1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tiere und reiki

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Lobkowitz, 25. Juli 2008.

  1. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo!
    ich hab auch einmal eine frage.
    wer von euch hat denn vielleicht sein, oder ein anderes, tier EINGEWEIHT?
    würd mich sehr interessieren..
    alles liebe
    thomas
     
  2. mark1980

    mark1980 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    es würde mich doch mal interessieren, warum man auf die idee kommt, sein tier in reiki einzuweihen. ich will ja nicht beleidigend werden, aber sowas finde ich schon sehr sehr absurd.
     
  3. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    Gründe dafür ein Tier einzuweihen könnten sein, dass man Tiere wirklich als Mitgeschöpfe sieht und den Menschen nicht darüber setzt.

    Bei Haustieren wäre dann noch der Aspekt, dass die Halter ja intensiv an deren Leben und manchmal auch Leiden Anteil nehmen. Und eine Einweihung ist halt eine sehr starke Energieübertragung, die einem Tier auch helfen kann.

    Ich habe mal einer Katze verstärkende Einstimmungen gegeben (also so stark wie eine Einweihung, aber nicht dauerhaft), deren Halterin zutiefst unglücklich über ihre Katazenhaar Allergie war. Das hat zum Verschwinden der Allergie geführt, und Miezi konnte bleiben. Meine Freundin, die als Reikilehrerin arbeitet, hat eine eingeweihte Katze. Sie hatte schon mal eine Schülerin mit Katzenhaarallergie, die einzig bei ihrer Katze keine Symptome zeigte. Das wären dann ganz egoistische Gründe für eine Tiereinweihung.

    Dann habe ich tatsächlich mal eine magere Streunerin eingeweiht, einfach so. Das führte dazu, dass sie mir gegenüber zutraulich wurde. Das hat mich gerührt. War natürlich andererseits auch rührselig. Wir tun den Tieren soviel an, und ab und zu sind wir mal zu einem Tier nett. Ich weiß.

    Liebe Grüße :katze::katze::katze:
     
  4. mark1980

    mark1980 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    wie du schon richtig sagtest, ist dies sehr egoistisch. Ist es denn nicht so dass der freie Wille zu den höchsten "Dingen" gehört. Ich würde es ok finden, wenn ein Tier zu einem kommt und mitteilt, dass es eine Einweihung wünscht.
    Aber dies wird kaum der Fall sein, behaupte ich mal so einfach. Genauso wie ich aus Egoismus keinem Menschen ohne seinem Einverständnis Reiki geben soll, so verhält sich dies auch hier bei Tieren!
     
  5. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    ja ich hab ähnlich gedacht, aber mit der zeit sehe ich es doch anders..
    durch die einweihung kann dem tier kraft zur verfügung gestellt werden, die es , was bei haustieren oft vorkommt, nicht mehr hat..
    ich bin mir nicht sicher, aber es ist mir in den sinn gekommen, und da wollte ich nachfragen
    und zu marks einwurf wegen des freien willens.. es gibt tierkommunikation.. und bei behandlungen zeigen tiere genau, wann sie genug haben..
    alles liebe
    thomas
     
  6. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe meine Hündin, die lange krank war und eigentlich laut Tierarrzt eine Lebenserwartung von max. 3 - 4 Jahren hatte, täglich mit Reiki behandelt, sie wurde dann 13 Jahre alt. Es ging ihr gut, sie liebte Reiki, nicht nur von mir.

    Ich liebe und schätze Tiere und auch meine Katzen haben wann immer sie wollten Reiki bekommen, aber ein Tier einweihen?? ich werde das wohl kaum tun, ich kann mir auch derzeit nicht vorstellen, dass ich meine Ansicht da ändere. Meine Katzen hätten so einen Einweihung mit Sicherheit nicht gewollt und meinem Hund war die Reikigabe mit Zuwendung mit Sicherheit auch lieber.
    Sollten wir Tiere nicht wie respektvoll wie Tiere, nämlich ihrer Art entsprechend behandeln statt sie zu vermenscheln?

    Es ist aber auf jeden Fall gut das jeder von uns das so halten darf wie er möchte, jeder kann schließlich nur die für ihn selbst richtige Entscheidung treffen.

    Alles Liebe Heide
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    das hat mit vermenscheln nichts zu tun.. reiki ist ja nicht "menschlich", sondern universell...

    alles liebe
    thomas
     
  8. mark1980

    mark1980 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    77
    seine Tiere mit Reiki zu versorgen, wenn sie es benötigen, da stehe ich voll und ganz dahinter und ich mache dies auch so.
    Aber der Egoismus des Menschen darf meiner Meinung nach nicht vorangestellt werden, um sich quasi als "Gott" aufzuspielen und Tiere einzuweihen. Ich stelle es jedem frei das zu tun, was er tun will - aber speziell bei diesem Thema sollte man schon sehr genau darüber nachdenken ob es richtig ist oder nicht, ob ich damit dem Tier oder der Schöpferkraft einen Gefallen tue oder ob ich eben nur mir zuliebe das machen will.
    Nur mal so zum Nachdenken!
     
  9. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    ja das ist sicherlich bedenkenswert, was du sagst..
    es hängt aber von der grundeinstellung ab..
    wenn ich es mache, um dem tier die notwendige verbindung wieder zur verfügung zu stellen, damit ES SELBST auch was zur genesung tun kann, hat das mit "gott spielen" wenig zu tun..
    ICh hab ja davon nix, ausser einem gesunden hund.. (naja das ist schon sehr viel, aber du weißt, wie ichs meine..)
    alles liebe
    thomas
     
  10. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Hmmm.
    Tiere behandeln - ok, sehe ich auch so.

    Mir leuchtet nicht ein, was eine Einweihung bei einem Tier bewirken könnte.
    Kann es sich selbst die Hände auflegen?
    Kann es sich Mentalheilung oder Fernreiki z.B. auf den Rücken geben?

    Ich denke, dass es das nicht kann.

    Fließen tut es doch sowieso, wenn ich dem Tier Reiki gebe. Durch mich als Kanal.

    Tiere sind doch nicht wie wir Menschen vom Urinstinkt abgeschnitten.
    Sie wissen instinktiv, was ihnen gut tut.
    Wenn sie leiden, lecken sie ihre Wunden.
    Sie hören auf zu fressen, wenn ihre Zeit gekommen ist.
    Legen sich hin, um zu sterben.
    Was wollen wir denn noch verbessern mit der Reikieinweihung bei ihnen?

    Neugierige Grüße von Romaschka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen