1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich denke, dass Dein Weg nicht meiner ist ...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DiVINE, 27. Februar 2008.

  1. DiVINE

    DiVINE Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Hamburg/Schleswig-Holstein
    Werbung:
    „Ich denke, dass Dein Weg nicht meiner ist...
    Ich spüre einen "Bruch", wenn ich mich mit den damit zusammenhängenden Themen beschäftige.“ ...

    Diese, oder ähnliche Aussagen erlebe ich immer dann, wenn ein Mensch, der auf der Suche ist, auf seinem Weg, durch meine Ant-worte-n, Angst, Unsicherheiten, Irritationen, manchmal auch Hilflosigkeit, dazu Wut, Aggressionen,... erfährt.

    Diese richten sich dann zumeist nach außen, in dem Fall also gegen mich, gegen das, was ich anbiete, tue, lehre, gegen das, wonach er mich fragte.

    Statt in sich zu gehen, bei sich zu bleiben, nicht zu „drama.tisieren“, bewusst zu atmen, einfach nachzufühlen, was macht das mit mir, wo in meinem Körper sitzt das, was ich fühle, die Re-aktion, benutzt er mich, das Außen, sieht dort, was ihm missfällt und bringt das klar und deutlich zum Ausdruck, auf der Projektionsfläche des „Du“.

    Statt sie für sich zu nutzen, gibt er all seine Energie, Aufmerksamkeit darauf, mir beweisen zu wollen, dass etwas mit mir, dem, was ich anbiete, dem, was ich bin, nicht stimmt.

    Dabei zwingt ihn doch niemand, anzunehmen, zu tun, was angeboten wird, bereits gelebte Praxis ist. Es ist ein Kann, nur ein Angebot – warum also attackiert er, mehr oder weniger heftig?

    Weil es ihn so leicht ablenkt, von sich selbst.

    Weil es viel einfacher ist, dem anderen zu erzählen, was in oder an ihm vermeintlich nicht stimmig ist, wo er irrt, Unrecht hat, Böses tut, ... statt sich selbst in Frage zu stellen, wahrzunehmen, zu verändern, zu entwickeln.
    Die Crux ist, da es in ihm ist, auch, wenn er es (noch) nicht erkennen mag, be-trifft es zwar momentan vermeintlich den anderen, die Schmerzen, das Unwohlsein aber, sind und bleiben in ihm, es tut weh, sehr und zwar ihm!

    Jeder Mensch ist einzigartig, also ist es auch sein Weg!

    D.h. niemand wird genau dort entlang gehen, wo ich ging, gehe, gehen werde.
    „Berührungspunkte“ gibt es immer dort, wo sich die Erfahrungen ähneln, Erlebnisse gleichen, Schmerzen, Freude, Leid, Trauer, Lust, Genuss etc.
    Hier wäre Erfahrungs-Austausch möglich, dienlich, eine Bereicherung.

    Ehrlich gesagt wünsche ich niemandem, all die heftigen, deftigen, krassen Erfahrungen machen zu müssen (zu wollen, denn heute glaube ich, dass ich sie mir selbst erschaffen habe), die ich allein in diesem Leben hatte. Inzwischen bin ich sicher, dass wir inkarnieren, immer wieder auf die Erde kommen und all das er-leben, was wir wählen, bewusst oder unbewusst, so oft wir wollen.

    Jeder Mensch wird geboren mit (s)einem freien Willen, hinein in einen menschlichen Körper, um mit allen Sinnen Erfahrungen machen zu können.

    Demzufolge gibt es kein Schicksal, keine Vorbestimmung, kein Karma,... sondern möglicherweise „spirituelle Verabredungen“, die man einhalten kann – nicht muss!
    Ebenso wenig gibt es die Wahrheit, oder die Welt, sondern jeder hat die seinige!

    Ob also das, was ich selbst für mich vorbereitet habe, für mein Leben, letztlich auch von mir angenommen wird, entscheide ich selbst! (Genau das wollen die meisten Menschen nicht für sich annehmen, sie verlangen, erwarten, dass jemand anderer für sie entscheidet, die Verantwortung übernimmt, ihnen sagt, was sie tun sollen, oder lassen;... statt sich selbst zu ernähren, lassen sie sich füttern. So sind sie oft hungrig, weil von außen nicht genug gefüttert wird. So sind/werden sie nie satt.)

    D.h. konkret: Wenn ich für mich will, dass es eine Hölle gibt, dann wird es sie geben, in meiner Realität. Wenn ich Karma anerkenne, wird sich das Karmarad auch für mich drehen, und wenn ich all das nicht für mich wähle, ist es in meiner Welt nicht vorhanden.

    Den nachfolgenden sehr informativen Textauszug entdeckte ich im Internet, Autor leider unbekannt:

    Aber Achtung: Es gibt Gefühle und es gibt Verstandes-Emotionen.

    Die Verstandes-Kontrolle ist tricky, längst benutzt sie diese Emotionen, um Dich vom Wesen-tl-ich-en abzulenken, von Dir selbst!

    Die Verstandeskontrolle versucht Dir einzureden, Du müssest in allem, was geschieht, einen Sinn sehen.

    Glaub mir ruhig, dem ist nicht so, nicht in jedem Ereignis steckt eine Botschaft.

    Nur eines klappt: Dein Verstand wird/ist beschäftigt!

    Verstandes-Emotionen entstehen nur mit Hilfe des Außen: Wenn Du mir sagst, dass Du mich liebst, fühle ich mich gut. Weil Du mich streichelst, bei mir bist, bin ich glücklich.

    Gefühle sind in Dir, entstehen allein durch Dich, Du bist und bleibst unabhängig, frei.

    Im AMNEC gibt es die Fortsetzung, das mehr davon. It works - that's New Energy! Das ist der Prozess des Sich-bewusst-Werdens.

    Ich bin ein „NEF“ ein New Energy Facilitator, ein Heilbegleiter und Moderator für die, die es auch sein wollen.

    Es = heil sein, gesund, balanciert, glücklich, zufrieden, im Fluss, in der Fülle, auf seinem Weg, bewusst genießend und atmend, bewusst handelnd, empathisch, mit-fühlend, die Essenz... ein seines selbst bewusstes harmonisches Ganzes, das sich in unzähligen Variationen, Potenzialen, Farben, Arten und Weisen Ausdruck verleiht, immer wieder anders, immer wieder neu ....

    All_ein und zusammen mit anderen, die ebenso bewusst eingeladen werden, in die eigene Welt, Realität, um zu spielen, auszuprobieren, zu erfahren.

    All das betrifft den Körper, die Seele, dafür habe ich alle meine Sinne... es betrifft nicht(!) die Essenz, im Sinne von verletzen oder gar töten, denn die ist und bleibt und war schon immer: unsterblich.

    Kommen Dir diese Worte vielleicht bekannt vor? Kein Wunder, etwas weiter oben hast Du das schon einmal gelesen, nur ausführlicher beschrieben *schmunzelt

    Und nein, das ist nicht graue Theorie, unmöglich, sondern wundervolles, selbstbewusstes praktisch gelebtes Sein, in meinem Jetzt und dem einiger anderer!

    Viele Menschen haben sich entschieden, nicht bewusst „spirituell“ leben zu wollen, sich mit diesen und anderen Themen nicht zu beschäftigen, sie beschäftigen sich mit anderem.
    Yin hat Yang, Licht hat Dunkelheit usw. wobei sehr oft nur die eine Seite Aufmerksamkeit erfährt, während die andere ignoriert wird, was zu einem Ungleichgewicht führt, das dann nicht in die gewünschte Entwicklung führt.

    Es wird bewertet, verurteilt, Erwartungen erschaffen Abhängigkeiten, die Ego- und Machtebene ist ein beliebter „Spielplatz“, so entsteht Kampf, Energieverlust usw.

    Was also kann ich FÜR einen Menschen tun und was bekommt er, damit er FÜR sich auf SEINEM Weg, in seinem Tempo allein weiter gehen kann, um seine ganz eigenen Erfahrungen zu machen?

    Ich zeige ihm die wenigen Hilfsmittel, die mir geholfen haben und die das inzwischen für viele andere ebenfalls taten, tun und die simple sind, einfach – intensiv und un-persönlich.

    Dabei ist vollkommen gleich-gültig, ob der Ratsuchende spirituell ist, oder nicht, das einzige was es braucht ist seine klare Absicht, Willenserklärung:

    Ich WILL, wähle bewusst, etwas FÜR mich, in meinem Leben zu verändern, weil ich mich mit dem, was IST, NICHT (mehr) wohl fühle.

    Das, was man dann von mir bekommt, ist ein „Universalschlüssel“, das bewusste Atmen, das etwas (wieder) ermöglicht, was für Kinder ganz selbstverständlich ist, nämlich ohne(!) Verstandeskontrolle, lustvoll im Jetzt, also der Gegenwart zu sein und verbunden mit dem Verstand (Analytiker, Speicherplatte und Beobachter – und der Herzensweisheit und der Intuition.) Dazu noch ein paar „Hinweise“, die es erleichtern, mit sich selbst umzugehen.

    Die Zukunft ist die geheilte Vergangenheit!

    Wo anders, als in der Gegenwart kannst Du mit ihr bewusst umgehen und etwas verändern?

    Mit Hilfe des bewussten Atmens gelangt man mühelos aus dem häufigen Chaos der Kontrolle und den Emotionen(!) des Verstandes, ins FÜHLEN, in die Empathie, für sich und andere, in die Gegenwart, in seinen Sicheren Raum. Es ermöglicht und supportet noch vieles mehr, das erkläre ich gern ausführlicher, im jeweiligen persönlichen Miteinander.

    Der Weg in die Balance, die eigene Mitte, ins Wohlbehagen, Wohlgefühl und Wohlstand führt über das Selbst.

    Alles beginnt IN, mit, bei Dir!

    Vertrauen ist der Anfang für alleS!

    Selbst-bewusstes-Sein besteht aus:

    Selbst-Akzeptanz = erkennen und genau so annehmen, wie ich bin

    Selbst-Liebe = bedingungslos, erwartungsfrei

    Selbst-Vertrauen = in mich, das, was ich bin

    Selbst-Wert

    Selbst-Sicherheit

    Selbst-Achtung

    Selbst-Ständigkeit

    Selbst-Verständnis

    Selbst-Bestimmung

    Diese bilden die stabile, tragfähige Basis Deines Seins, die Balance.

    Der Weg sich selbst zu begegnen, führt immer über die Frage: „Who am I“? Wer bin ich?
    Und zur nächsten: „Was will ich, wähle ich bewusst, FÜR mich?“

    Wer bist - und was willst Du?

    Namasté

    Johanna-Merete
     
  2. birgitt

    birgitt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    94
    hallo divine, was wenn der partner das zu einem sagt...

    und ich in meiner mitte bleiben kann...

    er aber nicht???

    ich die angst bei ihm bemerke, er aber immer wieder nein zum leben sagt???

    was dann...

    lieben gruß birgit

    (ich hoff das ist nicht nur werbung für euch??)
     
  3. birgitt

    birgitt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    94
    Werbung:
    ich fänds schön eine antwort zu bekommen,

    wieso stellt ihr sonst was rein???

    lg birgit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen