1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Naturalismus

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von SabiMa, 12. September 2008.

  1. SabiMa

    SabiMa Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    308
    Werbung:
    Ist jemand von euch interessiert am Thema Naturalismus? Oder gar Anhänger der naturalistischen Philosophie?

    Von Wikipedia:
    Mit Naturalismus bezeichnet man in der Philosophie eine uneinheitliche Gruppe verwandter Theorien, die die Welt als naturhaftes Geschehen beschreiben. Diese Annahme, die oft auch durch den Spruch Alles ist Natur pointiert wird, führt allerdings zu keiner hinreichenden Begriffsbestimmung, wenn der Begriff der Natur nicht klar umgrenzt ist. Versteht man unter „Natur“ allein die physische Natur, so ergibt sich aus dem Spruch Alles ist Natur eine materialistische oder physikalistische Position. Derartige Theorien vertreten, dass auch der Geist oder das Bewusstsein Teil der physischen Natur sei.

    Als Naturalismus kann seit dem frühen 17. Jh. jede Lehre bezeichnet werden, die allein die Natur zum Grund und zur Norm aller Erscheinungen erklärt. Dies entstand vor allem aus der Motivation heraus, sich von übernatürlichen Phänomen im religiösen Sinne abzugrenzen. Ein so verstandener Naturalismus lehnt etwa die Existenz von Wundern, übernatürlichen Wesen oder spirituellen Erkenntnissen ab.

    Bei modernen naturalistischen Theorien seit Anfang des 20. Jh. steht jedoch oft der Begriff der Naturwissenschaft und nicht der Begriff der Natur im Vordergrund. Dabei wird argumentiert, dass die Naturwissenschaften zu den grundlegenden Beschreibung der Strukturen der Welt führen und in diesem Sinne philosophischen, geisteswissenschaftlichen und alltäglichen Methoden überlegen sind. Der Naturalist Wilfrid Sellars erklärt daher: „Wenn es um die Beschreibung und Erklärung der Welt geht, sind die Naturwissenschaften das Maß aller Dinge.“
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    mal ganz ehrlich, warum sollte sich dafür jemand interessiern, oder denkst du, dass natur wirklich so schwer und so kompliziert definiert ist, wie das hier bei wikipedia geschrieben steht.

    natur ist ganz leicht begreifbar, da braucht man keine theorien, oder anhänger, entweder du lebst es oder nicht.
     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Och, ich denke schon das sich viele für Naturalismus interessieren.
    Und die Definition war nicht die der Natur liebe Sitanka.
    Die ist ganz kurz und bündig , da hast du recht. Oben wird Naturalismus definiert.


    Auch hier wiederspreche ich dir.
    Der Begriff Natur ist zwar leicht zu begreifen, aber heutzutage kannst du in keinem Falle als Mensch mehr Natur leben.
    Das du jetzt hier im Forum schreibst zeugt davon, das du es nicht tust.
    Weil du es nicht kannst.

    LG
    flimm
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Es gibt Menschen, die es können und die es tun - und es gibt Menschen, die es immer wieder können und immer wieder tun, die sich aber trotzdem der Technik nicht verschliessen.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    was ist natur?

    ich bin der meinung, das Jede Äusserung, die von Natur geschieht ebenfalls natur ist... Heisst: der Mensch ist eine Äusserung von Natur, also ist alles was der Mensch tut eine Äusserung von Natur, sprich: Atombomben, Smogverhangene Städte, Krieg usw ist ebenso natur...

    da werden mir wohl viele Wiedersprechen - nehmen den Menschen damit aber aus der Schöpfung heraus, und somit wird dann wiederum Fraglich, ob ein Herausnehmen des Menschen aus der Schöpfung (will heissen, seien Taten als nichtnatur zu beschreiben) überhaupt Naturalismus sein kann.

    insonfern bleibt die Frage: was ist natur und deshalb, wage ich aussagen wie "ist ganz leicht begreifbar" ziemlich zu bezweifeln

    vorallem Wenn man Bedenkt, dass Natur nicht nur Blumen und Pflanzen Beinhaltet, sondern ebenso komplexe Kräfte, Massen und Strahlungsverhältnisse, von Wechselwirkungen und Rückkoppelungsungschlaufen ganz zu schweigen... auch darum wage ich aussaegen wie "ist ganz leicht begreifbar" zu bezweifeln, denn währe Natur so einfach zu verstehen/begreiffen, dann hätten die paar Tausend Jahre Menschheitsgeschichte gereicht um die Welt zu begreiffen... sie haben aber nicht

    lG

    FIST
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    Lieber Fist,

    klare Definition von Wikipedia:
    "Natur (lat.: natura, von nasci „entstehen, geboren werden“, grch. semantische Entsprechung φύσις, physis, vgl. „Physik“) bezeichnet alles was nicht vom Menschen geschaffen wurde.

    Damit redet ihr nicht über NATUR.

    LG
    flimm
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ok, wenn der Biber Staudämme baut, ist es Natur und wenn der Mensch sich Hütten baut, ist es keine Natur? Auch wenn sie aus Holz sind?
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ähm

    das achso klare Zitat von Wikipedia geht aber noch weiter

    Ist gleich der nächste Satz und damit hätten wir alle anscheinenden so schöne klarheit wieder zerstöhrt und jede Eindeutigkeit vernichtet.

    weiter gehts dann mit der Afulösung der Klarheit

    bis sie am ende nicht nur an den Rändern unscharf wird

    bäm

    FIST
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Lieber Fist ,
    auch das steht noch in Wikipedia:

    Und schon sind wir wieder bei dem Naturalismus :) Also wohl eine Philosophische Behauptungstheorie:)

    Ich glaube wir können nur sagen:
    Ich lebe mit der Natur
    Ich lebe in der Natur
    Ich lebe natürlich
    ich lebe meiner Natur entsprechend
    Ich mache mir die Natur zunutzen.
    usw.

    Aber man kann nicht sagen : Ich lebe Natur.
    Diesen Ausspruch empfinde ich als --brrrrr-- total falsch.

    LG
    flimm
     
  10. Fee777

    Fee777 Guest

    Werbung:
    ..."oder ich bin ein Teil von derNatur ...
    aber ich habs zum Teil vergessen "
    so könnte der Mensch es auch sagen ...oder nicht ?

    und ich missbrauche , was mir von der Natur gegeben ist ...
    so könnte die Menschheit es auch definieren ...
    mfg die Fee:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen