1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursache für starkes Sodbrennen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Fee, 19. Juni 2004.

  1. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Hi, zum Thema Gesundheit habe ich auch mal eine Frage:

    mein Sohn leidet seit kurzer Zeit an unerträglichem Sodbrennen. Es soll eine Magenspiegelung gemacht werden.

    Hat jemand schon in jungen Jahren (24) auch an Sodbrennen gelitten, nicht nur einmal, sondern ständig? Wie wurde das behandelt bzw. womit? Was ist die Ursache?

    Mein Sohn hat übergewicht, er ist 1.80 m gross und wiegt 100 kg...kann auch daran liegen?..

    Danke für Eure Tipps

    MfG
    Maike
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.199
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich bin kein Arzt, kenne das aber von meinem Vater und von mir selbst und weiss von zwei Ursachen:
    • Falsche Ernährung
    • Am Ende der Speiseröhre gibt es einen Verschliessmechanismus der verhindert, dass die Magensäure in die Speiseröhre hochsteigt. Bei Menschen wie mir schließt der nicht richtig, darum kann immer wieder Magensaft hoch steigen. Ist angeblich erblich.

    Aber vermutlich gibt es auch noch andere Ursachen...
     
  3. Diana

    Diana Guest


    Walter hat das schon bestens beschrieben, Maike- der Ösophagusphinkter- der muskuläre Verschluß der Speiseröhre am Mageneingang kann entweder zu schlaff sein oder er ernährt sich zu *süß* . . . . . . . .

    Aus der ganzheitlichen Sicht betrachtet sollte er sich vielleicht mal folgende Fragen stellen :

    Auf was reagiert er extrem sauer , was schluckt er an Widerwärtigkeiten, die er lieber ausspucken sollte- wo er mal den Mund aufmachen sollte ;-)

    . . . oder warum versüßt er sich as Leben durch entsprechende Nahrung anstatt sich sonst mal was süßes, köstliches an angenehmen Erlebnissen zu gönnen ;-)

    Vielleicht kann er damit was anfangen ?

    Liebe Grüße von Diana
     
  4. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Lieber Walter,

    hallo, schön, dass DU auf meine Frage auch antwortest :kiss3:

    Überings, mein Vater hiess auch Walter.... :rolleyes:

    Ja, ich denke, dass liegt an der Ernährung. Durch sein schnelles und mit einem Mal viel essen wird wohl der Magen und der Verschliessmeachnismus leicht überfordert sein und dann kommt soetwas zustande.

    Ich hoffe, dass man das medikamentös behandeln kann, und nicht noch bösartig wird (kann es aber, nicht wahr?) Denn zuviel Magensäure ist doch schâdlich auf Dauer für den Magen selbst. Abe rich sollte mal lieber bleiben, wie ich bin: ein Optimist und nicht gleich alles so schwarz sehen...

    Hatte mich gestern nur erschrocken, dass junge Leute schon daran erkranken können...

    Hoffe, Du kommst gut damit klar? Bist Du regelmässig auf Medikamente angewiesen oder hast Du Deine Ernährung umgestellt?

    Also, lieber Walter, das Forum raubt mir viel Zeit, es ist fesselnd, aber es tut gut! Alle hier tun mir gut....

    Danke nochmals
    LG
    Maike
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Maike

    Bei sodbrennen.net habe ich folgendes gefunden:

    Leichte Beschwerden lassen sich in der Regel durch eine Umstellung der Lebensgewohnheiten gut in den Griff bekommen - z.B durch Anpassung der Nahrungsqualität :

    Vermeidung von Süßigkeiten (insbesondere Schokolade)
    Weißwein
    fettige Speisen
    kleinere Mahlzeiten auf den Tag verteilt
    Letzte Nahrungsaufnahme vor der Bettruhe um 18.00 Uhr
    Gewichtsreduktion
    Oberkörperhochlagerung zur Nacht
    kein Nikotin

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Werbung:
    Hallo, Gerrit

    ich habe dieses per e-mail an meinen Sohn geschickt. Er wird sich das zu Herzen nehmen müssen.

    Da er sich selber versorgt, muss er eiserne Disziplin zu sich selber haben...
    Ob das gelingt? Ich rate es ihm!

    Da nun schon zwei auf Ernährung plädieren, denke ich, wird das der springende Punkt sein und alles, was schädlich ist auch (wie Du es aufgeführt hast).

    Nun gut, ich werde ihm das nahlelegen, aber er selbst muss es auch umsetzen :rolleyes:

    Habt Dank und viel Spass noch im Forum - puh, wie die Zeit beim lesen oder schreiben vergeht....

    prettiges weekend, ik moet nu noch bodschappen doen!
    (Das ist flämisch)
    Schönes Wochenende, ich muss nun einkaufen fahren...

    Groetjes, Maike
     
  7. sberka

    sberka Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Maike!

    Bei mir war das Sodbrennen ein Zeichen von Candida Albicans (die von einer Schwermetallvergiftung herrührten).
    Auch eine Übersäuerung (durch falsche Ernährung, Stress) kann Sodbrennen verursachen.
    Bzgl. der Diagnose habe ich mit dem Gerät Vegatest, das aus der Elektroakupunktur nach Voll hervorgegangen ist, sehr gute Erfahrungen gemacht, Umweltgifte/Schwermetalle, Übersäuerung, Candida, Allergien & mehr können damit leicht diagnostiziert werden. (So ist es bei mir raus gekommen).
    Bei Sodbrennen helfen auch Kaiser Natron aus der Drogerie (recht günstig) oder auch Alkala N aus der Apotheke. Alkala N mobilisiert m.W. auch die Schlacken, bei Kaiser Natron muss man wohl noch etwas zum Schlacken Mobilisieren dazu nehmen (z.B. Tee zum Schlacken lösen, Schüssler Salz Nr. 9 oder so).
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Maike,

    mach Dir nicht so viel Sorgen. Meist hängt Sodbrennen mit dem oben benannten Grund von Walter zusammen. Der Magen muß sauer sein damit die Verdauung funktioniert. Manchmal hilft es Kohlensäure und Süßkram wegzulassen, aber auch nicht immer.

    Das beste ist es, wenn der Magendeckel wieder schließt. Durch Verspannungen des Zwerchfells liegt der Magen unterschiedlich. Und je nachdem wie er liegt, kann dieser Deckel den Magen nicht verschließen. Von Schwangeren kennen wir das öfters. Da liegt einfach der Magen anders als gewöhnlich. Das beste ist meiner Meinung nach Entspannung. Ärzte beahaupten oft, daß man dies immer hat, wenn man es einmal hat, aber das stimmt nicht. Wenn bewußt etwas für die Entspannung des Zwerchfells getan wird oder der Stress aufhört, kann das ganze einfach wieder vorbei sein.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
    Walter gefällt das.
  9. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Hallo, Ihr LIeben, die mir geantwortet haben,


    danke, danke!!! :danke:

    Ihr seid echt lieb....Bin nun beruhigter, habe meinem Sohn einen Brief geschrieben mit Euren Tipps und Ratschlägen!

    Bin nun etwas beruhigter....naja, so sind halt Mütter, die immer nur das Beste für die Kinder wollen, denn es sind und bleiben nun mal unsere Kinder, egal, wie alt....

    :kiss3: an Euch und schönen Sonntag!

    Maike
     
  10. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo Maike,

    alle Tipps sind schon bestens vergeben.

    Aber einen hab ich noch: viel Wasser trinken. Einfaches Leitungswasser, keine Kohlensäure.
    Wasser verdünnt die Säure im Magen zuerst, füllt ihn, man isst weniger, beruhigt die Schleimhaut, der Schmerz in der Speiseröhre klingt besser ab.
    Wasser ist ungeheuer wichtig zum Verstoffwechseln.
    Kein Zucker, kein tierisches Fett, keine Hülsenfrüchte, kein Kaffee, kein Nikotin, nicht heiß, nicht kalt, erhöht schlafen und abnehmen.

    Gruß Dawn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen