1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schweine ohne Namen

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Dvasia, 1. April 2016.

  1. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.470
    Ort:
    Werbung:


    "99% der Schweine in Österreich sehen nie eine grüne Wiese."

    "Nach einem Monat der Geburt wird das Babyschwein von der Mutter getrennt und ohne Betäubung Zähne und Schwanz geschnitten und kastriert."

    Nur für Menschen die wissen wollen wo ihr Schweinsbraten wirklich herkommt.
     
    taftan, trollhase und heugelischeEnte gefällt das.
  2. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Ergänzend könnte man anmerken, dass das Schwein zu den wenigen Tierarten zählt, die sich selbst im Spiegel erkennen, d.h. über ein Individualbewusstsein verfügen.

    Für mich spielt diese Frage die wichtigste Rolle, weshalb ich auf Schweineprodukte verzichte.
     
  3. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Ich habe severale Hardcore-Fleischesser gesehen, deren Physiognomie stark an Schweine erinnert.

    Dein Hinweis könnte ein Hinweis auf einen tatsächlichen karmischen Nexus sein.

    Denn: "Wer schlachtet oder schlachten lässt, wird geschlachtet. Früher oder später, aber er wird."

    Es könnte daher ein entscheidender Hinweis auf tatsächliche Reinkarnationszusammenhänge sein.

    Das Schwein als karmisches Zwitterwesen zwischen Mensch und Tier. Die Schweinheit als Karma-Park für böse Menschen, die in ihrer Inkarnation geschlachtet haben oder schlachten ließen.

    Wer also schlachtet oder schlachten lässt (und sei's nur durch einmalige 2 Euro für 500 Gramm TK-Schweinelendchen), muss zur Strafe mindestens eine Folge-Inkarnation als Schlachtschwein verbringen.

    Was bedeutet: Menschen, die Schweinefleisch konsumieren, essen unter Umständen Menschen in Schweinekörpern, sind also Quasi-Kannibalen.

    Vielleicht ist das auch der unbewusste tiefenpsychologische Hintergrund dafür, dass in manchen Religionen per sé kein Schweinefleisch gegessen wird.

    Was auch für diese These spricht, ist dass Schweinemilch ähnliche "Qualitäten" wie die menschliche Muttermilch besitzt. Sowohl Schweine als auch Menschen haben nur geringe Speichermöglichkeiten (im Gegensatz bspw zur Kuh mit ihren großen Eutern), so dass die Idee, die Milch an andere Spezies abzugeben, von vornherein als grund-absurd erkannt werden muss. Zudem ist in beiden Fällen die Milch auch für sekundäre Produktionswege wie bspw. Käseherstellung per sé kaum von wirtschaftlichen Interesse, da der Kasein-Gehalt dafür zu gering ist.

    Wer nun meint, sich karmisch freizusprechen, indem er halt auf Schweinefleisch verzichtet, aber auf anderes Fleisch nicht, der irrt natürlich gewaltig. Denn da es sich bei Schweinen höchstwahrscheinlich eben um karmische Zwitterwesen handelt, läuft auch jeder, der andere Fleisch"sorten" konsumiert, Gefahr, in der nächsten Inkarnation die Existenz eines Schlachtschweins innezuhaben. Denn letztlich übernehmen die Schweine das Amt für die gesamte Tierheit. Wahre Quasi-Märtyrer sozusagen..
     
    taftan, Reinhold und trollhase gefällt das.
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Der Spiegeltest besagt wenig, denn ein Nichtbestehen schließt ein Individualbewußtsein nicht aus. Bei stark olfaktorisch orientierten Tieren, der Augen z.B. weniger auf scharfes Sehen, denn auf Bewegungssehen abgestimmt sind, ist er z.B. irrelevant. Das dürfte sogar denn größten Teil der Säugetierwelt umfassen, zumal obendrein die meisten (Primaten gehören zu den ganz wenigen Ausnahmen) "nur" Bichromaten sind, also rotgrünblind.

    Usw....
    Mal wieder Märchenstunde?

    Abstrus!

    Selten so einen Unsinn gelesen... Mußt Du eigentlich immer übertreiben?

    Kopfschüttelnde Grüße
    Grauer Wolf
     
    Grey, Loop, Daly und 3 anderen gefällt das.
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Die könnten aber doch auch an Rehe und Hirsche und Hasen erinnern, oder? :)
     
  6. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    seit der EU-regelungs-änderung dass männliche schweinchen nicht kastriert werden dürfen bleiben die händler (v a in dänemark) auf ihren männlichen schweinchen sitzen; deren fleisch riecht nämlich nach eber wenn sie nicht kastriert werden, und das mögen die meisten menschen nicht.

    fazit: die kleinen männlichen schweine werden nun nicht mehr kastriert, gemästet und dann gegessen, sondern direkt vergast, weil kein bauer es sich leisten kann schweine hochzuziehen die dann niemand isst. und kastration mit narkose ist zu teuer. so lange der fleischpreis nicht erhöht wird wird gespart, wo man kann. oder der hof zugemacht.

    zum thema trennung vor der mutter kann ich nur sagen dass ich gestern auf einem bauernhof im stall war, ein laufstall, wo die kälber in der kälberbucht getrennt von den rindern und den erwachsenen milchkühen sind. die wirkten total happy und zufrieden. kamen nach futter suchen bei mir, wirkten aber weder verängstigt noch sonstwie neben den hufen.

    wenn man fleisch isst muss man halt dazu stehen dass man tierleben nimmt.
    und sich die haltungsbedingungen genauer anschauen, aber ohne tiere zu vermenschlichen. die sind nun mal anders als wir; und es muss doch artgerecht sein, nicht menschenidealen entsprechend...

    ...ist doch bei pflanzen auch so; gib ihnen die ihnen entsprechenden bedingungen, und sie gedeihen besser. ich schneide meinen lavendel öfter zurück als andere und sie sind kräftig und gesund, nicht so spakelig und fast ohne blüte.
    aber das schneiden wird auch der pflanze weh tun. gleich wie eine kastration ohne narkose? keine ahnung. abgesehen davon hab ich eh keine chance, die pflanze zu narkotisieren...
     
    taftan gefällt das.
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    ich esse zwar auch kein Fleisch ... aber bei aller Liebe, bleib mal locker, das ist ja schon paranoid

    :eek:

    Und wenn du einen Salat verspeist, dann pass lieber auf, denn du könnest im nächsten Leben als Salatkopf von Monsanto enden.

    ... am besten das Essen abgewöhnen und wenn du grad dabei bist, das trinken auch ... dann hast sicher keine Probleme mehr mit deinem Köpfchen, das dich so sehr plagt ...
     
    Grey, WithoutName und GrauerWolf gefällt das.
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien
    Es geht auch anders: www.bio-noah.at oder www.goejo.at

    :o
    Zippe
     
    Loop, Walter und puenktchen gefällt das.
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.126
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Mein Schwein heißt Rinsing :)
     
  10. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.463
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Werbung:
    Was bedeutet: Menschen, die Schweinefleisch konsumieren, essen unter Umständen Menschen in Schweinekörpern, sind also Quasi-Kannibalen.

    So eine Schweinerei! xD

    pigs.jpg
     
    WithoutName, Loop und taftan gefällt das.

Diese Seite empfehlen