1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich dreh glaube ich langsam durch...

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Chiara-Lena, 30. Dezember 2012.

  1. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo ihr lieben Forumsmitglieder

    Ich bin es mal wieder und im Moment gerade komplett überfordert. In der letzten Zeit habe ich sehr viele Bücher gelesen. Esoterik, das Wort mag ich nicht so. Nennen wir es Spirituelle Bücher. :)
    Angefangen habe ich das Zeug zu lesen, da mein Freund mich vor die Wahl gestellt hat. Entweder Er oder Kinder. Beides geht nicht. Ich bin in eine Krise gestürzt. Ich sollte auf einmal meine ganze Zukunft bestimmen. Ich meine Kinderkriegen ist ja nicht so etwas wie Schuhe kaufen. Entscheide ich mich gegen meinen Freund, verliere ich die Person die ich Liebe. Entscheide ich mich für Ihn, ist das so was wie eine Sterilisation. Gut, das Thema ist eigentlich durch denn vor lauter grübeln will ich im Moment weder Beziehung noch Kinder. Gar nix. Nur meinen Frieden. Mein Freund und ich stecken auch ziemlich in einer Krise aber ich will nun nicht zu sehr ausschweifen. Ich habe eine Grundsätzliche Lebenskrise würde ich mal sagen.
    Das eigentliche Problem ist, dass ich durch das ganze Lesen und die ganze Krise echt nicht mehr weiss wo mir der Kopf steht. Im Moment tue ich mir ständig weh. Also nicht absichtlich. Aber beim Tanzen habe ich mir die Daumenkapsel gerissen, ich bin letztens so stark auf mein Knie gefallen das es blau, gelb und grün war und heute habe ich mir das ganze rechte Schienbein aufgerissen weil ich vom Stuhl gefallen bin. Gestern Abend habe ich das Gleichgewicht verloren, einfach so beim Stehen und bin gegen eine Wand gedonnert. Jetzt frage ich mich, was das wohl zu bedeuten hat? Bedeutet es überhaupt etwas?
    Ich kann mich nicht mehr gehen lassen. Ich hinterfrage alles. Soll ich mich dem Leben hingeben und Vertrauen haben das alles so kommt wie es kommen soll, oder soll ich denn jetzt meine Geschichte selber schreiben?
    Führt mich denn nun jemand oder nicht? Ich sehe leider weder Engel noch Gott noch sonst irgendwen noch höre ich irgendwas. Ich bin total verzweifelt. Ich weiss nicht mehr was ich mit meinem Leben anfangen soll.
    Wisst ihr, das klingt jetzt vielleicht echt blöd, aber ich finde es echt Schade das die Welt nicht untergegangen ist. Oder zumindest das wir nicht irgendwo anders sind jetzt. Irgendwo wo es einfacher ist. Und Wiedergeburt... Ich will das nicht mehr. Ich hoffe so sehr das ich nicht noch mal geboren werde. Ich will nicht nochmals auf diese Erde.
    Habe ich mir denn das alles selbst ausgesucht? Wow... das war ja ein ganzes Stück Seelenarbeit. Dann hätte ich jetzt gerne auch einen Rat. Hab ich das vielleicht nicht eingeplant in mein Leben?
    Ich bin gerade so wütend und frustriert. Ich spüre wie sich Wut und Frustration, Angst und Groll in mein Herz schleicht und ich kann nichts dagegen tun. Gegenüber anderen verhalte ich mich wie das letzte A..... und ich weiss es. Ich weiss es aber ich kann nichts dagegen tun. Ich habe keine Lust jemanden zu sehen.
    Das Leben ist im Moment so schwierig und eigentlich sollte ich mich ja wirklich nicht beklagen. Habe einen guten Job, habe liebe Freunde und eine tolle Wohnung. Was will ich denn noch mehr? Wieso bin ich so unzufrieden? Was soll ich denn jetzt tun?
    Ist es halt einfach mein Plan? Muss ich das einfach so akzeptieren? Am liebsten würde ich mein Gehirn für eine Weile abstellen und einfach gar nicht mehr denken.
    Ich bin einfach unausstehlich im Moment und ich empfinde mich auch als solche.
    Liebe? Was soll ich den nun. Egoistisch sein und meinen Wünschen nachgehen oder soll ich denn jemanden Lieben und mit ihm zusammen bleiben obwohl ich ganz andere Pläne habe? Dann werde ich ihn verletzen und vor lauter schlechter Gefühle werde ich mich noch schlechter fühlen.
    Das ganze geht doch irgendwie gar nicht auf. Ich hab so viel gelesen und bin eigentlich immer noch nicht weiter.
    Geht euch das nicht auch so? Je mehr das ich Lese desto mehr merke ich, dass es hunderte Bücher gibt die Sichtweise A teilen und dann gibt es hunderte andere die Sichtweise B teilen und dann stimmt da plötzlich etwas nicht mehr. Beide sind gut, sehr gut sogar aber es geht nicht auf. Es geht nie auf.
    Soll ich mich selbst Lieben? Ist das alles? Bin ich denn dann nicht egoistisch wenn ich nur noch das tue was mir gut tut?
    Ach, keine Ahnung. Sorry. Das musste einfach mal raus. Danke fürs Lesen.
     
  2. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Es KANN miteinander aufgehen.
    Gehe einfach Deinen Weg. Du MUSST Dich nicht an etwas binden, was Dich unglücklich macht. Es ist nicht widersprüchlich zu sagen "Mach Dein Ding" und "Du wirst geleitet", verstehtst Du? Du weißt am besten, was Dich in Deinem Leben blockiert. Was Dich nicht weiterkommen lässt, Dich festhält.

    Und ja! Ich denke, es kennen viele von uns...diesen Overdose, zu viel Input, man weiß nicht mehr was richtig oder falsch ist. Das bedeutet, man sucht krampfhaft seinen Seelenfrieden in tausenden von Büchern. Jedoch wird man dadurch rastlos, weil man ständig hinterfragt. Lass eine Sache erstmal in Dir ankommen, bevor Du Dich anderen spirituellen Dingen widmest.

    Nimm doch einfach mal wieder einen Roman in die Hand. Lass mal wieder Deine Fantasie spielen.
    Auch wenn man manche schicksalhafte Fügung nicht beeinflussen kann, kann man jedoch immer eines tun: glücklich sein.

    Ich würde mal die ganzen spirituellen Bücher beiseite legen und mich wieder mit dem Leben befassen. Wie Du schreibst gibt es da ein paar Baustellen. Rede darüber, lass Dir gegebenfalls helfen, von Freunden, Familie etc.
    Trost oder die Offenbarung, eine Erkenntnis in Büchern zu suchen, wenn es uns mal nicht so gut geht....hm.....kann begleitend funktionieren.....ABER, DEINEN Weg kannst Du nur finden indem Du ihn auch gehst.....nicht darüber liest, wie er evtl aussehen könnte oder auszusehen hat....

    Ich wünsche Dir Erfolg! Er ist Dir bestimmt nicht verwehrt!!!!! :kiss4:

    Viele Grüße,

    Love
     
  3. gollum7

    gollum7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Winterthur
    Könnte ja sein, dass die Liebe Dich auf die Probe stellt im Bezug auf Deinen Kinderwunsch? Dem Gegenüber steht die "Liebe" zum Partner, die man gut auch mal hinterfragen kann, an was für Bedingungen sie geknüpft ist. Liebe und Bedingungen schliessen sich ja aus. Wenn so grundsätzlich gedacht wird, ist alles gleich viel einfacher. Und sonst hast Du super selbst formuliert: Das Denken kann ruhig auch mal still sein und die Gefühle gleich auch. Lenkt nur ab. :)
     
  4. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich kenne die Bücher nicht, die du meinst. Aber du scheinst mir ehrlich zu sein, indem du feststellst und es kritisch erwähnst, dass die einen Bücher A sagen und die anderen B, statt die Neigung zu haben, dafür blind sein zu wollen aufgrund eines verblendeten "esoterischen" Ideals.
    Ich kenne dich nicht, aber du hast, wenn ich so sagen darf, die erste Hürde überschritten. Was kann jetzt die nächste Herausforderung für dich sein, die auf der vorherigen aufbaut? Hast du schon einen Gedanken?
     
  5. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Also ich würde sagen: ja sei "egoistisch" und hör auf deine innere Stimme.

    Niemandem ist gedient wenn du dich aus lauter "Altruismus" zur Sklavin machst, die nur noch für die Familie funktioniert, die du dir doch eigentlich gar nicht wünschst.
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Hallo @Chiara-Lena

    Was du schreibst, klingt ähnlich wie eine Phase in meinem Leben.
    Nur die Furcht davor, daß ich die gleiche Kacke in grün noch einmal durchmachen muß, hat mich
    vom Selbstmord abgehalten.

    Ich habe dann den 'Kosmos' um Hilfe gebeten. Daraufhin habe ich mehrere Zeichen erhalten und
    kurz darauf habe ich in ihnen die Antwort erkannt.

    Probier es mal aus, ich weiß, daß es funktioniert.
     
  7. cerambyx

    cerambyx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Niederösterreich, Mostviertel
    Hallo, Chiara-Lena !

    Also ich versuch's mal mit einer Gegenfrage:
    Wenn Du ein Buch über Schifahren liest, kannst Du dann Schifahren ???

    Antworten líegen immer nur in Dir selber ... aber lass die Fragen mal auch Fragen sein, gehe weg von Orten, wo Menschen sind, gehe hinaus in Wald, Feld, Flur oder Park und schau um Dich ... GEHE ... und finde Deine Mitte, wo sich auch Antworten einfinden ...

    GEHE ... und finde Deine Mitte .... und Antworten ....

    Ich wünsche Dir Glück auf Deinem Weg
    cerambyx
     
  8. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Danke für diese schönen Worte. Tut gerade sehr gut!!! :umarmen:
     
  9. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Danke auch für deine Antwort. Du meinst, dass die Liebe mich dazu zwingt mich zu Hinterfragen ob ich diesen Mann wirklich Liebe oder ob ich mich mehr als Mutter sehe?
     
  10. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Solis
    Danke. Das ist jetzt aber eine ziemliche Herausforderung an mich. :) Ich meine damit einfach, dass ich in einem Buch lese das man einfach dem Leben vertrauen soll und im anderen, dass man sein Leben selbst in der Hand hat. Ich weiss nicht was meine nächste Aufgabe darin ist. Vielleicht einfach nur auf mein Gefühl zu hören und sonst gar nix. Das Problem ist nur, dass ich irgendwie Angst habe einen Fehler zu machen. Kinder zu haben ist eine Entscheidung für das Leben. Ich kann nun die Weichen stellen für meine Zukunft. Ich habe mein Leben selber in der Hand. Das macht mir aber Angst. Was wenn ich irgendwann Kinder habe und immer noch meiner jetzigen Liebe nachtrauere? Was wenn mich mein jetziger Freund mit 45 verlässt und ich sitze dann alleine und ohne Kinder da? Ach Mensch, ich möchte eine Hellseherin. Am liebsten hätte ich wenn ich die zwei Möglichkeiten im Schnelldurchlauf wie in einem Film sehen könnte und mich dann für eine Entscheiden... Aber das geht ja leider nicht. Steht in keine Eso Buch wie sowas geht. Auch mit meiner Seele kann ich nicht kommunizieren. Dabei weiss Sie ja alles. Ich möchte einfach in das Neue Jahr starten und mich endlich gehen lassen können.
    Wenn ich Mutter sein soll in diesem Leben, wird es wahrscheinlich sowieso so sein. Wenn nicht, dann eben sowieso nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen