1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe gegen Thelepatische Vergewaltiger

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Xanadu, 27. Dezember 2010.

  1. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    @ Grinser
    Meine Geschichte ist 10 - 12 Jahre her. Damals waren die älteren Herrschaften und die Technik nicht so weit verwandert wie jetzt :)
     
  2. SUNSPIRIT

    SUNSPIRIT Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    15
    Kannst dich gerne bei mir melden 0660/ 464 26 64, dein Problem braucht eine spirituelle Lösung!
     
  3. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Hallo manche Leute hier sind unsensible Ärsche...
    ...war mein erster Gedanke auf manche Antworten. Aber dann fiel mir ein, dass ich vor über 2 Jahren nicht anders gedacht hätte als viele von euch... Es ist so, dass sicherlich vieles hier in diesem Forum schier unglaublich klingt. Auch ich habe mich immer wieder daran erinnern müssen, beim Durchlesen mancher Themen, dass ich selbst eine unglaubliche Geschichte mit mir herumtrage, um zu verhindern, andere leichtfertig zu verurteilen. Im Prinzip ist es sogar egal, ob die Dinge, die man erlebt, real sind, oder bloße Spinnerei, aus einem kranken Hirn. Jedenfalls finde ich es sehr verletzend und unnötig, wie manche Leute hier sofort mit knallharten Worten auf andere eindreschen. Wenn ein Mensch unter etwas leidet, dann ist es egal, obs echt ist, oder eingebildet, niemand hat das Recht, auch noch her zu gehen und auch noch auf so einer Person herumzuhacken. Man kann einen Menschen mit Worten schwerer verletzen als mit Fäusten. Auch ich bin mit vielem, von dem, was ich in dem Forum gelesen habe nicht einverstanden. Aber ich bin nicht allwissend und würde mich prinzipiell davor hüten, mit so aggressiven Worten auf jemanden hineinzuhacken. Man kann sein Nichteinverstandensein auch anders ausdrücken, ohne gleich Hackfleisch aus jemandem zu machen, dems ohnehin Scheiße geht. Letzteres war übrigens der Grund, weshalb ich mich jetzt erst wieder melde.
    Es ist mir nach dem Forumseintrag ziemlich beschissen gegangen. Die waren aggressiver als jemals zuvor. Vorab für diejenigen, die immer gleich sagen, man solle sich von einem Arzt abchecken lassen... Wie um Himmels Willen stellt ihr euch das eigentlich vor? Dass der einem aufmerksam zuhört und dann sagt: " Ja, so wie sie das alles schildern, klingt das sehr plausibel. Wir haben es hier sicher mit Thelepatischen Angriffen zu tun. Diese Leute gehören ins Gefängnis. Zeigen sie sie ruhig an. Auch die Polizei und der Richter werden ihnen garantiert glauben." !!!???? Hallo? Es wäre mir tatsächlich lieber, krank zu sein. Denn das alles ist wie ein Albtraum aus dem man nie aufwacht. Jedenfalls, werde ich versuchen die Geschichte einigermaßen darzustellen, obwohl es nicht einfach ist... Es ist so verdammt viel vorgefallen in den 2 Jahren... Jedenfalls für die, die mir ohnehin nicht glauben und eben so unangebrachte Kommentare wie, zum Arzt gehen, PC prüfen... abgeben... bitte lest euch solche Einträge, die eher in eure Richtung gehen und spart euch solche Kommentare. Ich habe in den letzten 2 Jahren weiß Gott genug durch gemacht und brauche nicht auch noch solche verletzenden Sätze. Es ist schon schlimm genug, in so einer Situation zu stecken. Gerade das ist ja einer der Gründe, weshalb sowas besonders schlimm ist. Gewisse Leute haben freies Spiel, können im Prinzip straffrei machen was sie wollen, denn es glaubt einem sowieso kaum einer. Da fühlt man sich doch gleich doppelt Scheiße. Ich trage dieses elendige Päckchen seit 2 Jahren mit mir herum. Ich muss bei den Leuten, die ich kenne, so tun, als ob alles in bester Ordnung wäre. Dabei ist gar nichts in Ordnung. Der Witz ist ja. Viele meiner Freunde beneiden mich sogar, dass es mir so gut geht... wenn die wüssten. Aber ich würde es auch nicht ertragen, wenn die das alles wüssten, und wies mir wirklich geht. Dass ich mir oft denke, ein Tag ist beschissener als der andere, und die ganze Hoffnungslosigkeit. Nix hilft. Nie hörts auf...
     
  4. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Sorry, ich kenne mich mit Foren eigentlich nicht aus, darum hoffe ich, dass ich da alles richtig mache...
    Es ist so, einige dieser Leute sind eine Romafamilie, welche sowas wie eine Thelepatenvereinigung mit gleichgesinnten Leuten betreibt. Bei denen in der Wohnung gehen immer viele Leute ein und aus. Anfangs dachte ich, der gebe halt auch private Massagen. Aber das Getrommel und Getanze, so herumstampfen im Takt, mitten in der Nacht, mit all den Leuten, passte nicht dazu. Darum sind es so viele. Einer von denen verliebte sich vor über zwei Jahren in mich, es gab ein paar Missverständnisse und er war auch nicht mein Typ, so hat das angefangen... Wobei ich sagen muss, dass der, der in mich verliebt ist, noch bei weitem der Harmloseste ist. Der hat mir sogar schon ein paar Mal Dinge erzählt, wie eben, dass sie Roma sind und mit anderen zusammen arbeiten. Ich hatte ein paar Mal das Gefühl, dass er mir helfen wollte, es aber wegen der anderen nicht konnte. Er meinte einmal, dass seine Feinde mich so belästigen würden... sie würden mich verrückt machen wollen... Ich muss sagen, dass ich damit nix anfangen kann. Es ergibt für mich keinen Sinn.
     
  5. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Belästigt werde ich nicht nur in den Träumen, sondern auch untertags, so wie momentan.... ich spüre dann Dinge an meinem Körper, die ich nicht spüren möchte. In den Träumen ist es einfacher für die, da sie mir dann besser einreden können, dass gewisse Dinge mein eigener Wille seien, obwohl das nicht so ist. Zum Beispiel träume ich etwas aus meiner Vergangenheit, oder etwas Bekanntes und spüre das dann, sodass ich davon aufwache und den Rest werd ich nicht beschreiben, weils zu pervers ist. (Wenn Leute gewisse Dinge am Körper zu tun versuchen, von denen man das gar nicht will... ist es absolut pervers und ich fühle mich da immer total schrecklich. Es ist primitiv und zum Kotzen, wenn Menschen sowas nötig haben. Wenn ich wach bin, ist es anders, ich wehre mich, ect... ich spüre dann tatsächlich Berührungen an meinem Körper und auch eben im Körper. Am Tag tauchen auch oft ganz plötzlich perverse Bilder in meinem Kopf auf. Oder ich habe plötzlich ein bestimmtes Wort, oder einen bestimmten Satz im Kopf, welche überhaupt nix mit dem zu tun haben, worüber ich gerade gedacht habe. Ich möchte nihct näher darauf eingehen, weil es wirklich ekelhaft genug ist.
     
  6. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Ich denke, dass sie es durch diese komischen Tänze mit Getrommel, fördern, so wie durch Meditation oder Trance, sowas.... Ich hab selbst Monate gebraucht, um zu verstehen, dass es Thelepatie gibt... und, dass es sich um sowas handelt...
     
  7. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Wie schon gesagt, kann ich mit dem Forum noch nicht gut umgehen, da ich noch nie in einem Forum geschrieben habe und konnte denen, die mir privat geschrieben haben noch nicht antworten...


    Adressen und Telefonnummern von denen geb ich euch nicht, weil das weder euch, noch mir was bringen würde. Und nein, ich habe garantiert kein Virus am PC.... das war das Allererste, was ich hab überprüfen lassen...damals...
    Danke all denen, die mir ihre Tipps haben zukommen lassen. Danke für die schönen Gebete... und, dass ihr euch Gedanken gemacht habt, wie ihr mir helfen könntet... ich schätze das sehr...
    R. lass dich nicht unterkriegen,...

    lg X.
     
  8. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Ich habe mich ein wenig in dem Forum umgelesen und fest gestellt, dass über Thelepaten eventuell einige Missverständnisse herrschen... Oder mir sind einfach nur die Falschen begegnet. Bei denen, die ich kenne, ist es so, dass die ein echtes Problem damit haben, das, was sie da empfangen, auch richtig einordnen zu können. Sie beherrschen zwar das Gedanken lesen bis zur Perfektion, können vieles aber nicht begreifen. Sie können oft nicht kombinieren, weshalb man so oder so denkt... Darum sind sie auch oft beleidigt und glauben, sich rächen zu müssen. Aus diesem Grund haben die oft auch große Probleme mit dem anderen Geschlecht. Einige von denen, vor allem die Weiblichen, sind unheimlich von sich überzeugt und spotten über Nicht-Thelepaten. Auf alle Fälle behandeln die Thelepaten, die ich kenne, Nicht-Thelepaten anders als Thelepaten. Mut ist keine Stärke von ihnen. Sie suchen sich gezielt Menschen aus, die ihnen weit unterlegen sind. Vor allem aber sind diese Leute unheimlich primitiv. Ich habe oft das Gefühl, dass ich es mit Neandertalern zu tun habe. Ich würde sie als absolut kleingeistig, bzw. geistige Tiefflieger bezeichnen. Ich bin mir auch sicher, dass ich nicht das einzige Opfer von denen bin, da einer von ihnen da mal was in die Richtung gesagt hat.
     
  9. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Angefangen hat das Ganze bei mir so, dass ich in eine neue Wohnung umzog. Einige Leute, die über mir wohnten waren sehr eigenartig. Sie sagten meinen Spitznamen, und grinsten so komisch, wenn sie bei mir vorbei gingen. Ich wunderte mich zwar darüber, nahm das erst aber nicht ernst und ignorierte es. Ich dachte erst, dass sie vielleicht zufällig im Gang mitgehört hatten, als ich telefonierte oder als Freunde mir beim Umzug geholfen hatten, irgendwie meinen Spitznamen mitbekommen hatten. Es steigerte sich aber immer mehr. Einer rief einmal:“Sie hat... (Stelle) einen Leberfleck. „ Das konnte er unmöglich wissen. Ich kannte mich überhaupt nicht mehr aus. Dann lag plötzlich ein Müllsack vor meiner Wohnungstür. Der ganze Müll war vor meiner Tür verstreut. Tage später, als ich eines Abends Heim kam, war so ein großer, stinkender Fleck an meiner Tür, die inzwischen getrocknete Flüssigkeit war sogar in meine Wohnung geronnen. Es war Pisse. Ich war da schon ziemlich unten mit den Nerven. Wieder ein paar Tage später zündete jemand vor meiner Wohnungstür Papier an, rief meinen Spitznamen und: „Verschwinde, sonst bist du tot“ Es stank im ganzen Hausgang. Ich rief die Polizei und organisierte meinen Auszug. Die Polizei klopfte bei denen, aber die machten die Tür nicht auf. Dann gingen die von der Polizei wieder und meinten: “Naja, sie ziehen ja eh um“ Ich war da schon so am Ende, dass ich kaum sprechen konnte und nur noch stotterte und sowas wie ein Black out hatte. Ich wusste kaum noch meinen eigenen Namen. An dem Tag schleppte ich mich zum Psychiater, da ich selbst nicht mehr wusste, ob ich verrückt war. Die wussten so viel über mich und ich hatte keine Erklärung woher. Noch nie in meinem Leben war ich so am Ende gewesen. Eine Ärztin erklärte mich für paranoid und verschrieb mir Psychopharmaka. Sie halfen nix. Ein zweiter Arzt hingegen meinte zwei Wochen später, (bei der Kontrolle, die andere hatte Urlaub) ich stünde bloß unter Stress und Schock durch das Mobbing der Leute in der Wohnung und setzte die Psychopharmaka wieder ab. Dann zog ich in die neue Wohnung. Es fühlte sich an wie ein zweiter Geburtstag. Endlich weg. Ein paar Tage hatte ich auch Ruhe und war fast wieder wie neu. Das Geschehene war weit weg, die Wohnung war toll... als wär nie was gewesen. Ich machte mir zwar Sorgen um meinen Geisteszustand, weil mir nun plötzlich alles so irreal schien. Ich wusste ja, dass es unmöglich gewesen war, dass jemand so viele Dinge über mich wissen konnte. Mir war klar, wenn ich das alles ganz logisch betrachtete musste ich eine geistige Schwäche haben. Ich recherchierte im Internet über Schizophrenie, Paranoia, Auswirkungen von Mobbing auf den Geisteszustand... Ich war verunsichert, aber erleichtert, dass alles offensichtlich nur Einbildung gewesen war. Dann, etwa 2 Wochen später, ich hatte mich komplett regeneriert und war wieder die Alte, auch die Schlafprobleme waren weg... da setzte ich mich in einer Bibliothek an einen Computer, weil ich selbst kein Internet mehr hatte. Plötzlich setzte sich ein Typ, aus der alten Wohnung an den Computer neben mir und sagte immer genau das, was ich gerade tat oder tun wollte. Ohne zu mir herüber zu schauen... zB sagte er ein Wort immer bevor ich es googelte, oder die Website, bevor ich sie eingab, oder das Passwort, bevor ich es tippte. Schrecklich. Ich konnte kaum noch denken, war fix und foxi. (es war der, der in mich verliebt ist. Er versuchte sogar einmal, seine Verliebtheitsgefühle auf mich zu übertragen. Ich wachte da plötzlich nachts auf und fühlte starke Verliebtheitsgefühle, bloß gab es damals niemanden in den ich verliebt war. Ich merkte sofort, dass das nicht mir gehörte. Er versuchte später auch, seinen Liebeskummer auf mich zu übertragen. Es war mir aber egal, weil ich genau wusste, dass es nicht meins war...)
    Ich kannte mich nimmer aus. Dahinter standen ein paar weitere Typen, ich erkannte einen weiteren aus der alten Wohnung. Sie lachten wie bekloppt und gaben beschissene Kommentare ab. Ich zermarterte mir das Gehirn, da ich doch wusste, dass das unmöglich war. Ich begriff erst am Abend, was da passiert war... und seither hoffe ich, entweder tatsächlich nur krank zu sein, oder endlich aus diesem Albtraum aufzuwachen...
     
  10. Xanadu

    Xanadu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Was die sexuellen Belästigungen betrifft, man fühlt das wirklich an seinem Körper, am Tag, in der Nacht... in der Dusche... Ekelhaft... Besonders wenn man erst mal weiß, was es ist. Ich muss sagen, dass ich anfangs auch total überfordert war mit der Situation. Dagegen geht es mir heute ja regelrecht fantastisch... ;) Damals wünschte ich mir, dass ich nie gecheckt hätte, dass das Thelepaten waren. Ich versuchte oft diese furchtbare Erkenntnis zu verdrängen. Ich war vorher immer überzeugt gewesen, dass es sowas nicht gibt. Darum hatte ich auch Monate gebraucht, um es herauszufinden. Doch es war die einzige rationale Erklärung, in dieser irrationalen Situation. Außer ich war doch verrückt. Ich dachte über alles nach und nun erschien es mir so logisch. Deshalb war auch der eine von ihnen so beleidigt gewesen, als ich ihn abgewiesen hatte. Er war verliebt in mich und ich hatte nie verstanden, weshalb er und seine Freunde so sauer gewesen waren, da ich doch versucht hatte nett zu sein. Das ist sowieso ein ganz großes Problem der Thelepaten die ich kenne, dass sie sehr schnell angepisst sind. Schließlich denkt man nicht absichtlich so, wie man denkt.Außerdem hätte ich es nie übers Herz gebracht, gewisse Dinge einem anderen Menschen anzutun. Sicher wirds auch solche geben, die den notwendigen Respekt vor den Gedanken und Gefühlen anderer haben. Nur, kenne ich da keinen einzigen. Eine der weiblichen TP. die ich kenne, hatte einmal zu mir gesagt, dass sie das machen, weil es so lustig sei. Wers mir nicht glaubt, ist mir egal. Wegen solchen Leuten bin ich nicht hier. Ehrlich gesagt wär ich selbst die Allerletzte, die sowas einer Person abkaufen würde, wärs mir nicht passiert. Ich würde der Person anraten, sich in Therapie zu begeben und vielleicht, nein, nicht nur vielleicht, sondern sogar ziemlich sicher, heimlich über sie lachen. Aber die, denen auch sowas passiert ist, oder so was Ähnliches, erfahren vielleicht eine Bestätigung, dass sie nicht allein sind. Man hat mir angeraten, einen Energiekreis um mich aufzubauen, um sie abzublocken, oder in meinem Zimmer ein Gitter aus Energie zu weben, oder in alle Ecken einen Engel zu stellen. Aber das kann ich alles nicht. Ich hab echt versucht, an sowas zu glauben, aber das geht nicht. Die Gebete finde ich hingegen recht gut, das ist eher mein Ding. Obwohl ich oft das traurige Gefühl habe, dass Gott mich nicht so recht leiden kann, sonst wär mir sowas doch gar nicht passiert. Wenn ich nicht Gesichter, Namen, Adressen und Telefonnummern hätte, wär ich überzeugt, ich wär verrückt. Das wär viel der schönere Gedanke. Die selbigen werde ich an niemanden weiter geben, da man auch keinem Kind zum Spielen ein Schlachtermesser in die Hand drückt. Glaubt mir, es ist besser, sie nicht zu kennen. Den Bezirk habe ich nur in einem Akt der totalen Wut verraten. Ich wollte sie damit auch mal treffen. Wenn man seit 2 Jahren, fast täglich gepiesakt wird, gibt es hin und wieder Momente, in denen die Wut ein unglaubliches Ausmaß erreicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden