1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mond in fische - lilith in fische

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zalika, 4. Januar 2008.

  1. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    liebes dr. sommer team

    werde ich niemals einen partner finden?
     
  2. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Nein.

    Liebe Grüße
    Dr. Winter
     
  3. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Wusste garnicht das das solche Folgen haben kann.

    Meine Tochter hat auch Mond in den Fischen noch dazu im 4 ten im IC.
     
  4. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hat es auch nicht. Für Partnerschaften ist im Radix das 7.Haus zuständig, für die Ehe das 8. und für die Romanze das 5.
     
  5. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    mein mond in mir sehnt sich nach seelenverschmelzung. die lillith steht ja aber für verzicht. hebt sich dasd nich auf? was bedeutet es, den mond und den dunklen mond im selben zeichen zu haben?
     
  6. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Werbung:
    Hallo :)

    Das bedeutet gar nichts, wenn sie nicht in Konjunktion stehen, also der Orbis sollte höchstens 8° sein. Der Mond bewegt sich ja ziemlich schnell. Lilith jedoch bleib zu lange in einem Zeichen, als das sie individuelle Bedeutung haben könnte.

    Lg Ouranos
     
  7. Kathi82

    Kathi82 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    93
    Hallo Ouranus,

    also diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Wieso sollten kollektive Themen einen geringen Einfluss auf ein Individum haben? Ist Arbeitslosikeit weniger real und bedeutsam für mich, nur weil gerade sehr viele davon betroffen sind?

    fragende Grüße...

    kathi
     
  8. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Kathi :)

    Ja, es ist ein Generationsthema und es hat für viele Bedeutsamkeit. Ich sage ja nicht, dass es nichts bedeutet, aber wenn ich etwas über mich erfahren will, wie ich als Person bin, ist es nicht so ausschlaggebend. Die Hausstellung Liliths und die Aspekte zu persönlichen Planeten wirken da viel stärker.

    LG Ouranos
     
  9. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    wer sagt das ?
     
  10. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    "Seit ... ich Astrologie praktiziere, hat der Schwarze Mond in allen Geburtshoroskopen, die ich stelle, als zweiter Mondaspekt seinen Platz, und es käme mir nicht in den Sinn, an seinem Einfluß, und zwar auf einem sehr wesentlichen Niveau, zu zweifeln. Er beschreibt unser Verhältnis zum Absoluten, zum Opfer, aber auch zum Loslassen. Da, wo er im Transit steht, bedeutet er einerseits, daß man eine Kastration im Bereich des Begehrens, eine psychische Ohnmacht oder eine Hemmung im Handeln erfährt, andererseits - und dies ist wesentlich - eine Infragestellung von sich selbst, seinem Leben, seiner Beschäftigung, seinem Credo oder - und dies ist die neueste Entdeckung - eine Gelegenheit zum Loslassen. Auf diesem Niveau bedeutet dies, daß man die Welt in sich einströmen läßt, ohne dabei das geringste vom Ich entgegenzusetzen, ohne Voluntarismus oder Wille zur Macht, ohne Passivität, oder vielmehr im Gegenteil mit der festen Idee, sich zu öffnen, Vertrauen zu schenken, sich durchströmen zu lassen, sich zu verlassen auf die großen Gesetze des Kosmos, auf Gott, auf den, den man nennen kann, wie man will. Aber hierfür muß man zunächst Platz machen. Der Schwarze Mond schafft diese Leere, die man braucht."
    (Joëlle de Gravelaine in "Lilith und das Loslassen", Astrologie Heute Nr. 23)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen