1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Obdachlose ins Eigenheim aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von heugelischeEnte, 11. August 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    6.636
    Ort:
    Eiszeit
    Werbung:
    Spiele mit dem Gedanken ein bis zwei Obdachlose in meinem Eigenheim aufzunehmen, somit wäre etwas das schon begonnen hat, nämlich dass hin und wieder in meinen gemieteten Wänden solche übernachten, eine feste Bleibe hätten.

    Bedingung ist, dass mir die Person, mit einer anderen hilft das Stockbett aufzubauen dass ich eigens für den Plan besorgt habe.

    Mit ALkohol ist man sowieso konfrontiert im Leben, und meine Freundin hat eh so gut wie keine Zeit für meinen Einen Existenzmechanismus, eingepackt in einen physischen Körper.

    Zeitlich denke ich an zwei Monate, sodass die bedürftigen auch daran denken sollten, die Situation weiter mitzugestalten.

    :rolleyes:
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    26.088
    Dann würde ich an deiner Stelle es eher mit "Wohnungslosen" versuchen. Die sind füer solche Vorhaben eher zu haben. Obdachlose werden sich da nicht in dieser Weise "integrieren" lassen. Wohnungslose sind auch ständig verzweifelt auf der Suche nach neuen Unterkünften wogegen Obdachlose diese eher zu meiden versuchen, weil ihnen Freiheit wichtiger ist. Der Hauptunterschied ist auch im Grunde leicht zu merken, wenn man bereit ist den Unterschied erkennen zu wollen.

    Wohnungslose haben ihre Wohnung verloren

    Obdachlose haben ihr Obdach verlassen
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    6.212
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wenn´s dein Eigentum ist, kannst du sowas ja machen wie du Lust hast, wenn du
    Mieter bist und untervermieten willst, muß offiziell der Vermieter einverstanden sein.

    ich glaube es gibt eine Regelung, daß jemand 6 Wochen lang als Gast gilt,
    hält er sich länger in deiner Wohnung auf, hat er diesen Gaststatus nicht mehr.
    keine Ahnung, ob das (noch) so ist und in deiner Gegend so gilt. läßt sich ja
    herausfinden ..

    aber mal was anderes ...
    deiner Freundin mutest du da ja ganz schön was zu. was sagt sie denn dazu?
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    12.849
    Ort:
    An der Nordsee
    Ist es nun ein "Eigenheim", oder sind es "gemietete Wände"?

    In deinen eigenen 4 Wänden kannst du machen was du willst, als Mieter könnte es da Probleme geben.

    Wolltest du nicht vor ein paar Tagen noch "in die Kirche einziehen" und kurz davor "heimlich Psychologie studieren"? So ganz scheinst du auch nicht zu wissen wo es lang gehen soll in deinem Leben.

    R.
     
  5. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Das kam mir auch sofort in den Sinn. Seiner Freundin Wildfremde in die Bude zu setzen, ggf. noch Alkis, das ist megaheftig und verantwortungslos. Anstelle Deiner Freundin würde ich dann umgehend die Koffer packen, weil das schlicht gefährlich werden kann und unzumutbar (solche Typen in der Küche, im Bad, also neee...) ist.

    Wie war das noch? My home is my castle! Da haben Fremde nichts zu suchen!

    LG
    Grauer Wolf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. August 2014
    Valerie Winter gefällt das.
  6. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    was ist der zweck?
     
  7. Ssirona

    Ssirona Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Wien
    Wenn ich Deine Freundin wäre, wär ichs die längste Zeit gewesen. Wie wärs mal mit einer Prise Realität in Deinem Leben?
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    26.088
    Für mich klang es nicht danach als ob die "Freundin" im selben Hause wohnt.
     
  9. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512


    Für mich klang das auch nicht so, als ob die Freundin nah wäre.
    Und was soll die allfällige Entmutigung? Und realistisch bedeutet wieder, er soll ganz normal in der Rüstungsindustrie mitmachen.

    Du meine Güte.
    heugelische Ente, es ist freilich eine gute, herzwarme Idee. Und du erwähnst in deinem Beitrag, du arbeitest schon seit einiger Zeit in die Richtung.
    ICH FINDE DAS BEWUNDERNSWERT

     
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    6.212
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ach so, ich wußte nicht, daß lobhudelndes Gutmenschgesülze gefragt war.
    dachte, es ginge um möglichst konkrete Gedanken, Tips und Anregungen.
     

Diese Seite empfehlen