1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Merkur & Neptun

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 4. August 2006.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    -Merkur-.. die ratio.. das diskrete denken und operieren.. der intellekt.. die logik..

    [​IMG]

    ~Neptun~.. intuition.. glaube.. inspiration..ahnung..emotionelle führung..

    [​IMG]

    jungfrau und fische stehen sich gegenüber... aber merkur und neptun ergänzen sich... wer die grenezen des intellekts kennt.. (logik arbeitet hypothetisch/axiomatisch deduktiv... und viele erste prämissen.. müssen richtig konsistent und stimmig gewählt werden damit merkur arbeiten kann.. denn ohne.. ist er aufgeschmissen und kann: nichts...)neptun.. kann füttern.. und prämissen liefernn über emotion.. intuition..inspiration..

    -ich verweise nur auf
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Gödelscher_Vollständigkeitssatz)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gödelscher_Unvollständigkeitssatz ;)

    ethik ist ein beispiel.. logik kann nicht ethik aus etwas anderem ableiten ausser ethik.. aber wer liefert die ersten prämisen und sagt dass sie verbindlich sind? die emotion.. nicht der intellekt.. der kann das nicht... der intellekt kann dafür anderes vorzüglich..

    vielleicht habt ihr besipiele.. erfahrungen.. oder seltsame merkur-neptun.. junfrau, zwillinge, schütze & fische geschichten.. umd dem mal volumen zu geben..
    und die polarität besser zu verstehen... und lieben zu lernen :D
     
  2. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hi,

    bis jetzt ist Merkur nicht nur Jungfrau. Nicht nur rationale Analyse, sondern auch:

    Zwilling

    Der sprunghafte, lebhafte, nicht ganz ernsthafte Narr. Ein Dieb. Ein
    Dieb, der seinem Bruder das Vieh stiehlt. Ein Hallodri, ein Hansdampf, mein unzuverlässiger Luftikus voll genialem Esprit.

    Ein Magier.

    Und Neptun?
    Der große Neptun?
    Der Herr des unendlichen Ozeans, Meister des Wassers und der Transzendenz, der Auflösung.
    Hier hat nichts Bestand.

    Kein Religionsführer. Neptun will nicht führen, er will vergehen in Gott.
    Keine Inspiration, Neptun hat keinen genialen Geistesblitz, das überlässt er den Kumpeln :)
    Neptun denkt mit dem Bauch.
    Seine Sonne leuchtet in finsterster Nacht. Er kann mit Sprache nicht benennen, was er erfährt, es ist die unio mystica.
    Nichts ist konkret, nichts ist umrissen, nichts ist endgültig und fest. Alles ist Nichts und Nichts ist alles. Neptun ist die letzte Grenze. Hinter ihr kommt nur noch der Tod.

    Der Versuch, in diesem Leben das wahre Leben des Göttlichen zu verstehen. Aber nicht mit dem Kopf, nicht im Entferntesten.

    Neptun, das ist:

    Seele über Körper. Ohne Geist.
    Spirituelles Empfinden.

    Und Merkur?

    Das ist die Vermittlung zwischen Seele und Körper durch den Geist. Hier läuft ALLES über den Intellekt. Emotion wird übersetzt, Instinkt wird übersetzt und dann wird ausgetauschet und vermittelt. Merkur ist der Händler von Emotion und Instinkt.

    Die beiden gegenüber?

    sind auch 6 und 12, Körper/Materie versus Psyche.
    Ist Seelentier gegenüber rationalisiertem Vermittler, ist die Fähigkeit, alles zu artikulieren gegenüber der absoluten Unfähigkeit oder dem Unwillen dazu.


    Und beide zusammen?
    Schreiben Bücher über die mystische Erfahrung?
    Geben Kurse zur Entwerdung?

    Da gibt es noch den "Schreibbefehl"....automatisches Schreiben im Auftrag Gottes mittels des Mystikers. Könnte es das sein? Aber nur, wenn beide zusammen.

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein....

    Mamalia
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    oh...

    ich habe biher neptun da schon mehr "substanz" zugeordnet..

    merkur-neptun:
    *diskret(diskontinuierlich)-kontinuierlich
    *emotion-intellekt (aber jeweils als träger von information.. oder bedeutung..)

    wikipedia:

    -Die elementaren Verfahren der sprachlichen Analyse sind die Segmentierung und die Substitution. Um die systemhaften sprachlichen Einheiten im Rahmen der jeweiligen Sprachschicht beschreiben und analysieren zu können, müssen diese sich voneinander unterscheiden. Diese unterscheidbaren Einheiten sind diskrete Einheiten (lat. discretum 'getrennt'). Die Sprachwissenschaft unterscheidet zwischen Phonem, Morphem und Syntagma.

    -Die diskrete Mathematik als Zweig der Mathematik befasst sich mit mathematischen Strukturen, die endlich oder abzählbar sind. Im Gegensatz zu anderen Gebieten wie der Analysis, die sich mit kontinuierlichen Strukturen beschäftigt, werden in der diskreten Mathematik Begriffe wie Stetigkeit nicht gebraucht. Anschaulich kann man sich den Begriff diskret als eckig verdeutlichen.

    Die diskrete Mathematik ist ein recht junges Gebiet. Ein wesentlicher Faktor in ihrer Entwicklung war das Aufkommen des binär rechnenden Computers, der systembedingt mit diskreten Zuständen arbeitet. Mangels Alternativen waren die Mathematiker gezwungen, Gebiete, die bisher rein stetig behandelt worden waren, auf zugrundeliegende diskrete Mengen zu überführen, um die Korrektheit umfangreicher maschineller Berechnungen abzusichern, die durch Menschen nicht mehr zu tätigen wären. Dabei sind vor allen Dingen die Bemühungen auf dem Gebiet der numerischen Mathematik zu würdigen, die der Beseitigung von Rundungsfehlern dienen, die durch die Diskretisierung hervorgerufen werden. Als ein Beispiel für die Auswirkung solcher Fehler kann die Simulation eines physikalischen Pendels dienen. Wird die Auslenkung des Pendels auf herkömmliche Weise berechnet, so kann man beobachten, wie das Pendel in der Simulation immer stärker ausschwingt, was einem Perpetuum Mobile entspräche.


    -Die Kontinuität (von lat. continuitas, "gleichbedeutend") bezeichnet einen lückenlosen Zusammenhang, eine Stetigkeit, einen fließenden Übergang, einen durch keine Grenze unterbrochenen Zusammenhang; einen ununterbrochenen, gleichmäßigen Fortgang. Sie zeichnet Abläufe und Prozesse aus, die stetig laufen und sich dabei gleichmäßig in eine Richtung verändern können. Abrupte, sprunghafte Veränderungen sind nicht zu erwarten, solange die Einflussfaktoren konstant bleiben. Daraus ergibt sich eine erhöhte Vorhersagbarkeit und damit Sicherheit gegenüber dem Ablauf.

    In der Mathematik bedeutet "kontinuierlich" dasselbe wie "stetig". Außerhalb des fachsprachlichen Gebrauchs ist "kontinuierlich" gleichbedeutend mit "fortlaufend".

    Das Gegenteil der Kontinuität ist die Diskontinuität.

    Das Gesetz der Kontinuität (=> Gestaltungsgesetz): Reize, die eine Fortsetzung vorangehender Reize zu sein scheinen, werden als zusammengehörig angesehen.


    auch ein beispiel:
    fotos mit der digicam: pixel (diskretisierung) (merkur)
    original: kontinuierlich (neptun)

    so als idee ;)

    letztenendes auch die grosse herausforderung un beschränkung bei der verbalen mitteilung und beschreibung von emotionen.. die ich eher als kontinuierliche struktur betrachte.. und der sprache als diskrete struktur..
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hi,

    Merkur ist wahrlich ein Trickser! Immerhin hat er als einziger Planet drei Symbole: Die Mondschale, den Kreis und das Kreuz! Damit verbinden sich Gefühl mit Mond, mentales Denken mit dem Kreis und Manifestation in der Materie. In den Zwillingen reiht Merkur sein Wissen aneinander, in der Jungfrau selektiert und spezialisiert er dieses. "Der kleine Mohr" steht für die Kombinatorik im Menschen, Merkur analysiert, denkt, pflegt Kontakte, ist der Botschafter der Götter, hat zu ihnen Zugang und ebenso zur Traumwelt. Sein Heilstab dürfte auch bekannt sein, ebenso die Tatsache, dass er der Herr der Lüfte ist und somit für den Ton steht, welcher sich in alle möglichen Richtungen ausbreitet.

    In der astrologischen Psychologie gilt Merkur als Kontaktplanet und auch zusammen mit dem Mond und Jupiter auch der Neptun. In den Häusern und Zeichen stehen sich Merkur und Neptun gegenüber - Chaos und Ordnung in den Fischen und der Jungfrau sozusagen. Kommt Neptun mit Merkur durch einen Aspekt in Berührung, kommt eine entsprechende Wirkung zum Vorschein. Man kann mit Neptun und Merkur die Sprache ungemein ausschmücken und verfeinern, findet Worte für schwer zu beschreibende Dinge.

    Wasser des Neptuns gibt Feingefühl, die Erde der Jungfrau scharfen Intellekt. Es sind zwei Polaritäten auf dieser Achse, welche ein Ganzes ergeben. Neptun kann viel sein, kollektiv wirken, aber auch persönlich. Aber er ist ein Transformationsplanet und demnach der Intelligenz eines Merkur weit überlegen. Mit diesem Aspekt könnte man auch romantische Geschichten schreiben oder Gedichte. Man könnte ganz einfach auch damit "zerstreut" sein, Tagträumen nachhängen.

    Das Halbsextil und das Quincunx, sowie die Zeichen Fische, Jungfrau, Schütze und Zwillinge, sowie deren Häuser...da fühlen sich die beiden besonders wohl. Rote Aspekte sind nicht so einfach, weil deren Motivation das Tun und die Leistung sind. Blaue Aspekte vertragen die beiden schon leichter, aber man kann darin auch in eine gewisse Unbeweglichkeit und Starre verfallen. Grüne Aspekte entsprechen der beweglichen oder veränderlichen Motivation. Denken und Fühlen, damit kommen die beiden Planeten klar.

    Durch Stellung in Haus und Zeichen, sowie die Aspekte zu Merkur und Neptun, lässt sich die Aussage sehr verfeinern.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Arnold

    Mag sein, aber wohl kaum, ohne dass Merkur in irgendeiner Art stark gestellt ist. Neptun alleine kann keine Sprache haben, er ist wie die rechte Gehirnhälfte (die ja angeblich beim Mann dominiert??): Jede Menge Emotionen, aber keine Möglichkeit, diese zu artikulieren.
    Oder er redet wirres, unklares Zeug - aber daraus wird auch kein Gedicht.
    Das Schreiben von Geschichten, auch oder vor allem romantischen oder gar das Verfassen von Gedichten, seien sie auch noch so sentimental, ist eine höchst intelektuelle Beschäftigung, die 90 % Ratio und höchstens 10 % Emotion erfordert!

    Ich weiß, ich weiß, es gibt da vielerlei Ansichten, Dichter seien sozusagen stets inspiriert und schrieben grundsätzlich "aus dem Bauch" heraus oder Ähnliches. Dem ist seltenst so. Und Dichter, die dies taten oder tun sind zumeist bedeutungslos oder am Rande der Bedeutungslosigkeit.

    Ich finde es immer wieder sehr eindrucksvoll, wie dicht zum Beispiel I.Bachmann mit ihren Gedichten an der Thematik mancher Threads hier vorbeischrammt. Auch zu diesem Thema könnte man einiges bei ihr finden: Über den Verlust der Sprache

    ("Wie soll ich mich nennen ohne in anderer Sprache zu sein?")
    angesichts des wirklich reellen, aber Unaussprechlichen, über die Trauer, im Verstand isoliert zu sein und nicht wirklich leben, nicht wirklich fühlen zu können:

    "Muss einer denken? Wird er nicht vermisst?",

    über ihre Liebe zum ästhetisch Reinen, das leider jeden Inhalt vermissen lässt. Merkur, Neptun und Venus tanzen Ringelpiez mit Anfassen und es ist ein verzweifeltes Ringen um die Kunst, die in der Auseinandersetzung mit diesen Gesichtspunkten entsteht.

    Auch würde es Merkur ohne einen stark gestellten Neptun wohl kaum möglich sein, etwas wirkungsvolles, adäquates zu verfassen. Es wäre nicht authentisch, wenn Merkur formelhaft Silben aufzählt und die perfekte Form demonstriert ohne irgendeine wie auch immer geartete spirituelle Substanz zu haben. Nehmen wir dann noch die schöne Dame hinzu, sind wir schon bei Lárt pour lart (denkt euch mal, ich hätte das richtig geschrieben, weiß nciht, wo hier die Zeichen sind)

    Aber eine große Gemeinsamkeit sehe ich, allein an der Symbolik der Zeichen: Beide tragen den Halbkreis der Seele nach oben offen - empfangen mithin beide das Göttliche. Nur der eine benennt es, analysiert es, kategorisiert es und presst es in Form, der andere fühlt und lebt es.
    Das ist für mich die Quintessenz.

    Und es gibt auch Gefahren in der Verbindung der beiden:

    Denn Haderlumpen, Gauner und Diebe sind sie beide. Schauspieler, Betrüger, Versteller.

    Gruß
    Mamalia
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Liebe Mamalia,

    Da gebe ich dir gerne Recht, um gut schreiben zu können braucht es ebenso eine Struktur von Saturn, welcher zumindest in meiner Schule auch für das Gedächtnis steht, aber auch für die Fähigkeit Visionen erden und brauchbar machen zu können. Mit Neptun kann man einen Mafiosi begegnen, genau so einen offenen und fantasievollen Menschen. In jeden Planeten steckt die Palette vom Genius bis hin zum Wahn.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  7. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Arnold,

    ja ich denke, Saturn ist besser als sein Ruf :)
    Auch die Konzentrationsfähigkeit, unter deren Fehlen heutzutage ja anscheinend einige Kinder leiden, müsste doch eigentlich Saturn zufallen.
    Wie ist das, was denkst du?
    wäre ADS eine Saturn-"Mangelkrankheit" und hätte ein ADSler einen schwachen Saturn oder einen schwierig aspektierten?

    Aber das führt vom Thread weg, vielleicht amch ich mal einen neuen auf,

    Gruß
    Mamalia
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Mamalia,

    Da würde ich primär auf den Mond achten, da er viel über das Kindesalter aussagen kann und natürlich auf die Aspekte. Uranus könnte auch eine gewisse innere Unruhe mit sich bringen, Neptun könnte antriebslos machen. ADS wird auch das "Zappelphilip-Syndrom" genannt, daher ist hier sicher auf Aspekte von Mars zu achten, er steht für die Motorik. Da hilft es schon den Mars in Zeichen und Haus zu untersuchen. Ich war auch so ein Unruheherd in der Schule, konnte kaum stillsitzen mit meiner starken Widderbetonung. Mein Mars steht nach API stark im Zeichen auf 15 Grad im Skorpion und auf der zweiten Hausspitze. Da habe ich mich immer bemerkbar gemacht. Zum Beispiel trommelte ich immer mit Händen und Füßen...später bin ich auch Schlagzeuger geworden. Jedenfalls ein sehr interessantes Thema!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  9. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo Arnold,

    Ja gut, aber ADS hört ja mit der Kindheit nicht auf. Die Schwierigkeit, sich zu konzentrieren und auch das "Hyperfocussieren" bleiben. Das ist übrigens interessant, müsste doch gut im Horoskop zu erkennen sein ?!
    Neptun und Uranus, gut, aber dann nur von der Häuserstellung und den Aspekten her? Die Färbung ist ja in der ganzen Generation gleich. Auch war bei meinen ältesten Söhnen eine Zeit, als alle Uranus-Neptun Konjunktion hatten und dann beide im Steinbock. Hm.
    Mars ist interessant. Ich hab hier zwei Bewegungsverweigerer mit Mars in den Fischen. Einer von beiden geht in Richtung ADS, aber als Träumer ohne H. Der andere ist noch zu klein. Mein Träumer jedenfalls hat einen interessanten Saturn: In Konjunktion mit Merkur in den Fischen in 2. Aus dem Bauch hätte ich es als Schweigen (oder zumindest kontrolliertes REden) interpretiert, bin jedoch sowohl von meinem Sohn als auch von der Literatur eines besseren belehrt worden (Quasselstrippe) und weiß immer noch nicht so recht, warum eigentlich.
    Puh, das Gelaber.
    Lange Rede kurzer Sinn:

    Du hast wohl Recht. ADS wird durch viele Faktoren bestimmt. Ich dachte nur, vielleicht gibt es den einen signifikanten Faktor...Wär doch praktisch :) auch für andere psychische Störungen und Erkrankungen.
    Und Saturn = Konzentration = Fehlen = Konzentrationsstörung schien hübsch einfach. Aber wann wirds einem mal schon leicht gemacht?
    Hätt ich ja auch an mir sehen müssen. Laut Radix bin ich ja geradezu ein intelektuelles Konzentrationsmonster. Aber in der Praxis...
    Da muss ich wohl noch viel lernen :)

    Gruß
    Mamalia
     
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Liebe Mamalia,

    Auch die Achsen spielen sicher eine große Rolle, ich weiß jetzt nicht ob du diese schon kennst, daher führe ich sie kurz auf:

    Haus eins und sieben entspricht der manischen Achse,
    Haus zwei und acht der paranoiden,
    Haus drei und neun der eptiloiden,
    Haus vier und zehn der depressiven,
    Haus fünf und elf der katatonen und
    Haus sechs und zwölf der hysterischen Achse.

    Das heißt natürlich nicht, dass man solche Sympthome mit Planeten auf der entsprechenden Achse haben muss, aber erkrankte Menschen haben entsprechendes Aspektbild.

    Aber jetzt verrennen wir uns, da hier ja Merkur und Neptun angesagt sind...

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen