1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

SelbstBewusstSein kommt von INNEN

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Denkeanders, 28. Juli 2010.

  1. Denkeanders

    Denkeanders Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo @ all,

    ich melde mich mal wieder mit einem mentalen Denktanstoss zum Thema Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und allem was da so dazugehört.

    Oft hört man ja die Frage "Wie kann man Selbstbewusstsein lernen?"

    Nun..., ein Ansatz (nicht nur aus dem Mentaltraining) dazu ist ja der -meiner Meinung nach- wichtigste Punkt: Wenn du Selbstbewusstsein möchtest, dann schau nach INNEN!

    Zerlegt man das Wort Selbstbewusstsein, bedeutet es ja nichts anderes, als dass man sich seiner Selbst bewusst ist.

    Jetzt gibts immer wieder Menschen, die sich mit anderen vergleichen und denken "Der/Die ... ist so selbstsicher, ich wäre das auch gerne." oder es gibt Menschen die einem sagen "Du brauchst nur das und das zu tun, dadurch wirst du mehr Selbstvertrauen erhalten."

    WAHRES und WIRKLICHES Selbstbewusstsein kann allerdings nur aus einem selbst kommen.

    Sobald ich damit beginne, anderen nachzueifern oder gar so sein zu wollen wie sie, entferne ich mich ja von mir selbst und der Schuss geht demnach nach hinten los.

    Der erste und wichtigste Schritt ist also der Blicknach innen! :rolleyes:
    • Wer bin ich?
    • Was sind meine Stärken?
    • Was kann ich gut?
    • Was tu ich gerne?
    • Wie reagiere ich?

    Lerne dich selbst kennen und beginne damit dich zu akzeptieren, so wie du JETZT bist!
    Dadurch erlangst du wirkliches SelbstBewusstSein! :)

    Ein weiterer wichtiger Punkt zu diesem Thema ist folgender:
    MUT!!
    Mut dafür zu entwickeln, sich selbst sein zu lassen wie man ist und das auch zu leben.
    Um diesen Mut zu entwickeln, ist es sicher das wichtigste, den oben genannten Punkt gewissenhaft zu leben. Denn nur, wenn man ganz genau weiß wer man ist und wie man ist, kann man auch zu sich selbst stehen.


    Nicht vorhandes Selbstbewusstsein hat auch oft eine viel zu geringe Abgrenzung als Ursache.
    Wenn ich mich selbst nicht kenne, meine Grenzen nicht spüre und somit ständig mit meiner Umgebung "verschwimme", kann ich nicht selbstbewusst sein, da ich mich ja selbst gar nicht richtig wahrnehmen kann....

    Daher -nochmal :)- ist der erste Schritt das sich selbst kennenlernen, denn nur so kann ich MICH SELBST wahrnehmen und auch andere BEWUSST WAHRNEHMEN.
    Ich kann unterscheiden, was bin ich, was ist meine Umwelt und ich kann lernen zu mir zu stehen und authentisch-bewusst-glücklich zu leben.
    ;)

    _________________________________

    Zu diesem Thema gibts bei mir übrigens auch Workshops im Herbst, fürs praktische Üben und zur Impulsabholung...


    Bis bald,

    liebe Grüße
    Jasmin
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Na ja, das ist jetzt nicht wirklich was Neues, was du da schreibst.

    Für mich fehlt in deinem Text die Beschreibung der ganz entscheidenden Attacke auf unser Selbstbewusstsein, nämlich die Erfahrungen in der Kindheit, Schulzeit etc., die u. U. so tiefgreifend sein können, dass ich es eher als gefährlich ansehe das in einem "Workshop" zu offenbaren, da Schmalspur-Psychologen im Allgemeinen nicht fähig sind aufzufangen, was sie da evtl. auslösen.

    Die ersten und wichtigesten Personen, die uns unseres Selbst-Bewusstseins berauben sind unsere Eltern, die uns in den ersten Jahren (unterschwellig oder direkt) vermitteln, dass wir nicht "richtig" sind, oder "schlecht", dass wir alles "falsch" machen, nicht sagen dürfen was wir meinen, nicht ausleben dürfen was wir fühlen, u.s.w..

    Ich denke das "Nacheifern" irgendwelcher fremder Ideale, von dem du sprichst, kann sich nur dann einen Weg bahnen, wenn das Selbst-Bewusstsein bereits abhanden gekommen ist, ist also lediglich ein äußerlich sichtbares Zeichen des eigenen Zustandes.

    Bevor ich mir klar darüber werde wer ich bin, was ich kann, etc., muss ich mir erstmal klar darüber werden wie es passieren konnte, dass ich nicht mich lebe, sondern das was irgendwelche Menschen - sprich Eltern und andere Erzieher - als "gesellschaftsfähiges Subjekt" betrachten.

    Um mich mit meinem Istzustand auseinanderzusetzen und den akzeptieren zu können, muss ich erstmal verstehen, wie ich da hin gekommen bin, und das könnte/würde ich pers. nicht in einen "Workshop" einbringen.

    R.
     
  3. Denkeanders

    Denkeanders Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Graz
    hi ruhepol,

    es gibt ja verschiedene ansätze und da ich mentaltrainerin bin und nicht psychologin vertrete ich mit dem beitrag auch keine psychologische sicht.

    daher ist die ursachen-forschung auch nicht wirklich mein thema, sondern eher das JETZT.

    beides zu ergänzen wäre sicher eine super-sache. :)

    wir menschen sind ja alle verschieden, und daher wird vermutlich auch jeder das für sich suchen, was für ihn selbst passt.

    die einen eher psychologisch, die anderen mental, die nächsten religiös, wieder andere energetisch usw....

    wir leben ja gott sei dank in einem freien land.
    meine workshops haben bis jetzt übrigens noch niemanden geschadet, die sind nämlich nicht freizeit-psychologisch sondern profi-mental.
    das sind übrigens 2 völlig unterschiedliche berufsfelder... ;)

    ich würde dich noch bitten, dass du (solltest du nochmal was schreiben) deinen aggressiven unterton unterlässt.

    lg jasmin
     
  4. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Es ist nichts neues das stimmt
    Aber ich finde den Beitrag sehr gut und danke dir das du mir Bewusst gemacht hast
    manchmal brauch man wie du sagst einen Denkanstoss und in meinem Fall eine Erinnerung
    Danke
    PS: deine Homepage gefällt mir sehr gut
     
  5. Sepia

    Sepia Guest

    . . . . :)
    ich persöhnlich erwähne an dieser stelle immer die Enneagrammtypenlehre mit der man ein ziemlich genaues Bild von sich bekommt und damit arbeiten kann um sich besser kennen zu lernen, denn die meisten Menschen haben von ihrer Art und ihren Verhaltensmuster keine Vorstellung:
    http://www.eclecticenergies.com/deutsch/enneagramm/test.php

    Selbst-Bewusst wird amn, meiner Meinung nach, wenn nichts mehr in der Verdrängung liegt und man/frau sich so angenommen hat wie man ist, aber vorher muss mann/frau sich halt kennen lernen...:)
     
  6. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Werbung:
    Hmmm....wie deutest du dann selbstbewusste Kinder die sich noch garnicht richtig kennen können?Oder willst du mir sagen wir sind von Grund auf erstmal Selbstbewusst und werden gebrochen und müssen uns dann wieder selbst finden?
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    Hm......gute Frage, ich hab Kinder noch gar nie gedeutet und z.B. nach dem enneagramm wird der Typ in der Kindheit Konditioniert, dass heisst, er geht durch Phasen hindurch die dann denn entsprechenden Typen bilden....also kinder werden sogar sicher gebrochen, manche mehr, andere weniger....
    Erst muss man/frau das Ego aufbauen um es dann für den Rest des Lebens wieder abzubauen....naja, mit irgendwas muss der Mensch sich ja beschäftigen, grins....
     
  8. Denkeanders

    Denkeanders Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Graz
    dazu sollte er in erster linie auch dienen, der beitrag...

    "neu" ist der inhalt wirklich nicht, aber eben wichtig! und als denkanstoss oder impuls zu verstehen. und erinnerung...

    danke fürs lob zur homepage :)
    mir gefällt sie auch gut....

    lg jasmin
     
  9. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Hallo,
    es wäre wirklich schön wenns so einfach wäre. Wenn man nur nach Innen schaut kann man sein selbst noch lange nicht erkennen. Darüber liegen der ganze Wulst an Geboten, Verboten, Zuschreibungen usw. der Gesellschaft, des Milieus in dem man aufwuchs, der Eltern, Erzieher, Lehrer, Klassen"kammaraden", "Freunden" ... und dann noch die Erwartungshaltungen die durch die Medien erzeugt werden usw. usf. Schaut man also lediglich nach innen so findet man vor allem das vor ... und darunter irgendwo ist sowas wie das Selbst.

    Wie kommt man nun an dieses Selbst? Man muss den ganzen Müll darüber erstmal weg schaufeln, also analysieren und heraus finden was NICHT zu einem gehört. Man muss also sein Umfeld, seine Mitmenschen, ja die ganzen Ideale der Gesellschaft hinterfragen. Dadurch könnte einem das was man eigentlich will mit der Zeit immer klarer werden. Das dauert laaaang!

    Aber! Ohne zu handeln wird es auch nichts! Man muss das Erkannte in die TAT umsetzen um heraus zu bekommen ob einem das was man sich bei der Innenschau vorstellt wirklich entspricht. Ob also ob einem dieser oder jener Partner, diese oder jene Tätigkeit, diese oder jene Wohnung, dieses oder jenes Interesse, Hobby usw. wirklich liegt. Nur dann kann man auch sehen: Nein, dass waren jetzt falsche Vorstellungen usw. Das entspricht mir nicht oder nur teilweise. Da muss ich nochwas verändern usw.

    Selbstbewusstsein hat mit Selbstverwirklichung zutun und Selbst-Verwirklichung bedeutet also etwas zutun, umszusetzen, zu verwirklichen ans LICHT zu bringen. Es bringt nähmlich nicht viel stundenlang nach innen zu schauen um dann alles im Außen so zu lassen wie es ist. Es ist die Grundvorraussetzung, aber dann kommt die Umsetzung. Die geht dann Schritt für Schritt. So kommt das Selbstbewusstsein nicht allein von Innen, sondern von Innen und von Außen. Dein Umfeld teilt dir also mit ob du bereits auf dem richtigen Weg bist, ganauso wie es dir vorher gezeigt hatte, dass du falsch liegst. Erst fühlst du dich nicht so gut, dann evtl. immer besser.

    Viele Grüße
    Astrologe
     
  10. Denkeanders

    Denkeanders Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo astrologe,

    es gibt aber auch den umgekehrten weg....
    nämlich, dass du ZUERST schaust was in dir ist und dann von innen her quasi "aufräumst".
    ich habs so erlebt, dass das auf jeden fall der >kürzere< weg ist.

    wobei ich dir aber recht gebe, dass das wichtigste das TUN ist. auf das vergessen halt viele durchs ständige analysieren.

    lg jasmin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen