1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Elfentanz, 31. Juli 2005.

  1. Elfentanz

    Elfentanz Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    ein Freund von mir hat schon lange Probleme mit Rückenschmerzen. Er hat auch schon verschiedenste Therapien versucht, doch bis jetzt hat keine eine dauerhafte Wirkung gezeigt.

    Ich glaube daran, dass alle Krankheiten aus der Psyche kommen, Haltungsproblemen, Verkrampfungen etc.

    Was könnte die Ursache von Rückenschmerzen sein?

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen :)
    :winken1:
    Smita
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Smita,

    hatte und hab immer noch auch in letzter Zeit Rückenschmerzen, im unteren Bereich vorwiegend. Ich denke, dass man entweder zu lange und viel sitzt, was ja auch auf die Lendenwirbelsäule gehen kann, oder aber man hat echt seelische Probleme, man sagt ja auch nicht umsonst, dass man "viel zu tragen" hat, im übertragenen Sinne.

    Ich denke meine Rückenschmerzen kommen vom vielen Sitzen, ich bin grad dabei für meine Prüfung zu lesen und zu lernen, und da muss ich auch ganz schön drauf achten, dass ich keinen Bewegungsmangel krieg.

    Hat dein Freund zu viele Verpflichtungen, denen er nicht nachkommen kann, weil er auch mal auf sich selber hören muss? Meistens, zumindest wenn es von der Psyche kommt, liegt es daran, dass man zu viel auf sich geladen hat, oder andere...
    Der Ausgleich wäre vielleicht in diesem Fall wichtig, viel Spazierengehen z.B....

    Entspannungsübungen wie Joga sind bestimmt auch gut dafür.

    Alles Liebe von
    Annie :kuesse:
     
  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    L. Hay, führt bei rückenschmerzen folgende wahrscheinliche gründe auf:
    der rücken steht für die unterstützung des lebens

    rückenprobleme mitte: schuldgefühle. bleibt an "all dem zeug da hinten hängen"

    rückenprobleme oben: mangel an emotionaler unterstützung. fühlt sich ungeliebt, hält selbst liebe zurück.

    rückenprobleme unten: furcht ums geld. mangel an finanzieller unterstützung.
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo,

    Rückenschmerzen deuten meist daraufhin, dass man etwas nicht mehr länger tragen kann. Das die momentane Situation Balast ist.
    Du hast schon Recht, wenn du sagst das du denkst das es seelisch bedingt ist. Tatsächlich kommen die meisten Krankheiten aufrund psychischer Belastungen zum tragen.

    Strahlen sich die Schmerzen einfach so am Rücken aus, oder hat dein Freund spezifische Probleme, beispielsweise Ischias, Wirbelsäule, Bandscheibe, ....?

    Liebe Grüße
    Hamied :winken1:
     
  5. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Vielleicht hilft ja Osteopathie? Ich habe von sehr guten Erfolgen der Osteopathie gehört:
    Verband der Osteopathen (guckstu unter "wie funktioniert das?")

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  6. Elfentanz

    Elfentanz Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    123
    Werbung:
    Danke für die schnellen und vielen Antworten! Ich werde das an ihn weiterleiten.

    Liebe Grüße :winken1:
    Smita
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Jaja, das liebe Kreuz mit dem Kreuz. Da unsere Wirbelsäule den Verlauf der Evolution (Aufrichtung des Menschen) irgendwie verpasst hat, kann man eigentlich nur eins tun. Die Rückenstützmuskulatur stets in Schuss halten und aufbauen --> gezielte Gymnastik, Aerobic und ... eventuell vorhandenes Übergewicht abbauen :move1:
     
  8. Reinfried

    Reinfried Guest

    Schönen Guten Morgen!


    Es gibt hier im Gesundheitsbereich schon ein paar Threads zu dem Thema, ich hab mal eine Antwort aus dem Thread: Operiert an der Bandscheibe rauskopiert (*faulbin*):

    Deine Schmerzen sind mir leider wohlbekannt, ich hatte früher alle zwei Monate erzwungene Bettruhe, weil ich meine Beine nicht mehr spürte.

    Dem Postings kann ich mich nur anschließen. Auch Breuss-Dorn hat mir sehr gutgetan, die Schmerzen waren sofort beseitigt.

    Doch es kam immer wieder.....

    Die Organsprache sagt (wie schon angeschnitten in den vorherigen Postings), "Etwas auf die Schultern laden"... Überlastet sein.... damit kam ich auf keinen grünen Zweig. Ja, ich sagte oft Ja, wenn ich Nein meinte, war gutmütig, aber.... (Mutter theresa müsste demnach von einem Bandscheibenvorfall in den nächsten gefallen sein...)

    Es gibt auch den Hinweis "Nicht nein sagen können", ein "Buckliger Hund sein", und da konnte ich schon eher was damit anfangen.

    Ich kam drauf, dass ich immer DANN das Kreuz "verrissen" hatte, wenn kurz vorher eine Situation auftrat, in der ich unehrlich war, mich selbst verleugnet hatte.

    Z.B. Ich hatte Stress und wusste nicht mehr, wie ich mir die Zeit einteilen sollte, mich rief eine "Freundin" an und verlangte von mir, dass ich sie dort und dorthin führe, weil sie kein Auto hätte (war ein G´schichtl, das wusste ich). Innerlich schimpfte ich, weil ich mich wieder "rumkriegen" ließ, aber ich hatte nicht den MUT; Nein zu sagen..... Zack! Kreuz verrissen.....

    Oder: der Garten..... Ich, gebeugt über das Unkraut, in Gedanken vor mich hinschimpfend, weil doch die Kinder oder der Partner oder sonst wer auch mal das Unkraut jäten könnte.... Zack! Kreuz verrissen.....

    Es war bei mir IMMER dasselbe Muster. Wenn ich Dinge getan habe, die ich nicht tun wollte, weil ich sie als unfair empfand, oder wenn ich mich z.B. kritisieren (oder sogar anbrüllen) lassen musste und unfähig war, mich zu wehren - kurz - immer, wenn ich keinen Mut hatte, meine Grenzen zu vertreten, wenn ich "ein buckliger Hund" war - genau dann lag ich ein paar Stunden später flach.

    Das Thema Kreuz ist ziemlich komplex, aber das Grundthema ist: Abgrenzung und Mut - "aufrecht stehen können", "Rückgrat zeigen", zu sich selbst stehen und sich nicht unfair behandeln lassen.

    Vielleicht kannst Du mit diesen Gedankenansätzen was anfangen?

    Alles Liebe

    Reinfriede
     
  9. isabel krsnic

    isabel krsnic Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Kronberg
    Werbung:
    hallo ich kann nicht so schön und perfekt die deutsche spreche.
    aber von rückenschmerzen, kann ich etwas sagen, ich hatte zwei mal operieren die bandscheibevorfall. das hilft nichts. die ortoped sagst mich das ich darfen nichts merh von drei kg. tragen ich darfst nicht sport und andere sachen machen, die schmerzen sind manchemal zu stärken das morfin hilft mich nichts mehr . vor drei monate ich bekomme wider das vierte bandscheibenvorfall das kranken wagen ist bis krankenhaus transportieren sofort für dritte op.
    ich habe gesagt ich möchte kein op. mehr nach den eine woche ich komme nach hause, meine beide beine hörts nichts mein komando sind paralisieren ich war so drei monate immer auf die fussboden geliegt mit meinen schmerzen
    und eine Tag.ich denke warum so muss sein ich muss etwas machen ich habe meine gute energie so und soweiter ich spreche mit selbst auf die fussboden geliegt.ich habe medietiren und sehr ruhe ich war.meine konsentration war meine rücken schmerzen und meine paraliesierene beine...leute ich habe diese energie in meine körpe gefühlt, ich war wie in tranz.
    so einige mal ich mache gleiche autotrenig mit mich jetzt ich laufe wieder. ja ok ist nichts perfekt aber es gehts nur du kannst selbst hilft wenn du glaubst das du kannst....
    liebe grüsse
    isabel
     
    Raeubertochter gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen