1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstloser Heil-kanal*

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Seyla, 25. September 2005.

?

Energieausgleich welche Form anbieten?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 2. Oktober 2005
  1. Diene selbstlos, schenke meine Gabe auch..hoffe auf Unterstützung aus göttlicher Ebene

    26,3%
  2. Spenden

    47,4%
  3. Festpreis zwischen 30-60 € /Std.

    15,8%
  4. Festpreis 60-100 € / Std.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. über 100 € / Std.

    10,5%
  6. andere materielle Werte, kein Geld

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo an @lle,

    Stellt euch vor ihr habt von Geburt an die Gabe als Heil-Kanal zu "Dienen" aus höchster Quelle geschenkt bekommen.
    Durch euer eigenes Leben seit ihr darauf vorbereitet worden, ausgebildet durch die Führung des göttlichen Prinzips um als..........
    Heil-Kanal, in Form von Seele zu Seele, Herz zu Herz Gesprächen, durch das Wort Heilschwingungen zu übertragen oder in Form von Handauflegen euren Dienst am Menschen zu erfüllen.
    Um den Menschen die an euch treten, zu unterstützen auf ihrem Lebens-Weg... sich bewußt ihrer Selbst zu werden, sich zu erkennen..sich zu öffnen.
    Da ihr diese Gabe als Geschenk empfangen habt, wie geht ihr vor?

    Da es eure Beruf-ung ist, ist das euer einziger Weg um euren eigenen Lebensunterhalt zu unterhalten.

    Hier stellt sich die Frage...wie "Energieausgleich" anwenden.

    Welche Form des Energieausgleichs würdet ihr anwenden, zum Wohle aller, das ihr mit eurem selbstlosen Ge-Wissen vereinbaren könnt?

    Würde mich freuen über rege Beteiligung..und sage schon mal jetzt Danke*.

    Seyla
    Jade1
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi Jade - ich finde wenn einer professionelle Hilfe gibt, sollte er auch ein "Grundeinkommen" haben, das sollte aber unter 30 Euro liegen, dann noch soviel mehr, je nach dem Einkommen des Klienten. Wenn einer absolut nichts zahlen kann, mich aber um Hilfe bittet, kann er mir auch irgendeine andere Leistung anbieten, selbstgemachte Marmelade oder Wollstrümpfe, Hausputz, Fahrrad reparieren was auch immer.

    Liebe Grüße Inti
     
  3. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Hallo ihr beiden Hübschen ;) !

    Ich möchte euch gerne eine Geschichte aus meinem Leben erzählen, wenn ihr erlaubt :kiss3: :
    Als ich noch die 7. Klasse besuchte, sammelte ich die Poster aus der Jugend-Zeitschrift Bravo. Mit der Zeit kamen da ungefähr 200 Poster zusammen und ich verlor immer mehr mein Interesse nach Postern, weil ich die Wände meines Zimmers nicht mehr unter ihnen erblicken konnte. Sie mußten alle runter und weg. Ich wollte die Guten aber auch nicht wegschmeissen...nun...was sollte ich mit ihnen machen? Ich entschloss mich, sie unter meinen Klassenkameraden in der Schule zu verschenken. Kaum hatte ich sie in der Klasse ausgepackt, stürzten sich eine Meute von Postergierigen Schülern auf mich :blue2: :escape: . Als sie dann voller Gier noch die letzten Poster aus meinen Händen rissen, stand ich wie gerupft da und musste erst mal nach Luft schnappen [​IMG] .
    So lernte ich zum 1. Mal die Gier des Menschen kennen und mir war einfach nur schlecht :( .
    Ich würde mich dem nie wieder aussetzen. Wenn man von den Menschen Geld verlangt, dann kommen sie mäßig, weil sie ja nicht die volle Portion ihrer Gier ausleben können. Ich würde Geld verlangen und nur dort gratis heilen, wenn der, der mich braucht nicht zahlen kann und wo ich im Hintergrund stünde und kein Mensch mich als Grund erkennen könnte :rolleyes: . Kindheitserfahrungen prägen halt.
    Jede Münze hat 2 Seiten. Der, der Geld verlangt, darf seine Gier auch nicht übertreiben und müßte auch was zu bieten haben.

    MfG und Seyla ;)
    Jea

    P.S.: Es ist selbstverständlich, wenn ein Mensch für seine Dienste Geld verlangt. Gratis würde Ausnutzung und Gier bedeuten. Wer "gratis" verlangt, der kann gerne gratis für mich arbeiten :daisy: .
     
  4. Seyla

    Seyla Guest

    Hi Inti,

    Was meinst du genau mit profesionell?

    Grundeinkommen in der materiellen Welt ist nötig, nur in den göttlichen Seinsebenen benötigt man keine materiellen Güter:)

    m.E. nach wird dem Menschen, der selbstlos den Dienst am Menschen ausführt, das göttliche Prinzip helfen..d.h. für sein Grundeinkommen wird gesorgt werden, weil das Vertrauen vorhanden.
    Mit Spenden kann genauso ein Grundeinkommen zusammen kommen und es liegt dann an jedem selbst was er geben kann und will.

    Natürlich wirds bei Spenden nicht einfach, weil man dann vermehrt mit dem Ego Bekanntschaft machen wird:))
    Der Selbstlose weiß und wird gelassen bleiben, das Ego des Nehmenden wird Heilung blockieren.

    Und was machst du wenn dir Menschen begegnen die dir kein Geld geben können, und du nicht mehr weißt wohin mit all dem Energieausgleich..in Marmelade, Strümpfen und deine Wohnung blitzblanke aussieht..*lächel*..?
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wer sich eine eigene "Heilerpraxis" aufbaut, sollte ein angemessenes Honorar verlangen. Ich kenne ein sympathisches Modell. Grundpreis 45 € für eine Stunde oder eine Behandlung. Wer mehr übrig hat, kann mehr bezahlen. Diese zusätzlichen Euros werden in einer Solidaritätskasse gesammelt. Wer eine Behandlung braucht und sie sich gar nicht leisten kann, wird aus dieser Kasse bezahlt. Unter engen Freunden und in Notfällen ist kostenloses Heilen selbstverständlich und der Empfänger kann was spenden, wenn er will...
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Diese Diskussionen wurden hier schon öfter geführt ...

    Meine Meinung ist immer noch dieselbe: Wir leben hier auf der Erde als Mensch und als Mensch haben wir gewisse Bedürfnisse, die nur erfüllbar sind, wenn wir sie bezahlen können. Der Bäcker steht früh morgens auf und backt die Brötchen für uns, die wir sie essen wollen. Er hat dafür auch Unkosten, aber auch seine Arbeit. Und auch er muss essen (nicht nur Brötchen) und hat Lebenshaltungskosten. Das ist nun mal die Gesellschaft! Was wäre denn, wenn es kein Geld gäbe? Wer bitteschön würde sich in den Supermarkt an die Kasse setzen, um zu sehen, wer welche Lebensmittel mitnimmt - wer würde überhaupt den Supermarkt aufschließen? Wer würde überhaupt einen Supermarkt betreiben? Wer würde Lebensmittel herstellen? Auf freiwilliger Basis, nur um anderen Menschen ihre Bedürfnisse zu stillen würde das sicherlich nicht geschehen! Warum also sollte bei der göttlichen Gabe eine Ausnahme gemacht werden? Wenn ich ein Engel wäre, der keine menschlichen = körperlichen Bedürfnisse hätte, wie z.B. Essen, Hygiene, Wohnung usw., würde sich die Frage nicht stellen. Aber im weltlichen Leben ist es mehr als richtig, dass man für seine Leistungen bezahlt wird. Natürlich sollte hier Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.

    Hinzu kommt, dass die Menschen eben nicht nur "gierig" sind, wie oben beschrieben. Wir alle wollen das beste für uns haben und die meisten von uns wollen dafür nichts investieren, schon gar kein Geld. Wenn aber etwas umsonst ist, dann wird die Seriösität angezweifelt und gesagt, "das kann nichts taugen" ...

    Also: Geld ist ein wichtiges Tauschmittel, um menschliche Bedürfnisse zu stillen - es sollte im Gleichgewicht fließen ... :)

    Im übrigen ist es auch eine gegenseitige Sicherheit. Ich signalisiere mit meinem Preis, dass ich etwas zu bieten habe und der Ratsuchende, oder wie immer ihr ihn nennen wollt, investiert etwas für die Ernsthaftigkeit seines Wollens. Wieviele würden "einfach nur mal gucken, was das ist", wenn es nichts kostet, ohne auch nur ein klein wenig zu würdigen, was genau das geleistet wird? Geld hat eben auch etwas mit Anerkennung zu tun - und zwar auf beiden Seiten!
     
  7. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo liebe JeaDiama,
    Hallo Hübsche ;) !

    Deine Geschichte ist sicher auch mir bekannt, wir haben alle die Gier=Ego kennengelernt und begegnen diesem jeden Tag. Wir lernen das Ego am eigenen Leib uns Seele zu spüren, um nicht genauso zu handeln am Nächsten, weil wir aus eigener Erfahrung wissen wie man sich dabei fühlt.

    Ich habe eines dabei gelernt, wenn ich verschenke aus reinem Herzen wird mir vom göttlichen Prinzip auch gegeben.
    Der, der nimmt aus Gier, dem wird auch vom göttlichen Prinzip genommen...es geschieht immer dann wenn man fast schon vergessen hat.

    Ein selbstloser Mensch besitzt ein reines Herz und wenn man diesen Menschen ausbeuten will, wäre das so wie wenn man einem Engel seine unsichtbaren Flügel klaut*

    Das bleibt nicht ohne Folgen für das Ego*

    Du hast selbstlos gehandelt und deine negative Erfahrung hat dich geprägt...d.h. nicht das alle Menschen so sind...bleibe selbstlos, und du wirst Fügungen erleben die du niemals für möglich hielst..das ist der Dank an deinen Dienst aus der göttlichen Ebene.

    Die Erfahrung prägt, und hinterläßt offene Wunden.
    Deshalb sucht man Schutz auf der sicheren Seite...ist klar nachzuvollziehen...beinhaltet auch eine Blockade, eine Restangst..Mißtrauen.
    Wie könntest du diese Wunden ausheilen lassen?

    :kiss3: :)

    Wie meinst du das?

    L.G. Seyla Jade1
     
  8. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Esofrau,

    Dann führen wir sie eben nochmal:)

    Um Bedürfnisse gehts hier nicht, sondern um selbstlos Dienen als Heil-Kanal und den Energieausgleich.

    Heil Sein ist kein Bedürfnis, Es ist ein Ruf unserer Seele..Seyla***

    L.G. Jade1
     
  9. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Kalihan,

    Sehr sympathisch*:blume: ein empfehlenswertes Modell... es lebe auf das Gleichgewicht*:)

    Seyla
    Jade1
     
  10. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Werbung:
    Hallo Jade :kiss3: !

    Wenn ein Mensch nicht sehr wohlhabend ist und sich daher keine Hilfe leisten kann, so hilft man ihm im Hintergrund, so dass er heil wird, aber nicht weiss wer ihm geholfen hat. So hat man den Menschen geholfen, ohne seine Gier und die seiner Bekannten auf sich zu ziehen;) .

    MfG
    Jea

    P.S.:
    Zitat:
    Die Erfahrung prägt, und hinterläßt offene Wunden.
    Deshalb sucht man Schutz auf der sicheren Seite...ist klar nachzuvollziehen...beinhaltet auch eine Blockade, eine Restangst..Mißtrauen.
    Wie könntest du diese Wunden ausheilen lassen?


    Ich betrachte sie nicht als Wunden, sondern als notwendige Erfahrungen, die mir Auskunft über meine Umwelt erteilen.
    Kommen andere Erfahrungen, so werden diese behoben werden. :daisy:
     

Diese Seite empfehlen