1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seele sprechen hören/fühlen*

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Seyla, 17. März 2006.

  1. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Mich würde interessieren wer von euch seine Seele sprechen hört, wer von euch sie fühlen kann?

    Nicht nur in der Gedankenstille, sondern genau dann wenn ihr vor lauter Gedanken nichts mehr denken könnt.
    Denn wenn der Verstand überfordert mit Gedanken, dann entsteht auch eine Art von Gedankenleere und die Informotion der Seele schlüpft als intuitives Wissen durch, als Erkenntnis.

    Aber mich interessiert mehr, wer von euch kann so stark fühlen(inneres fühlendes wahrnehmen), das der Gedanke reine Gefühlsinfo aus der Seele ist und somit das Ego keine Rolle mehr spielen kann?
    D.h. Fühlen ist stärker ausgeprägt, ist ein Gedanke.
    Nichts anderes kann stärker beeinflussen, weil es vom Gefühl sofort erkannt wird.

    Ich komme auf diese Frage, weil ich bei mir festgestellt habe das in meinem Solar-plexus es so stark pulsiert das ich jede kleinste Regung von Emotionen, vom Ego wahrnehme, jede noch so feinste Veränderung wahrnehme nicht nur an mir selbst sondern auch von meinem Gegenüber. Durch dieses Pulsieren ist mein Fokus mehr aufs reine Fühlen gerichtet und weniger aufs Denken.
    Ich weiß nicht wie es ist wenn ein Mensch im Gedanken ist, und das Fühlen schwächer, deswegen brauche ich auch keine Gedankenleere, durch meditieren herbeizuführen, wei ich immer im Gefühl, in Verbundenheit mit mir selbst bin.

    Wenn ich das erzähle, werde ich ungläubig angeschaut weil der Mensch es an sich selbst nicht so kennt. Ich erinnere mich nicht mehr ob es jemals anders war, ich weiß nur das solange es mir nicht bewußt war ich trotzdem immer nach meiner innersten tiefsten Ahnung entschieden habe, auch wenn mein Kopf es nicht verstanden hat, es ergab am Ende immer einen höheren Sinn.
    Weil ich stark fühlen kann, fühle ich auch wenn das Ego Macht haben will, nur ich selbst kann entscheiden wem ich nachgebe. Wenn ich meinem Ego auch nachgeben wollte, es geht gar nicht weil ich gleichzeitig die Antwort meiner Seele habe, welche Konsequenz daraus folgt. Ich würde mir doch selbst weh tun, dem Anderen weh tun und dieses wieder weil ich stark fühle wieder an mir selbst fühlen..so das es einfacher ist das zu tun was stärker im Gedanken ist, die Gefühlsinfo meiner Seele. Und immer wieder stelle ich fest, meine Handlungen waren zum Wohle aller* und das wiederum spüre ich an mir selbst als höchstes Glücksgefühl. Kann mir einer folgen, es wäre wunderschön einen Menschen zu lesen, der genauso empfindet wie ich*

    Deswegen interessiert mich sehr....
    Wer von euch ist noch solcher Wahrnehmung?

    Freue mich auf Antworten von euch*

    L.G. Seyla
     
  2. lyla

    lyla Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    211

    ja jade,
    das ist etwas (endlich*g*) was ich genauso unterstreichen kann.

    niemand konnte mich aufhalten/umstimmen,als ich im krankheitszustand (keiner wußte was los war) meinen "sicheren arbeitsplatz" kündigte.
    mein ehemaliger chef bat mich zum persönlichen gespräch deshalb.lol

    könnte dir viele "sonderbare" erfahrungen erzählen...und immer war es die richtige entscheidung.

    lg
    lyla
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Seyla !

    Ich nehme das zwar nicht so wahr, ich meine, daß der Verstand mit Gedanken überfordert ist, aber ich kann mir vorstellen, daß es möglich ist. Bei mir war es allerdings nie so. Wenn ich mich beschäftigt habe, nur um beschäftigt zu sein, gedacht habe ohne Ende, dann habe ich meine Seele nicht gespürt. Ich habe allerdings auch nicht direkt meditiert, um Gedanken "wegzumachen". Ich nehme sie einfach nur an, sehe sie als ein Teil von mir, gehe ihnen nicht nach, wenn ich es nicht will, aber ich verdränge sie auch nicht. Ist wohl so ne Art Beobachtung der eigenen Gedanken, ohne sich aber davon getrennt zu sehen.

    Ich nehme meine Seele wahr, indem ich Dinge einfach weiß. Ich spüre, das stimmt, auch wenn mein Ego es nicht erklären kann. Mein Ego ist durchaus noch vorhanden und das ist auch gut so. Aber es wird immer "ruhiger". Ich erkenne, was wirklich stimmt für mich und was mein Ego will. Und ich leben mittlerweile fast nur nach dem, was meine Seele mir sagt. Mein Ego meldet sich hin und wieder, aber ich lächle es an und nehme es eben so, wie es ist. Ich verdränge es nicht. Es wird von alleine kleiner, je mehr ich meine Seele lebe.

    Bei mir äußerst sich meine Seele zwar auch durch Gefühle, also Emotionen. Aber das sind dann Dinge, die geheilt werden wollen. Denn die Seele besteht ja im Grunde aus allem, was wir sind, und da sind eben auch Dinge dabei, die wir uns noch nicht angeschaut, bzw. geheilt haben. Aber so wie Du es beschreibst, läuft das bei mir nicht ab. Aber bei jedem meldet sich die Seele eben anders, so eben, wie es derjenige (das Ego) braucht und versteht.

    Naja, ein Mensch ist ja schon unbewußt, d.h. in Gedanken, wenn er beim Duschen an etwas anderes denkt, als ans Duschen. Erst wenn wir immer vollkommen bei dem sind, was wir gerade tun, können wir uns auch vollkommen bewußt werden, wer wir wirklich sind, also unsere Seele vollkommen wahrnehmen.

    Ja, weil die meisten Menschen noch in ihrem Ego leben und der Verstand ist eben sein Hauptwerkzeug. Und alles was dann außerhalb dieses Verstandes liegt, also nicht logisch nachvollziehbar ist, wird ungläubig belächelt.


    Genau, es ist im Grunde einfacher, die Seele zu leben, denn dann fließt das Leben und dient mir und anderen und man ist "nebenbei" wirklich glücklich. Aber das Problem ist ja, daß die meisten Menschen eben ihre Seele gar nicht wahrnehmen. Viele Blockaden hindern sie daran, zu erkennen, das sie mehr sind als "nur" das Ego. Aber die Menschen werden allgemein immer offener, wollen wissen, woher sie kommen, was sie hier tun, wo sie hingehen. Und diese Fragen führen sie automatisch irgendwann zu ihrer Seele, wenn sie es erlauben. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo lyla,

    erfreut von dir zu lesen lyla. :blume:

    Wundervoll...Du vertraust dir selbst, deiner inneren tiefen Ahnung, spürst welche Entscheidung dich zu deinem wahren Selbst führt.

    Eines möchte ich dir noch sagen, keine deiner Entscheidungen wäre, egal wie du dich entscheidest richtig oder falsch..Alles IST wie ES IST*

    L.G. Seyla



     
  5. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Gabi,

    schön auch von dir zu lesen:kiss3:

    Mit überfordert meinte ich, wenn ein Mensch vor lauter Sorgen nach Lösungen suchend, keinen klaren Gedanken mehr fassen kann und genau dann eine intuitive Information aus der Seelenebene durchschlüpft und der Mensch weiß wie er zu handeln hat.

    Wunderschön zu lesen, das auch du dir selbst vertraust***

    Genauso IST ES***


    Für mich sind Emotionen verbunden mit dem Ego.
    Gefühlsinformationen sind Seelenimpulse*

    Bei Emotionen spüre ich einen starken Widerstand, beim Gefühl fließt es einfach. Ist es auch bei dir so?

    Ja, der unbewußte Mensch denkt immerzu, anstatt zu fühlen was er gerade tut*
    Das Außen ist noch stärker beeinflussend als der Fokus auf das Wesen-tliche*

    Genau, was der Mensch selbst nicht an sich erfahren hat, kann nicht sein. Nur das was der Mensch an sich selbst fühlend wahrnehmen kann ist Möglich.

    Sie werden offener, weil die Zeit reif ist sich seiner Gefühle bewußt zu werden. Wir sind erschaffen aus dem Gefühl der reinen Liebe und transformieren uns hier auf Erden wieder zur reinen Liebe. So erschaffen wir auf Erden was wir einst in den jenseitigen Ebenen schon können.

    Lese gern von dir, deine Beiträge, sie sind immer wieder voller Weisheiten*

    L.G. Seyla
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Den Zustand kenn ich von irgendwo. Wenn du das Gefühl hast, jetzt schlägt der Alltagskram mit all den ungelösten Problemen wie eine Riesenwoge über mir zusammen - und dann schaltet plötzlich irgendwas in dir auf "Autopilot" und siehe da, das "Flugzeug" kann fliegen ohne daß jemand dauernd hektische Steuerbewegungen macht. Dann ist man, ohne es bemerkt zu haben, nämlich auf einmal mitten im Sein - und stellt nicht selten hinterher fest, daß man intuitiv genau das einzig Richtige gemacht hat. Aber es war eben nicht vom Denken gesteuert. Sondern von der Mitte des Seins aus (die ich übrigens meist auch irgendwo beim Solarplexus empfinde).

    Die Kunst besteht nun darin, einen solchen unmittelbar handelnden Zustand auch ohne Streß zu erreichen. Mit nix anderem beschäftigen sich in Wirklichkeit all die alten Weisheitsschulen.
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Seyla,

    es scheint so, als wären wir auf der gleichen "Wellenlänge". Da gibt es dann auch nicht mehr viel zu sagen. ;)

    Ja, Emotionen sind mit dem Ego verbunden, aber das Ego ist ja auch Teil der Seele, wie alles, also auch die Emotionen. Wenn z.B. irgendein Gefühl hochkommt, an einem Ort z.B. wo man keinen direkten Zusammenhang erkennt, also verstandesmäßig kein Grund für dieses Gefühl da ist, dann kommt dieses Gefühl direkt aus einem "früheren" Leben oder verdrängter Kindheit oder so, und damit aus der Seele. Sie zeigt uns damit, was noch geheilt werden will.

    Nee, bei Emotionen spüre ich keinen Widerstand mehr. Das was da widersteht ist das Ego. D.h. es will diese Emotionen nicht spüren. Aber - wie gesagt - das sind auch Informationen direkt aus der Seele, die geheilt werden wollen, bzw. angenommen, da sie ein Teil der Seele sind und vollkommen heil, bzw. reine Liebe werden wir ja erst dadurch, daß wir ALLES annehmen als ein Teil von uns, auch die weniger schönen Dinge.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. Talen

    Talen Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    603
    Ort:
    in diesem Körper auf der Erde ansonsten Überall
    ich finde persönlich, dass das ein sehr schönes Thema ist.
    Danke an euere Mitteilungen, eure Gefühle und eure Liebe.

    Ich persönlich bin noch nicht so weit, befinde mich aber auf dem Weg dorthin, ein Körper – ein Geist – und eine Seele zu werden.
    Eure Beschreibungen sind für mich wichtig, weil sie aus dem Leben kommen.
    Ich weiß genau, dass das möglich ist, weil es so ist. Anders kann ich es nicht beschreiben, es ist halt so.

    Ich würde gerne noch erwähnen, dass es eigentlich richtig ist, dass man das Ego auch einbezieht. Klar ist das für viele eine Bürde, die wenn sie abgelegt ist, man eine Erleichterung verspürt. Aber wenn man sich dessen bewusst wird, das das Ego genauso wichtig ist, wie alles andere auch, dann wird man es auch würdigen wissen und ihm zu danken wissen.
    Es entsteht irgendwann in der eigenen Entwicklung diese Situation, wo das Ego sich der Weißheit der Seele nach und nach überzeugt und einfach ganz die Verantwortung ihr überlässt.
    Wer durch seine Seele spricht und denkt und handelt, der ist vollkommen in seiner Mitte und es wird ihm nichts mehr aus der Haltung bringen. Derjenige/Diejenige ist halt Vollkommen. Dann entsteht auch von so einer lichten Seele das Bedürfnis nach außen gutes zu erzeugen. Dann handeln diese Seelen aus purer Liebe zu allem was ist. Sie können ihre Ideen umsetzten, so wie sie es möchten und nicht so wie es andere wollen. Dann kann ich persönlich ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen.
    Sie wissen mit dem ganzen Wesen, sie sind Aspekte Gottes und sie wissen, was sie hier mit ihrer Liebe vollbringen wollen. Das wird ihnen auch gelingen ohne große Anstrengung, weil die Seele immer eine weise Wesenheit, ein weiser Aspekt Gottes ist und die Ideen sich sehr leicht materialisieren werden.
    Es ist wichtig zu verstehen und ich sehe hinter allen Lebenssituationen, allen Handlungen, allen Wegen usw. Informationen, nichts anderes.

    Liebe Grüsse
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Ja, so ist es. Das Ego ist ja auch ein Teil unserer Seele, wir als Seele haben es uns "angeschafft", es gewollt und es dient uns ja auch, z.B. indem es Blockaden setzt vor etwas, das uns bewußt erst einmal "um den Verstand" bringen würde. ;)

    Es ist also schon wichtig, es nicht "schlecht zu machen" oder es "loshaben" zu wollen. Wichtig ist, es erst einmal zu erkennen: was ist Ego, was ist Seele und das Ego dann erst einmal anzunehmen, so wie es ist. Denn es ist ja aus gutem Grund da und es ist aus gutem Grund gerade so wie es ist.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo Kinnaree,

    genau du kannst nachvollziehen was ich meinte mit überfordert in Gedanken und auf einmal purzlen Lösungsansätze einfach hindurch*

    Schön von dir zu lesen*

    L.G. Seyla

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen