1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich befreien - endlich loslassen - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Angel007, 28. Juni 2008.

  1. Angel007

    Angel007 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    845
    Werbung:
    Hallo!

    Ich häng immer noch an einer alten liebe - was aber eigentlich schon seit jahren vorbei ist.
    wir haben uns das letzte mal vor einem halben Jahr getroffen. Ich wollte immer beziehungen, aber er hatte kein ernsthaftes interesse an mir sonst wäre er ja eine beziehung mit mir eingegangen. Ich hab mir halt eingebildet er hätte ernsthaftes interesse weil wir uns schon öfters getroffen haben und eigentlich auch viel spass miteinander gehabt haben. Ich habe ihm zigtausend mal bewiesen dass ich ihn liebe... durch briefe, ect.

    Früher waren wir mal zusammen und da habe ich ihn mehr oder weniger nur verarscht. Aber dass ist jetzt auch schon wieder 4 Jahre her. Also schon längst vergessen. Dann habe ich das so bereut dass ich ihn ständig angerufen habe und smsn geschickt habe. Und briefe habe ich ihn geschickt usw usw. Und das wird ihm wohl gefallen haben dass ihn eine so nachläuft.

    und dann baaaaammm ...... hatte er eine freundin.

    Mir sind 1000 gedanken durch den kopf gegangen...

    wieso sie und nicht ich? was hat sie was ich nicht habe? ich bin doch diejenige gewesen, die ihm alles gegeben hat, ständig für ihn da war, ihm liebesbriefe geschickt hat usw..

    Und sie ist bei gott keine schönheit - bin ich auch nicht aber ich kann nicht verstehen warum er SIE nimmt und nicht MICH? Was hat sie mit ihm gemacht - wie hat sie es gemacht dass er sich in sie verliebt?
    Warum habe ich das nicht geschafft? WAS habe ich falsch gemacht? WAS?

    Ich hab den eindruck, dass sich keiner in mich verlieben kann.. aber WARUM? Was mache ich falsch? Habe ich so eine grausame Art auf die kein TYP steht? Irgendwas muss es doch sein warum sich keiner in mich verliebt!!


    zum Thema Exfreund:

    Wie schaffe ich es endlich von ihm loszukommen? Ich muss jeden Tag an ihn denken.. es ist so schlimM!!!

    Ich glaube langsam, dass ich mir dass alles nur einbilde.. (dass ich ihn liebe) .. es ist schon solange her und es KANN nicht sein dass ich immer noch den selben typen nachtraure.. Das ist schon 3 jahre lang her und wir haben uns auch nicht oft getrofen und wir waren auch nur kurz zusammen.. WIE konnte ich mir dass nur alles so einbilden und schönreden?

    ich möcht so nimma, bin total verzweifelt und am Ende.
    Mein leben scheint keinen sinn mehr zu haben. Alles dreht sich nur um diesen menschen. Mein ganzes Leben.

    Das kanns doch wohl nicht sein oder? Ich habe auch nie einen freund weil ich keinen an mich ran lasse.

    WIE kann man sich das so einreden bzw. einbilden dass mein Leben OHNE IHN keine Sinn hat??

    BITTE helft mir ich bin echt am verzweifeln..

    ich kann nicht mehr... bin echt am ende...

    :danke:


    LG Angel007
     
  2. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Liebe Angel007,

    dieses nicht loskommen können, obwohl ich es will, dass kenne ich sehr gut. Bei mir war es eine karmische Geschichte (denke bei dir auch) und obwohl ich es wusste, was damals passiert war, am 14.4.1912, war ich unglücklich und gleichzeitig verliebt und gleichzeitig wollte ich weg und trotzdem bleiben - ich war im innerlichen Chaos.

    Ich muss dazu sagen, dass ich mir seit 4 Jahren einen persönlichen Lebensberater & Coach mit schamanischen Hintergrund leiste, da ich der Meinung bin, niemand kann sich selber wie Münchhausen am Schopf aus dem Sumpf ziehen. Und meine unbewussten Anteile selber aufdecken? Na ja, ich kann´s nicht.

    Mit Unterstützung habe ich es dann geschafft loszulassen, eine SV hat mir dabei zusätzlich geholfen und sich dann wieder verabschiedet.
    Das heißt, wenn ich das Programm von damals finde und das Muster dahinter, das in dieses Leben hineinwirkt, habe ich eine Basis von der ich ausgehen kann. Dann beginnt die eigentlich Arbeit, Zettelchen verbrennen und nette Affirmationen aufsagen ist aus meiner Erfahrung gut, aber zu wenig, um die Anteile von damals im Jetzt aufzulösen, um sich auch endgültig lösen zu können.

    Meine Erfahrung ist, auch aus anderen Geschichten, das Muster von damals, ist nur dann vollständig aufzulösen, indem ich im hier und jetzt, diesen Anteil aktiv lebe, ihn leben lerne. Erst dann habe ich das Fehlende integriert, nur den Schatten zu bemerken und dem Schicksal dafür zu danken ist zu wenig, das ist nur der Beginn. Ich kenne viele die tun das so, damit wird dieser Anteil aber wieder in den Schattenbereich geschoben...

    Und solange ich an jemanden hänge und gleichzeitig mich lösen will, ist mein Herz nicht frei, ist der Platz darin besetzt. Und wenn mein Herz nicht frei ist, wie soll dann wer anderer Platz haben, in meinem Herzen? Ich meine den Platz der für den Partner steht, der nur für ihn da ist. Natürlich ist mein Herz groß, auch meine Freunde habe da Platz, aber das ist ein anderer Platz...

    Wenn ich am ver-zweifeln bin, dann ist das gut, denn wenn die Zweifel kommen, dann bin ich mir nicht mehr sicher, mit dem was da passiert und ich möchte eine Änderung, und das ist der erste Schritt, die anderen folgen von selber, aber den ersten, den muss ich tun...

    Alles Liebe für dich :)
    omnitak
     
  3. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Meine Erfahrung ist, auch aus anderen Geschichten, das Muster von damals, ist nur dann vollständig aufzulösen, indem ich im hier und jetzt, diesen Anteil aktiv lebe, ihn leben lerne. Erst dann habe ich das Fehlende integriert, nur den Schatten zu bemerken und dem Schicksal dafür zu danken ist zu wenig, das ist nur der Beginn. Ich kenne viele die tun das so, damit wird dieser Anteil aber wieder in den Schattenbereich geschoben...


    Hallo liebe Angel, lieber Omnitak,

    es gibt sehr viele verschiedene Wege, sich von karmischen Dingen zu lösen.
    Allerdings "muß" es nicht immer wehtun. Manchmal reicht es, in die Energie reinzugehen, ihr Beachtung zu schenken und mit höherer Hilfe dies zu transformieren. Meiner Meinung darf jeder auf seine Art arbeiten. Wenn man sich auf die Hilfe von "oben" einlässt, dann geht der Transformationsprozeß auch mal schneller. In´s Schattenreich kann ich auch Dinge schieben, wenn ich Ihnen zuviel Energie/Aufmerksamkeit gebe und meine Gedankenebene nicht heile.

    Fakt ist, dass hier sicher jeder zu seinen eigenen Möglichkeiten findet und am Anfang ist es bestimmt gut, für alles mal offen zu sein, bis man den eigenen Weg der Transformation findet. Und je geübter "man" ist, desto leichter geht es dann auch mit alten Dunkelheiten achtsam umgzugehen und Stück für Stück heil zu werden.

    Wünsche alles Liebe
    Luna
     
  4. fidelia

    fidelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    285
    hallo omnitak,
    das ist irgenwie logisch,dass die weiteren schritte folgen,aber was ist der erste schritt?den schaffe ich ja auch immer nie.liebe grüsse von fidelia.
     
  5. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Hallo fidelia,

    der erste Schritt ist, vielleicht zu erkennen das ich mich nicht wohlfühle, unglücklich bin, vielleicht sogar krank, zu bemerken warum ich mich ev. mit Alk und Nikotin abdämpfe und verneble.

    Das Erkennen, das es mir nicht gut geht und ich mich JETZT verändern möchte, das ist für mich der erste Schritt, alles andere folgt nach, es ist wie eine Kugel, einmal angestoßen - und sie rollt.

    Das ist natürlich meine subjektive Meinung, denn ich schreibe in diesem Forum immer nur von mir, von meinen Erfahrungen, wie ich es erlebt habe - eben mein Beitrag.

    Vielleicht hilft er dir ja auch,
    alles Liebe
    omnitak
     
  6. fidelia

    fidelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    285
    Werbung:
    hallo omnitak,das verstehe ich schon-irgendwie-,aber wie soll ich mich denn jetzt verändern?ich meine,so auf die schnelle,wie beginnt man damit?liebe grüsse.fidelia.
     
  7. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Werbung:
    Liebe fidelia,

    ich kenne deinen Zustand, ich für mich habe jetzt gelernt, mal ruhig zu werden, von der Bühne runterzugehen und im Zuschauerraum Platz zu nehmen, mir selbst zuzusehen.

    Ich weiß jetzt, mir läuft nichts und niemand davon, was für mich das sein soll das kommt schon, Geduld üben, Vertrauen haben ist wichtig.

    Im Sehnsuchts-Zustand ist es gut innezuhalten, ich habe es damals nicht gemacht und es war ganz schnell aus mit meiner DS.

    Wenn ich aufhöre zu fragen und mich vom Anderen, auf mich konzentrieren kann, bin ich schon ein Stück weiter, der erste Schritt beginnt immer bei mir und mit mir - indem ich mein eigenes Leben beginne zu finden.

    Wenn dann Platz und Zeit ist für einen Partner, kann es wundervoll werden, alles andere hat sehr viel mit brauchen und abhängig sein zu tun - allerdings ist es wichtig das alles überhaupt erst einmal zu erkennen und zuzulassen.

    Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen.
    Alles Liebe :)
    omnitak
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen