1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

thema hinter schilddrüsenerkrankung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Suchende75, 25. April 2012.

  1. Suchende75

    Suchende75 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    seit 10 Jahren plagt mich meine Schilddrüse,
    es kann nicht deutlich gesagt werden, über- oder unterfunktion,
    weil es ist am einen Tag hoch und am anderen Tag niedrig vom Wert.

    Gibt es ein spirituelles Muster dahinter?
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hallo,

    welche Beschwerden hast du denn bzw. wie äußert sich das?
    V.a. wovon hält dich die Erkrankung ab?

    Und mal ganz unspirituell: Hattest du mal den Arzt gewechselt? Hab schon oft von Leuten gehört, dass Schilddrüsenprobleme falsch diagnostiziert wurden.

    Grüße,
    Diana
     
  3. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    @Suchende75

    Symptom gleicht aus. Krankheit gleicht aus. Jeder Krankheit, jedes Symptom lebt und verkörpert das, was wir nicht leben. Er übernimmt sozusagen für uns das, was wir nicht unternommen haben. Er macht das bewusst, was uns unbewusst ist. Er drückt über die Körperebene - aus dem Unsichtbaren in die Sichtbarkeit - das aus, was uns nicht bewusst ist, all das, was wir innerlich nicht Leben. So ist auch jeder Krankheit und jedes Symptom als Wegweiser zu verstehen, der uns zur Ganzheit führt.

    Aber genug Gerede: Bei Störung der Schilddrüsefunktion geht es um Themen wie Schwankungen, Flexibilität (annehmen und loslassen), Widersprüche,Wachstum, Berufung, Wandlung, Fortschritt, Selbstbestimmung, Ausweitung, Unabhängigkeit, ... u.s.w.

    Anregung für Dich, Selbstschau: Wie gehst Du mit diesen Themen um? Inwieweit überlässt Du Deinem Symptom freie Hand? Inwieweit freust Du dich (natürlich unbewusst) innerlich, dass er Dir die Arbeit abnimmt? Das sind Themen die Möglicherweise „da hinter“ zu finden sind.

    LG Martin
     
  4. Suchende75

    Suchende75 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    50
    es schwankt,
    unbegründetes Zunehmen
    Abgeschlagenheit
    fehlende Libido
    Hitzewallungen
    erhöhtes Schlafbedürfnis

    dann wieder

    abnehmen ohne Grund
    Aufgedrehtheit
    Übermotivation
    .....
     
  5. Suchende75

    Suchende75 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    50
    ich bin sehr flexibel
    d.h. ich muss es sein (alleinerziehend, voll Berufstätig, habe familiäre pflichten)
    ich nehme keine Hormone (hatte LThyrox verschrieben bekommen, aber Schwankungen blieben)
    mir nimmt leider niemand Arbeit ab, eher umgekehrt, obwohl ich schon Unterstützung gebrauchen könnte
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    In diesem Fall >>
    Ein Machtthema. Unausgewogenheit, die zwischen Machtmissbrauch und Demütigung pendelt.
    Die Konzentration aufs eigene Ich müßte hier konsequent im Vordergrund stehen, um erstmal zu sehen und zu begreifen.
     
  7. Suchende75

    Suchende75 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    50
    leicht gesagt
    Kinder und Pflegebedrüftige und Lebenserfordernisse fordern viel Einsatz
     
  8. Sonnensüchtige

    Sonnensüchtige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    In der Nähe von Nürnberg
    Ich habe auch Haschimoto. Das ist eine Autoimmunkrankheit. Meine Schilddrüse zerstört sich selbst...durch chronische Enzündungen. Die Symptome die Du beschreibst sind dafür typisch!!!!
    Geh mal zu einer Endokrinologin/gen. Das ist ein Facharzt für Hormondinge. Manchmal bekommt man das durch Selen gut in den Griff. Stelle mir das sehr belastend vor.
    Bei mir fing es damals an, als ich mich so sehr zurücknehmen musste weil ich mit zwei kleinen Kindern völlig am Limit war und natürlich von mir selbst kaum noch was übrig war.
    Such Dir einen guten Arzt. Habe 4x den Arzt gewechselt bis mich einer medikamentös gut einstellen konnte. Bekomme alle Jahr ein Ultraschall von der Schildi und musste auch mal zum Radiologen. Dort konnte man das alles ganz klar diagnostizieren.

    Das was Martin sagt klingt für mich völlig plausibel!!! Merke, dass meine Schilddrüse bei innerem Druck dick wird und der "Kloß im Hals" verstärkt produziert! :)
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Hallo,

    ich denke man sollte schon die Medikamente nehmen solange bis die Werte normalisiert sind, und das dauert bekanntlich eine längere Zeit.
    Unbehandelt können Schilddrüsenprobleme nicht ungefährlich sein.
    Du solltest auf jeden Fall wieterhin in ärztlicher Behandlung sein.
    Vielleicht bist du nur in den Wechseljahren?

    nebenbei die psychosomatischen Ansätze anschauen und etwas verändern, halte ich für die vernünftigste Lösung.
    meines Wissens ist die Schilddrüse auch mit der Kommunikation verbunden, ich habe meine Probleme mit ihr damals sehr gut hinbekommen, ich habe *mich verändert, habe geschaut wo ich etwas nicht ausspreche, habe meine Mitte wiedergefunden.
    Seit dem sind die Werte auch wieder im normalen Bereich, allerdings habe ich eine Zeitlang die Medikamente genommen und nebenbei an mir gearbeitet.


    vielleicht hilft der Link auf die Sprünge:

    http://www.heilersein.de/aktuellethemen_hashimoto_basedow.html

    Alles Liebe flimm
     
  10. Suchende75

    Suchende75 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2012
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    mein Arzt hat mir gesagt, ich soll mal versuchen, den A..... hochzukriegen, dann würde ich auch abnehmen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen