1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die kleine Seele...

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Serenade, 27. November 2008.

  1. Serenade

    Serenade Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    211
    Werbung:
    Das Leben in einer Box oder in einer Dose? - in einer Schachtel? - in einem Karton?

    Verschlossenes Universum

    NO WAY OUT

    Wir erforschen die Innereien!



    Gott sitzt in den Schläfenlappen
    Sagt uns leise, was Sache ist
    In den Träumen schwebt Er mitten im Gehirn
    Füllt es aus
    Atmet
    Pulsiert in allen Adern

    Wer hätte das gedacht?



    Menschen sind ein tragisches Produkt der Evolution.

    Welch Los für eine kleine Seele in einen Menschen zu schlüpfen.
    Hat die kleine Seele was verbrochen?
    Wie das, wenn sie aus der glückseligen Einheit stammt?

    Oder ist es wie auf einem Fließband, wo alle Evolutionsprodukte darauf warten, beseelt zu werden und sich die kleinen Seelen gar nicht aussuchen können, in welches Produkt sie schlüpfen?

    Zufall?



    Menschen haben die Fähigkeit, Bewusstsein wahrzunehmen.

    Die kleine Seele spürte das erst, nachdem sie im kleinen Menschenkörper erwachte.
    Es war nicht nötig, gleich das volle Programm zu fahren, denn kleine Menschenkörper träumen noch zuviel, um Bewusstsein wahrzunehmen.

    So nach und nach gab die kleine Seele ihr Potential zum Besten und erwachte langsam.



    Die kleine Seele erinnerte sich noch daran, als sie in Bäume schlüpfte - von Anfang an dabei war, ohne vorher zu erwachen.

    Eigentlich brauchen Bäume keine Seele.
    Sie wissen, WER sie sind.

    Die kleine Seele erinnerte sich auch noch daran, als sie in Tiere - kleine, wie auch große Tiere - schlüpfte.
    Es war schön, die Instinkte zu fühlen.
    Noch schöner war es, die Lebensfreude dieser Lebewesen zufühlen, die keinen Gedanken an die Zukunft verschwenden.

    Aber nun war sie in einen Menschen geschlüpft, in dem sich alles Mögliche rührte, als hätte er ein ganz eigenes Bewusstsein und nicht nur das, was ihm die kleine Seele vermitteln möchte...



    Was sind Wassertropfen - und sind sie noch so winzig - anderes als Wasser?

    Genauso ist es mit den kleinen Seelen, die im Grunde genommen eine einzige unendliche Seele sind.

    Manche nennen sie Gott.
    Andere nennen sie Bewusstsein.
    Wieder andere nennen sie wie immer sie es möchten.
    Aber das Wichtigste von allem ist:

    Sie beleben die Lebewesen, die ohne Seele niemals existieren könnten.

    Vielleicht ist es ja andersrum genauso?



    Kleine Seelen fühlen nichts - für sie ist alles GLEICH
    Erst in den Lebewesen erfahren sie, was Fühlen ist.
    Angeblich liegt es an den Körperdrüsen...

    Gibt es eine Drüse für Liebe?

    Die kleine Seele erinnerte sich aber, als sie in den kleinen Menschen schlüpfte.
    Sie erinnerte sich, dass Bäume und auch Tiere kein Selbstmitleid empfinden.

    Bäume und Tiere haben keine Angst.
    Es ist alles INSTINKT.

    "Ach", seufzte die kleine Seele im Menschenkörper, "wäre ich doch wieder in einen Baum oder in ein Tier geschlüpft!"



    Der kleine Mensch wurde langsam größer.

    Die aus seinen Gefühlen resultierenden Gedanken vereinten sich mit der kleinen Seele, die ebenso langsam wie der kleine Mensch größer wurde, vergaß.
    Nur manchmal, in ganz besonders besinnlichen Stunden, kam der Wunsch hoch, ein Baum, oder ein Tier zu sein.

    Die erhabene Stille eines Baumes.

    Die explosive Lebenslust eines Tieres.

    Wann entstand dieses seltsame Ich, das nicht nur den Menschen, sondern auch die kleine Seele von allem anderen trennte?



    Die kleine Seele lernte mit dem Menschen zu lachen.
    Die kleine Seele lernte mit dem Menschen zu weinen.

    Der Mensch lernte mit der Seele zu erschaffen.
    Der Mensch lernte mit der Seele zu zerstören.




    Manche kleine Seelen verbinden sich sehr schnell mit dem Menschenkörper, in den sie schlüpfen.
    Das sind jene Menschenkörper, die bald sterben.

    Unsere kleine Seele hatte viel Zeit.
    Erst, als der Mensch schon sehr, sehr alt war, besann sie sich wieder.
    Freud und Leid unterschieden sich nicht mehr so sehr wie damals, als der Mensch noch jünger war.
    Das Erschaffen fiel bereits schwer und noch schwerer das Zerstören.

    Die kleine Seele fühlte sich in dem alten Menschen fast wie in einem Baum.



    Kleine Seelen sind Leben wie auch Tod.
    Sie beleben die (Lebe)wesen.
    Sie entziehen das Leben aber auch wieder.

    Im Tod erinnerte sich die kleine Seele wieder.
    Und sie war glücklich – glücklich, dass sie sich auf den Menschen, in den sie geschlüpft war, so sehr eingelassen hatte.
    War es doch ihre Pflicht!
    Aber das spielt keine Rolle, denn es passiert immer so – ob Pflicht oder nicht.

    Nur so konnte die kleine Seele das Wesen des Menschen, in den sie geschlüpft war, mit sich nehmen - in das ewige Reich der Glückseligkeit.



    Das Leben in einer Box oder in einer Dose? - in einer Schachtel? - in einem Karton?

    Offenes Universum

    Es gibt nichts zu erforschen!

    Gott gibt nichts – Gott nimmt nichts

    Für Gott ist alles immer DA!

    Hört ihr die kleine Seele lachen?
    Sie lacht über ihr Bedauern und ihre Wünsche von damals…
     

Diese Seite empfehlen