1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Klimagipfel

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Iakchus, 3. Februar 2007.

  1. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    Gestern wurde die Umweltkonferenz in Paris eröffnet, ich habe leider gar nichts mit bekommen, wär wahrscheinlich eh das übliche Geschwafel gewesen. Aber was ich glaube, ist, das das Umweltbewusstsein tatsächlich grösser geworden ist. Chiron-Sonne im SAH der Konferenzbeginns, und Chiron in Bezug zu Umweltthemen scheint sehr schlüssig zu sein.

    Letztes Jahr hatten wir einen Klimagipfel, es ist jetzt angekommen als Thema der Aussenpolitik.
    Ob wohl etwas mehr daraus wird, als wie nur ein Versprechen etwas zu tun ? Aus der Botschaft wenigstens könnten weitere Impulse kommen.
    Nur als Ansatz, sehr grob: Im Radix ein Vollmond ist vielleicht die Methode: knallhart die Sachen (Wahrheit) auf den Tisch, Löwemond könnte wiederum einige andere Nuancen betonen, hmmm (ist Löwe nicht aristrokratisch, verschreibt sich einer Sache oder macht sie sich zur Aufgabe?); und Sonne im Wassermann rückt vielleicht das Technische des Umweltschutzes in den Vordergrund; ging es also vielleicht nur um neue Märkte, die erschlossen werden wollen (könnte man argwöhnen, wenn zB an anderen Stellen westlicher Staaten 8 Millionen für einen Sicherheitszaun in Bezug zu einem Wirtschaftsgipfel ausgegeben werden, dass man also solche Konferenzen eigentlich nur als Werbestrategien anderer Zwecke gebrauchen möchte...?)
    Oder ist es ein ernstes Anliegen? Jupiter versorgt die zentralen Themen zwischen Sonne und Mond mit einem glücklichen Aspekt und wird dabei noch von Uranus gekitzelt, Uranus wiederum ist genährt durch Ceres ihren Beistand, und Ceres mag hier nun in Zusammenhang mit Uranus tatsächlich die reine Idee eines Umweltschutzes par excellence ausdrücken, und zudem in der Nähe des Mondknotens, als sprichwörtliche Herausforderung, die anzugehen eine Gemeinschaft nun planen muss, ,...

    Der Vollmond ist zu dieser Zeit des 2.2. morgens dermassen exakt, dass man analog eines Neumondhoroskops auch von einem Vollmondhoroskop reden kann, stellvertretend für eine wichtige Stufe des zyklischen Mondverlaufs !

    Was meint ihr zu Ceres/Uranus? Oder Saturn im 7. Haus!?
    Immerhin: der Vollmond, das 7. Haus Terrain, und das Löwezeichen verbindet Saturn und Mond, der applikative Charakter des Mondlaufs auf den Saturn, all das verbindet Saturn und Mond genügend miteinander, dass man von einer ziemlich gewichtigen Konjunktion sprechen kann.

    [​IMG]

    Das SAH kann mit Häusern gedeutet werden, wobei die Häuser als Tendenz der Sonnenabsicht (des betreffenden Tages) gedeutet werden. Die Idee dabei ist, dass die Sonne ans Licht bringt, was am Tag dann weiter weiter verwirklicht wird.

    Interpolierte Lilith (nicht eingezeichnet) auf 15° Waage, anfang 8. Haus.

    Lg
    Stefan
     
  2. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Stefan :)

    Der "IPCC Working Group I Fourth Assessment Report Summary for Policymakers" wurde am 02.02.2007 um 09:30 in Paris veröffentlicht.

    LG Jan
     
  3. Jaguar

    Jaguar Guest

    Meiner Meinung nach muss jetzt drastisch was unternommen werden...ENDLICH sollte was unternommen werden! Überall auf der Welt, aber vorallem in den Industrieländern. Am besten: Alle Autos gegen umweltfreundliche Autos austauschen und bis dahin JEDEN TAG jeweils nur Autos auf die Strasse lassen, die gerade Kennzeichen haben und einen Tag später die Autos mit den geraden Kennzeichen...So müsste man auch weniger im beschissenen Stau stehen! :weihna1 Mal im ernst, es gibt genug Trottel, die einfach irgendwo rumfahren, weil sie nix besseres zu tun haben und man könnte genauso gut den Zug nehmen oder so!
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Spiegelpunkte zeigen oftmals ein Grundthema im Radix an.
    (Es gibt ein nützliches Büchlein über Spiegelpunkte von K. Wessel).
    Es tritt dabei eine Wirkung auf, die viel gemeinsam hat mit einer Art tatsächlicher Aspektierung (Konjunktion, Opposition, Quadrat usw.).

    Im folgenden die beiden genauesten Spiegelpunkte vom Klimagipfel (SAH);

    doch zuvor etwas anderes, es ist ähnlich geartet wie die beiden unten im Bild dargestellten Spiegelpunkte: denn wirklich anschaulich werden Spiegelpunkte erst, wenn man einmal Reinhold Messners Horoskop gespiegelt gesehen hat, dann sieht man, dass Mars genau auf dem MC steht, und Neptun, Sonne, Mond, Jupiter und Merkur alles im zehnten Haus (im gespiegelten Horoskop! die Planeten stehen auf ihrem jeweiligen Spiegelpunkt) . Was irgendwie besser passt, wenn ich mir Reinhold Messner als Person vorstelle...
    auch ist das für mich schon eher der Gipfelstürmer, als wie R. Messner im normalen Radix alle diese Planeten im 4. Haus hat und Venus kommt da auch noch hinzu.
    Ich stelle mir das so vor: diese Spiegelpunkte verbinden markante Punkte miteinander, und aktivieren sie bzw. ihre Thematik; Spiegelpunkte sind wie Aspekte, sie entstehen durch eine gewisse Spiegelung über die Zeichenachsen. Und sie bestehen üblicherweise aus Planeten, welche sich auf zwei solcher miteinander verbundenen Punkte im Radix befinden.

    Die weiteren Beispiele aus Wessels Buch überzeugen und kommen dahin gehend zu einem gewissen Verständnis über Spiegelpunkte (ich habe erst zwei Beispiele gelesen), - so weit ich das beurteilen kann, verstärken sie eine schon im übrigen Radix gegebene Thematik (zB ein anderer Aspekt) nicht nur, sondern sind als Signifikator allein für sich genommen gültig, um ein Kräfteverhältniss oder Zusammenschluss von Kräften anzuzeigen, - oder es entsteht als "Kraftwirkung" jedenfalls etwas, was als Thematik allgemein in der Vordergrund treten könnte oder Eigenschaften klar hervortreten lassen.

    [​IMG]

    Hier die beiden Spiegelpunkte zwischen Saturn und Chiron, ebenso wie Neptun und Chiron.
    Passt wunderbar zu einem Klimagipfel. Vor allem, wie sich mir selbst auch immer durchgängiger bestätigt, dass Chiron auf Umweltthemen (Verletzung der Umwelt oder Heilung der Umwelt oder allgemein das Thema Umwelt und Wesiheit etc.) hindeutet.
    Saturn und Chiron klingt zwar nach einer Breitseite von Realismus, aber was die Polariäten anbelangt - wovon ich jedenfalls überzeugt bin -, so hat jede grosse Portion der einen "Kehrseite der Medaille" ja eben auf der anderen Seite dieselbe Kraft bereit, welche zum Einsatz kommen kann, wenn eine Konstellation erlöst wird (aus einer energiereichen Planetenkonstellation, zB Quadrat Mars-Venus, wird immer das Thema der Planetenverbindung von Mars/Venus irgendwie grundlegend verstärkt und positiv gibt es eine grosse Palette an Möglichkeiten frei). Erlöst ergibt die andere Seite der Medaille jedenfalls eine zuweilen völlig andere Erscheinung, - gut und böse, und Licht und Schatten, es gibt ja immer 2 Seiten...;
    wenn zuerst Saturn und Chiron als Schattenthema auftauchen, wird es Zeit etwas für die Behebung zu tun, - wobei das Tun dabei gleichzeitig dem Planetenthema entspricht.
    Hier scheint Saturn Chiron allgemein die Umweltthemen zur Pflicht zu machen.

    Egal ob das folgende nun noch zu Chiron/Saturn passt, es kam mir so in dem Sinn und vielleicht passt es am Ende eher zu Neptun/Chiron, denn das ist der zweite Spiegelpunkt (ebenfalls als Quadrat). Aber konkret an Neptun gedacht habe ich da nicht... *g*

    Ich stelle mir jedenfalls den Zuammenschluß an Polaritäten immer so vor, dass ich für eine Seite einer dualen Polarität, bereits alle Antworten gefunden hätte.
    Das wäre dann das höchste Potential, das sich aus dieser Verbindung ergeben könnte.
    Ich glaube ja nebenbei an eine Art keineswegs mehr nur subtilen sondern sehr mächtigen Einfluss auf die Mentalität , den diese Katastrophenmeldungen und immer neue Forschungsergebnisse auslösen, Ergebnisse und Nachrichten über Klimawandel. Seit Jahren tauchen diese Meldungen auf und 1990 ist schon eine halbe Ewigkeit her. Verwüstung von Landstrichen damals, ab und zu mal Ölknappheit bei 40° im Schatten usw. bis heute dann ist es die Breitseite an Erkenntnis, dass auch Hühnerpest und Grippenviren zur Gefahr werden; dass insgesamt folgendes alles eine Gemeinsamkeit aufweist, und zwar grossflächig sich ausbreiten kann: Klimawandel, Tschernobyl, Grippe Influenza h5n1 (oder so ähnlich) und Terrorismus (Verlust des Vertrauens, Einschränkung der Freiheit oder Gefahrenabwehr). Obwohl der Terrorismus primär sich ausbreiten kann, indem immer mehr Verelendung geschaffen wird (eine einfache Formel um die kleinen Tyrannen in der Schule zu erklären, die irgednwann, wenn die Unterweisung in Höflichkeiten nicht mehr ausreicht, dann also mit Waffen rum laufen, und Amok laufen), doch im Grunde bedroht uns jeder Terrorismus, indem auch ausländische Kräfte Europa als Ziel auserkoren haben, aus einer irgendwie die Kontrolle verlorenen Absicht der Selbstverteidigung. Ich nehme an, die Kinder in manchen Ländern der Erde werden weitaus mehr geschlagen, und regelmässiger, und es herrschen andere Sitten allgemein, die Frauen werden "behandelt", und man ist ihnen nicht als Mann automatisch gleichgestellt, und nun kommt es immer hervor im späteren Leben, was einmal an Sitten geherrscht hat. Was der Hans nicht lernt, das hat schon Hänschen nicht gelernt. Gilt umgekehrt auch, was einem früh beigebracht wurde, ist nichts anderes als eine tiefe Schlucht zu graben in die allgemeine (kollektive) Erinnerung. Ist auch egal, wie genau, und warum, Tatsache ist, wir sehen mit an, wie immer mehr Kameras und Überwachungsanlagen verbreitet werden, so ist das ebenso eine flächige Ausbreitung, die angedeutet wirdm, und die in einer gewissen Schreckensmeldung steht.
    Es erscheint mir , als wäre es ein Weckruf. Obwohl er vielleicht schon seit einem Jahrhundert erschallt. Oder ist es nicht vielmehr eine Warnung unseres eigenen Menschengeistes? Es sind ja schon Zeichen der Apokalypse. Die Poltiker nehmen es nun wahr und sie appelieren nicht mehr an die Autoindustrie, sondern denken darüber nach, wie man den Kohlendioxidausstoß der Autos durch politische Maßnahmen in Bezug zur Autoindustrie herbeiführen kann.
    Auch wenn es eben, wie ich schon ganz zu anfangs sagen wollte, im Grunde nur auf einer sensibilisierten Wahrnehmug beruhen könnte, ist es so und bleibt so - wie ich glaube - dass zum Teil wir diese Meldungen sehr gut hören, die Lauscher sind geöffnet, - denn irgendwie stimmt auch etwas mit dem Wetter nicht; es passt alles wunderbar. Oder leider überhaupt nicht mehr in ein altes Verständnis von Gefahren..
    Dass solche Gipfel abgehalten werden aus einem bestimmten Anlass der Not und Sorge, oder es ob nur Zufall ist, dass sie sich gerade jetzt häufen .... Es ist einerlei.
    Denn wir fabrizieren in jedem Fall diese Zeichen, und sie bedeuten was, und sie könnten also neben dem EIndruck, den sie auf uns machen auch direkt ein Echo unserer Taten sein... - In ihrer Konsequenz entspringen diese Taten damals der Kohlendioxid Verbreitung und dem Machwerk unkontrollierter Industrialisierung, was ja noch immer voran getrieben wird (zB China). WIR müssen also ein leuchtendes Beispiel für China sein. (UND dort hin unsere Umwelttechnik verkaufen). Es würde sich jedenfalls lohnend.

    Diese Zeichen wenn sie denn vom Menschen handeln, drücken nicht nur das aus, was sie aufzeigen, sondern spiegeln auch eine Konsequenz des menschlichen Handelns (menschlichen Geistes) wieder ... - So gesehen glaube ich an eine Art kollektives Gedächtnis, oder kollektives Gewissen. Durch Information und kollektive Andauerndvernetzung verbreiten sich die Infromation flüssig im Takt. Und mit der Zeit bildet sich ein Bewusstsein darüber. Angeregt durch ein Thema werden Konferenzen abgehalten, zufällig beweist es sich durch die allgemeine Nachrichtenlage, dass das Thema auch zur richtigen Zeit kommt. Es ist schon eine seltsame Fügung.

    Also Chiron/Saturn Spiegelpunkt Quadrat.
    Und der andere Spiegelpunkt:
    Neptun Chiron.

    Rein von dem betrachtet, was ich selbst so darüber wahrnehme, ist es eine einfache Sensibilisierung, und ich dachte auch schon lange an eine Maßnahme gegen Autos, denn bis jetzt werden stets immer mehr Autos verkauft, dass jedes Jahr die Autos zunehmen an Zahl. Das ist hier bald nur noch ein Land voller Autostrassen... *g* und es ist bewiesen, dass die jede Menge SChadstoffe ausstossen, an einer Autobahn möcht ich für mein Leben nicht wohnen wollen,
    Solche Gipfel und andere Meldungen, Diskussionen, Wachrüttelversuchen (ZDF DOKU-FILM über Rentenversicherung ind er Zukunft und Sozialsysteme), irgendwie spricht das eine Sprache... (dieser Zeit)...

    @Jan herzlichen Dank..!

    p.S:Für die Spiegelpunkte machen eine Stunde (7.27 GMT=8.30 MEZ, und 9.30 + mez vermutlich) keinen Unterschied, denn diese Spiegelpunkte gelten immerhin zeitlich betrachtet wahrscheinlich für mehrere Wochen. Aber so kriegt man wenigstens einen AC, und mit 9 30 MEZ ist es ein Aszendent in Fische (genau auf Uranus).


    Lg
    Stefan
     
  5. Danke für´s engagierte Thema, die Reflektionen hierzu, Stefan!

    ... vielleicht kannst du bitte kurz erläutern, wie du jeweils gespiegelt hast,
    um auf die jeweiligen Werte -2,6° und +0,4° zu kommen?
    Saturn/Chiron: wenn ich das Prinzip mit dem Quadrat richtig nachvollzogen hab,
    käme ich auf -2,4 (okay, kommt etwa hin mit -2,6)
    Den zweiten Wert zwischen Neptun/Chiron versteh ich im Zustandekommen noch nicht ...

    LG°e
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo enterprise!

    Vielleicht hilft folgende Grafik: http://home.tele2.de/astr12/asteroiden/spiegelpunkte.html
    Ausgerechnet habe ich das ungefähr. Doch ich vertraue auf eine Genauigkeit von etwa 0.3° Orbis. Hir glaube ich war ich aber ziemlich genau.
    Gemeint dabei ist der Orbis des genauen Spiegelpunktes, ein Minus Zeichen [-] bezeichnet eine Separation: es löst sich der Aspekt von der Exaktheit und ein + Zeichen bedeutet applikativ, der Faktor oder ein Aspekt nähert sich dem Spiegelpunkt. Diese applik. Aspekte werden ja als stärkere betrachtet, sie werden noch zum Thema... ; bei sep. Aspekten ist es so, als stünde die Erfahrung schon hinter einem, sie beeinflusst noch immer, aber psychisch gesehen hat es einen anderen Effekt, ob etwas vor mir steht (zB zeitlich) oder hinter mir...

    Ein Rechenweg für den Spiegelpunkt und Aspekte zu diesem, nebst Orbis könnte intuitiv so aussehen, dass man zB in der Grafik schaut, welche Zeichen gespiegelt stehen. Im nächsten Schritt verhält es sich immer so (intuitive Herangehensweise), dass eine Symmetrie hervorgerufen wird, auf 15° gibt es die exakte Mitte, aber wenn der Planet im einem Zeichen auf 14° steht ist der gespiegelte Platz auf 16°, 12° gesellt sich sozusagen zu 18°, es muss immer die volle 30 ergeben. Diese Methode ist eine billige, so gut kann ich nämlich nicht rechnen und soll nur eine Brücke darstellen, einen Spiegelpunkt heraus zu bekommen.

    Wenn Chiron im Wassermann steht
    gibt es (bei Krebs/Steinbock Spiegelung) einen Spiegelpunkt im Skorpion.

    Dort im Spiegelzeichen Skorpion ist der Punkt. Aber es wird davon berichtet, dass auch Aspekte auf solche Punkte wirksam sein können. Wenn also ein Planet auf 19° Wassermann steht, hat er seinen Spiegelpunkt bei exakt 11° Skorpion, und im Zeichen Wassermann könnte nun ein weiterer Faktor auf 11° stehend, einen Quadrat Aspekt zu dem gespiegelten Planeten bilden.

    Wenn einer der beiden Planeten im Spiegelpunktverhältnis angetroffen wird, tut es der andere ebenso. Beides zusammen ergibt den Spiegelpunkt Aspekt.

    Der Orbis ist ja die Abweichung. Da bastle ich mir immer intuitiv was zusammen, in kleinen Schritten, hoch und runter addierend, usw., um den Orbis auszurechnen... *g* sollte mir mal eine Methode überlegen. :)

    Hier noch das Horoskop mit genauer Uhrzeit, Fische AC und Uranus am AC.

    [​IMG]
    Fische steigt (in unseren Breiten) bekanntlich so schnell auf (in dreissig Minuten sind 15° passiert), dass diese Konstellation mit Uranus am AC (Konferenzeröffnung) schon kein Zufall mehr sein kann. Bzw. gewiss irgendeine bedeutende Stellung dieser symbolischen Planetenkraft ausdrückt.

    Lg
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen