1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nachtängste

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von SteffenGloss, 7. Mai 2008.

  1. SteffenGloss

    SteffenGloss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Südnördlich vom Weltmittelpunkt
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe, mit diesem Beitrag nicht irgendwelche Regeln zu verletzen.
    Ich heiße Steffen und bin 23 Jahre alt. Mein Problem ist Folgendes:
    Schon seit meiner Kindheit habe ich unerklärliche Nachtängste. Jeder empfindet die Dunkelheit mehr oder weniger bedrohlich, ich weiß, aber meine Empfindungen diesbezüglich sind wirklich extrem. Ich habe sogar das Gefühl, dass sie sich mit dem Erwachsenwerden noch verstärkt haben.
    Tagsüber fühle ich mich wohl, drinnen wie draußen. Aber sobald es dunkel ist und ich unzerwegs bin, packt mich diese Furcht. Es ist nicht die Dunkelheit direkt, und ich könnte auch nicht sagen, dass ich Angst davor habe, angegriffen oder überfallen zu werden. Die Quelle meine Angst scheint sich mir vollkommen zu entziehen.
    In manchen, zum Glück seltenen Fällen, sehe ich im Augenwinkel Schatten vorbeihuschen oder höre Geräusche, die ich nicht einordnen kann. Im selben Moment bin ich mir zwar sicher, dass dies nur Einbildung ist, aber das mindert sie Angst nicht.
    Ich war auch schon beim Psychologen, der mir nicht wirklich weiterhelfen konnte.
    Eine Freundin, die sich schon länger mit Rückführung beschäftigt, hat gemeint, dass der Grund für meine Angst in einem früheren Leben liegen könnte. Ich stand dem Thema bisher recht skeptisch gegenüber, das gebe ich zu. Aber mittlerweile ziehe ich in Betracht, dass sich die Antwort für mein Problem wirklich in einem vergangenen Dasein verbergen könnte.
    Hat jemand von euch schon die Erfahrung gemacht, dass eine Rückführung ein bestimmtes Verhaltensmuster in seinem Leben erklärt hat? Kann mir jemand helfen oder sagen, wie ich am besten vorgehen soll?
     
  2. Dewona

    Dewona Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    34
    Hallo Steffen,

    ich habe grad selbst überlegt, genau zu dem Thema einen Beitrag zu schreiben, ich wußte nur nicht WO!

    Ich kann dir hier an der Stelle zwar nicht weiterhelfen, aber ich muß sagen, mir geht es genau wie dir - seit frühester Kindheit plagen mich Nacht- und Dunkelheitängste, teils sehr heftige und panische Ängste, und sie scheinen mit den Jahren schlimmer zu werden. Zwischenzeitlich hatte ich immer Phasen, da ging es ganz gut, aber plötzlich war sie immer wieder da...
    Tagsüber geht es mir gut, aber wehe es wird dunkel... dann muß überall Licht an und alle Fensterrollos runter sein. Nach draußen gehe ich dann auch nicht mehr...
    Auch nachts zum Schlafen muß ein kleines Licht an sein, sonst bekomme ich richtig heftige Panikatacken und es fühlt sich an, als würde mich die Dunkelheit erdrücken. Hab in solchen Momenten dann auch große Probleme, mich zu bewegen, bin dann irgendwie wie gelähmt und traue mich nicht einmal, die Hand auszustrecken, um Licht anzumachen oder meinen Freund direkt neben mir wachzumachen.
    Und auch diese vorbeihuschenden Schatten im Augenwinkel kenne ich, und auch das ich mir dann einrede, es ist nur Einbildung, hervorgerufen durch die Angst.
    Wenn ich nachts noch alleine wach bin und fernsehe bei "Flutlicht", und ich sehe die Dunkelheit im Nebenraum durch die offene Tür, dann werd ich fast wahnsinnig vor Angst vor der Dunkelheit im Nebenraum und gehe Licht anmachen...
    Ich weiß nicht mehr, wann ich das letzte Mal in einem komplett dunklen Raum gewesen bin und ich kann mir diese Angst nicht erklären.
    Hab schon oft gegrübelt, ob mir in der Kindheit diesbezüglich Schlechtes wiederfahren ist, aber ich wüßte nicht was...

    Hab schon öfter mal mit dem Gedanken gespielt, mal eine Art Schock-Therapie zu machen und mich einfach mal der totalen Dunkelheit auszusetzen und dann mal schauen, was passiert, aber die Angst davor ist noch zu groß...
     
  3. NoMercy

    NoMercy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Linz-Urfahr
    Hallo Steffen,

    Ich habe selbst eine Rückführung gemacht(nicht abgeschlossen) nicht in frühere Leben sondern in die Vergangenheit meines jetzigen Daseins.

    Wenn du psychisch nicht wirklich stabil bist, dann kann ich dir nur davon abraten...

    Das Unterbewusstsein hat mir da Dinge gezeigt, die ich aus sehr gutem Grund verdrängt habe. Um das ganze ab zu kürzen: Bei mir hat sich dann aus Selbstschutz mein höheres Selbst geweigert noch weiteres zu zeigen!

    Mir ging's danach nicht besser!!!

    Aber du musst das selbst rausfinden. Jeder verkraftet so etwas anders!

    Alles Liebe

    Cara
     
  4. Gertrudis1952

    Gertrudis1952 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    74
    Hallo Steffen!
    Deine Geschichte erinnert mich an meine Kindheit,
    mir geht es genauso wie Dir, die Ängste sind bei mir haupfsächlich in
    der Nacht. Wenn ich Dir raten darf, mache erst mal keine Rückführung ,sondern gehe zu einem gutem Medium . Ich kann nur positiv darüber berichten.
    Wenn Du etwas darüber wissen willst ,kannst du mir gerne schreiben.
    Liebe Grüße
    Gertrudis
     
  5. mary67

    mary67 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2008
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Andalusien, Spanien
    Hallo Steffen,

    Menschen, die Angst vor Dunkelheit, vor der Nacht haben, sind meistens sehr sensible und sensitive Menschen. Sie haben die Faehigkeit, vieles zu erspueren, was andere Menschen gar nicht wahrnehmen. Das kann Angst machen, wenn du noch nicht gelernt hast, deine Faehigkeit konstruktiv einzusetzen.
    Ich denke, du wirst bestimmt auch ein gutes Gespuer fuer Orte und Plaetze haben. Vielleicht spuerst du auch die Stimmung der Menschen, wenn du einen Raum betrittst.
    Das zeigt "nur" deine grosse Sensitivitaet an.
    Eigentlich eine sehr schoene Eigenschaft.
    Weisst du, ich glaube an das Gute und somit kann uns nichts schlimmes passieren. Das Universum meint es immer gut mit uns und somit ist dir diese Sensitivitaet mitgegeben worden.
    Du kannst sie sehr gut einsetzen, z.b. um anderen Menschen zu helfen.

    Liebe Gruesse
    Mary
     
  6. nastylein

    nastylein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bezirk Krems
    Werbung:
    Hallo erstmal!

    Also diese Ängste mit der Nacht und der Dunkelheit habe ich auch...Aber nur wenn ich alleine zuhause bin..Sonst macht es mir weniger..Aber wenn ich mal alleine bin hab ich richtig große Panik und muss das Licht brennen lassen und egal welchen Raum ich betrete da muss licht sein..

    Dazu eine Geschichte..

    Vor zwei Jahren war es ganz schlimm. Mein Mann war zu einem Junggesellenabschied geladen, mein Sohn war bei Oma und ich und der Hund alleine zuhause.. Ich habe noch als es hell war alles zugesperrt und alle Fenster zu gemacht...Ging dann noch eine rauchen als es noch hell war und sowie die Dunkelheit kam nicht mehr... Ich lag im Bett habe ferngesehen und als dann ein Programm war das mich nicht mehr interessierte kam die Angst noch mehr..vorher hörte ich schon ständig Geräusche und ich sagte mir immerwieder...da ist nix aber es half gar nix...Als mich die Müdigkeit überkam wurde es noch schlimmer...hörte schritte und so...Ich wünschte mir der Hund würde endlich bellen aber der machte auch nix..sonst bellt er doch ständig aber da nicht...Ich lag wie gelähmt im Bett bis ich all meine Kraft sammelte und versuchte meinen Mann eine Nachricht zu schreiben mit dem Handy...mir fiel das Ding vor lauter angst ständig aus den Händen weil ich so sehr zitterte...es war die Hölle...ich konnte keinen graden Satz schreiben,,,eingeschlafen bin ich erst als es hell wurde.. seit dem wünsch ich mir nie wieder nachts allein sein zu müssen zuhause...
     
  7. sabbie

    sabbie Guest

    @ Mary67

    Was Du schreibst, ist absolut korrekt. Das hast Du sehr schön und einfühlsam geschrieben.

    @Steffen und @Dewona

    Ich würde Euch raten, Euch eben zu schützen. Mit einem Gebet oder was für Euch stimmig ist.

    Ein Medium, wie es Gertrudis vorschlägt, kann hier meiner Erfahrung nach wenig ausrichten. Ich weiß nicht, ob Gertrudis an eine Anhaftung oder so etwas in der Richtung denkt, aber dann wäre z.B. diese eine Anhaftung weg und die nächste nimmt dann schon wieder Platz. Da entwickelt sich dann ein Kreislauf draus.:escape:

    Schützt Euch und es wird aufhören. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

    lg
    sabbie
     
  8. euridike

    euridike Guest

    Hallo an Alle,

    ich hatte früher auch furchtbare Angst vor Geistern, sogar vor meinem Schutzengel habe ich mich gefürchtet, nachdem mir jemand gesagt hat, dass es verwundert dass ich ihn nicht sehen kann, denn die Fähigkeit hätte ich. In Träumen kam mir dann oft der Teufel unter, ich hab nicht mehr ohne Rosenkranz einschlafen können, bin schweißgebadet immer wieder aufgewacht, und plötzlich war es weg. Und zwar, als ich mich emotional von meinem 1. Mann gelöst habe und zu mir selbst gestanden bin, mich selber als stark wahrgenommen habe.
    Also meinem Schutzengel getraue ich mich immer noch nicht zu sehen (Obwohl neugierig wäre ich schon, soll ganz toll aussehen), und die Träume (selten) können mir noch Angst einjagen, aber sonst fühle ich mich sicher.
    Ich hatte eine geführte Rückführung, und eine habe ich selber gemacht, da weiß ich natürlich nicht ganz ob's stimmt, aber für mich war es gut. Ich hab' keine Angst davor, kann mir jedes Leben anschauen.
    Die die ich selbst gemacht hab, war, warum ich mich meinen Fähigkeiten verweigere, seit vielen Leben. Das Ereignis damals war tragisch, aber es ist vorbei.
    LG Euridike
     
  9. Chocs

    Chocs Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2008
    Beiträge:
    86

    was meinst du mit schutz??:)
     
  10. sabbie

    sabbie Guest

    Werbung:
    Ein Gebet und die energische Aufforderung, zu gehen.

    Jeder, was für ihn stimmig ist. Ohne Angst zu zeigen.

    Es funktioniert mit aller Garantie!

    LG
    sabbie
     

Diese Seite empfehlen