1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plastikmüll in unserem Meer

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Laras, 11. August 2010.

  1. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Jetzt im "Weltjournal ORF 2"....


    Unsere Meere ersticken im Plastikmüll... Tiere verenden...
     
  2. Aquarius777

    Aquarius777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.571
    Das ist ja auch ein Ausdruck des gedanklichen Mülls ...
     
  3. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich

    Abgesehen vom gedanklichen Müll... wir essen dieses Plastik mit! Man findet in den Fischen schon diese Teile vom Plastik! :confused:
     
  4. Aquarius777

    Aquarius777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.571
    Ja. Meines Wissens ist dieses Plastik auch im Blut nachweisbar. Leider ist es so, dass wir selbst am meisten leiden aufgrund der Fehler, die wir machen. Oder vielleicht ist das auch gut so, weil wir es sonst erst recht nicht anders machen würden.
     
  5. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Und was sollten wir jetzt machen?

    Achja, jetzt ist das mit dem Öl nicht mehr aktuell, jetzt brauchen wir einen neuen Aufhänger!
     
  6. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Ja, ich habe es auch gesehen.
    Wir lernen einfach nix dazu. Wir zerstören uns alles selber.
    Wann wachen wir endlich auf?
     
  7. puenktchen

    puenktchen Guest

    sowas schau ich mir lieber gar nicht erst an, ist einfach nur schlimm
    in den Flüssen ist auch viel Müll. Wohne hier nicht weit von einem, der im Frühjahr öfter mal überschwemmt. Da sieht man auch was da alles so mit rausgespült wird, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Gibt aber auch total liebe Mensschen, die die kleinen Fischchen und kleine Krebschen wieder einsammeln und zurück in den Fluß geben. Gibt solche und solche...
    der Müll im Wald ist auch zum ekeln furchtbar und sEHR gefährlich für Wildtiere. Hier ist so eine Parkplatz- Stelle da weiß man wenn man Sonntagsmorgends da spazrierngeht, was andere am Samstagabend dort getrieben haben. Essenstüten (gott sei dank gibt es dort nur noch papierpackungen), Flachmänner, Kondome und was da nicht alles rumliegt. Solchen Leuten möchte man am liebsten am schlawittchen packen und sie zwingen daß sie alles schön einsammeln in die tüte und zum nächsten papierkorb fahren. Und andererseits gibt es hier aktionen, wo alles schön wieder sauergemacht wird von einem ganz fleißigem trupp mit Warnwesten.
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Wenn du aufwachen würdest, würdest du deinen heutigen Tag wahrscheinlich nicht leben wie den gestrigen. Also
    wann wachst denn auf? :))



    Plastik ist ja auch ein Erdölprodukt.
    Welches Infotainment hätten wir denn gern.



    @ Laras
    Wieviele Kunststoff- bzw. Erdölprodukte hast du denn in diesem Moment gerade in Verwendung?
    Ich schätze 70% - 90 % der Dinge, mit denen du täglich in Berührung kommst sind mehr oder weniger plastifiziert. Waren zumindest in Plastik verpackt.

    Es gibt eine Doku: es versucht eine Familie ein Jahr lang Plastikprodukte zu umgehen. Ist praktisch unmöglich. Und vor allem, niemand will das. Und die Wirtschaft schon gar nicht.
    Ohne Plastiksackerl keine Gewinnmaximierung.​



    Thats the way it is.
    Und es wird nicht besser
    es wird schlimmmer.

    Deutlich schlimmer
     
  9. sage

    sage Guest

    Ist ja alles richtig...aber man muß nicht die Umwelt versauen..egal ob den Stadtwald, nen Fluß ode das Meer...Müll gehört nun mal in die Mülltonne und nicht auf den Boden...da könnten dieStädte recht viel einnehmen, wenn sie mal konsequent drangingen, die leute zur Kasse zu bitten, die´s immer noch nicht gelernt haben...Waldsheriffs wären auc keine üble Idee...wer seinen Müll da abwirft...darf dann richtig zahlen.
    Außerdem gibt es bereits Unternehmen, die z.B. Taschen aus recycleten Plastikflaschen anbieten...die Dinger sind echt nicht übel...könnte man ja über weitere Wiederverwendung von Materialien nachdenken...


    Sage
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    Weil Plastik ja Erdöl benötigt wirds bald bunt zugehen, diese Tage wurde ja hinter vorgehaltener Hand bekannt das die Erdölförderung nur noch kurz 1:1 mit dem Verbrauch liegt...angeblich keine 5 Jahre mehr die Nachfrage decken kann...ab dann beginnt der Wettlauf um die schwer und teuer erzielbaren Reste, die Preisschlacht um die letzen Reserven beginnt... danach die zuteilung wer für was überhaupt etwas bekommt usw... alleine der Gedanke das bald viele weinend ihren ganzen STOLZ in der Garage streicheln können, leblos weil kein Sprit mehr leistbar oder existent.

    Millionen Autos... bald wertlos, ohne Sprit;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen