1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pilgerfahrt nach Auschwitz

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von FIST, 9. März 2010.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/pilgerfahrt-nach-auschwitz/
     
  2. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Der Artikel ist eine einzige Frechheit, eine journalistische Peinlichkeit und ein Beweis dafür, dass Broder recht hat, wenn er die taz als "Kinder-Stürmer" bezeichnet. Der Duktus unterscheidet sich ja in der Tat nur noch marginal von entsprechenden Veröffentlichungen der NPD. :rolleyes:
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
  4. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Naja, mein lieber FIST, ich kenne keine Antsemitismus-Definition, die behauptet, Juden könnten keine Antisemiten sein. Wäre ja auch seltendämlich und irgendwie "taz". In gängigen europäischen Auffassungen beispielsweise wird die Infragestellung des israelischen Existenzrechtes und die Gleichsetzung israelischer Taten und Politik mit den Verbrechen der Nazis als Antisemitismus gewertet. Die Beleidigung an sich ist das Verbrechen. Und ein aufgeklärter Mensch wie du sollte wissen, dass, jedenfalls in einer Demokratie, solche Dinge nicht in Ansehung der Person gemacht werden, sondern für alle Menschen gleichermaßen gelten. Antisemitismus bleibt Antisemitismus auch dann, wenn er von einem Juden produziert wird. Alles andere wäre total schizophren, unlogisch und lächerlich.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    so lächerlich wie dass jeder Mensch, der Israel und seine Poltik kritisiert, oder eine Gängige Praxis die ein Vernüfntige Diskussionsgrundlage verhindert (lies den Einganspost/link - denn nichts anderes verfolgt Heferts - die im übrigens weder Israel das Existenzrechts abspricht, noch den Holocuast mit den Kriegsverbrechen die Israel verübt gleichsetzt noch den Holocaust relativiert) kritisiert als Antisemit diskreditiert wird :confused:
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Die gibt es und gab es tatsächlich...auch damals, als die Nazis die macht ergriffen, gab es deutsche Juden, die sich zu recht als DeuTsche bezeichneten u.a. weil sie im WW I für ihr Land Deutschlang gekämpft hatten, und wußten, da sie den Krampf gelesen hatten, was Hitler und seine Schergen vorhatten...aber sie glaubten, daß das nur die "anderen" Juden, die, die nicht deutsch sind, betreffen würde...
    Es gab ja auch Kritik von Juden an ihren Brüdern und Schwestern, die sich, dank ausreichendem Vermögen ins Ausland absetzen konnten, daß diese den anderen nicht geholfen haben.
    Wieviel kleine Jungs, darunter auch jüdische, wie z.B "Hänschen" Rosenthal, träumten von der HJ, wären gern da mitmarschiert.


    Politik in einem Kriegsgebiet ist immer ein Sonderfall...ob die, die immer auf Israel zeigen, es besser machen (würden)...hoffen wir, daß niemand den Beweis antreten muß....na ja, die Russen bzw. Sowjetunion hat ja gezeigt, daß sie mindestens genauso hart gegen Regimekritiker vorgeht, wie man es Isra<el unterstellt...auch die Chinesen sind kein Vorbild., wenn es um Menschenrechte geht.
    Der Artikel ist widerlich polemisch und eine Schändung der Millionen Opfer der Shoah/des Holocausts.


    Sage
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Blödsinn

    eine schändung der Opfer des Holocaust ist es eher wenn man sie dazu missbraucht Menschen mit anderer Meinung Mundtot zu machen - damit reiht man sich dann nämlich wunderbar in die von dir erwähnte Riege der Totalitären und Diktatorischen Systeme ein - also wenn man sie für eine wie auch immer geartete "Politische Religion" missbraucht :rolleyes:
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    apropoz

    sage und Bullendackel beweisen wie recht die Frau doch hat :rolleyes:
     
  9. sage

    sage Guest

    Das ist Deine Meinung...ich muß sie nicht teilen...Gott sei Dank.


    Sage
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    ja, das ist Meinungsfreiheit - aber ich könnt deine Meinung nicht mit menem Gewissen vereinbaren :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen