1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kybalion - 1. Das Prinzip der Mentalität

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SYS41952, 19. Oktober 2009.

  1. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:

    "Das All ist Mind;
    das Universum ist mental."​

    :D
     
  2. a418

    a418 Guest

    Das Universum ist mental.
    Es gibt keine Materie.
    Keinen Materie/Geist Dualismus.
    Materie IST Geist.
    Dualismus ist die folgerung aus der Illusion, dass es Geist UND Materie gibt.
    Unser Geist IST unser Körper. Unser Körper IST das Universum.


    fürs Erste

    Amen

    418
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    also die illusion gibts :D;)
     
  4. a418

    a418 Guest

    nö, Illusion gibt es nie, das ist im Wort inhärent.

    Al, etwas müde heut? :D

    418
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    dualismus ist also die folgerung aus der illusion, die es nicht gibt ? *h*
    yep, ich bin müüüde :D
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Eine Folgerung kann richtig sein, ohne das die Prämisse richtig ist. Dann ist die Folgerung logisch wahr, aber die Aussage falsch.

    Weisst?

    418
     
  7. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    ich mach das noch einfacher... es ist ein paradox. ich liebe paradoxe.
     
  8. a418

    a418 Guest

    Das ist aber gar nicht paradox, sondern formallogisch...
    Ungefähr so wie:
    Wäre mein Vater Millionär, dann hätt ich es nicht so schwer...
    Die Aussage ist richtig, aber insgesamt falsch, weil mein Vater nicht Millionär ist...

    Wir illusionieren Dualität, weil wir davon ausgehen (müssen), dass es 2 (!) Pole gibt, die getrennt sind, also scheint Dualität der Realität zu entsprechen.

    (in Wirklichkeit ist das eine Ding nur polar, und zwar weil es es selbst gemacht hat, was die Symbole 0 und ∞ darstellen)

    Würden wir aber das richtige Werkzeug anwenden (Methode, Sichtweise), nämlich z.B., dass das All mental ist, dann würden wir sehen, dass da kein Unterschied ist, und obwohl die erste Aussage immer noch logisch-richtig ist, macht sie keinen Sinn mehr.

    418
     
  9. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    hmm 418

    Ich sehe Dualität nicht als eine Wenn-Dann Sache.
    Sondern als etwas real erlebtes. Einen Zustand in dem ich mich erlebe. Und ich kann ihn nur erleben anhand dessen was ist und im unterschied zu dem was ich gerade nicht bin.
     
  10. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Werbung:
    Das Das Universum auf der Grundlage des Gedankens aufgebaut ist, ist mir bewusst. Aber davor steht noch der Wille und die vielfalt der Möglichkeiten. Und das ist weit komplexer und schwieriger wie ich selbst finde.
    Danach kommt das fühlen, jeder Gegenstand, alles hat ein Gefühl.
    Es ist wie Wahlpole aus unendlichen Wahlmöglichkeiten.
    Im Gefühl hat man weniger Wahlmöglichkeiten als in den Gedanken...
    Und im Physichen setzt man sich dann mit der Wahl die man getroffen hat auseinander
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Ramona144000
    Antworten:
    73
    Aufrufe:
    6.043

Diese Seite empfehlen