandle sie in gute Gedanken und gute Gefühle um.
    Freude über eine herzliche Begrüßung!:umarmen:

    Wenn du dich nicht richtig freuen kannst, dann stelle dir eine Situation vor, in der du bereits sehr große Freude empfunden hast:banane: und dann häng das Bild dran, dass dir Angst bereitet hat!

    Übung macht den Meister!

    LG
    Nelly
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Das alles wird bei Jerry und Esther Hicks schon lange gelehrt, schau mal bei YouTube, Bücher, Foren wie ************.org usw. Nennt sich "LoA" Law of Attraction. (Gesetz der Anziehung) Es nennt sich auch: REALITÄTSGESTALTUNG.

    Allerdings ist es ein bischen anders als du es schilderst:

    Wir erleben Contrast und aus den Contrasten heraus wissen wir WAS wir wollen.
    Es werden auch viel mehr unbewusste Wünsche erfüllt, als absichtsvolle. Bei den absichtsvollen sind oftmals zuviele Widerstände noch aufzulösen.

    Das Uni kennt kein Nein, nur Ja. Also alles worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst wird dir erfüllt, allerdings sowohl im positiven als auch negativen Sinn! (wenn du was befürchtest z.B., oder wertschätzt etc.).

    Und Visualisieren.... Visualisieren gehört nicht zum aktiven Wünschen. Das verwechseln die meisten. Das erzählt nämlich die Wünscheliteratur. Visualisieren gehört nämlich - genau wie auch alle anderen tausende Methoden zu STEP 3! Und Step 3 = Widerstand gegen den Wunsch auflösen.

    Hier nun nochmal zur Wiederholung die einzelnen Schritte:

    - Step 1: Dieser Schritt ist das automatische Wünschen, wenn wir etwas vorfinden, was wir nicht so wollen und etwas anderes wünschen. Jede Situation, die wir verändern möchten, ist im Moment des Erkennens schon im Vibrational Escrow in der erwünschten Art und Weise vorhanden. Wünschen erfolgt ohne aktives Zutun aus den Situationen des Contrast heraus. Das Anschauen von etwas, das wir verändern und verbessern wollen, bringt das sofort in unseren Vortex. Abraham sagen "it´s done" - im Moment des Wunsches ist er auch schon gewährt.

    - Step 2: Ist nicht Deine Aufgabe, nicht Deine physische Aufgabe. Source antwortet auf das, was Du willst. Immer und sofort. Sowie Du gewünscht hast, wird die Quelle das schwingungsmässige Äquivalent dessen, was Du möchtest.

    Schritt 1 und 2 erfolgen also immer automatisch - das Wünschen bringt Deinen Wunsch in den Escrow und das Universum erfüllt ihn sofort. Du erlebst dadurch konstante Ausdehnung – ob Du Dir darüber im Klaren bist oder nicht.

    - Step 3: Um allerdings Empfänger dessen zu werden, was Du in den VE gelegt hast, musst Du einen Weg finden, ein Vibrational Match zu diesen Dingen zu werden. Die meisten tun das nicht. Vor allem nicht mit konkreter Absicht, sondern eher zufällig. Die meisten sind sich dieser Schöpfungsformel nicht gewahr. Es ist so viel mehr im VE als wir uns erlauben zu erhalten – nämlich die Summe all dessen, was wir jemals gewünscht haben. Begibt man mit Absicht schwingungsmässig in diesen VE, so kommt man in Ausrichtung damit und lässt Manifestation zu. Dadurch hebt man seine Schwingung an und erfüllt seinen Daseinszweck. Und dann bist Du ein Vibrational Match zu dem erweiterten Ich. Je mehr man sich ausdehnt, um so wichtiger ist es, damit auch Schritt zu halten und die schwingungmäissige Lücke zu schliessen zwischen dem, die wir als Summe des physischen und Nichtphysischen wirklich sind und dem, die wir uns erlauben zu sein.



    Du verwechselt das Gesetz mit der Anziehung / Visualisieren mit den Dingen die in der allgemeinen Wünschliteratur drin stehen.

    Und: WEGVISUALISIEREN /WEGWÜNSCHEN geht eh nicht! - da du eben nochmehr davon bekommst, wenn du deine Aufmerksamkeit darauf lenkst! Das ist Gesetz. Bzw. Lebensprinzip.

    Und das Gesetz funktioniert - völlig egal ob du es kennst, völlig egal ob du es glauben willst oder nicht, völlig egal, wie du dazu stehst.

    Darum finde ich es für aktive Lebensgestaltung bzw. Realitätsgestaltung gut darüber Bescheid zu wissen, damit nicht mehr solche "unsinnigen Zufälle" von mir manifestiert werden, wie es damals mal war.

    DU bist der Schöpfer deines Lebens - niemand sonst.
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,
    das kann ich alles unterschreiben. Stimmt.
    Gut dass du das nochmal aufgegriffen hast, es ist wichtig dazu.

    Get Happy :)



    lg!
     
  8. nizuz

    nizuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    12.322
    funktioniert irgendwie nich mit den Lottozahlen.....:rolleyes:

    ich visualisiere....sehe Zahlen...vergesse sie wieder und den Lottoschein auch

    Mist.....ich hab wohl noch nich den ultimativen Vibrational Match von Hicks-Abraham drauf.

    --------------

    ey voll krass jetzt:

    Im Hintergrund läuft der Fernseher...ZDF....Filmtitel: wie sehr liebst du mich ?

    und da sagte gerade einer: Ich habe im Lotto gewonnen: 4.542.000

    Ich lege jetzt sofort den Lottoschein ins Gefrierfach und mich ins Bett.

    :D
     
  9. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    Du musst auch von dem was du da "visualisierst" ÜBERZEUGT sein
    Mit dieser Einstellung klappts nicht. Auch klar!
     
  10. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Da bist du nicht d. einzige. Dann gehörst du zu der Mehrzahl der Menschen
    Ja bei mir leider auch nicht bzw. fast nicht, mit einigen kleinen Ausnahmen. Wir werden wohl lebenslang damit zu tun haben, unsere eigenen Widerstände und Zweifel aufzugeben. Das ist ja eben das mit dem Schritt 3, da haben wir wohl alle dran zu knacken. Das mit dem Lotto sollte man wohl auch eher sportlicher sehen. :) (ich zumindest)

    *laach :):kiss4: du hast meinen Abend gerettet und Happy gemacht damit.

    Das ist wohl das Gesetz der Anziehung.
    Du wirst lachen, mir ist ähnliches nämlich auch passiert!

    Ich bin aus Berlin. Und die Deutsche Lottozentrale ist in der Brandenburgischen STraße in Berlin, wo ich öfters mal vorbeilaufe. Ich will auch im Lotto eine höhere Summe gewinnen. Jedenfalls zu Ostern jetzt wollte ich das. Ich laufe da also vorbei, visualisiere schon, wie ich mit dem Fahrstuhl in diesem großen Gebäude hochfahre, empfangen werde, meinen Schein abgebe und dort mit Sekt empfangen werde und sie mir das Geld auf mein Konto überweisen.
    (innerlich hatte ich wohl doch zuviel Zweifel, war kein Schwingungsmatch, zu wenig überzeugt und wohl auch zu festgekrallt dabei)

    Jedenfalls WAS LAS ICH DANN IN DER BERLINER ZEITUNG später?!?!?
    EIN """BERLINER""" HAT ZU OSTERN IM LOTTO ÜBER 6,4 Mio EURO GEWONNEN!!!!

    Ächzzzz. :)

    Man kann es auch als sogenanntes Treibholz sehen (Zeichen).

    Lach:D:)

    Ich habe noch zuviele Widerstände bei Lotto, und werde es sportlicher angehen.
     

Diese Seite empfehlen