1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Karmische Verbindung" - ist das positiv?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Tiamaria68, 11. September 2007.

  1. Tiamaria68

    Tiamaria68 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Werbung:


    Hallo Ihr Lieben - meine Frage steht ja schon oben. Vielmehr: kann mir jemand mehr dazu erzählen, was ich darunter verstehen soll? Ist das positiv oder negativ? Bin mal wieder unwissend.....
    Danke für Eure Antworten!
     
  2. Hallo Tiamaria68, :liebe1:

    hmm, eine Kartenlegerin hat mir vor Jahren gesagt, ich hätte mit meiner damaligen Freundin eine karmische Verbindung. Sie hätte sehr viel erlebt und könnte sich auf mich stützen und verlassen, was immer das heißen mag. Wir würden zusammen alt werden, etwa 35 Jahre zusammen sein, quasi bis zum Tod.

    Alles schön und gut, leider ist das Leben, dass, was passiert, während du etwas anderes geplant hast... (oder andere dir sagen)

    Meine "Freundin" lies mich nicht an ihrem Leben teilhaben, nach 18 Monaten "Beziehung" war ich ein einziges Mal in ihrer Wohnung, es war ein Krampf, derart: Fass mich ja nicht an...

    Ich habe die Beziehung beendet, weil ich ohne "Normalität" nicht leben kann.

    Leider ist die Frau in meinem Herzen fest, lässt mich nicht frei, bekomme keine Beziehung mehr hin, das nenne ich karmische Beziehung, ohne Anspruch auf positiven Ausgang.

    Lieben Gruß

    Martin

    PS.: Alles liebe auch deiner süßen Tochter
     
  3. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Hallo Tiamaria68,

    das kann man nicht pauschal beantworten. Es geht bei allen um das Thema "Lernen".

    Es gibt sehr wohl positive karmische Beziehungen, mit denen man sehr glücklich werden kann (auch wenn das häufig bestritten wird).

    Andere dagegen sind eher leidvoll.


    LG
    Ganesha
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    im grunde bedeutet eine karmische beziehung,
    das beide seelen sich aus frueheren inkarnationen
    'kennen' und dort entstandenes leid miteinander
    aufzuloesen haben.
    deshalb treffen sie sich wieder, in diesem leben;
    meist fuer einen kurzen zeitraum, um das karma
    zu loesen, so beide dazu bereit sind.
    anziehungskraft, empathie, eins sein... sind alles
    anzeichen fuer eine karmische verbindung, aber
    diese beziehungen halten selten lange und sind
    oft fuer beide partner sehr leidvoll.
    man darf auch nicht vergessen, dass wir alle
    auf eine art verwandte seelen sind, und das wir
    immer wieder vor die selbe aufgabe gestellt
    werden, bis sie geloest ist.

    fuer viele menschen ist seelenverwandtschaft auch
    oft ein synomym fuer eine unglueckliche romanze,
    zb, wenn der partner verheiratet ist, o.ae., und die
    liebe einseitig ist, oder unerfuellt bleiben muss.

    im grunde wuerde ich jedem menschen raten, den
    seelenverwandten lieber als einem bruder/ schwester
    begegnen, denn einem geliebten/ geliebter.
    auch wenn die gefuehle und die attraktion noch so
    stark sind; man erspart sich sehr viel schmerz damit.
    den loesen + lernen findet meist ueber leid statt.
     
  5. Hallo Luonnotar,

    ... ein sehr schöner, treffender Beitrag, danke dir.

    Lieben Gruß

    Martin
     
  6. Ganesha

    Ganesha Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    354
    Werbung:


    "Karmisch" bedeutet "schicksalhaft". Nicht alles, was mit "Schicksal" zu tun hat, muß automatisch negativ sein...!!!

    Wenn Du einen Karmapartner hast, bedeutet das, daß ihr euch "verabredet" habt, gemeinsam etwas zu lernen. Nicht alle Lernerfahrungen sind negativ.
    Man kann auch z.B. Liebe, Vertrauen usw. gemeinsam lernen bzw. erleben.

    Wenn Du also eine Person triffst, mit der du wirklich eine karmische Beziehung hast, kann das durchaus ein Partner werden, mit dem Du glücklich wirst. Möglicherweise sind die Umstände und die Dauer bis ihr zusammenkommt, schwierig. Aber wenn man dann zusammen ist, kann es sehr wohl sehr schön werden.

    Am besten gehst Du da neutral und offen ran. Laß Dir nicht einreden, daß solche Beziehungen immer abzulehnen sind.

    Aber letztendlich mußt Du es selbst herausfinden und Deine eigenen Erfahrungen machen.


    LG
    Ganesha
     
  7. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Je mehr man glaubt, mit jemanden karmisch verbunden zu sein oder besser gesagt, mit jemanden Karma abzuarbeiten hat, desto mehr hat man das auch!

    lg Lebensfreude :liebe1:
     
  8. hexe0408

    hexe0408 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Liebe Tiamaria,
    aus meiner Sicht sind karmische Verbindungen immer positiv, du kannst ja daraus lernen; :banane:allerdings manchmal auch weniger angenehme Dinge, daher liegt es wohl im Auge des Betrachters und was die Lernaufgabe in dieser Verbindung ist.
    LG Hexe
     
  9. Hallo hexe,

    habe weiter oben schonmal etwas geschrieben...

    Die Dame, um die es damals ging, hatte gravierende Probleme mit der Sexuallität, ist in ihrer Ehe fortlaufend gegen ihren Willen "genommen" worden. Hat dunkle Ahnungen, dass ihr Vater besoffen (sorry) auf ihr gelegen habe, als sie ein Kleinkind war. Ein Arbeitskollege ihres Mannes hat versucht sie mit Gewalt zu nehmen, ihr kleiner Sohn stand dabei...

    Ich habe bis auf einige Ausnahmen Beziehungen zu Frauen, die solche Erfahrungen haben. Zwei Ehefrauen und zig "Freundinnen" zählen dazu. Dienstlich habe ich auf einer Station für Persönlichkeitsstörungen gearbeitet, dort wurde ich von diesen armen Frauen stark frequentiert.

    Was soll ich daraus lernen? Ich bin ein sensibler, zärtlicher und sinnlicher Mann, HASSE JEDE Art der Gewalt.

    Über eine Antwort freue ich mich.

    Lieben Gruß

    Martin
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.257
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:


    Hallo zusammen :)

    mir stellen sich meist die Haare auf, wenn ich den Begriff "karmische Verbindung" lese. Luonnotar hat schon sehr schön dazu geschrieben.

    Alles, was wir denken, fühlen, empfinden etc. ist geprägt von unserem "Karma" - man könnte das auch übersetzen mit "Prägung der Wahrnehmung". Karma an sich bedeutet nichts anderes als "Tun, Handeln" und dieses Tun und Handeln zeigt Resultate, hat Konsequenzen.

    Eng zusammen mit dem Karmabegriff geht die Vorstellung von Reinkarnation einher, und ich schätze, deshalb kommt es zu der Vermutung, man habe in bestimmten Beziehungen "Karma" aufzulösen. Im Buddhismus wird gelehrt, dass wir seit anfangslosen Zeiten existieren und deshalb ausnahmslos jedes Wesen schon einmal unsere Mutter, unser Vater, Mann, Kind gewesen sein könnte. Insofern halte ich es für relativ unsinnig, die eine Verbindung als karmisch zu bezeichnen und eine andere nicht. Denn wenn man diesem Gedanken folgt, dann habe ich zu allen eine karmische Verbindung.

    Man kann das Ganze aber auch anders betrachten, nämlich als Konsequenz bestimmter Sichtweisen, Einstellungen, Erfahrungen und den Schlüssen, die jemand aus bestimmten Erfahrungen gezogen hat. Ein ganz plattes Beispiel: Jemand hat sich mal heftig an einer Speise verschluckt und aufgrund dieser Erfahrung mag er diese nun nicht mehr. Die "Überwindung" dieses "Karmas" kann darin bestehen, trotzdem noch einmal diese Speise zu probieren und festzustellen, dass diese Speise sehr gut schmeckt.

    Liebe Grüße
    Rita
     

Diese Seite empfehlen