1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

immer wieder vo meiner toten Oma träumen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fishly23, 27. September 2010.

  1. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:
    der Tod meiner Oma liegt jetzt schon 1 1/2 jahr zurück. Sicherlich wars schwer für mich, das ist jeder Todesfall für jeden. Abgefunden oder zurechtgekommen damit? Dann ich selber in diesen Falle nicht beantworten.

    Ich träume jetzt schon fast 2 mal wöchentlich von ihr, und das macht mich fertig. Diese Träume haben aber erst jetzt angefangen.
    Es war einfach wenn mich nichts an sie erinnerte, aber wenn das alles jetzt im traum auch noch auftaucht, bzw nicht mehr aufhört weis ich nicht mehr was ich machen soll. Ich will mich auch an die Träume gar nicht erinnern, ich wills einfach nicht. Die erinnerung daran wär einfach zu schmerzhaft.
    Ob ich ein gutes Verhältnis zu meiner Oma hatte? Ja ein sehr gutes, deswegen hat mich der tot auch so schwer getroffen.

    Gibts tipps oder hilfen?

    Früher hatte ich im Traum immer kontaktaufnahmen zu Verstorbenen, doch davor hab ich bei meiner oma irgendwo angst, weil ich mal einen Kontaktaufnahme mit ihr kurz nach ihren tot hatte was mich so dermassen fertig macht das ich es nicht nochmal haben möchte...

    um einen Rat wär ich sehr dankbar
     
  2. Elfengras2711

    Elfengras2711 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Ich habe gerade dasselbe problem, aber meine oma ist vor 2 monaten gestorben.
    zwei jahre zuvor mein opa und 6 jahre davor meine mama :confused:
    nach dem tod meiner mama, träumte ich auch regelmäßig von ihr, aber im moment hab ich das gefühl dass es mit meiner oma schlimmer ist.
    meine tante sagte mir nun, dass wenn verstorbene im traum mit einem kommunizieren noch dinge mit uns zu klären versuchen, stimmt das?
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es sieht sehr danach aus,das dir deine Oma etwas mitteilen möchte.Du kannst deine Träume daran hindern,sie zu Träumen,doch damit hinderst du auch deine Oma,dir etwas mitzuteilen,überlege es dir gut ob du es möchtest,dann genügt es einfach Auszusprechen..
     
  4. Lemontree

    Lemontree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    ich frage mich, warum dieser Schmerz da ist, den Du spürst, wenn Du von Deiner Oma träumst? Sicher natürlich die Liebe zu ihr, denn einen geliebten Menschen gehen lassen zu müssen, ist eine der schwersten Aufgaben, denen sich viele stellen müssen. Aber ist da vielleicht auch noch etwas anderes? Was ist der Grund dafür, dass der "Besuch" Deiner Oma solche Schmerzen in Dir auslöst?

    Ich frage Dich dies, weil viele Menschen gibt, die um einen geliebten Verstorbenen trauern, die sich freuen würden, auf diese Art mit ihnen kommunizieren zu können.

    Sind da eventuell Schuldgefühle oder hast Du Angst davor, dass Deine Oma Dir etwas mitteilen könnte, was Dir nicht gefällt?

    Ich bin auch der Meinung, dass Deine Oma Dir etwas mitteilen möchte.

    herzliche Grüße und viel Kraft
    Lemontree
     
  5. gabriele65

    gabriele65 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    92
    Ort:
    in einem Haus mit schönem großen Garten
    Ich habe auch erst vor kurzem wieder von meiner verstorbenen Oma geträumt, sie starb allerdings schon vor 17 Jahren. Sie war eine der wichtigsten Personen in meinem Leben, hat mir kochen beigebracht, wenn ich ein Problem hatte, konnte ich immer zu ihr kommen, sie hatte sich eine Zeit lang um meinen kleinen Sohn gekümmert und als Tagesmutter fungiert, während ich in die Arbeit musste....mein Traum brachte mich zurück an den Tag, an dem ich sie das letzte Mal im Krankenhaus besucht hatte. Ich hatte sie damals fast täglich im Krankenhaus besucht und an jenem Tag versprach ich ihr, auch am nächsten ganz bestimmt vorbeizukommen. Ich weiß nicht mehr warum, aber ich hatte es einfach nicht geschafft, sie an jenem Tag zu besuchen, als ich tags darauf bei ihr vorbeischaun wollte, war sie in der Nacht zuvor verstorben. Hatte immer ein schlechtes Gewissen, dass ich diesen Tag vor ihrem Tod nicht gekommen bin, ich hatte es ihr fest versprochen...hatte auch gedacht, dass dies vielleicht ein Grund mit war, dass sie dann keinen Lebenswillen mehr verspürte.....na im Traum jedenfalls war ich an ihrem Krankenbett und sie sah mich ganz ruhig an, meinte, dass ich mir deswegen keine Vorwürfe zu machen brauche und alles in Ordnung sei....Mich hat dieser Traum sehr erleichtert! Gabriele
     
  6. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:

    ich weiss nicht, die träume sind jetzt weniger geworden, schade eigentlich weil ich es nach diesen Rat von Eisfee versuchen wollte, seitdem warte ich in den Träumen auf sie. Wahrscheinlich habe ich sie jetzt verärgert oder gar enttäuscht, aber ich hatte solche angst. Ich wusste sie will mir was sagen, aber der Blick zu ihr viel mir so unsagbar schwer, Ich hoffe sie konnte das verstehen, aber auch wenn nicht, würde ich auch nicht verwundert sein wenn sie auf mich böse ist...

    @lemontree .. warum ich so angst davor habe kann ich dir zu 100% auch nicht sagen
    Es liegt vielleicht viel daran, als ich meinen oma 6 Wochen nach ihren Tod traf, war diese Begegnung so schlimm fü rmich das ich angst davor habe das es wieder die gleiche Ablehnung von ihrer seit kommt mir gegenüber, und das hab ich dortmals schon schwer überwunden, und ich weiss nicht ob ich das jetzt auch nochmal schafen könnten.
    Schuldgefühle? oh ja die habe ich, auch wenn mir jeder sagt das ich dafür nichts kann und das ich dswegen keine haben brauchen, aber die habe ich.
    Und die einzige die das verstehen kann ist meinen Oma auf der anderen Seite.
    Ich würde mir wünschen das ich sie nochmal sehen könnte, aber ich habe den Dreh noch nicht herrausen wie ich das steuern kann, weil er sbei mir unwillkürlich geschieht... weswegen ich mich auch auf den weg machen ein gutes Medium zu suchen das mir hilft das zu lernen....

    es tut mir leid oma das ich die 2te chance dich zu sehen nict genutz habe, weil ich so angst hatte.. es tut mir wirklich leid
     
  7. Schnuffelhasi2

    Schnuffelhasi2 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    58
    Ort:
    bei Göttingen in Niedersachsen
    Werbung:
    Großmütter und Gr0ßväter werden im Traum oft als weise Ratgeber und Traumführer gesehen.

    Man kann viel in einen Traum hineininterpretieren.
    Fakt ist immernoch, dass Träume aus bewussten oder unbewussten Wünschen, Ängsten, Gefühlen, Sorgen, etc. entstehen.
    So würde ich zum Beispiel sagen, dass wenn die Oma erst kürzlich verstorben ist(wie vor zwei Monaten), man die Trauer verarbeitet über den Traum.

    Sicherlich glaube ich aber auch daran, dass der Traum ein einfacher und guter Weg ist, über den das Jenseits mit uns kommunizieren kann. So könnte ich mir dann auch erklären, warum du jetzt so oft von deiner Oma träumst, allerdings sie schon länger verstorben ist.

    Egal, welche Interpretation einem nun am besten gefällt, oder am Plausibelsten erscheint, so sollte man sich meiner Meinung nach immer mit seinen Träumen beschäftigen und sie nicht versuchen zu ignorieren, sei der Schmerz auch noch so groß.
    Vielleicht wirst du erkennen, dass du besser mit dem Tod deiner Oma umgehen kannst, wenn du den Schmerz, den du jetzt bei deinen Träumen empfindest, einfach zulässt und durchstehst. Villeicht ist es genau das, was du brauchst und was dein Traum dir damit sagen will?

    Eins gebe ich noch zu bedenken:
    Deine Oma würde sicherlich nie wollen, dass du ihretwegen weinst, oder sonstige Ängste durchstehen musst. Deswegen glaube ich (in diesem Fall) nicht, dass sie versucht über den Traum zu kommunizieren. Wenn du bereit dafür wärst, das ohne "zu leiden" durchzustehen, dann würde sie das wissen und erst an diesem Zeitpunkt mit dir in Kontakt treten. So ist zumindest meine Sicht der Dinge. Also gehe ich stark davon aus, dass diese Träume eher ein Hilfeschrei deiner Seele sind, denn du hast vielleicht noch etwas aufzuarbeiten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen