1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Magenschleimhautentzündung, was nun?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von SeligeSehnsucht, 2. September 2010.

  1. Werbung:
    Hallihallo,

    ich habe erfahren, dass ich eine Magenschleimentzünfung habe...ich habe schon Medikamete bekommen. Aber ich muss ehrlich sagen, ich fühle mich sehr unwohl in meinem Körper, das geht schon eine Weile so...

    Ich versuche das als eine Warnung zu sehen u etwas an meinem Leben zu verändern. Ich glaube, dass der Magen ja auch was mit Gefühlen zu tun hat, ich versuche meine Gefühle eh rauszulassen, warum hab ich jetzt diese Entzündung??

    Ich fühl mich einfach so miees u ich wollte fragen ob jemand weiß wie ich mich wieder gut fühlen könnte??:)

    Alles Liebe.
     
  2. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.210
    :umarmen::trost::kiss4:

    schon ein bissi besser? :)

    versuch mal warmes sesamöl im uhrzeigersinn um deinen nabel einmassieren...

    alles liebe noney
     
  3. Danke!!!:umarmen:
     
  4. suenja

    suenja Guest

    Liebe SeligeSehnsucht,
    bei mir hilft bei den ersten Anzeichen,ein warmes Körnerkissen(oder Wärmeflasche) am Besten.
    3 Tage möglichst wenig essen und warme Milch mit Wasser verdünnt(halb und halb)in kleinen Schlückchen getrunken ,kann den Magen erst einmal wieder beruhigen.

    Auch Sesam mit Wasser aufgekocht,abseien und den Sud trinken,kleidet die Magenschleimhaut schützend aus.
    Die ekeligen zarten Haferflocken in Wasser gekocht sind auch ein gutes Mittel...brrr...aber wenn es hilft,warum eigentlich nicht.

    Eine Rollkur wirkt auch oft Wunder...:)...und vor allen Dingen viel Ruhe,Versuche es dir gemütlich zu machen ,schnappe dir eine humorvolle Lektüre und geniesse deine Krankheit,weisst doch lachen ist die beste Medizin.
    Wirst sehen,es geht schneller vorbei als du glaubst.

    Alles Liebe für dich und gute Besserung
    Suenja
    Ja,wenn der Magen Alarm schlägt,scheinst du wirklich gestresst zu sein,höre auf ihn,er sagt dir genau was du jetzt brauchst.
     
  5. Liebe Suenja,

    danke für deine lieben Zeilen. Was ist eine Rollkur?
    Eine Lektüre ist eine gute Idee, danke. Danke auch für die vielen Tipps :)

    Ich fühl mich gleich besser:)
     
  6. suenja

    suenja Guest

    Werbung:
    :umarmen:...gerne...

    Also eine Rollkur funktioniert folgender Massen:

    du Trinkst z.B. dein Hafersüppchen(oder nimmst deine schleimhautberuhigenden Medikamente) und legst dich auf deine linke Seite,ca 2 Minuten,dann rollst du auf den Rücken,wieder 2 Minuten,danach auf die rechte Seite,auf den Bauch und schliesslich wieder auf die linke Seite...jeweils 2 Minuten ruhig liegen bleiben.
    Der Sinn und Zweck dieser Übung ist die gleichmässige Verteilung des magenwandauskleidenden Medikamentes.
    Es ist eine ganz alte Methode,sozusagen aus Omas Nähkästchen geplaudert.

    Fühl dich einfach lieb umarmt...:)...auch das bewirkt oft Wunder !

    Es gibt viele Heilmittel,die in der heutigen Zeit verborgen bleiben,damit die Pharmalobby ihre Säcke füllen kann und nicht nur das!

    Alles Liebe Suenja:)
     
  7. Liebe Suenja,

    ich verstehe, klingt lustig. Dankeschön.

    Auch danke für die Umarmung, fühl du dich auch umarmt :)

    Lg, SeligeSehnsucht
     
  8. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Das Leben ist viel zu stressig geworden. Die Zeit ist zu schnelllebig und die Menschheit hetzt nur hinterher. Könnte vielleicht eine psyhische und physische Erschöpfung dahinterstecken? Eine Krankheit ist nur eine Warnung, dass der Körper irgendwas nicht mehr schafft. Vielleicht schlägt einem ganz was anderes auf den Magen oder vielleicht hat der Magen keine Zeit die Nahrung richtig zu verdauen? Gegen psyhische und physische Erschöpfung hilft nur einen Ganz runterschalten und autogene Entspannungsmusik. Es gibt auch ein super homöopathischer Salz (der Name fällt mir gerade nicht ein aber habe ich immer im Schrank).
    Oder vielleicht ist es nur ein Mangel oder falsche Verteilung an Omega 3 / 6 / 9?
    Vielleicht hat ja auch das Mittelchen vom Doktor geholfen. Es ist ja eine Weile her.
     

Diese Seite empfehlen