1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Multikulturelles und Interkulturelles Leben, Lösungsvorschläge, Erfahrungen, etc.

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Niviene, 18. Mai 2006.

  1. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Werbung:
    Hallo Leute,

    Ich habe am Montag in Deutsch meine Abschlussprüfung, dass Thema ist im Allgemeinen Rassismus, Multikulturelles und Interkulturelles Leben.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr vielleicht einige Lösungsvorschläge für ein friedliches Miteinander aufschreibt... wo beide Seiten halbwegs zufrieden wären... allerdings sind aber auch eure positiven oder auch negativen Erfahrungen willkommen... also.. dann mal ran an die tasten.. :)

    Ich danke schon mal in Vorraus für eure Hilfe.

    Lg Niviene
     
  2. Martadada

    Martadada Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    943
    Ich glaube, da ruft wer nach Mondgöttin.:clown: :clown: :clown:

    Mein Patentrezept: Fröhlich sein, gutes tun, und die Spatzen pfeifen lassen (frei nach Don Bosco).

    Ansonsten gebe ich hier mal ein Beispiel, das mich neulich geärgert hat. Ich habe mal in die Regionalzeitung der Stadt, in der ich aufgewachsen bin, geguckt.
    Das stand, dass eine Moschee vergrössert werden muss, weil sie mehr Platz brauchen für Kurse wie Volkstanz etc. Ich finde das nicht ok, da es durchaus auch andere Lösungen für das Platzproblem gegeben hätte, die auch der Gettoisierung entgegensteuern könnten. Z.B könnten diese Kurse in normalen Sporthallen stattfinden (sprich: die Glaubensgemeinschaft muss sich bewegen, an einen anderen Ort, statt in der Moschee herumzuhocken). Ausserdem könnte man einen Volkstanzkurs auch in das Kursprogramm einer Volkshochschule packen, wo dann alle interessierten teilnehmen können, also auch Deutsche u.a. :clown: :clown: :clown:

    lg
    Marta

    PS: Irgendwie ein bisschen spät, wenn die Prüfung am Montag ist. Aber du hast dich sicher gut vorbereitet und möchtest nur ein paar neue Anstösse finden hier...

    Erzähl mal, ob es momentan was Brauchbares im Bereich Interkulturelles gibt (habe das übrigens auch eine Weile studiert).
     
  3. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Hi, danke für deine antwort, (immerhin eine :D)

    Naja, etwas brauchbares im bereich interlulturelles leben gibt es nicht wirklich... ich glaube kaum, dass beide seiten bereit wären, irgendwie gemeinsam zu leben. Jedenfalls haben viele menschen angst vor etwas unbekannten.. interessant war aber herauszufinden das die angst vor spinnen am platz 1 ist... (nur nebenbei erwähnt)

    Meine Idee wäre das ausländische kinder, deutsche zu sich nach haus einladen und umgekehrt auch.. und das im volksschul-alter, da die hemmungen in dem alter gering sind.

    Das sie ihre moschee deswegen vergrößern wollen finde ich auch nicht ok, daher wäre es wirklich besser das man das an öffentlichen orten macht... noch dazu muss ich sagen, dass besonders auffällig ist, dass viele sich irgendwie abgrenzen und lieber unter landsleuten sind...

    aber ich will nun deine zeit nicht zu sehr beanspruchen und noch einen roman schreiben ;)

    Lg niviene
     
  4. Martadada

    Martadada Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    943
    hallo niviene

    nee, du stiehlst mir sicher nicht die zeit. es ist eher balsam für meine seele, denn dieses forum kriegt langsam einen rechtsdrall.

    was auch gut wäre, ist vermittlung durch die ausländer selbst. z.b. mehr ausländische lehrer. ich z.b. musste mein studium abbrechen, weil ich einfach keinen nerv fürs latinum hatte. eigentlich hätten die sich die finger lecken müssen bei einer angehenden türkischen lehrerin...:clown:

    greetz
    marta
     
  5. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    mein vorschlag waere,deutschkurse zur pflicht zu machen plus integrationskurse wo man auch die werte der westlichen welt vermittelt bekommt.Gut das hat man jetzt auch,trotzdem waeren strengere Kontrollen nur wuenschenswert!
    schliesslich sollten die sich integrieren,die zu uns kommen und nicht umgekehrt!

    als ich in den usa war musste ich mich den dortigen gepflogenheiten auch anpassen.Und die kontrollieren dort Auslaender viel besser als bei uns.Auch ist Englisch dort Vorraussetzung.Sonst schafft man es dort nicht oder wird ausgegrenzt.So ist das nunmal,wander ich wo ein,muss ich mich wohl oder ueel anpassen.Die Amis haetten mir was schoenes erzaehlt wenn ich dort noch Extrawuerste verlangt haette!
     
  6. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Werbung:
    achja,hssprediger gibts dort uebrigens nicht so sehr,wie in europa!
     
  7. Yamina

    Yamina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    1.179
    strengere Kontrollen!!! du laverst nix als Dünnschiss
     
  8. Yamina

    Yamina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    1.179
    Hallo Niviene

    Ich würde auch sagen das man damit schon im Kindergarten anfängt ...
    indem man spielerisch verschiedene Kulturen nahebringt ....
    durch Spiele und Geschichten aus anderen Ländern...oder auch Kinderlieder...
    Später in der Grundschule u.s.w.
    Denn kein Kind kommt mit Vorurteilen auf die Welt...sie lernen es erst durch die Eltern oder später durch die Medien...und auch nur dann wenn sie selber einen geringen Selbstwert haben..deshalb sollte man bei allen Kindern
    von klein auf ihr Selbstwert -Gefühl zu entwickeln helfen...

    lg,Yamina
     
  9. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    das stimmt,man sollte im Kindergarten schon mit Integraation beginnen!
     
  10. Yamina

    Yamina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    1.179
    Werbung:
    na bitte...geht doch:)
     

Diese Seite empfehlen