1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilfasten

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Silesia, 7. Februar 2005.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Hallo, ich wollte mal fragen was ihr für Erfahrungen mit Heilfasten/Reiskuren/Glücksfasten habt?

    Ich mache jetzt eine Woche lang die Reiskur.
    Das heisst: Nur Reis und (Brennessel-)Tee!
    Man darf es laut Ärzten 14Tage lang machen,nicht länger und es entschlackt und bringt neue Energie.
    Andere meinen das ist ungesund!

    Was meint ihr?
     
  2. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Reiskur zur Entschlackung? Dann aber nur mit Vollkornreis (ungeschält), weil geschälter Reis säurebildend ist und zur Entschlackung ist eine basische Ernährung notwendig...

    Zum Fasten an sich gibt es unterschiedliche Meinungen - viele schwören drauf, weil es v.a. den Darm sanieren kann. Die TCM hält Fasten wiederum je nach Konstitution für Gift...

    Jandira
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    wie Jandira halte auch ich vollkornreis für besser Brennessel ist gut auch Löwenzahn wäre gut und andere
    Zum Fasten: Wenn keine Energie in den Körper kommt, werden Reserven aufgebraucht, Zellen entleeren sich und ein haufen Mist ergisst sich ins Blut und muss augeschwemmt werden mit viel Trinken Mindestens 2 Liter, 3 Liter sollten die Regel sein. Ich hab mal erlebt wie ein Faster Gicht bekam weil er zu stark Fettreserven "abbaute" und nicht alles ausschwemmte. Für sehr gut halte ich auch ein Obstfasten, es bringt Energie und viele Vitamine plus Miralien, Karotinoide Flavonoide etc.
    Liebe Grüße Inti
     
  4. Also 14 Tage fasten ist doch völlig OK. selbst bis zu 4 Wochen oder 6-7 (! lieber nicht) Wochen sind OK.
    Jesus und Buddha haben 40 Tage ausgehalten, da sind 14 Tage eher harmlos.
    Desweiteren ist das fasten um dieses zeit völlig ein biologischer prozess. noch ist winter, und da gibt es wenig zu essen. also ist der körper bei mensch wie tier auf sparflamme.

    ich habe schon desöftern gefastet. mal für ein, zwei tage, wenn ich für die Uni gelernt hatte, oder auch zu ostern (auf jeden fall im frühling) mal für eine woche. ginge wohl auch länger.
    abe fasten bedeutet ja nicht nur nichts zu essen; man kann auch verzicht auf etwas üben. kein fleisch, süßigkeiten, alkohol ... ist genauso OK.

    was das trinken anbelangt, wirklich sehr viel trinken. wasser und / oder Säfte (O-saft, ananassaft, apfel-,...). die verhelfen dem körper die gifte auszuschlemmen. und ab und an kommt ein gefühl von schwindel, kopfschmerzen, o.ä. was am nächsten tag vorbei ist.
    (das habe ich manchmal gar nicht beim fasten und an einzelnen tagen umso schlimmer).

    letztlich ist aber wie lange du es tust unerheblich, solange du ein ziel vor augen hast. (geistige klarheit, entschlacken ...) hier sei erwähnt, das abnehmen ein nebeneffekt ist. und nicht im vordergrund stehen darf.

    und ungesund ist es nicht, solange es dir dabei besser geht. keiner weiss was gut für dich ist, ausser du selber.

    grüße :)
     
  5. Rayden

    Rayden Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wien / Wels
    Also wenn du fastest bekommt dein Körper nicht genug Nährstoffe, darum muss er auf seine Reservern zugreifen.
    Dabei wird aber nicht nur Fett abgebaut sondern auch deine Muskulatur. Weil dein Körper eben gewisse Stoffe(z.B. Eiweiss) nirgends anders herbekommt.
    Und Muskeln aufbauen ist immer schwieriger als abbauen.
     
  6. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Rayden, so schnell baut der Körper keine Muskulatur ab, wir haben erst noch andere Reserven bevor er an Muskelzellen geht.
    Ich denke hier geht es um eine ganz normale Entschlackungskur in einem normalen Zeitrahmen 1 - 2 Wochen.
    wenn der Fastende sich dabei gut fühlt ist nichts dagegen einzuwenden.
    In den ersten 3 Tagen können Hungergefühle auftauchen, das ist normal, danach hat der Körper sich auf die sogenannte innere Ernährung eingestellt.
    Wichtig ist die Darmreinigung, wenn wie vorhin einmal angesprochen Kopfschmerzen oder Schwindel auftritt.
    Gruß Aniere
     
  7. benny

    benny Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    459
    Hi,

    mir persönlich gefällt das null-fasten am besten. Keine feste Nahrung, aber jede menge flüssigkeit (3 liter reichen mir da bei weitem nicht.. aber wenn möglich nicht mehr als 500 ml pro stunde, sonst kanns an die nieren gehen).

    Wenn keine externe nahrung reinkommt, wie schon erwähnt, dann frisst der körper erst mal reserven - und da fängt er mit dem unrat an. Tumorzellen, entzündungsherde.. erst später gehts an das "wertvolle".

    Nach drei Tagen ist der Höhepunkt der Giftausscheidung erreicht; also wären etwa 5 tage fasten schon angezeigt.

    Sehr gut: die entgiftung mit "ölziehen" zu katalysieren (kaltgepresstes ! sonnenblumenöl 10-15 minuten im mund spülen, immer wieder auch durch die zahnzwischenräume. Dann ins klo spucken, keinesfalls schlucken, sehr giftig. Ist ein altes russsiches heilmittel, das schon wahre wunderheilungen auf einfachstem weg vollbracht hat).

    viel erfolg (egal wie du fastest)
     
  8. Rayden

    Rayden Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wien / Wels
    http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/403.htm
    http://www.daskochrezept.de/news/news_Muskelabbau_und_Jo_Jo_Effekt_Fasten_ist_ungesund_1073.html
    Also wenn jemand fastet um spirituelle Erkenntnisse zu gewinnen - tja wenn er Erfolg hat ist ja nichts dagegen einzuwenden.
    Aber seiner Gesundheit tut man da wohl nichts Gutes.

    Eine ausgewogene Ernährung mit viel Wasser ist sicher besser als sich ständig mit Müll vollzustopfen und dann 2 Wochen im Jahr zu fasten.
     
  9. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo
    Meiner Meinung nach ist Fasten eine gute Methode den Körper zu entschlacken und entgiften und es hat eine Jahrhundertelange Tradition.
    sicher wird Glykogen und Eiweiß abgebaut. Aber der Mensch ist auch dafür ausgelegt mit diesen Fastenperioden fertig zu werden. Noch vor hundert Jahren war es so, das am Ende des Winters, bevor das Frühjahr begonnen hatte die Vorräte zu Ende gegangen waren, von was haben die sich denn ernährt.
    Wohlgemerkt, mir geht es um diejenigen, die fasten dürfen.Und wir sprechen hier auch von ganz normalen Fastenzeiten. Sicher gibt es auch Erkrankungen bei denen man nicht fasten darf.
    Und sicher baut der Körper auch Eiweiß ab, deshalb bist du aber nicht gleich in einer Mangelsituation.
    Der Körper baut ab und zwar in folgender Reihenfolge:
    Alles was ihn belastet
    Alles was er nicht braucht
    Alles was ihn stört
    Alles was ihn krankmacht
    Der Körper baut niemals ab
    Brauchbares z. B. Herz u. Muskel
    Funktionierendes - z. B. alle Organtätigkeiten
    Lebensnotwendiges - z. B. die Steuerungseinrichtungen.
    Das hat übrigens Dr. Hellmut Lützner gesagt, ein bedeutender Ernährungsmediziner und Buchautor.
    Klar gibt es bei Diäten Jo Jo Effekte, aber beim Heilfasten geht es nicht um abnehmen, sondern es geht darum sich etwas gutes zu tun, es geht um entgiften, entschlacken und auch um loslassen. Keiner wird überredet und jeder der sich nicht sicher ist wird irgendwo, Apotheke, Heilpraktiker, Fastenarzt oder - Klinik die Beratung für seine Entscheidung finden.
    Welchem Berufszweig du auch angehörst, vielleicht hast du ja auch Angst davor, das der eine oder andere seinen eigenen inneren Arzt findet und dann brauchen wir diese ganze Gesundheitsmaschinerie nicht mehr und dann?
    Aniere
     
  10. Rayden

    Rayden Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wien / Wels
    Werbung:
    Der Mensch ist für so einige Strapazen "ausgelegt". Deswegen ists noch lange nicht förderlich für den Körper.

    Ja offensichtlich ist sich hier jemand nicht sicher und hat hier im Forum Beratung gesucht.

    Ich bin in keiner Weise im Gesundheitswesen tätig und Angst habe ich auch keine. Überhaupt versteh ich den Zusammenhang hier nicht, denn zum Nicht-Fasten brauche ich keinen Arzt :)

    Aber du hast behauptet der Körper baut innerhalb von 2 Wochen keine Muskeln ab und das ist falsch!
    Ob fasten den Körper entgiftet weiss ich nicht, aber hier hat jemand gefragt ob Fasten gesund ist. Muskelabbau bezeichne ich nicht als gesund.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen