1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

psychedelische drogen als weg zu gott?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von aussteiger, 30. April 2009.

?

psychedelische drogen als weg zu gott?

  1. niemals

    3 Stimme(n)
    37,5%
  2. als einzelnes erlebnis moeglich

    3 Stimme(n)
    37,5%
  3. dauerkonsum ist DER weg zu gott

    1 Stimme(n)
    12,5%
  4. keine ahnung

    1 Stimme(n)
    12,5%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    das wurde ich gefragt - und mache meine antwort hier oeffentlich:

    ich spreche nicht von pasta-crack-extasy-kokain-heroin - das ist alles teufelszeug!

    ich spreche nicht von pharmas-nikotin-alkohol - (der wurde nur darum erlaubt, weil er auf dauer dumm macht!)

    ich spreche hier von psychoaktiven pflanzen, psychodelikas, halluzinogenen wie:

    1. cannabis (=hasch = marihuana) - 2. psylocibin (pilze) - 3. ayahuasca - 4. LSD (=trip) - (weiterhin gibts noch peyote und mescal, womit ich aber keine erfahrung habe)

    (dies ist KEIN aufruf zum drogenkonsum, denn alle 4 sind verboten in d-land!)

    1. diese droge hat mich seit meinem 16. lebensjahr ueber jahrzehnte mit schwankender intensitaet begleitet - es war eine flucht, in eine etwas andere realitaet, also keine bewusstseinerweiterung, sondern eine bewusstseinsverschiebung, etwas weg von dem 'normalen' - (heute rauch ich ueberhaupt nix mehr, auch keine zigaretten)

    fuer den der es nicht kennt: man raucht etwas, und schon nach 10 minuten ist man nicht mehr derselbe - man bekommt ein zufriedenes grinsen ins gesicht - der fokus verengt sich, das rundherum wird etwas unbedeutender

    man versinkt ganz in das was man grade tut, verliert sich dadrin, wundert sich hinterher wieviel zeit vergangen ist, und die phantasie wird stark angeregt, daher das manchmal etwas irre lachen...

    so kann man wie ein kind voellig darin versinken ein bild zu malen, oder auch den rasen zu maehen oder auch eine autofahrt oder auch liebe machen, ist bei allen sinnen, eher noch etwas aufgeweckter als ohne, und erlebt alles sehr intensiv

    auf dauer konsumiert ist es abstumpfend, man wird droemelig im kopf, kann komplexen gedankengaengen anderer kaum folgen, findet sich im 'normalen' leben immer weniger zurecht, lebt in einer etwas verschobenen scheinrealitaet (rosarote brille)

    2. das sind kleine pilze, die in d-land (und anscheinend auch anderen europ. laendern) im herbst auf kuhweiden wachsen - ca. 15 stueck davon reichen fuer eine reise von ca. 3 stunden - man betritt eine andere ebene der wahrnehmung, alle 5 sinne sind doppelt bis dreifach so aktiv und sensibilisiert - man kann im dunkel sehen wie eine katze, hoert wie eine eule, und der tastsinn ist enorm, liebe machen ist ein phantastisches erlebnis - aber nicht immer steht einem der sinn danach

    (autofahren ist nicht zu empfehlen, aber bei etwas erfahrung moeglich, man schleicht mit 40 durch die lande und meint man sause mit 140 dahin - ist also etwas auffaellig...)

    schoen ist ein essen in freier natur, gleich frisch beim sammeln, ne flasche wasser mitnehmen zum trinken...

    man wird eins mit den graesern, dem himmel, der schoepfung, fuehlt die herbstkaelte kaum noch, ist einfach selig da und so wie man ist

    wenn man ein ritual draus macht, und sich z.b. mit dauertrommeln noch in ekstase treibt, kann man richtige visionen haben, blitzartige erkenntnisse, verstaendnis fuer alles was existiert, mystische oder kosmische erlebnisse

    auf dauer konsumiert muss man die dosis steigern bis aufs zehnfache, und es bringt nix mehr, ausser dass es koerperlich auslaugt...

    3. ein gebraeu aus 2 pflanzen, welches hier in suedamerika seit urzeiten von den menschen (schamanen?) benutzt wird - schmeckt gruselig - wirkung wie 2., nur noch etwas staerker, und etwas laenger anhaltend - gilt hier als heilmittel (!), ist also nicht verboten - es gibt verschidene gruppen (nennen sich kirchen) die damit 'arbeiten', jeden zweiten sonntag im monat z.b., und geben es auch den kindern (ab ca. 14 jahren)

    z.b. die 'santo daime'-leute singen dazu aus ihrem gesangsbuch mit gebeten und anrufungen oder danksagungen - auch an mutter erde und die elemente, ueber stunden, um in trance zu kommen, und haben dabei aber immer eine person, die den fuehrer macht

    wenn sie alle dann 'drauf' sind, sitzt man um einen tisch oder in der runde, augen zu, und der fuehrer sagt: 'du betrittst jetzt den wald...' - und dann geht bei jedem einzelnen die reise los, in die phantasiewelt, oder auch die 'anderswelt', der angerufene geist des ayahuasca fuehrt einen dann zu den dingen, die grad fuer jeden wichtig sind...- tiefe und tolle erlebnisse!!!

    (eine freundin hatte folgendes: 'ich hatte keine haut mehr - mein koerper hatte keine grenze mehr - ich war ganz weit - ich war alles - die sterne, das feuer, die baeume, ALLES - und trotzdem war ich noch ich, ein bewusstseinspunkt, aber ohne begrenzung, vereint mit allem...' - und das erlebnis ging ne gute stunde...- eine mystische erfahrung, sie hat das wahrgenommen, was wir eigentlich in wirklichkeit sind, grenzenlos, vereint mit der ganzen schoepfung - ich wuensche jedem menschen mindestens einmal im leben solch ein erlebnis!)

    begleiterscheinung: es kann wie eine katharsis sein, mit kotzen, schei...., weinen bis alles raus ist, man voellig leer ist

    es gibt auch gruppen von (meist jungen) leuten, die es als partydroge nehmen, zum abfeiern, und leute, die es sehr oft nehmen - in dem fall wie bei 2., dosis erhoehen und koerperlich ausgelaugt werden...

    4. die heftigste dieser gruppe der psychoaktiven drogen - ein trip dauert ca. 8 stunden - man hat farbflash und visionen, die phantasie geht mit einem durch, die gedanken sind x-mal schneller als sowieso schon - es kann zu wahnvorstellungen kommen...

    und zwar kommt dann verdraengtes aus dem unterbewusstsein hoch, und man faehrt einen 'horrortrip' - da ist schlecht wieder rauszukommen ohne hilfe (sofort unmengen vitamin C trinken) (bin damals mal in ner polizeizelle wieder zu mir gekommen...) - also wer innerlich noch nicht aufgeraeumt hat, dem wuerd ich das nicht so einfach empfehlen - wenn allerdings umgebung stimmt (moeglichst immer draussen), und ein erfahrener mensch dabei ist als fuehrer, dann kann das auch ein heilsamer weg 'zu sich selbst' sein, ne rosskur

    ein maedchen hatte mal solch eine tolle erkenntnis, dass sie die unbedingt notieren wollte, um sich spaeter dran zu erinnern - es ist aber schwierig, bei der bilder- und gedankenflut kuli und papier zu suchen - das hat sie aber geschafft, und als sie am naechsten tag die notiz liest, steht da:

    'ich sitze in der kueche und schreibe'

    das sagt alles - man ist voellig im moment des hier und jetzt, und alles ist so herrlich und wunderbar, wie im rausch...

    hab frueher oefters mit dem zeugs hantiert, und sehr tiefgreifende erlebnisse gehabt - erfahrungen, die ich nie missen moechte

    auf dauer genommen wie 2. und 3. - immer weniger wirkung, und koerperauslaugend, und auch noch wirr machend wegen der heftigkeit der erlebnisse

    bei der arbeit mit 4. hat jemand (weiss nicht mehr ob es der erfinder hoffman selbst war, oder timothy leary, der lsd-papst) die idee gehabt, die 5 sinne der materiellen wahrnehmung auszuschalten, um noch tiefer in unbewusste welten vorzudringen: den samadhitank

    ein wasserbecken wo sich ein bis 2 personen reinlegen koennen - gefuellt mit koerperwarmen salzwasser, verschliessbar mit einem deckel...

    so ist es da drin absolut still, dunkel und man schwebt liegend in diesem warmen wasser...- das als solches ist schon eine heftige erfahrung, den zustand muss man mit meditieren erstmal erreichen - und dann haben die noch 100% reines lsd genommen...

    FAZIT: trance ist ein ganz tiefes urbeduerfnis von uns menschen, diese sehnsucht nach ekstatischem erleben - und die letzten 3 (also 2., 3. und 4.) sind da bestens geeignet fuer

    alle 4 sind mittel, die bei seltenem gebrauch, also als ritual gestaltet und mit der entsprechenden 'ehrfurcht' verantwortungsvoll verwendet durchaus zu einer tiefen erfahrung des goettlichen einsseins mit allem was ist fuehren koennen - es kann sich mal eine tuer oeffnen von unserer welt der wirkung in die welt der wirklichkeit - ein schritt zu gott!

    aber alle vier verlieren auf dauer genommen ihre wirkung und ihren reiz - und sind somit (fuer mich jedenfalls) kein dauerhafter weg zu gott!
     
  2. Cades

    Cades Guest

    Joah, ich denke es ist einerseits eine Bewusstseinserweiterung, kann aber auch nach hinten los gehen.. ich möchte jetzt hier nicht über meine ...Erfahrungen reden. Vielleicht über eine PN...

    Ich finde aber in unserer Gesellschaft kann das schon in die falsche Richtung laufen, weil der Konsum nicht offiziell in unserer Gesellschaft verankert ist, es gibt sozusagen kein halt.........

    Ich glaube zum Beispiel das die Kokapflanze mit unserem Koks nicht mehr viel zu tun hat........

    Aber so Pilze waren definitiv eine schöne Erfahrung, Holland ist ja nicht weit :)
     
  3. aussteiger

    aussteiger Guest

    ... hab gehoert, dass in der geo stand, dass man in den haarresten einer 2000 jahre alten aegyptischen mumie hohe konzentration von thc (cannabis) gefunden hat...

    in allen alten kulturen war der gebrauch von drogen als trancemittel ueblich - darum nannte dieser luebecker rechtsanwalt es: 'menschen haben ein recht auf rausch!'

    ist leider nix geworden mit der legalisation

    lg
     
  4. daljana

    daljana Guest

    droge und gott,oder weg zu gott
    seh da keine verbindung..eher,weg zu sich,oder ein versuch.warum probiert man drogen?welcher reiz steckt dahinter?
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    drogen sind Drogen und XTC kann recht schöne Spirituelle Erlebnisse erzeugen

    Indigene Völker verwenden Tabak zum Beten und im Wein steckt auch eine Priese Göttlichkeit (Dionysos), im Bier auch (Demeter) und im Met sowieso (Sutung)

    Tabak ist eine Psychoaktive Pflanze, XTC ist teilweise auch ein psychedelika und da gibts noch ganz andere Halluzinogene... man kann sogar von Alkohol Optics bekommen - überaus spirituelle übrigens..

    Ich dachte du magst keine Pharmazeutischen Erzeugnissen? nun ja... Welche Droge ist Synthetischer als LSD?

    hüstel

    also THC hat noch ganz andere Rauschmöglichkeiten... es kann die Phantasie auch killen - alle die mit Kiffen beginnen glauben, sie seien ungemein kreativ, dabei sind sie eigentlich grösstenteils stinklangweilig und nach ein paar Jahren Konsum sind sie oft so leer im geiste dass sie nix mehr zustande bringen - ick weiss wovon ick rede - war immerhin 5 Jahre lang Dauerkiffer

    also in anbetracht dass die Psylos die in Europa wachsen die Psychoaktivsten Pilze sind, dies überhaupt gibt ist auch diese Beschreibung eines Pilzetripps überaus vereinfacht.. vorallem das mit der Wahrnehmung stimmt nicht, da ab das ja eben Psychedelische Drogen sind, und von daher eine schizzoide Psychose auslösen, ist die Wahrnehmung ALLER sinne getrübt durch das eigene Traumleben - man sieht nicht mehr die Dinge die sind, sondern man sieht die Dinge VERMISCHT mit der eigenen Gedankenwelt und kann zwischen Wirklichkeit und Traum nicht mehr unterscheiden. Im übrigen kann man auf Pilze sehr schnell auf nen Paranoiden tripp kommen, weil, abhängig von der Dosis, alle Dinge "lebendig" und "sehend" werden - und jedes Astloch zu einem Auge wird

    mehr als jede andere Droge erzeugt ACID eine "Modelpsychose" - dabei sind, im vergleich zu Pilzen die Optics eher dezent.

    Und jeden Menschen den ich kenn, der auf längere Zeit LSD konsumiert hat, hat nen grössenwahn gekriegt - meist in der Form dass sie sich für Gott oder so was in der Art hielten... naja, egal

    das sind drogen nicht, waren sie nie und werden sie nie Sein... Drogen können einem etwas über sich selber erzählen, aber dann ist auch schon gut... und sie fordern einen sehr hohen Preis

    Mit Gott hat das nix zu tun - im grunde genommen hat das ja alles nur mit dem Serotonin was zu tun - mit Chemie halt

    lG

    FIST
     
  6. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    sein bewusstsein durch drogen zu erweitern, kann ein vorzeitiges ende hervorrufen... bewusstseinserweiterung ja ja, aber keine vorzeitige!!!!! mit verstand!!!!! ich steh ja voll auf den esoscheiss, mit bewusstseinserweiterung und so, aber mit drogen kommt nicht das nötige wissen, das man im hohen bewusstsein erfährt, man schwimmt quasi dran vorbei
     
  7. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Drogen nehmen ist genauso wie Schummeln. Man nimmt sich etwas, was einem eigentlich nicht gehört. Ich glaube auch nicht, daß man durch Drogen Werte wie Nächstenliebe, Demut, Sensibilität oder Toleranz im positiven Sinne fördern kann.
    Vielleicht kommt ein schönes Feuerwerk, das man dann gerne immer wieder haben möchte, jedoch beißt sich hier die Katze in den eigenen Schwanz - aber auch nur solange, bis der Schwanz ab ist - dann ist es mit dem Spaß für immer vorbei.:rolleyes:
     
  8. daljana

    daljana Guest


    gute beschreibung...auch das mit dem feuerwerk
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich würde es nicht empfehlen wollen ...aber bei mir war es nunmal so ...und ich steh da heute auch zu...
    sie haben sicher mit meinem spirituellem weg zu tun....
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Die Frage ist doch ob man eine Bewusstseinsveränderung bekommt die etwas
    bringt?! Ich habe von dem Zeugs zum Glück keine Ahnung.

    Wenn, probieren diese Sachen auch am ehesten Leute, die mit der Welt nicht
    zurecht kommen, aber denke überhaupt nicht, dass es dadurch besser wird. Möglicherweise handelt man sich eine Sucht ein, und oder hat keine Kontrolle
    mehr. Das was ich für Telepathie usw. mache hängt im Gegenteil von klarem
    Geist ab.

    LG PsiSnake
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen