1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heliobacter

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von susu, 24. November 2005.

  1. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Hallo,

    hat jemand einen Rat, was (ausser Antiobiotika) noch ganz
    gut gegen diese Magenbakterien (Heliobacter) hilft?

    Antibiotikakur hab ich schon hinter mir, hat aber leider nichts
    gebracht, die Bakterien sind immer noch vorhanden.

    LG
    Susu
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Mein Ex hatte das vor Jahren mir einer längeren Antibiotika-Kur ganz einfach weg bekommen. Sorry, hab keine alterntiven Vorschläge.
     
  3. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Hallo Christina,

    danke für deine Antwort! Aber wie gesagt, nach 10 Tagen
    Antibiotika ist es nicht weg gegangen und ich halte eh nicht
    viel davon, Antibiotika über einen längeren Zeitraum zu nehmen,
    daher kommt das für mich nicht mehr in frage.

    Lg Susu
     
  4. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Das Bakterium lebt in unserem Körper und macht auch nicht an allen Stellen des Magens Beschwerden.
    Es gibt sicherlich naturheilkundliche Therapien, aber welche geeignet sind solltest du mit einem Therapeuten (naturheilkundlicher Art) absprechen.
    Gruß Aniere
     
  5. Artisan

    Artisan Guest

    Na denne, wenn sonst keiner was schreibt...

    Ja... Helicobacter und die Resistenzen.... die liegen mittlerweile bei 40 %...

    Such Dir am besten einen Heilpraktiker in Deiner Nähe, der Dir als allerwichtigstes basisches Bismutsalz verordnen soll. Dann ein Entsäuerungsmittel, das die überschießende Magensäure auffängt, möglichst kein H2 Antagonist sondern was natürliches auf Mineralstoff, Algen und Spargelpulverbasis.

    Dann ein Entgiftungs und ein Entkrampfungsmiittel, das gehört unbedingt dazu, z.B. Lymphdiaral oder ähnliches, 2 x 500mg Vit C täglich und dann noch möglichst eine Autonosode, das eine Aufbereitung Deiner hauseigenen Helicobakter - Antigene darstellt.

    Dieses Schema ist eine Fortführung der Triple - Therapie, die man früher verwendet hat anstelle von Antibiotika und auf die man immer mehr zurückkommt.

    Wenn Du Präparatenamen brauchst, schreib eine PN. Auch für den Fall daß Du es allein versuchen willst, kannst Du wegen der Dosierung fragen. Für die Autonosode brauchst Du aber in jedem Fall einen Besuch in einer Praxis.

    So far, Artisan :)
     
  6. Camajan

    Camajan Guest

    Werbung:
    Hallo Artisan,
    Antibiotika-Therapie hat aber eine Erfolgsquote von 90-95%.

    Warum?
    Welche nachgewiesenen Erfolge hat Homöopathie bei der Eliminierung von
    Heliobacter?
    Wäre spannend, wenn du da mal ein paar Links geben könntest.

    Seid wann ist "natürlich" ein Qualitätskriterium?
    Fliegenpilze sind auch natürlich, Kokain ist es auch - rein pflanzlich!
    Dieser ganze Aufwand ist ja auch total unsinnig angesichts von Talcid.

    Jaja, man möchte aber die Ursache beseitigen und nicht die Symptome lindern.
    Ich entnehme deinen Ausführungen, dass man sich mit dem fiesen Bakterium
    abzufinden hat und durch verschiedene Mittelchen seinen Leidensdruck
    vermindern sollte, richtig?

    Wie bitte?
    Bei verstärkter Sekretion von Magensäure tonnenweise noch mehr Säure reinkippen?


    Mit dem Zweck?

    Da hast du was verwechselt, glaube ich. In Wirklichkeit wird diese Triple - Therapie
    mit zwei verschiedenen Antibiotika durchgeführt.

    Du empfiehlst Selbstmedikation?

    Gruss
    Camajan
     
  7. Artisan

    Artisan Guest

    Spannend, da ist doch aus susu ein camajan geworden...na, wie auch immer.
    Da ich das einzeln zitieren nicht behersche, kriegst Du das Ganze en Block...

    1. Die Versagensquote bei Metronidazol, das meist verwendet wird , liegt laut meinem Labor bei 40 %

    2. Basisches Bismutumsalz ist basisches Bismutnitrat, kein Homöopathikum, muß ich Dich leider enttäuschen und kann Dir folglich auch keine homöopathischen links posten... Und müßte Dich als Dich hier outender Chemiefreak eigentlich freuen, da das auch Schulmediziner früher einsetzten!
    3. Die Autonosode greift an der Ursache an, auch wenn Dir das nicht so scheint. Susu schreibt, daß sie keine Antibiotika mehr nehmen will.
    Ihre Entscheidung...
    Welchen Ausführungen genau entnimmst Du, daß sie sich abzufinden hat...?

    Das Vitamin C macht am eigentlichen Säuregrad nicht mehr allzuviel aus, vor allem da ja gleichzeitig neutralisiert wird, ist aber zwingend notwendig, um Gewebe zu stimulieren und die Abwehr anzukurbeln. Und, falls es Dich beruhigt, es ist empfohlener Standard eines Labors, das auch Schulmediziner beauftragen. Und Tonnenweise? Dramajunkie?

    4. Huch da hab ich wohl wirklich scheiße geschreiben ! " anstelle von Antibiotika" gehört da nicht rein. ...Hattest recht war so natürlich falsch. Und besser formuliert und vor allem neutraler ist: "die alternative zur Triple - therapie. Aber diese Formulierung rüttelt ja gottseidank nicht an den Grundinhalten meines postings...
    5. Talcid ist ein reiner Säureblocker. Er ist nur auf Magensäure spezialisiert. Oben beschriebene Mineralstoffkombimischung neutralisiert nicht nur, sondern ist an der Reparatur der Folgeschäden maßgeblich beteiligt, da Säure bekanntlicherweise die Mineralstoffdepots des Körpers leert. Also auch "tiefergehend", da Dir die Sache mit der Ursache doch so am Herzen liegt...

    Selbstmedikation? Weshalb?
    Woraus schließt Du das?

    Auch Grüße, Artisan
     
  8. Camajan

    Camajan Guest

    Ich nehme an, deshalb wird es immer in Kombination mit einem weiteren
    Antibiotikum eingesetzt.

    Das ist nicht mein Punkt.
    Wie auch immer du diese Therapie bezeichnest ist völlig egal.
    Belege einfach mal die Wirksamkeit.
    Was genau bewirkt sie und wie hoch ist die Erfolgsquote?

    Ich finde, du bist hier der Chemiefreak.

    Aha. Welche? Wie? Warum? Mit welchem nachgewiesenen Erfolg?

    Schau, dass du an deiner Tastatur die Worte "Autonosode greift an der Ursache an"
    eintippst - tja, was heisst das schon? Nichts, oder?

    Geh ruhig mal davon aus, dass deine Vorschläge für mich und andere interessant
    sind. Aber sind sie mehr als eine Aneinanderreihung von unbewiesenen Behauptungen?
    Wenn nicht, kannst du doch sicherlich Quellen angeben, die dich stützen.
    Oder?

    Ist die Entscheidung richtig?
    Nehmen wir an, sie ist es. Was sagt das aus über deine Therapie?

    Du hast nirgendwo vermerkt, dass und wie die Bakterien vernichtet werden.

    Naja, Ascorbinsäure ist zwar nicht so sauer wie Schwefelsäure, das stimmt.
    Wenn ich Sodbrennen hätte, wär ich trotzdem schön blöd, wenn ich mir einen
    Liter Orangensaft genehmige.

    Ansonsten schadet deine Chemie ja nicht besonders. Alles über 100mg oder
    so wird über den Urin einfach wieder ausgeschieden. Bringen tut's aber auch
    nix.

    Bestens.

    Gruss
    Camajan
     
  9. Artisan

    Artisan Guest

    www.naturheilkunde-online.de/fachartikel/onkologie/diagnosebulletin1.html

    Du hast einen sehr scharfen Ton am Leib, Bruder Camajan, hat mein Menschlichkeitsbarometer mal eben schockgefrostet.

    Die site deutlich runterscrollen, dann kommt die entscheidende Passage...

    Des weiteren nehme ich Dir nicht im geringsten ab, daß Dich Inhalte wirklich interessieren. Ich wittere eher einen beginnenden "Scharlatanerie - Feldzug"

    die bakterizide= bakterientötende Wirkung wird durch Bismutsalze erreicht.
    Ebenso wirkt das Vitamin C mit, da es unter anderen oben erwähnten Wirkungsweisen das Bakterium entscheidend an seiner Tätigkeit hindert (Ureasehemmer). Die Nierenschwelle liegt übrigens bekanntermaßen bei 400mg
    und drüber.

    Das, was Du forderst, ist die jahrzehntelange Grundsatzdiskussion der "Erfahrungsheilkunde"(Naturheilkunde) contra schulmedizinischer Betrachtungsweise im Sinne von Doppelblindstudien.
    Und diese "Beweise" kann und will ich Dir nicht liefern. Sobald es diese Studien mal geben sollte, gern.Die einzige Referenz, eine Gesundung von Herrn A oder Frau B wird Dir in diesem Falle nicht reichen, das hast Du ja sehr deutlich gemacht.

    Persönlich, also aus meiner "Erfahrung" möchte ich noch anmerken:

    In manchen Situationen, also bei extremer Bakterienüberwucherung, ist die Antibiotikagabe die schnellste und gründlichste Alternative.
    Das ist mir dann auch recht, solange es jemandem schnell besser geht.
    Da das aber bekanntlich Nebenwirkungen hat, die vor allem in den auf obigen Artikel bezogene kanzerogene Wirkung angeht, oder noch viel dramatischer, die Entfernung der physiologischen Darmbakterien, die immerhin den Hauptteil unseres Immunsystems ausmacht, hab ich verständlicherweise Scheu , Menschen von einer Problematik in die nächste zu bringen. Vor allem wenn die Menschen, und das ist der Hauptteil des Klientels, das ich kennenlernte, zusätzlich immungeschwächt war.
    Ebenso ist das der Fall wenn Antibiotika nicht wirken. Auch unter doppelter Gabe. Dann muß man halt andere Wege beschreiten.

    Wobei ich auch immer ein Freund der tieferliegenden Ursachenbeseitigung bin, was aber bei so einer online Abfrage wie der von susu nicht möglich ist.

    unterkühlte Grüße,
    Artisan
     
  10. knottile

    knottile Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    125
    Werbung:
    ich kann dir nur raten, den vorschlag von Artisan anzunehmen und zu einem Naturheilkundler gehen und dich von ihm beraten lassen ...
    es ist nichts mehr ungewöhnliches dass dies antibioktikakur nicht bei allen den gewünschten erfolg bringt. Hatte auch diese Bakterien im Magen, bei mir half die kur, nur hatte ich nachher starke verdauungsstörungen und konnte tagelang nicht mehr aufs klo gehen.

    ich denk du bist schon auf den richtigen weg, wenn du eine alternative methode suchst und du wirst schon jemanden finden der dir hilft ...

    viel glück von mir und gute besserung
    dagi
     

Diese Seite empfehlen