1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

körperliche schmerzen?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von mommy, 3. Oktober 2007.

  1. mommy

    mommy Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    95
    Ort:
    oberösterreich
    Werbung:
    Hallo!

    Hab da mal eine Frage
    habt ihr schon mal körperliche beschwerden gehabt, wenns eurer verwandten seele nicht gut ging?

    meiner hat ein suchtproblem und ich spürte bis jetzt immer wenn was vorgefallen ist, indem ich total unruhig geschlafen hab, und total wirre träume hatte

    aber schon beim letzten mal wars total extrem, ich schreckte aus einem traum hoch, wo ich keine luft mehr bekam, und es fühlte sich soooo echt an

    und diese nacht hatte ich sogar körperliche schmerzen, es ist mir jetzt zu peinlich zu sagen wo,
    aber ich hatte ungewöhnliche schmerzen und so im dämmerzustand der nacht, dachte ich noch, huch was ist denn jetzt los, da hats mir ja noch nie weh getan

    doch als ich am morgen wach wurde, wusste ich einfach dass das nicht meine schmerzen waren, dass es nur mit ihm zusammenhängen kann

    ich bin jetzt nicht beunruhigt oder so, zur zeit wundert mich ja gar nix mehr.... :stickout2

    ich wollte nur mal nachfragen ob wer von euch schon ähnliche erfahrungen gemacht hat, dass es so weit geht dass man es körperlich fühlt
    bin einfach nur erstaunt....und beeindruckt


    lg michi
     
  2. Castanea

    Castanea Guest

    Hallo mommy,

    ja das ist durchaus möglich. Hatten wir auch schon öfter.

    Ich kenne sogar ein Paar, wo er Unterleibsschmerzen und Bauchziehen hat, wenn seine Partnerin die Periode hat.

    alles liebe
    castanea
     
  3. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Mommy

    Ja, das ist möglich. Bei uns ist es auch so und ich kenne noch ein paar weitere Leute. Das mit der Periode ist mir auch nicht fremd.
    Ihr seid energetisch miteinander verbunden und Du scheinst auch sehr sensibel zu sein. Wenn Du Deine spirituellen Fähigkeiten trainierst, sollte es Dir möglich sein, Deinen Partner bei seinen Problemen engetisch zu helfen.

    Lelek
     
  4. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Oh mein Gott, ich stell mir das grade vor; Ich habe meine Tage und meine Zwillingsseele leidet an Unterleibsschmerzen :lachen: Also ich habe seit unserer Seelenverschmelzung ab und zu mal Schmerzen die ich vorher nie hatte und weiss dass er sich immer beschwert, dass es keinen Tag gibt, indem ihm mal nix wehtut... ich denke schon, dass ich seine Schmerzen sehr oft spüre, vor allem auch wenn ich eigentlich körperlich gesund und fit bin und nix an Blockaden habe die sonst dafür verantwortlich sein könnten :party02:
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    ich habe es auch erlebt.
    wochenlang, und teilweise immer noch,
    litt ich unter 'seinen' schmerzen...
    ... physisch wie psychisch...
    ich wusste nicht, wie mir geschah...
    es war der absolute horror, zumal ich
    mich, dh mein ablehnendes verhalten
    ihm gegenueber als ausloeser sah...

    alles liebe,
    luo :liebe1:
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Michi :)

    Da du die Suchtproblematik ansprichst: Vielleicht gehst du einmal in eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Suchtkranken und lässt dir schildern, wie es denen geht. Oder besorgst dir Broschüren für Angehörige in Suchtberatungsstellen. Du wirst vermutlich erkennen, dass du viele "Verwandte" hast.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  7. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    liebe rita,
    ist das ein allgemeines phaenomen,
    dass 'co- abhaengige' mitentziehen?
    ist das nur der fall, wenn man kontakt
    hat, oder auch ohne?


    alles liebe dir,
    luo :liebe1:
     
  8. mommy

    mommy Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    95
    Ort:
    oberösterreich
    Hallo an alle,

    vielen dank für eure antworten, bin total fasziniert davon

    hab immer dran geglaubt, das mit der verwandten seele und so, doch erlebe es selber erst ein kurzem

    hätte allerdings nie gedacht, dass es so weit geht, dass man es auch körperlich fühlt...total faszinierend

    andererseits...es hängt ja alles zusammen

    ich schreib jetzt doch mal, wo sich die schmerzen befanden, braucht mir ja eigentlich eh nicht peinlich sein

    und zwar hatte ich ein sehr starkes ziehen im enddarm, es war so heftig, als wären es wehen nur halt wo anders (hab zwei kinder deshalb weiß ich wie sich das anfühlt)

    und es war auch so wellenmäßig wie wehen, ich hatte das vorher noch nie
    und wie gesagt, ich hatte in der nacht dann so gedanken: wieso hab ich das jetzt?
    sowas hab ich noch nie gefühlt
    und erst gestern las ich irgendwo dass schmerzen im enddarm mit dem nicht loslassen von der vergangenheit zusammenhängen
    und ich dachte mir, es fühlt sich aber nicht so an, als könnte ich nicht loslassen, es war eben so als gehörten die schmerzen nicht wirklich zu mir

    eine sekunde lang als ich wach wurde am morgen dachte ich : ach es war wieder einer dieser intensiven träume die ich in letzter zeit immer habe
    doch dann wurde mir bewusst, nein es war wirklich, ich hab das echt gefühlt

    und schlagartig wusste ich, es waren SEINE schmerzen, SEINE gefühle
    ob er jetzt genau die selben schmerzen hatte, oder ob es bei ihm das psychische ist, weiß ich nicht, habs ihm nicht genau erzählt
    hab nur gesagt, dass ich schmerzen hatte in der nacht

    er sagte nur dass er sehr unruhig geschlafen hätte, nur so halbschlaf

    da vermute ich dann eh schon, dass wieder was gewesen ist, und deshalb war ich mir dann erst recht sicher, dass diese gefühle von ihm kamen

    es ist immer irgendwas bei mir in der nacht, wenn er was genommen hat

    oft nicht dasselbe, ich fühle es halt anders
    aber ich weiß dann genau es ist wieder was gewesen, da brauch ich auf die aussagen von ihm gar nicht mehr zu warten die es mir bestätigen

    er sagts mir ja nicht direkt, aber er verrät sich durch so viele dinge

    er kann es mir nicht sagen, wenn er was genommen hat, er schämt sich zu sehr
    es ist zwar schon besser geworden, weil er gemerkt hat, dass ich völlig urteilslos sein kann, und ich überhaupt nicht verletzt oder enttäuscht bin

    dauert halt noch bis er das völlig annehmen kann, da ihn ansonsten ja alle eigentlich sofort abstempeln

    das mit der periode find ich ja auch witzig (nicht böse gemeint)
    aber das würde dann ja die sache mit dem "männer können nicht nachvollziehen wie es uns frauen geht" endlich mal auflösen :banane: :)

    natürlich möcht ich mich hier nicht lustig machen,
    es ist vielleicht für viele nicht angenehm solche dinge zu spüren
    ich bin begeistert und freue mich darüber
    aber wie gesagt, ich erlebe das noch nicht lange

    wenn ich jetzt jede nacht solche "wehen" hätte würde ich es irgendwann vielleicht auch nicht mehr witzig finden, denn es war schon heftig

    würde mich über noch mehr erlebnisse freuen,

    viele liebe grüße
    michi
     
  9. mommy

    mommy Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    95
    Ort:
    oberösterreich
    hallo rita, hallo luo,

    hab grad erst eure beiträge gelesen,

    was genau ist die co-abhängigkeit?

    heißt das, es geht anderen auch so, dass sie mitempfinden, wenn der partner, oder angehörige suchtprobleme hat?

    aber wie sieht es dann damit aus, dass wir die menschen in unser leben ziehen?

    ich glaub ja, dass wir uns getroffen haben, um gegenseitig zu wachsen,
    ich erlebe dinge, seit ich ihn kenne, das ist unglaublich
    und ich wachse und entwickle mich in einem tempo das ich vorher nicht gekannt hab

    und er sagt, es geht ihm genauso mit mir
    auch wenn es zeitweise so aussieht als wäre alles verloren, alles schwarz, es stellt sich aus, es ist ein weiterer schritt von seiner seite getan, um voranzukommen

    doch vielleicht sollte ich mich echt mal mehr über die co-abhängikeit informieren, ich weiß relativ wenig über solche dinge,
    hatte zwar selber mit dem "material" zu tun vor 12 jahren, doch nicht mit abhängigkeit, und vor allem nicht in dem ausmaß

    ich handle aus meinem gefühl raus, mehr als jemals zuvor, vielleicht sollt ich doch auch ein wenig am boden bleiben? :nono:

    viele liebe grüße
    michi
     
  10. Diana

    Diana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Co-abhängig ist grob gesagt ,die Abhängigkeit von Personen oder Dingen.Man mißt etwas Bestimmten zuviel Bedeutung zu und richtet sein Leben danach aus.
    Dazu gehören natürlich auch die verschiedenen Süchte.
    Was die eigentliche Frage angeht,kann ich sagen ,daß es auch über 20000km hinweg funktioniert! :banane: Wenn was nicht stimmt,bekomme ich ein Ziehen im Bauch und bin unerklärlich unruhig und unkonzentriert.Völlig daneben.

    Liebe Grüße Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen