1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsame "Abwesenheit"

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von candle, 8. September 2009.

  1. candle

    candle Guest

    Werbung:
    hallo ihr lieben!

    ich habe seit ca. einem jahr täglich und ununterbrochen eine seltsame "müdigkeit, abwesenheit..." also als wäre ich nie ganz im hier und jetzt... es ist schwer zu beschreiben, ich kann mich nicht lange konzentrieren und fühle mich davon bedrängt ... Ich war schon bei einigen ärzten, aber es ist alles ok. einige menschen meinen, das wäre auf die pubertät bezogen ( bin in dem alter :p) und ich hab aber angst dass das nie wieder weg geht.... Ich bitte um hilfe!

    Liebe grüße!
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Candle

    Hast du deine Eisenwerte überprüfen lassen? Das war bei mir lange der Grund für Müdigkeit und Lustlosigkeit und Konzentrationsschwäche. Ansonsten, darf man fragen, wie alt du genau bist?

    Wie du bestimmt oft hörst und auch "weisst", machen in der Pubertät alle das Gleiche durch: Achterbahn, Achterbahn, Achterbahn und das ununterbrochen. Manche reagieren körperlich mit den von dir genannten Symptomen, andere psychisch mit Resignation. Sollte das wirklich die Pubertät sein kann ich dir versichern: es geht wieder vorbei! Da kannst du alle Fragen die sie schon hinter sich haben. Alle Pubertären Phänomene schwinden, wenn der Charakter ausgebildet ist, der Übergang vom Kind zum Erwachsenen vollzogen ist. Du brauchst keine Angst zu haben.

    Mein Tipp für dich: versuche dein Leben wo es nur geht zu geniessen, und dich nicht zu sehr von diesen negativen Zuständen einnehmen zu lassen. Zähle die positiven Dinge! Ausserdem zeigt die Erfahrung, dass auf schlechte Zeiten stets bessere folgen. Du brauchst dir wirklich keine Sorgen zu machen!

    Klar, im Moment fällt es dir bestimmt schwer, das zu glauben. Doch tausende Frauen (sorry, wenn ich in der Annahme dass du auch eine Frau bist falsch liege) können nicht irren, oder? Versuche, dir nicht zu viele Gedanken zu machen, dann wird es bestimmt nicht schlimmer. Und wenn du das Leben trotzdem geniesst, wird es sogar immer besser.

    Wünsche dir ganz viel Erfolg dabei :umarmen: :kiss4:

    lg
    Krähe
     
  3. candle

    candle Guest

    hallo stormcrow!

    danke für deine worte! ja ich bin eine frau :)

    das stimmt jedem geht es anders in der pubertät... es ist manchmal schwer, aber ich versuche alles zu genießen! es ist nur zB. in der schule oft schwet sich zu konzentrieren deswegen... aber ich denke es wird vorbeigehen. danke, du hast mich ermutigt! :umarmen::) wird schon...

    hmm eisenmangel, weiß ich nichts darüber... werd mich mal erkundigen danke für den tipp! :)

    ich bin 14 :)

    naja, mal sehen! ich gönn mir jetzt ein gutes buch und entspannung... morgen heißts aufstehen!

    Vielen lieben dank nochmal! Ich werd versuchen nicht darüber nachzudenken... hoffentlich hörts mal auf...

    candle
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Ja, das geht schon wieder vorbei. Als ich 14 war, da konnte ich mich auf nichts konzentrieren, weil meine Gedanken immer so verrückt und unaufhaltsam herumgekreist sind. Damals dachte ich auch, das hört nie mehr auf und alles schlecht und überhaupt... mit 16 kam dann der Eisenmangel hinzu. Ich hielt es für unmöglich, dass eines Tages jemand zu mir sagen würde: "Wie mehr Arbeit du hast umso besser arbeitest du" weil ich mich ja nicht fokussieren konnte.

    Und jetzt? Jetzt bin ich mit der Lehre fertig, obenstehender Satz wurde von meiner Chefin zu mir gesagt und Lustlosigkeit u.ä. Zustände haben auch aufgehört... klar kommen sie hin und wieder mal, das ist ja auch normal. Aber es ist nicht mehr dauerhaft.

    Ich meine, du steckst jetzt Mitten in deiner Selbstfindung, Entwicklung, Entfaltung deines Charakters, deiner Werte, deiner Ideale, Vorstellungen, Ausarbeitung deiner Ziele...ist ne ganze Menge Zeugs das da zusammen kommt. Wenn du das dann alles mal einigermassen hinter dir hast, wird es dir auch wieder besser gehen. :)
     
  5. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Ich sprech dann mal andere Sachen an, die noch nicht angesprochen waren. Zucker hat die Ärztin sicher überprüft.

    Vileicht ist aber auch ein Virus, man sollte die Ärztin darauf ansprechen. Am besten, sich von der Sprechstundenhilfe auch eine Kopie der Blutuntersuchung geben lassen, damit du dann weisst, was alles ist schon untersucht worden. (Man darf auch nicht jeden Frosch küssen;)

    Dann stellt sich die Frage, ob du schon welche Medikamente regelmäßig einnehmen musst (es könnten ja evtl. Nebenwirkungen sein).

    Oder Umweltgiften ausgesetzt bist (Holzschutzmittel, Strahlungen, Mobilfunksender, Masten...). Laß mal dein Handy(?) nicht im Zimmer wo du schläfst.
    Oder hattest du schon mal eine Vergiftung; oder einen Unfall (?)...

    Amalgam im Mund wirst du hoffentlich noch nicht haben.

    Wie steht es mit Drogen und Alkohol. Hattest du mal was geraucht? Manche haben nur einmal Haschisch geraucht und haben Dauerprobleme.

    Und v.a. wie lange dauert das schon. Vielleicht ist das nur bei der Hitze. Blutdruck ist normalerweise bei der Ärztin höher als sonst. Vielelicht solltest du dir zwischendurch öffters mal in einer Apotheke Blutdruck messen lassen.

    Oder sind es Konflikte, die dir das Leben schwer machen.
    Vielleicht sind aber auch nur hormonelle Anomalien, die sich von selbst wieder bessern.
    Gib nicht nach, übe dich in Kreuzworträtseln und sonstigen Denkspielen oder Denkübungen... ein gutes Buch, ja, das hört sich gut an...
    Gehe auch viel an die frische Luft und bewege dich. Aber zuerst frag der Ärztin die "Löcher in den Bauch", damit sie nicht was übersehen hat.

    Viel Spaß noch :)
     
  6. candle

    candle Guest

    Werbung:
    Vielen dank für eure hilfe!

    @renate: nein ich trinke keinen alkohol und nehme keine drogen, hab ich auch noch nie.

    ich nehme nichts , nein.

    ich hab das seit einem jahr!

    das mit dem handy probier ich gleich! thx!

    ist das denn so, dass die hormone trotz genug schlaf, gesunder ernährung, verrückt spielen? ja pubertät, aber so stark?

    danke für deine vielen tipps und anregungen! ich werd mich mal zu allen informieren! Tausend dank!!

    Liebe grüsse!:umarmen:
     
  7. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    hast du beim arzt mal deine schilddrüsenwerte checken lassen? bei ner unterfunktion sind müdigkeit und schlechte konzentration auch symptome.. könnt aber auch nur ne vorrübergehende überlastund oder stress sein. da gibts gute homöopathische sachen dagegen. natriumcarbonat und phosphorsäure sollen da gut helfen
     
  8. candle

    candle Guest

    Nein hab ich nicht, an welchen arzt wendet man sich da am besten?

    hey, danke, ich werd mal in der apotheke nachfragen!

    super dass ihr mir alle so helft! :)
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Hi Candle,

    hab jetzt nichgt den ganzen Thread durchgelesen, kann sein, dass der Tipp schon irgendwo steht: Du solltest dich mal erden!!! Tipps siehe Meditationsforum.
    Wenn du nicht fündig wirst, schreib mich an. Am besten per Profilnachricht.

    Grüße,
    Diana
     
  10. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Werbung:
    Hallo Candle
    Unsere Seele inkarniert aus welchen Gründen auch immer, aber es gibt sicher Gründe dafür.
    Sicher hast Du schon beobachtet, daß es bei kaum jemanden im Leben immer glatt geht. Überall schein es Probleme und auch Leid zu geben. Ob das zufällig ist?
    Ich denke, wir suchen uns unsere Probleme selbst und zwingen uns somit dazu, da irgendwie druchzukommen.
    Natürlich sind es immer Probleme, die für uns schwer sind, ansonsten wären es ja keine.
    Aber wenn es das Ziel ist, da durchzukommen, wo ist dann die Endstation? Ist die Endstation vielleicht für alle inkarnierten Seelen die gleiche?
    Ich denke, da Du in einem Esoterikforum nach Antworten suchst für Deine Probleme, wirst Du vielleicht auch schon in diese Richtung gedacht haben.
    Wenn Du gläubig bist, versuche es doch einmal mit Beten. Bitte Gott darum, daß er Dich auf Deinem Weg führen möge, das Leid von Dir nehmen möge und Dir die Kraft gebe, die Du brauchst. Das hat schon vielen Menschen geholfen, boseonders dann, wenn das Gebet von Herzen kommt.
    Und wer weiß, vielleicht ist das Ziel Deines Weges, die Rückkehr zu Deinem Ursprung ... in Gott ... und daher das Leid ...

    Lelek
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen