1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontaktaufnahme zu meiner toten Tochter?!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von celina-jasmin, 3. Oktober 2004.

  1. celina-jasmin

    celina-jasmin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe vor 11 Tagen meine Tochter Celina-Jasmin verloren... ich war im 8. Monat schwanger... Laut späteren Untersuchungen war meine Kleine kerngesund... der Tod trat durch eine Unterversorgung der Plazenta ein...
    wie auch immer... das ganze frisst mich auf... ich weiß nicht mehr weiter.. ich habe so viele Fragen auf die ich eine Antwort haben muss!!! Wie gehts ihr? Wo ist sie? Was macht sie? Warum ich? Schaut sie ab und zu nach ihrer Mama?

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter... es ist doch die Aufgabe einer Mutter für ihr Kind zu sorgen... für ihr Kind da zu sein... auf es aufzupassen... doch wer macht das jetzt? Was kann ich tun?

    Ich hoffe ihr habt einen guten Rat für mich...
     
  2. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich hab zwar keinen guten rat für dich aber ich wollte dir mein tiefstes mitgefühl aussprechen. ich hab kann sicher nicht ganz nachvollziehen wie du dich fühlen musst, aber ich kann mir vorstellen, dass es dir ziemlich nahe geht!

    Ich denke ihr geht es gut. Mit Sicherheit kann ich dir das nicht sagen, aber ich würde es mal annehmen.

    Sie ist dort wo sie vorher war. Entweder sie warten auf eine zweite Chance auf die Welt zu kommen oder sie war noch nicht bereit dazu.

    Warten auf irgendwas.

    Ich denke nicht dass es dabei unbedingt um dich geht sondern vielleicht viel mehr um deine Tochter.

    ganz bestimmt. sie war immerhin für eine ganz schön lange zeit ein teil von dir, also ist sie sicher im Gedanken bei dir.
     
  3. Irisia

    Irisia Guest

    Hallo Celina - Jasmin , ich las eben Deinen Beitrag und will dir mein Mitgefühl aussprechen. Sei dir sicher : alles hat seinen Sinn ! Du kannst mit der Seele reden und sie fragen , und wer weiss - vielleicht kommt sie ja zu einem anderen Zeitpunkt wieder. Alles Liebe und Mut, Irisia
     
  4. Dagda

    Dagda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    14
    liebe ... !

    direkt kann ich dir wohl auch nicht helfen, jedoch möchte ich dir etwas von meiner lebensphilosophie mitteilen und dir dadurch einen alternativen blickwinkel geben. vielleicht kann ich dir damit helfen.

    ich glaube mit fester überzeugung an die wiedergeburt und vielleicht liegt gerade hier der schlüssel zum (in unseren augen) vorzeitigen tod deiner tochter. ziel unseres lebens ist wohl unsere entwicklung. wir kommen auf die welt um erfahrungen zu sammeln, zu lernen, wirklich zu leben und wohl auch spaß zu haben. und es währe wohl vermessen zu behaupten man könnte binnen eines menschenlebens "vollkommen" werden. jedoch ist die länge eines lebens prinzipiell irrelevant. es ist egal ob man schon als ungeborenes seine spezielle(n) erfahrung(en) macht und geht oder bis zum greisesalter braucht.

    sicherlich ist deine tochter eine bereits sehr alte seele die schon oft "da war" und ihre erfahrungen bereits gemacht hat. sie hat schon zahlreiche schöne, lustige, lernintesive und auch schwierige leben hinter sich und gerade eine spezielle erfahrung - die sie offensichtlich bereits im mutterleib machen durfte - hat noch gefehlt. durch dich hat sie die wunderbare chance erhalten, diese erfahrung noch zu bekommen. du warst ihr wegbegleiter und hast ihr die türe geöffnet.

    für dich ist das natürlich eine ziemlich schwierige aufgabe mit dieser situation umzugehen. ich möchte dir nahelegen, verabschiede dich von ihr - sobald es deine gefühle erlauben - in liebe und lass sie los.

    ich meine damit nicht das du deine tochter vergessen sollst, denn du wirst sie immer im herzen tragen, sondern höre auf sie dir zurückzuwünschen. denk an sie mit liebe und freu dich für sie, das sie es geschafft hat und sei dankbar das du ihr wegbegleiter sein durftest.

    es geht ihr nun wunderbar, besser als es uns allen - in unserer derzeitigen existenz - jemals gehen kann, denn ihre unsterbliche seele ist frei.

    wenn du möchtest kannst du mich gerne per PN kontaktieren, ich nehme mir zeit für dich.

    ich wünsch dir alles liebe und gute für deinen weiteren weg

    markus
     
  5. Butterfly

    Butterfly Guest

    Denke, ich weiß wie es dir geht... Vor ca 4 monate ist mein einziges kind tötlich verunglückt. In dieser schwirigsten zeit meines lebens habe ich überall nach antworten gesucht. Die suche ist noch lang nicht abgeslossen, aber das wichtigste für mich ist mittlerweile ganz klar: ich werde meinen sohn wiedersehen! Er ist jetzt "zuhause" und wartet auf papa und mama.

    Die frage "warum" hat mich ver-rückt gemacht.
    Der schmerz hat mich zum selbstmord getrieben. Zum glück habe ich es überlebt sonst würde ich nicht dort sein dürfen, wo mein sohn jetzt ist.

    Ich glaube mittlerweile an keine zufälle mehr. Alles ist längst geplant schon bevor wir im kreissall ersten muckser machen. Es ist auch sehr wichtig für uns, was wir aus unseren "schicksalschlägen" machen. Bleiben wir liegen oder stehen wir auf; das ist der freier wille des betroffenen.

    Ich weiß, dass unsere vorausgegangenen kinder uns zuschauen und auf unsere stärken stolz sind.

    Wünsche Dir viel Kraft!

    lg butterfly
     
  6. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Liebe celina-jasmin, sei gegrüßt! :winken5:

    Zuerst einmal möchte ich Dir mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.
    Was geschehen ist tut mir von ganzem Herzen Leid.
    Ich würde Dir gerne helfen und hoffe, daß Dich meine Worte ein wenig trösten werden. Ich hoffe ebenfalls, daß ich dazu die richtigen Worte finden kann.

    Ich möchte Dir zunächst ein wenig aus meinem Leben erzählen...
    Nach meinem Abitur hatte ich den festen Wunsch Kinderarzt zu werden, habe als Rettungssanitäter gearbeitet und vor Beginn meines Studiums habe ich dann als Zivi in der Krankenpflege gedient. In der ganzen Zeit habe ich viele Menschen sterben sehen.
    Ich habe auch passive Sterbehilfe geleistet und Menschen bei ihrem letzten Weg begleiten dürfen. Ungefähr in diesem Zeitraum habe ich angefangen Engel wahrzunehmen. Sie zeigten sich mir in Form von Lichtern, die Liebe, Wärme und Trost spendeten. Ich wußte plötzlich mit Sicherheit, daß der Tod nicht das Ende bedeutet und daß Gott wirklich existiert. Es war für
    mich somit auch einfacher geworden Menschen Trost und Mitgefühl zu spenden, die einen anderen geliebten Menschen verloren hatten.

    Liebe celina-jasmin, auch Du und Deine Tochter seid von "...guten Mächten
    wunderbar geborgen." Deiner Tochter geht es bestimmt sehr gut, mache Dir darüber keine Gedanken. Vor allen Dingen gebe Dir bitte nicht die Schuld an ihrem Tod!!! Denn Dich trifft mit Sicherheit keine!!! Ich spüre, daß Du ein ganz besonderer und wunderbarer Mensch bist.

    Wenn Du traurig oder wütend bist, weine ruhig oder bete zu Gott. Gott liebt Dich sehr und hat Dich nicht vergessen. Halte Dich bei Menschen auf, die Dir Liebe und Trost spenden.

    Liebe celina-jasmin, ich wünschte ich könnte mehr für Dich tun. Ich möchte Dich ganz doll und lieb in den Arm nehmen.
    Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft, Liebe und Frieden.


    Liebe Grüße :kiss4:

    Toffifee
     
  7. Sternenkind

    Sternenkind Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Bei Frankfurt a.M.
    Hallo,

    entschuldige mich, möchte dir auch mein herzlichstes Beileid aussprechen, war so geschockt über díe Antwort von Necronomicon.

    Es tut weh sehr weh ich weiß.

    Gruß Sternenkind
     
  8. thinkabelle

    thinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Nähe Heilbronn (NO)
    tut mir sehr leid, dass das passiert ist! und eine unverschämtheit, mit welcher gefühlskälte Necronomicon deine trauer hier niedermacht.

    wir sind nur menschen, kopf hoch! es hat alles seinen sinn, gebe dir nicht die schuld und trauere, solange du möchtest- aber akzeptiere auch den willen deines babys, nicht jetzt auf die welt kommen zu wollen...

    :kiss3:
    isabelle
     
  9. Sternenkind

    Sternenkind Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Bei Frankfurt a.M.
    Ich schließe mich an, tut mir sehr leid für dein Schicksal.

    Trauer ist was schlimmes bin auch noch dabei

    :kiss3: herzlichst Sternenkind
     
  10. celina-jasmin

    celina-jasmin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Ich möchte mich bei Euren lieben Beiträgen bedanken...

    Es sind jetzt nun 2 MOnate seit dem Tot meiner kleinen Celina-Jasmin (cj-sunshine) vergangen... ich kann meine Gefühle nicht beschreiben.. ich habe nur das Gefühl das es von Tag zu Tag schlimmer wird... vielleicht daher weil der eigentliche Entbindungstermin jetzt nur noch 2 wochen weg ist... oder weil weihnachten vor der Tür steht?!?!

    Sie fehlt mir einfach total und ich möchte so gerne wissen wo sie ist, ob ich sie jemals wieder sehe...

    Habt ihr denn schon Erfahrungen mit einem Medium gemacht? Oder habt ihr mal versucht Kontakt zu Toten aufzunehmen?

    Ich kann im moment nicht mit der sache abschließen und das will ich auch nie.. nur dieses "warum" quält mich tag und nacht...

    Nochmals danke...

    cj-sunshine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen