1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schilddrüse heilen möglich ?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Eisbaer, 12. November 2010.

  1. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2010
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Heute wende ich mich mit einer Bitte an Euch alle:
    Meine Mutter (68) hat kalte und heiße Knoten in der Schilddrüse und einen Operationstermin Anfang Jänner 2011, bei der ihr die GESAMTE Schilddrüse entfernt werden soll und sie dann den Rest ihres Lebens Tabletten schlucken müßte. Wer hat eine Idee, was man jedenfalls VORHER ANDERES machen könnte ? Ich dachte an Rückführungen und Familienaufstellung.
    Sie wohnt im Salzkammergut, vielleicht kennt jemand von Euch dort jemanden, ...

    Besten Dank im voraus für alle eure Antworten, Eisbär
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest


    hallo,

    meiner Mutter 66 wurde auch die Schilddrüse entfernt und es geht ihr gut.



    Was möchte deine Mutter selbst?

    Das ist die wichtigeste ALLER FRAGEN.

    Sadi
    :)
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.886
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich habe auch keine Schilddrüse mehr und muss nun "für den Rest meiner Tage" kleinste Hormongaben zu mir nehmen. Tut mir eigentlich nichts. Der Nachteil ist nur, dass man sie nüchtern einnehmen soll und dann erstmal eine halbe Stunde nichts essen und auch keinen Kaffee mit Milch oder Zucker trinken darf. Aufwachen und ersten Kaffee trinken (mit Milch) ist bei mir fast ein einziger Vorgang, so dass ich meist irgendwann gegen Morgen, wenn ich mich mal halbwach umdrehe, diese dämliche Pille nehme.
    Die medikamentöse Hormongabe ist wohl derart gering, dass sie sich sofort mit Eiweiß- oder Zuckermolekülen verbinden und im Nichts verschwinden würde.

    Die GESAMTE Schilddrüse wird eigentlich nie entfernt, es bleibt (fast) immer ein Rest erhalten. Der Arzt erklärte das damit, dass dieser kleine Rest auch nach wie vor kleinste Mengen Hormon produziert, was überlebenswichtig sein kann, wenn man aus irgendeinem Grund mal keinen Zugriff auf die Medikamente hat. Sollte wirklich alles kpl. zu 100% entfernt werden, (bei Krebs o. ä.), muss man absolut zwingend täglich das Hormon schlucken, sonst stirbt man.

    Familienstellen o. ä. gegen heiße und kalte Knoten, wäre mal ne ganz neue Variante, das hätte deine Mutter besser gemacht bevor sich die Knoten gebildet haben. Du schreibst sie ist 68, da nimmt sie doch bestimmt auch schon irgendwelche anderen Medikamente, so dass der Krümel Hormon sicher kein allzu großes Problem werden sollte.

    R.
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich denke, dass es ein "Vaterthema" ist und eine FA Klarheit bringen kann. Weiters rühren Schilddrüsenproblme oft (meist, immer?) von Schwermetallbelastungen her.
    Erste Hilfe: Chlorella nehmen!
    Besser: Einen Arzt/Therapeuten, der nach Dr. Klinghardt ausgebildet ist, konsultieren.

    :)
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Ich habe selbst eine Erkrankung an der Schilddrüse die mich seit 98 quält. So einfach nimm mal eine Tablette ist es bei über 90 % nicht. Viele kommen mit diesen Tabletten nicht zurecht. Ich habe eine Hashimoto, heiß Entzündung, aber die Entzündung ist ausgeheilt, nun habe ich die Tabletten abgesetzt. ( versuche es ein zweites mal) das meine Schilddrüse aus den restlichen 35% selbst genug bildet.

    Ich würde auch versuchen erst mal zu heilen, statt raus zuoperieren. Es wird da so leichtfertig rumgeschnitten. Symtome nur behandelt und keine Ursache geschaut und gesucht.
     
  6. Shrek

    Shrek Guest

    Werbung:
    Die Schilddrüse ist ja auch ein Symbol für die Kreativität, also oft untedrückte Kreativität und Selbstentfaltung. Was in dieser Generation ein wahrscheinlich noch viel stärkeres Thema war.

    Meine Mutter ist auch Schilddrüsen operiert und nimmt Tabletten, am Anfang hatte sie auch mit den Tabletten etwas Schwierigkeiten. Jetzt passt die Dosis.

    Wenn sich etwas über so viele Jahre aufbaut und dann im Körper als Knoten absetzt, ist es für die meisten Menschen sehr schwierig in so kurzer Zeit das mit Themenauflösungen wegzukriegen.

    Da sitzt es schon zu tief in der Materie. Da müsste man schon eine sehr Reife Seele sein um das so hinzukriegen.

    Und vorallem müsste derjenige ja auch voll bereit dazu sein. Aber wenn eine Krankheit schonmal so fest im Körper ist, dann war der Mensch ja wahrscheinlich lange nicht bereit, oder konnte es einfach nicht aus seinen Lebensumständen heraus, etwas zu ändern. Gerade in der älteren Generation ist es ebenso, dass das noch viel schwieriger ist.

    Bei meiner Mutter hätte so eine Themenauflösung sicher nicht geklappt, weil sie innerlich gar nicht bereit dazu ist, war. Bzw. auch gar nicht daran so richtig glaubt.

    Aber solche Operationen führen trotzdem immer wieder zu einer Veränderung im Menschen. Ich glaub manche Menschen brauchen einfach die körperlichen Eingriffe, da mit sich dann innerlich etwas ändert. Ich beobachte, dass sehr stark an meinen Eltern. Nach jeder O.P. und einem Aufenthalt im Krankenhaus, wo sie länger Zeit dann eben wirklich liegen müssen und nachdenken müssen! weil sie sonst nix anderes zu tun haben, kommen sie verändert wieder raus mit einer neuen Lebenausrichtung, in ihrem Tempo eben. Ich beobachte halt, dass diese OPs oft auch innerlich einiges in Gang setzen.

    Vorallem ist auch die Frage ob Du das möchtest oder ob deine Mutter das möchte.
     
  7. Dynasty

    Dynasty Guest

    Familienstellung und Rückführung ist genau das Zeichen für eine Schilddrüsenunterfunktion und werden keine Heilung bringen.

    Ärzte machen alles nur schlimmer und können nicht heilen. Das einzigste was deiner Mutter helfen würde ist Bewebung (Kondition) und eine Schilddrüsenüberfunktion also erstmal Hashimoto dann Euthyreose und dann ÜF.

    Das bekommt man durch Mantren im Geiste singen. Aber nicht zu viel weil durch das Hashimoto man am Anfang überflutet wird von SD Hormonen.

    Gute Besserung!

    Das Gegenteil von Mantren also eine immer schlechtere Schilddrüse bekommt man durch Rauch, Düfte und Parfüm. (ist für die Menschen wichtig die an ÜF leiden)

    Rausschneiden ist ein Zeichen der Hilflosigkeit und Unwissenheit.
     
  8. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Hallo Eisbär,
    ich würd rasch zu einem guten Homöopathen gehn.
    Gibts im Salzkammergut einige !
    Auch Schüssler-Salze gibts welche für Schilddrüse ...
    die Frage ist halt, warum sie die Operation machen lassen will, wird sie wohl Beschwerden haben.

    Übrigens, vielleicht kommt sie ja auf meine Station bei der Operation .... dann schick ich ihr alle guten Energien mit ;-)

    Sternwesen
     
  9. Eisbaer

    Eisbaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2010
    Beiträge:
    18
    Mal ein GROSSES DANKE an alle, die geantwortet haben.

    @Sadira:
    Meine Mutter möchte gesund werden, wenn möglich ohne OP.

    @ Ruhepol:
    Meine Mutter hat schon Familienaufstellungen gemacht, damals hatte sie aber noch kein Problem mit ihrer Schilddrüse und vor allem von ihren Knoten nichts gewußt.
    Sie nimmt mit ihren 68 Jahren noch keinerlei Medikamente ein und möchte, daß das auch so bleibt. Ihre Mutter ist auch bis zu ihrem 92. Lebensjahr ohne Medikamente ausgekommen und konnte sich bis zum letzten Tag normal bewegen.

    @Handwerkprofis:
    Danke für den Tip mit dem Vaterthema und vor allem für Deinen Hinweis mit der Schwermetallbelastung. Werde dem sofort nachgehen.
    Chlorella ist leider im Moment nicht gut, weil da könnte sie zu viel Jod aufnehmen.
    Auch Dein Hinweis, einen Arzt oder Therapeuten, der nach Dr. Klinghardt ausgebildet ist, aufzusuchen, finde ich eine sehr konstruktive Idee, sie wird gerne umgesetzt werden.

    @ zadorra125:
    Bin ganz Deiner Meinung, wünsche Dir alles Gute und vor allem baldige Heilung !

    @ Shrek:
    Ja, sie will das. Sie ist bereit, alles anzunehmen, was helfen kann sowie alle Themen zu bearbeiten sowie alles zu tun, um auch ohne OP gesund zu werden.

    @ Dynasty:
    Sehr interessante Antwort. Wie bringst Du RF und FA in Zusammenhang mit SD-unterfunktion ? Bitte um genauere Beschreibung hierzu.
    Bewegung/Kondition: hat sie, springt herum wie ein junges Kalb, ist urfleißig, immer schon gewesen. Danke auch für Deine Hinweise mit Mantren im Geiste singen bzw. Rqaucvh, Düfte und Parfum. Sie hat sowohl Über- als auch Unterfunktion. Vielleicht ein bißchen von allem ?

    @Sternwesen:
    Darf ich Dich um eine PN bitten wegen eines guten Homöopathen im Salzkammergut, bitte ! Sie will die OP wenn´s irgendwie geht, nicht machen lassen, aber laut Befund muß es angeblich sein, weil sonst Krebs entstehen KÖNNTE. Die Ärzte wollen sich halt im Fall des Falles keinen Diagnose-/Behandlungsfehler vorwerfen lassen und der Chirurg verdient ja auch ganz gut an jedem Organ, daß er entfernt.

    @
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wünsche euch alles erdenklich Gute! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen