1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Radix

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von jutoka, 12. April 2008.

  1. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Hallo,

    ich wollte fragen, ob sich jemand mein Radix mal anschauen könnte und hierzu etwas sagen würde. Ich selbst empfinde mein bisheriges Leben als kompliziert. Spiegelt mein Radix dies wieder?:confused:

    Geb.: 05.07.1977 08.52 Geldern (am besten ist glaub ich Koch)

    VG & Danke Jutoka
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Jutoka!

    Darf ich zunächst einen neuen Weg ausprobieren und mit zwei Fragen beginnen?

    Geht es bei dir gerade in Sachen Liebe hoch und her? (eher drunter und drüber?) Wenn dem so ist, vermute ich nicht das Problem in der Beziehung selbst, sondern in gewissen Umständen, die mit dem Transit des Saturns über den Ac zusammenhängen (dazu noch weiter unten). Es würde aber passen, weil Venus ,der Beziehungsplanet, mit dem Aszendenten ein Quadrat hat und zugleich gerade von transitierendem Saturn ins Quadrat genommen wird. Da wird Venus Lasten durch die Veränderungsprozesse aufgebürdet, und diese Lasten vielleicht in die Beziehung getragen.

    Pluto geht in 5 (Koch, bei Placidus ist er schon seit einigen Monaten drin), und Radix Mond in 7, da hat man eigentlich immer ein Bedürfnis nach einem Partner, und so nehme ich an, dass es auch bei dir einen gibt. Es spricht auch Neptun-Quadrat Mond dafür.

    Da du aber auch Planeten in 10 hast und in 11, wird es sicher auch um das Berufliche (oder Studium) gehen, was man an deiner Frage ab lesen kann, kompliziert; drunter (5. Haus unten), und drüber (obere Horoskophälfte).
    Vielleicht ist es so, dass die Veränderungen oder bestimmte Gefühle oder ein Beziehungsproblem (oder alles drei?) dich an diesen Tätigkeiten hindern? Auch wegen dem Mars in 10, der ist ja bekannt dafür , wenn er im Radix vor allem im 10. Haus steht (auch in jedem anderen Haus), dass man sich zwar durchsetzen will, aber Angst davor hat (vor sich selbst zu versagen, aber im zehnten Haus erlebt man das vielleicht auch schon mal durch die Umstände, die es einem anscheinend so schwer machen).

    :)

    Nun etwas sicheres:

    Da Saturn über deinen AC hin und her pendelt, ist es dir noch nicht geheuer, etliche Belastungen des letzten Jahres sind noch nicht ganz vorüber gezogen in deinem Eindruck, oder?

    Mitte dieses JAHRES , wird sich dir aber ein Neuanfang nach und nach herauskristallisieren (bis Ende des Jahres sicher immer besser wahrnehmbar), da Saturn , nachdem er durch 12 und über den Ascendenten ging, einen solchen Neubeginn immer irgendwie mit sich bringt, wenn er deutlich ins 1. Haus kommt, und zwar ganz besonders hinsichtlich dem Umstand, wie man das Leben erlebt und auch Altes für sich abgeschlossen hat.
    Denn dein Radix Saturn in 12 wurde auch noch vom transit. Saturn überquert, im letzten Jahr oder so, und du hast also eine immense Saturnwiederkehr, die mit anschliessenden Saturnübergang über den Ac immer etwas besonderes darstellt (und man bekommt nur 2, höchstens drei mal im Leben überhaupt eine Saturnwiederkehr bekommt bei einer Umlaufzeit von Saturn mit etwa 28 Jahren durch den Tierkreis).

    Die Saturnwiederkehr kann man als Phase der Entwicklung betrachten, in der man ein eigenständiges Individuum wird, und die alten Werte hinter sich lässt, um eigene Werte zu bilden und zu leben- alte Werte: der Gesellschaft und Erziehung; sowie unbewusste Strukturen , bei dir vielleicht auch Gefühlsmuster (viel Wasser im Horoskop und Neptun in 4, Saturn in 12).

    Möglichkeit sich grundlegend zu verändern, ist auch durch den nahenden Neptun Transit zum DC angezeigt. Und momentan hast du Uranus genau auf der 8. Hausspitze (Placidus sind bei Transiten gut), aber da ich mich grad mit dem 8. Haus etwas schwer tue, naja, vielleicht wird der Geühlshaushalt gerade von allen Seiten unter Beschuss genommen, etwas droht verloren zu gehen? Mit Quadrat des Uranus zu Jupiter in 10...
    Ich bin ja fast verleitet wieder eine 180° Wende zu machen, zu dem was ich eingangs für eine Suggestivfrage stellte , wenn ich den Uranus in 8 sehe, mit Quadrat zu Jupiter , geht es vielleicht gar nicht um einen beständigen Partner, sondern vielleicht hast du jemand neues kennen gelernt?
    Und mit Uranus in 8 ist das alles neu. Aufreizend, nicht ernüchternd, ich glaub erneuernd (gleichzeitiger Saturn Transit am AC), ist das ungefähr so?

    Ich bin ein Unwissend Narr... :)

    LG
    Stefan
     
  3. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Hallo Iackchus,

    erst einmal dankeschön für deine Ausführungen! Unwissender Narr? Das lass ich nicht gelten. Das erscheint mir nämlich gar nicht so. Ich wäre froh, wenn ich so deuten könnte :)

    Um deine Frage zu beantworten: nein, ich stecke in keiner partnerschaftlichen Beziehung und das schon seit langem nicht mehr, was mir ein wenig Sorge bereitet, da ich mir im Prinizp eine Partnerschaft wünsche, aber gleichzeitig Angst davor habe.
    Drunter und drüber geht es bei mir dennoch seit knapp 2 Jahren (Saturn am AC?),- da kündigte sich das alles langsam an. Der Beruf/die Arbeit stehen und standen bei mir im Kreuzfeuer. Unerwartete Wendung/Umbruch im Job, was bei mir zu einer Krise geführt und alles in Frage gestellt hat. Eine Menge Gefühlschaos spielte eine Rolle (ich habe das Gefühl, dass sich bei mir mit dem Mond im 7. Haus eher alles auf die Umwelt statt Partner(also die Mitmenschen, verstärkt auch z.B. Vorgesetzte beziehen lässt. Im Bezug auf Vorgesetzte gibt es bei mir tiefsitzende Verletzungen, sodass die Beziehungen nicht immer einfach waren/sind. Gleichzeitig waren sie aber auch wieder harmonisch und etwas stark Verbindendes. Ich hatte also keinen schlechten Ruf oder so was).
    Ich fühlte mich auf der Arbeit (vor 2 Jahren) betrogen und auf den Arm genommen. Habe meinen Selbstwert in Frage gestellt, was ich im Prinzip in all den Jahren getan habe, da ich noch nie Anerkennung gefunden habe, was mir aber wohl irgendwie wichtig war, statt dass ich mich selbst für das, was ich getan habe ausreichend anerkenne.
    Höhepunkt der Krise war eigentlich so Februar 2007 - April 2007. Dann habe ich einen beruflichen Wechsel innerhalb des Unternehmens gewagt (andere Abteilung, April 2007), der glatt in die Hose gegangen ist.
    Ab Mai habe ich wieder einen neuen Job in einem ganz neuen Unternehmen (Saturn 1. Haus?). Ich verlasse nach 14 Jahren das bisherige Unternehmen und das ganze fällt mir nicht leicht, da ich das Gefühl habe, gescheitert zu sein. Gefühlsmäßig bin ich immer noch mit den Kollegen aus meiner alten Abteilung beschäftigt. Wälze alles hin und her (ist halt typisch für mich- zu viel Wasser im Radix). Bezweifel, ob mein Wechsel aus der Abteilung richtig war, bagatellisiere die damaligen Ereignisse. Ich habe diese Menschen einfach zu sehr in mein Herz geschlossen und kann schlecht loslassen (gedanklich). Meine auch (ob es so kommen wird, weiß ich nicht), dass das mit meiner alten Arbeitsstelle noch nicht gegessen ist (sprich, dass ich vielleicht doch eines Tages, in ein paar Jahren, wieder dort arbeiten werde, vielleicht auch nur Wunschdenken?). Ich habe das Gefühl von Schicksalhaftigkeit in dem Bereich.
    Das für mich Schlimme ist, dass sich offensichtlich tatsächlich das meiste in meinem Leben inzwischen auf den Beruf konzentriert.
    Naja, jedenfalls beginnt ab Mai ein komplett neuer beruflicher Abschnitt für mich und offensichtlich also auch ein komplett neuer Lebensabschnitt (der Neuanfang Saturn 1. Haus). Klar habe ich Sorge, dass ich dort nicht bestehen werde. Momentan sind es mehr die Ängste im Bereich "Akzeptanz" und des "angenommen sein". Aber das, was du schreibst bzgl. Saturn 1. Haus, hört sich ja positiv an.
    Mein bisheriger "Misserfolg" machte mich traurig, sodass ich privat oftmals den Rückzug (Saturn 12. Haus) gesucht habe, um meine Wunden zu lecken.
    Mond im 7. Haus dürfte übrigens nicht nur für die Arbeitskollegen stehen, auch für Freundeskreis, da ich dort auch einige Verletzungen davongeschleppt habe (vermutlich bin ich einfach furchtbar empfindlich).
    Jedenfalls fühle ich mich wie in einer Sackgasse. Offensichtlich messe ich dem Beruf eine zu große Bedeutung bei, sodass die Fehlschläge in dem Bereich sich auch auf die anderen Lebensbereiche übertragen haben.

    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Saturn im 12. Haus in der zweiten Lebenshälfte erst seine positiven Eigenschaften zeigt. Dass das Leben erst dann lebenswerter erscheint. Kann das jemand bestätigen?Bislang fühlte ich mich immer geknebelt. Das, was ich mir wünschte, traf nicht ein (z.B. ist mein Wunsch nach der Ferne , sprich Ausland groß, habe Etliches versucht, aber klappte nie. Wollte es aber auch immer in Verbindung mit der Arbeit machen). So als hätte ich keine Chancen im Leben (vermutlich denken viele so?)
    Es gibt viel Ernsthaftigkeit in meinem Leben. Lässt sich das aus meinem Radix ablesen? Ist Saturn z.B. sehr dominant in meinem Radix, dadurch, dass er in 12 steht? Oder gibt es andere Hinweise? Z.B. das 5. Haus: nix drin und dann noch Steinbock. Oder ist das der Bereich der Astrologie, wo jeder selbst zu schauen hat, was er aus seinem Leben macht, sprich aus welcher Perspektive er sein Leben betrachtet?
    Bedeutet das jetzt eigentlich, dass ich solch einen Schlamassel in 28 Jahren noch einmal erleben darf? Es graust mir schon heute :eek:

    Neptun im 4. Haus. Kann da vielleicht jemand etwas zu sagen? Die Gefühle sind auf jeden Fall sehr stark ausgeprägt und intensiv bei mir (ja, ja, die starke Wasserbetonung :))

    Also, wie gesagt, im Bereich Partnerschaft gibts momentan niemanden, würde mich aber freuen wenn :liebe1:.
    Aber du meinst mit Uranus in 8 im Quadrat zum Jupiter in 10 stehen derzeit die Sterne günstig? Uranus Quadrat Jupiter ist derzeit ein Transit oder? Oder habe ich den Aspekt Uranus Quadrat Jupiter?

    Ja, ich stell hier eine Menge Fragen und wäre froh, könnte ich auch mal eine Antwort geben...:zauberer1

    LG
     
  4. Guten Morgen Jutoka,

    welches Haussystem das Beste ist, keine Ahnung, wird sich auch nicht bestimmen lassen. Die Berechnung nach GOH (so ist die richtige Bezeichnung für "Koch") ist mit Sicherheit nicht richtig, weil sie Zustände schafft, die vor der Geburt auftreten, das ist gelinde geschrieben Panne...

    Schaust mal hier: http://praktischeastrologie.*************/praktischeastrologie-about559.html

    http://www.thearctic.is/articles/overviews/homeland/german/index.htm

    http://www.sirius-berlin.com/haeuserstreit/


    Lieben Gruß

    Martin
     
  5. Sternschnuppe11

    Sternschnuppe11 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Beiträge:
    103
    Hallo Jutoka !




    Herzlichen Glückwunsch zu deiner beruflichen Veränderung ab Mai der zeitpunkt ist ideal Jupiter MC Trigon der arabische Punkt radikale Veränderung steht auf deinem MC !! Uranus Jupiter quadrat auch positiv und noch im Trigon zu deinem Mars meiner Meinung nach lernst du über deine neuen Job einen Partner kennen der dich umhaut !! und das auch noch die nächsten Monate freu dich auf die nächste Zeit es kommt ales wieder in die Reihe
    laß alles alte los und fange neu an du kriegst alle Unterstützung die du brauchst von den Sternen-

    P.S arbeite nur mit Placisdus bringt meiner Meinung nach die besten ergebnisse !

    Liebe Grüße
    Sternschnuppe11
     
  6. jutoka

    jutoka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Hallo Sternschnuppe,

    da lasse ich mich in den kommenden Monaten mal überraschen... Bin nach so viel Drama erst einmal skeptisch...

    Wieso präferierst du Placidus?

    LG Jutta
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Jutoka, :)

    Ja das haut hin, aber es ist nicht allein der AC-Übergang, sondern dem Durchgang des 12. Hauses durch Saturn geschuldet, der Aszendent stellt dann einen Endpunkt dieser "Entwicklungsphase " dar.

    Ich nenne dir unten noch eine paar Zeiten, vielleicht erinnerst du dich an gewisse Erfahrungen, vor allem in Bezug zu der Einstellung, den Gefühlen, der inneren Wirklichkeit und Befindlichkeit , wozu auch eine Art Vertrauen gehört, das alles gut ist (das wäre das 4. Haus), weil wir einen inneren Boden von Sicherheit in uns spüren, wenn wir spüren, dass wir so, wie wir sind, in Ordnung sind.
    Ich weiss nicht, ob das 4. Haus immer richtig verstanden wird, manche sehen darin möglicherweise nur das Heim und die Familie oder eine Geborgenheit. Man vernachlässigt vielleicht auch, dass es bei einem gefühlsbetonten Menschen ein ganz besonders wichtiges Haus ist.
    Aber auch ansonsten ist es ein Haus, das zeigt, mit was wir erst öffentlich wirksam handeln können (öffentlich handeln tun wir im 10. Haus und beobachtbar sind wir im 10. Haus), wir finden im IC die Basis, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, denn wir können nur handeln, indem wir eine Mitte haben, also etwas, aus dem heraus wir handeln. Wir handeln in der Öffentlichkeit, sind für andere sichtbar und verwirklichen das Resultat unseres Selbst (MC), doch was in uns vorgeht (IC) , bestimmt auch, was wir nach aussen zeigen können. Mit Gefühlsbelastungen , ungeklärten Gefühlsstrukturen, und einem unsicheren Boden der eigenen gefühlten Wirklichkeit (IC), wird man im 10. Haus bzw. am MC nicht authentisch werden können.
    Das ist mir ziemlich sicher. Was weitere Dinge angeht, da bin ich mir nicht so sicher, zum Beispiel wie man den Uranus auf der 8. Hausspitze bewerten kann... und anderes, deswegen meinte ich auch "unwissend narr", auch weil es eigentlich immer etwas schwierig ist, herauszufinden, was genau ein Tranit bewirkt. Aber du hast jetzt einiges erzählt und berichtet, da kann mans vielleicht zuordnen. Aber zunächst nenne ich einfach mal die letzten Transite:

    Mit dem Saturndurchgang des 12. Hauses, das fing eigentlich schon im August / Spätsommer 2005 an. Da aber war Jupiter auf deinem Mondknoten in 3, und erst mal schien vielleicht alles ganz gut zu laufen, man vertraute dir vielleicht auch (besondere?) Aufgaben an (Mondknoten in 3). Allerdings stand da gerade der transitierende Uranus haargenau auf deinem Mond in 7. Es könnte also schon etwas in der Luft gelegen haben...

    Doch denke ich, richtig akut wurde das für dich, als etwa anfang 2006 (besonders März/April) Jupiter bei dir kurz vor dem Ende des 3. Hauses damit kurz vor dem IC (das ist die 4. Hausspitze) hin und her pendelte (durch Rückläufigkeit bedingt ging er wochenlang hin und her).

    Dann kam Jupiter endgültig ÜBER den IC ins 4. Haus hinein , das war Oktober 2006. Zu dieser Zeit hatte Saturn bereits fast das ganze 12. Haus durchquert (in Frage stellen, Abarbeiten der Dinge, die nicht mehr lebensfähig sind). Und Saturn war im Herbst 2006 auch schon über den Radix-Saturn vollständig drüber, - der Sommer 2006 war also die Zeit der Saturn-Wiederkehr. Wirklich bedeutsame Ereignisse bringt das meist nicht, vor allem nicht im 12. Haus, aber die Saturnwiederkehr hat mit der Gewinnung einer neuen Perspektive zu tun, was aber oft erst wirklich bedeutsam wird, wenn er den wirksamen Orbis verlässt (das könnte im Oktober 2006 gewesen sein), oder wie bei dir (weil der Radix Saturn im 12. Haus steht), wenn der Aszendent überquert wurde.

    Im Oktober 2006 also der Jupiter Transit durch 4.

    Ich hab da also diesen Jupiter Transit in 4 noch bei dir entdeckt, den ich vielleicht im Thread eines anderen nicht komplett gedeutet habe, denn es hat glaube ich auch mit dem 10. Haus zu tun, wenn Jupiter in 4 transitiert. da Jupiter ein Schwergewicht auf die Auseinandersetzung mit sich selbst lenken kann, und damit das öffentliche Wirken nicht mehr im Vordergrund steht, vor allem wenn man einen Mars in 10 stehen hat, der eine subtile Angst mit sich bringt, dass etwas schief gehen könnte, mit Mars in 10 und einem relativ "schwierigen" Transit in 4 traut man sich möglicherweise auch nichts neues, sondern ruft mechanisch das ab, was man immer schon getan hat.

    Jupiter in 4 stellt ein Bewusstseinslicht in den Bereich des Unbewussten auf, und zwar hinsichtlich dem, wie man sich einer inneren und seelischen Wirklichkeit bewusst ist, die man vorzugsweise zuhause auslebt, aber auch in dem besteht, was man woanders hin mitnimmt und zwar als Wurzel des eigenen Seins. Über das was man fühlt, und welche Intensität man dabei zulassen kann, macht man sich Gedanken, oder man setzt sich damit auseinander, was einem eigentlich Frieden bringt. Mit Jupiter stellen sich aber auch Fragen, man beginnt zu suchen.
    Und da man die Aufmerksamkeit auf das Innere richtet, auf die Bedeutung von allem oder vielem, verliert man dadurch (durch Jupiter in 4 Transit) auch sein öffentliches Wirken etwas aus den Augen, weil ein innerer und ganz persönlicher Drang zu den Gefühlswirklichkeiten lenkt, was in irgendeiner Weise von der Ausrichtung auf den Beruf (10. Haus) ablenken könnte. Natürlich muss ein Jupiter Transit in 4 nicht diese Probleme aufzeigen, aber wenn es Probleme gibt, die ja nicht durch Jupiter selbst verursacht werden, dann zeigt Jupiter diese Problembereiche und man sieht sich einem insgeheimen Druck ausgesetzt, darauf eine Antwort und Perspektive zu finden, statt Perspektive ist es aber eigentlich eine einfache Auseinandersetzung .

    Wie kann ich das mit einer solchen Überzeugung sagen?, weil ich ebenfalls einen Saturn in 12. Haus Durchgang hatte, bei dem am Ende (als Saturn vor dem Aszendenten stand) auch Jupiter in 4 transitierte. Ich wunderte mich, dass mich Jupiter mit vielen Fragen konfrontierte, die mit meinen Bezügen zu den Gefühlen zu tun hatten, zu Standpunkten, die ich entwickelt hatte, und mögen diese auch falsch gewesen sein, mir wurde das durch Jupiter gezeigt. Und ich bin auch ein wässriger Mensch.

    Ich kann mich mit den üblichen Deutungen über Jupiter in 4 (inneres Wohlbefinden, glückliche Gefühle usw) nicht anfreunden. Auch bei anderen sehe ich das jetzt wiederholt, dass Jupiter an leichten oder mittelschweren psychischen Krisen beteiligt sein kann, weil er einfach zeigt, und bewusst macht, was nicht in Ordnung ist, es hat auch mit dem Fliessen von Energien zu tun. Das nimmt man im 4. haus nicht nur wahr, sondern man spürt es , dass da etwas nicht so ist, wie es sein sollte, aber man kommt nicht voran in der Aufarbeitung!

    Da bei dir Neptun in 4 steht, könnte es auch viel mit Urvertrauen oder normales Vertrauen zu tun gehabt haben, oder als weitere Entsprechung zu Neptun mit Unklarheiten über sich selbst, nicht durchschauen können, was in einem eigentlich vorgeht. Da der Mond in 7 ein Fische Mond ist, könnten in der ganzen Zeit vor allem Begegnungen mit den Vorgesetzten einen unsicheren Eindruck hinterlassen haben, transit.

    Im August 2007 war es für dich dann so weit, der Aszendent wurde erreicht und ein Tor oder eine Tür könnte sich etwas gelichtet haben, wo du aber noch nicht den Eindruck hattest wirklich hindurch zu sein. Und wirklich erkennen kann man diese Tür glaube ich auch erst, wenn Saturn wirklich mitten im 1. Haus steht. Im 1. Haus baut man sich eine neue Persönlichkeits-Schale auf. Man kann nun das in die Realität manifestieren (in Bezug auf sich selbst), was man vorher erkannt hat, was wichtig für einen ist oder sein sollte. Diese Möglichkeit ud Chance im Leben etwas voran zu kommen , nachdem so viel in Frage gestellt wurde, kommt bei dir noch.

    Jupiter transitierte während des ganzen Jahres 2007 und Spätsommer/Herbst 2007 über diesen Radix-Neptun.
    Das sieht im Herbst dann eigentlich nach einer kurzen Phase der Erholung oder Konsolidierung aus, da Jupiter nun das Pendeln über Neptun einstellte, und da im Herbst auch Saturn schon über den Aszendenten drüber war. Und wenn dein Bericht besagt, dass der Höhepunkt der Krise Frühjahr 2007 war, dann entdeckt man einfach nur diesen Neptun in 4 als Radixplaneten, der von Jupiter (Transit Konj.) und Uranus (Transit Quadrat) ins Kreuzfeuer genommen wird. Jupiter kann zuerst auf den Kopf stellen, um sich dann zu befreien. Die Krise, die Jupiter mit sich bringt, ist eine, die schlussendlich eigentlich immer jemanden befreit.
    Uranus war im Laufe des ganzen Jahres 2007 eigentlich im Quadrat zu Radix-Neptun .


    Interessant, denn das sagt man dem 7. Haus immer nach, "es muss nicht immer der Partner sein". :) Und ein Mond in 7 kann also doch sein Bedürfnis nach Kontakten auch durch die Arbeit stillen. Bis jetzt habe ich da ein gewisses Klischee bei Frauen genährt, dass man da bei einem Mond in 7 immer einen Partner bräuchte. Es geht aber um Kontakte, die der Mond braucht, welches Bedürfnis durch irgendwelche Mitmenschen eben auch gestillt werden kann.

    Klingt ganz nach Jupiter in 4, weil Jupiter auch etwas Würdevolles hat, man möchte nicht nur mit sich im Reinen sein, sondern man merkt auch ein wenig, ob die Welt (10. Haus) gerecht ist. Da die Welt es einem nicht gibt, gibt man es sich selbst (Jupiter als Füllhorn) . Und ich nehme an, das du das so erkannt hast oder gedacht hast, auch wenn es jetzt nur als endgültige Quintessenz erst erkannt wurde, hat das mit Jupiter in 4 zu tun.
    Neptun könnte auch für Hinterhalt und List stehen, Betrug, aber ganz besonders, weil man "dies so selbst empfindet".

    Viel Engagement, der verloren ging. Aber dann neues Engagement, könnte man mit Pluto auf der placidus Hausspitze 5 in Verbindung bringen. Transitplaneten an der Hausspitze sind kurrzeitige "Erreger", Anreger, wenn sie dann weiter ins Haus kommen, verschwimmt das Akute.
    Im April war Pluto gradgenau auf der 5. hausspitze.
    Da Pluto ein total langsamer Planet ist, war das auch noch im Mai und Frühsommer 2007 so.

    Dass du dein Unternehmen verlassen hast, nach dem Ende des Saturndurchgangs durch das 12. Haus , und gleichzeitig Saturn ja ganz allgemein mit der Überquerung des AC eine neue Lebensphase einläutet, dieser Zusammenhang zeigt doch eigentlich deine ganze Bindung ins Berufliche sehr gut.
    Du kannst eigentlich damit auch sehr glücklich sein, weil du von einem Impuls für Veränderungen getragen wirst, wo inneres und äußeres im Einklang ist. Damit dürfte es dir relativ leicht fallen, in der nahen oder späteren Zukunft grosse Entwicklungssprünge zu machen, jedenfalls was deine innere und aufgebaute Persönlichkeit angeht. (Übrigens der zweite Saturndurchgang ist immer ganz anders für einen Menschen!)

    Du hast Jupiter in 10, normal müsste man hierbei erwarten können, dass du auch erfolgreich im Beruf bist, zB anerkannt wirst. Selten, dass man Neid entwickelt, der kommt nur von denen, die deine Arbeit nicht schätzen können, aber nicht von denen, die von deiner Arbeit in gewisser Weise etwas haben. Ausserdem dürfte auch Venus in 10 ganz allgemein zusammen mit Jupiter in 10 für berufliche Anerkennung stehen.


    Also das musst du selbst entscheiden. Es ist nun eigentlich günstig, alte Bindungen abzuwerfen, wegen dem Uranus Transit in 8. Mein Eindruck ist, dass du vielleicht im Laufe dieses Jahres schon ein bsischen Abstand gewinnen kannst, und ich glaube, dass dies auch wichtig für dich ist, aber wie gesagt, wenn du den Eindruck hast, einen verlässlichen Eindruck, bei der alten Arbeit wieder hin zu gehören, oder gar hinzukommen, dann wirst du das wohl auch von innen ahnen, weil ein Zug besteht, wann immer du versuchst die Vergangenheit abzulegen. Wunschdenken äussert sich geradezu in der Weise, dass man diesen Zug in die Vergangenheit (ein Schwelgen) ja selbst bewirkt.

    Es muss auch mal Leute geben, die das in deiner Weise tun, ich finde das bewundernswert. Jupiter in 10 könnte das sein, dass es diese Verheissung des Berufes gibt, und Saturn in 12 könnte der faktor sein, der dich zur Treue führt, die aber wahrscheinlich auf einem Urgrund gebaut ist, nämlich Sicherheiten durch den Beruf zu erfahren. Immerhin steht Saturn neben dem 12. Haus auch in Löwe, das ist typisch vom Planet und Zeichen für die Triade Leistung, Ansehen , Existenz. Eine Spur Schöpferisches, was damit verbunden ist, als Ausdruck von Lebensqualität: Man hat was erreicht (mit seiner beruflichen Tätigkeit).


    ---->Fortsetzung:
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Anscheinend hat dir Jupiter in 4 genau auch das gezeigt. Dass es noch eine innere Wirklichkeit gibt, die neben der beruflichen Wirklichkeit existiert.


    100% ! Ich habe das genau so erlebt, wie du das vermutest und gelesen hast. Es beginnt aber erst mit der Zeit, sehr langsam, es kristallisiert sich und vielleicht kannst du das leicht merken wenn du 30 bist, .
    Umso mehr du für dich tust, Gefühle hinterfragst usw., Klarheit gewinnst und vielleicht auch Abstand zum Alten (aber Neptun in 4 ist natürlich auch ein Schwelgen , aber vielleicht kann man das durch ein angenehmes heim ersetzen, so dass man nicht mehr in der fernen vergangenheit schwelgt, sondern im trauten Heim und Glück allein, sich ein angenehmes Zuhause / Wohnung schaffen; Kerzen , Stäbchen, schöne gedämpfte Lichtwirkungen der Lampen , Vorhänge und all das Zeugs was man da so tun kann).


    Ich denke ein gewichtiger Teil wird das Saturn in Löwe und Saturn in 12 sein! Man filtert die Erfahrungen mit dem 12. Haus, und man hat den Ernst, weil man genau weiss, was am Ende zählt und was nicht. Da lohnt es sich nicht, krumme Dinger auch nur zu denken. Saturn in 12 ist deshalb auch für Wissenschaftler eine gute Stellung.

    Den laufenden also transitierenden Uranus in 8 hast du als Transit, über ganz ganz viele jahre, das mit dem uranus Transiten kannst du ungefähr so betrachten, als würde man eine Zeit lang in einer bestimmten Gegend wohnen. Nichts besonderes, hin und wieder drängt sich ein thema in den Vordergrund. Gerade jetzt aber steht Uranus im Transit auf der 8. Placidus Hausspitze. Neuerungen und neue Bindungen sind offensichtlich. Wenn sie auch nicht äußerlich geschehen, kann man innerlich diese Neuerungen erfahren. Es ist eine gute Zeit um noch mal unbewusste Haltungen oder Gefühlskomplexe endgültig zu "entlüften".

    Und dieser transitierende Uranus steht im Quadrat zu deinem Radix-Jupiter, du hast aber keinen Uranus / Jupiter Aspekt im Radix selbst.
    Günstig könnte der transitierende Uranus im Quadrat zu Jupiter in 10 für das Hineinleben in den neuen Job sein, weil man mit Elan und Frische sich begeistern kann, den neuen Aufgaben widmen .
    Ich schätze diesen Transit des Uranus (inkl. Quadrat auf Radix Jupiter) günstig ein. Obwohl an sich Uranus als schwierig gilt, weil er Aufregungen verschaffen kann, oder plötzliche Einflüsse, denen man zunächst hatlos gegenüber steht, aber es ist noch viel öfter ein Individualierungsaspekt und Belebungsaspekt, besonders wenn Jupiter beteiligt ist. Der Uranus Transit (das Quadrat) wird im Verlauf des Jahres sich abschwächen und bald vorbei sein.

    Zur Zeit gibt es transitierender Chiron in Quadrat zu Mars in 10.
    Ich muss da nachschlagen in ein Buch, aber vielleicht geht dir ein Licht auf, dabei muss man bedenken, dass du eine wässrige Natur bist, du beziehst Aggressionen nicht auf andere, sondern eher auf dich selbst: "Verletzt sich selbst oder/und andere durch Wutanfälle und taktloses verhalten, indem er die Schwachstellen trifft".
    Mars sieht sich aufgefordert, etwas zu tun, weil Chiron stichelt - und Mars steht für den Energieeinsatz, zur Zeit hast du Mars im Transit durch das 12. Haus, dauert aber nur zwei Monate. Die Energien könnten , wenn sie ins Fliessen geraten, sich zu sehr ins eigene unbewusste Gefühlsreich entladen, ohne dass etwas an dem Grund für eventuelle Misstimmungen geändert wir, die meist bei Mars in 12 innerlicher Art sind .

    Vielleicht passt es besser zu dir, wenn in Bezug zu transitierender Chiron Quadrat Radix Mars folgendes:
    Also Wut als aufbrausende Gefühle verstehen , und Taktlosigkeit als innere Zerwühlung.

    Im Buch steht auch, man soll nicht mit Gewalt oder Abkürzungen schneller voran kommen wollen.

    Das ist aber nur eine kurze Phase, die auch dieses jahr wieder abklingt und verschwindet. Manche sprechen auf Chiron mehr an , andere Native weniger.

    Es geht aufwärts in diesem Jahr! Zumindest im Vergleich zu den letzten beiden Jahren! Darauf kannst du wetten. Aber da du sicher auch en Stück gewachsen bist, hast du neuen Boden. Und immer weiter arbeiten an dir selbst, wenn du das magst aber gewöhnlich machen das gefühlsbetonte Menschen sowieso, denn es ist immer eine gute Investition, und die Gefühle wissen das. Umso mehr man für sich selbst tut, desto mehr kommt am Ende für sich selbst auch zustande.
    Schwierigkeiten dürftest du jeden Falls nicht mehr in dieser Größenordnung wie zuletzt haben, das scheint klar wie Kloßbrühe.

    Und noch was, bezüüglich Liebe: Der Neptun über den DC in 2011 oder so, freu dich auf Bekanntschaften.... (2009, 2010, 2012 wer weiss das... du wirst es schon merken, bin ich fast sicher, dass da jemand kommt oder sich ergibt)

    :):foto:

    Also ich wünsche dir alles Gute!
    Stefan
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ergänzung/Korrektur zu Saturn und zweite Lebenshälfte:
    Ich habe die Ansätze dazu genau so erlebt. Es beginnt sich herauszuschälen, bei mir so mit 32, 33 schon deutlich und jetzt immer deutlicher. Man gewinnt psychische Integrität, und Balance, weil man merkt, dass man darauf achten will.

    Und nach dem Saturnübergang über den Ac den du jetzt hattest, wirst du schon merken, nämlich wie allgemein Saturn ja so wirkt: dass es langsam aber sicher aufwärts geht in Stabilität, Standvermögen und "nichts kann einen aus der Ruhe bringen", das wäre zumindest das Ziel für einen wasserbetonten Menschen. Man kann mit Saturn in 12 erkennen, was für Gefühle einen hindern und dann darauf eine adäquate Antwort finden, also Haltungen, Einstellungen, Bewertungen usw.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen