1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Positiv denken und so..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sialla, 22. April 2014.

  1. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hallo,

    8ung jetzt wirds lang :D (versuch es aber trotzdem mich kurz zu halten)

    Also.
    2000 bin ich mit meinem Mann zusammen gekommen. damals verstand ich mich gut mit seiner Schwester Anita.
    Bis wir eines Abends zusammen weg waren und sie mich am folgenden Tag plötzlich komplett ignorierte.
    Alle Versuche herauszufinden WARUM scheiterten. ICh weiß also bis heute nciht, was der Grund dafür ist.
    Gespräche führten immer ins Leere.

    Nach und nach warb sie uns unsere Freunde ab, erzählte Unwahrheiten und setzte sogar fremde Typen auf meinen MAnn an, ich würde ihn betrügen^^

    Meine Schwiegereltern bzw meine Schwiegermutter kennt angeblich auch nicht en Grund dafür.
    Anfangs, so hatte ich das Gefühl, litt mein Verhältnis zu meiner Schwiegermutter nicht darunter. Was sich aber im Laufe der ZEit als anders erwies.
    Meine Schwiegermutter läßt sich sehr leicht von anderen manipulieren - hat aber gegenüber ihres Mannes die Hosen an. Er glänzt in der Beziehung als Pantoffelheld und agiert immer genau so wie er es gesagt bekommt. Ob nun von seiner Frau Elsi oder von Töchterchen Anita.

    Fakt: er ist keine Hilfe für uns.

    Als dann 2004 unser Sohn Sebastian auf die Welt kam, zog Anita mit ihrem Freund ins Dachgeschoß ihrer Eltern. Ab da an wurde es richtig fies.
    Sie wohnte dort nciht nur absolut mietfrei, sondern in ihrer abwesentheit durfte Muttern die Whg putzen, Wäsche waschen und auch einkaufen.
    Sie aßen unten bei den Eltern mit und hatten stets Sonderwünsche.
    Wenn sie Freunde einludt kochte ihre Mutter für diese usw.
    Wenn wir dann mal da waren, durfte mein Mann ncihts aus dem Kühlschrank nehmen, weil alles Anita gehörte. Wenn wir zufällig zum essen kamen, konnten wir nciht mitessen, weil es Anitas Essen war.

    Irgendwann kam mein Schwiegervater aufgebracht zu mir und erzählte mir, das Anita sie zusammen mit ihrem Freund um ein Gespräch bat in dem sie von den Eltern das Erbe einforderte. Sie wollte, dass mein Mann leer ausgeht und sie alles bekäme.
    Mein Schwiegervater war damals sehr sehr sauer darüber - aber zu Hause änderte sich nichts.

    Irgendwann zogen die beiden aus und nachdem wir erst in die Nähe zogen, zogen wir nach Jahren (2010) schliesslich selbst ein.
    Anita, mittlerweile mit neuem Freund wohnt etwa 400Km entfernt.
    Als wir die Schwiegerleute fragten ob wir nciht einziehen könnten musste erst Anita gefragt werden^^

    Als wir einzogen hatte ich das Gefühl, dass sich nun unser Verhältnis verbessern würde. tat es anfangs auch.
    Irgendwann erzählte uns dann die Schwiegermutter, dass ihr Anita gedroht habe, falls wir hier einziehen würden, würde sie nicht mehr kommen usw.
    Schwiegermutter meinte dazu: aber da hattet ihr ja schon die Whg gekündigt.

    Ursprünglih war ausgemacht, dass wir nur die NK bezahlen doch plötzlich, als wir fest drinen waren kam die Miete dazu.

    Anfangs bekam Sebastian immer mal etwas mtgebracht. Aber mit jedem mal wo Anita dann doch zu besuch kam wurde es weniger und weinger.
    Jetzt fragt die Elsi nciht mal mehr nach ihm.

    Mittlerwiele hat Anita selbst ein Kind. Hannah wurde 2011 geboren.
    Wenn Hannah da ist, ist es wie Gehirnwäsche.
    Leider ist das Haus sehr hellhörig und so bekommen wir alles mit. Alle Huiiis und Uuuuiiis.. und: Du bist meine liebstes Enkelchen.

    Als HAnnah dann da war, wurde es noch weniger.

    Und weil wir nicht am ersten Besuch HAnnahs einen roten Teppich auslegten und hinaufsprangen um sie zu sehen.. intrigierte Anita gleich gegen uns.
    Das Verhältnis wurde noch kühler - richtig kalt.

    Dann gab es einen Vorfall. Im keller hatte Elsi das Mittagessen mit Alufolie abgedeckt und als sie es abends holte, war es zerstochen.
    Natürlich waren wir das^^
    Keine Frage!
    In dieser Zeit war Anita mit ihrer Tochter etwa 2 Wochen da und wollte 2 Tage nachdem Geburtstag ihres Vaters wieder heimfahren.
    In dieser Zeit gab man uns das Gefühl Nichts zu sein.
    am Tag des Geburtstages fuhr sie morgens schon nach Hause. Das kam uns seltsam vor, dachten uns aber sonst nichts dabei.
    Elsi war ausgesprochen biestig uns gegenüber und erst nachdem ich aus dem HAus war sprach sie meinen Mann deswegen an.

    Als ich anch Hause kam, erzählte mir das meine MAnn, dass da ein Essen zerstört worden sei und man annehme das wir das aus Neid gewesen wären.
    ICh sprach sofort meine Schwiegermutter darauf an und fragte sie, ob sie mir einen Grund für ihre Unterstellung bieten könne. Da wir ja schliesslich hier unter einem Dach lebten und es doch paradox sei, wenn ich so etwas durch so eine dumme Handlung aufs Spiel setzen würde.
    Sie bekam ihre roten Flecke und behauptete dass wir eifersüchtig seien.

    Seitdem ist das Verhältnis absolut gestört.
    Sebastian bekommt lieblose Geschenke überreicht und auch sonst keinerlei Beachtung. Sie ignoriert ihn förmlich, erst recht wenn Anita da ist.
    Nur wenn wir mal irgendwo auf Familienfesten sind, da tut sie manchmal so als wäre alles sooooo toll.
    Wenn aber dann Anita dabei ist, werden wir dann auch hemmungslos ignoriert.

    Reden hilft nichts - alles schon versucht.

    Nun habe ich beim letzten Besuch mitbekommen, wie Anita zu Hannah sagte, dass unser Wohnzimmer ihr Zimmer wird.

    Nun war Ostern und während Hannah wieder huis und uiis bekam und einen rieses Osternest.. bekam basti ein kleines (Toast)Körbchen mit gekochten Eier lieblos auf die Treppe gestellt.

    Auch wurden wir zu Ostern nicht eingeladen und nichts, was sie aber wenn Anita nicht dagewesen wäre gemacht hätte.

    Dann wird einem unterstellt, dass man anita nicht gratuliert. Ich selbst habe in all den jahren nur ein einziges Mal von anita gratuliert bekommen.
    Sie kam nciht zu unsrer Hochzeit weil sie lieber spontan auf ein Rockkonzert gegangen ist. Hättenw ir das an ihrer Hchzeit auch gemacht, hätten wir das zu spüren bekommen (seitens der Eltern aber auch von ihr)

    Damals dachten wir, dass wir damit zeigen, dass wir nciht so sind.

    Anita kann sich alles leisten. Kann gegen uns manipulieren agieren, wettern, Spitzen austeilen.. Bastis Geburtstag "vergessen" .. ist alles iO.
    Aber sobald wir mal nicht gratulieren, sind wir die Bösen.
    Wenn wir dann doch mal oben bei den Schwiegerleuten waren und Anita mit Familie auch da war. Wird Basti ignoriert, aber von uns wird erwartet das wir uns mit Hannah abgeben.
    Dann wird auch immer so getan als wolle Anita mit uns, wir aber nciht mit ihr. Besonders wenn ihr Mann dabei ist tut sie so.

    Die Tatsache, dass ihr Mann ncihts von dem zerstochenen Essen wusste und auch sonst alles etwas verschwommen erzählt bekommen hat von Anita, zeigt uns, dass sie das wohl war.
    Auch ein ehemaliger guter Freund von ihr, erkannte sie sofort in dieser Aktion. Nur die Eltern wollen es garnicht sehen.

    Leider können wir nichts beweisen.

    Es gibt noch vieles mehr was mir hierzu einfällt. Aber das würde alles sprengen.

    Jedenfalls war die Aktion jetzt an Ostern für mich das absolute AUS.. die ganze ZEit hab ich immer versucht alles positiv zu sehen und es aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Zu verzeihen.. nachsichtig zu sein.
    Aber jetzt bin ich nur noch LEER.. könnt den ganzen tag heulen.
    Weil ausziehen nicht so einfach ist.

    Auch habe ich beim Gedanken vom Auszug keine guten Gedanken mehr gegenüber meiner Schwiegermutter, die da sooooo schön mitspielt.
    Möchte nichts mehr mit ihr zu tun haben.

    Und mein MAnn macht einfach dicht, wenn es um seine Mutter und seine Schwester geht. er kennt das einfach nciht anders. für ihn ist dieses Verhalten normal. Weil seine Mutter sich immer ein Mädchen gewünscht hat und als sie es bekam, war er wie abgeschrieben Das bischen Liebe das er bekam war dann auch weg.
    JEmand aus der Familie hat mir auch erzählt, das Elsi ihren Sohn nach Anitas Geburt weggeben wollte.^^

    Wie kann ich da noch positiv denken?
     
  2. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Hast du die Familie geheiratet oder den Mann?

    Du hast doch sicher ein eigenes Leben.

    Geniesse es.

    Lass die anderen Leute so wie sie sind, denn ändern kannst du nichts.


    Und spechte nicht auf Erbe in ferner Zukunft.

    Es ist immer besser sein eigenes Glück zu machen als auf andere zu hoffen. :)


    P.S. Ich würde Miete bezahlen, und zwar den Ortspreis. Sonst wird es in Zukunft eventuell eine große Endrechnung geben.
    Denn ohne Miete zu wohnen ist wie ein Vorschuss auf das Erbe.
    Liebe Grüße von jemand der auch in einen Clan eingeheiratet hat. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2014
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Warum ist das nicht so einfach?

    Was du da schilderst, würde ich mir keine vier Wochen freiwillig antun. Und auf ein mögliches Erbe schauen oder materielle Dinge, das wäre für mich sowas von ohne Belang, wenn ich dafür meine Lebenszeit opfern sollte, ich mich nur ärgern und leiden... :umarmen:

    Lg
    Any
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Naja, du hast ein Dach über'm Kopf. :)

    Der große Fehler war wohl, dort einzuziehen.
    Die Lösung könnte dann lauten: Ausziehen.
    Abstand zur Familie kann schon sehr befreiend sein, gerade, wenn man nicht ein Herz und eine Seele ist.

    Diese Situation ist sicher nicht zufällig zustande gekommen. Zufälle gibt es ja bekantlich nicht.
    Ihr habt sparen wollen und kostenlos wohnen wollen. Hat wohl nicht ganz geklappt.
    Um aus dieser Situation herauszukommen, solltet ihr vielleicht eure Sparsamkeit vergessen.
    Ist ja möglich, daß ihr genau deswegen in dieser Situation seit, also um Großzügigkeit zu lernen.
     
  5. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Ich könnte so nicht leben.

    Meine Tochter sagte mal zu mir: "Wenn Du Dir das immer wieder freiwillig antust, kann es noch nicht weh genug tun."
    Ich war danach ne ganze Weile sauer auf sie, bis ich begriff, dass sie Recht hatte. Und ich habe angefangen zu überlegen, was ich wie ändern kann, wie ich wieder ein Leben führen kann, in dem ich glücklich bin.
    Ich habe dann die Entscheidung getroffen, mich endgültig von meinem Ex-Mann zu trennen.

    Was das bei Dir ist, weißt Du selbst am Besten.
    Und die Frage ist, da sehe ich es wie @ anevay, was ist Dir wichtiger??? Deine Familie oder das Aussitzen einer unzumutbaren Situation aus welchen Gründen auch immer???
    Diese Entscheidung kann Dir hier Keiner abnehmen. :trost:

    Alles Liebe
    Elfenkind62

    Ich wünsche Dir die Kraft und den Mut, DEINE Entscheidung zu treffen.
     
  6. Elfenkind62

    Elfenkind62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.909
    Ort:
    Zwischenstation Berlin
    Werbung:
    Interessante Sichtweise. :danke:
     
  7. Sialla

    Sialla Guest

    Danke für eure Antworten.

    Nun, wir waren nicht die die das Erbe streitg machen wollten.
    Auch ist DAS nur als Beispiel von mir genannt worden, weil es ein großes Thema für meine Schwägerin zu sein scheint. Denn in gemeinsamen und unausweichlichen Runden redet sie immer nur davon.

    Wir sind ursprünglich hier eingezogen, weil wir in der vorigen stets kalten Wohnung immer eine hohe Nachzahlung hatten (kanppe 2500Euro)

    Ein Mitgrund war, da es in dieser Wohnung stets so kalt war, hatte ich permant Blasenentzündung und es bot sich einfach an hier einzuziehen, schliesslich stand es ja leer.

    Hatte vor dem Einzug hier auch einen Traum von der verstorbenen Oma.. sie brachte mich auf die Idee.
     
  8. Sialla

    Sialla Guest

    Aber jetzt merke ich, wie ich hier auch krank werde.
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Liebe siala,


    auszihen, kontakt abbrechenm,. eigenen leben leben... das einzige was du machnne kannst.:D


    shimon
     
  10. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hab hier grad was zum Thema loslassen gelesen:
    akzeptieren wenn man es nciht ändern kann.

    Ich möchte nachden letzten "Vorfällen" hier nichts mehr mit meiner Schwiegermutter zu tun haben.
    Zu erst hatte ich rachegefühle.. aber nun merke ich, wie sich Gleichgültigkeit in mir breit macht.

    Meine Mutter meint, ich solle in der Zeit die wir hier noch sind, sie einfach als meine Vermieter ansehen.
    Und mit einem Vermieter feiert man zB keinen Geburtstag.

    Ist es iO wenn ich mich bei solchen Anlässen nicht blicken lasse und Einladungen nicht annehme?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen