1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fasten mit Glaubersalz!(Heilfasten)

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Seelenengel, 24. August 2013.

  1. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Werbung:
    Man braucht Glaubersalz,..Brühe,..Säfte,..Wasser!Für vierzehn Tage...Man nehme ein Grosses Glass Wasser,.und zwei Teelöfel Glaubersalz,...morgens Nüchtern,ihn etwa zwei bis drei Stunden,..gehts dann loss,.mit der ersten Darmentleerung,..bitte nicht machen,,wenn man Magen beschwerden hat,..oder auch mit dem Darm,..erst dann machen,wenn man fit genug ist,..ist ein ziemlich harter Prozess,..Ich selber habe es zwei Wochen gemacht,..Ich war ihn der Zeit fit,..ohne Ende,..es gehen dabei alle alte schlacken,..aus dem Körper Heraus,..und man wird Bewusst gereiningt von ihnnen,..Also die ersten Zwei..bis drei Tage,..nur Wasser Trinken,..Am Dritten,..oder vierten Tag,,,dann Mittags,..etwas heisse Brühe trinken,..und Abends,,minimal verdünnten Fruchtsaft!,..Aber bitte darauf achten,das es wriklich nur ein kleiner Schuss ist,..wegen dem Zuckerspiegel,..ihm Körper,..der sich ihn der Zeit abbauen sollte...besser gesagt veringern,..sonst schaft man die diese Kur nicht!,..Vier Liter ist Minimum,..was man am Tang trinken sollte,..also lieber mehr als zu Wennig,...ihn dieser Zeit,..auch auf viel Ruhe achten,,,also keine zu grosse Betätigungen,..machen,..Spazier Gänge sind erlaubt,..aber nicht das einer Meint er müsse ,einen Hundert Meter lauf machen,..und zum Joggen gehen,,und dabei immer auf den Körper achten ihn der Zeit,..er lernt somit,,wieder sich besser zu achten,.und zu fühlen,..Der Geist ist willig das fleisch ist schwach,..das lernt man dabei,..lächell.--wenn die vierzehn Tage vorbei sind,..sollte man ganz langsam das essen wieder anfangen,..Sprich,..nicht gleich die grösste Tafel Schokolade rein hauen,..die schmeckt mit sicherheit,..keine frage,..aber das währe lachhh dann ein bisserl too much!zum Früstück,..lieber einen Joghurt..was leicht verdauliches,..der Magen und der Darm,.müssen sich erst wieder daran gewöhnen.-Suppen,..etc,,..ist eine tolle Erfahrung Wünsche euch viel Erfolg aber das ganze ihm Frühling Starten,.und sich vieleicht tipps,aus dem Internet,..oder am besten sich ein Buch über Heilfasten kaufen,..oder was noch besser ,ist sich ihn kleineren Gruppen zusammen schliessen,,.und es mit Freunden ausprobieren,..das Stärkt nocheinmal ein bisschen mehr,..ganz alleine ist nur was für die Harten! ..Lg Seelenengel
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.085
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Also Seelenengel, du haust hier immer wieder seltsame Threads raus ...dabei kommt es mir oft so vor,daß du etwas im Internet gelesen hast und es dann hier als deine eigenen Erfahrungen, Gedankengänge ect. verkaufen willst...und das Ganze wird dann mit pseudowitzigem Tralala verpackt...das nervt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich schließe mich sibel an, am Fasten-Beitrag ist einiges falsch. Grundsätzlich wäre erstmal der Gang zum Arzt empfehlenswert, es gibt auch Kontraindikationen zum Fasten. 4 Liter Flüssigkeit pro Tag sind ebenfalls nicht nötig. Fastenbrechen erfolgt i.d.R. mit 1 Apfel, und zwar abends usw.

    Das Glaubersalz ist nicht jedermanns Sache, kann man durchaus auch ersetzen.

    Grundsätzlich ist Heilfasten eine gute Sache, aber man sollte sich schon genauer informieren und evtl. auch vom Arzt begleiten lassen. Ausserdem gibt es verschiedene Fastenformen, evtl. ist eine andere Fastenform (z.B. Basenfasten, Suppenfasten) geeigneter.

    Wer sich für Heilfasten interessiert, hier ein sehr ausführlicher Bericht.

    http://www.aerztegesellschaftheilfasten.de/informationsdienst-2.html

    LP
     
  4. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Dieses Heilfasten oder Entschlacken hat ja eine lange Tradition, mir persönlich bekommt es sehr, ob es gesund ist, weiß ich nicht, ich weiß aber, dass dieses Glaubersalz den Darm sehr reizt, in noch mehr entwässert, als es bei Durchfall ohnehin geschieht und eben die Darmschleimhaut angreift.
    Es gibt div. Heilkräuter, die dies sanfter und bekömmlicher schaffen.
    Es fehlen in deinem Rezept auch einige andere, wichtige Punkte.
    So werden traditionell auch Leber, Galle und Nieren gereinigt.
    Und am wichtigsten: All diese Organe müssen auch wieder gestärkt werden!
    Es gibt gewerbliche Fastenbegleiter, umfangreiche Literatur darüber und natürlich gibt es auch Kurzentren, die dies anbieten unter ärztlicher Aufsicht.
    Traditionell macht man so eine Reinigungskur im Frühjahr, kommt noch aus der Zeit, in der wir Jäger und Sammler waren, nach dem Winter wo es keine bis kaum pflanzliche Nahrung gab, entgiftete der Körper mit den ersten frischen Kräutern, Löwenzahn, Brennesselund die Umstellung auf die vermehrte Aufname von pflanzlicher Nahrung führte zu erhöhter Frequenz von Darmentleerung. Im Spätsommer werden dann vorsorglich wieder die Organe gestärkt - was wächst und blüht: Himmbeere, Brombeere und z.B. die Goldrute. (Alles hier jetzt schnell und bei weitem nicht vollständig)
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.280
    ja, so ist das. Bist Du jetzt am fasten? :)
     
  6. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.085
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Glaubersalz ist zu ertragen, wenn man es mit Hilfe eines Strohhalms trinkt und dabei die Nase zuhält, dann merkt man von dem Geschmack kaum noch was...;)

    Ich nahm das Glaubersalz nur am ersten Tag, danach-wenn nötig-führte ich mit Einläufen ab...

    Ich fastete immer wieder mal , habe auch schon eine einwöchige Fastenwanderung gemacht und sogar mal 14 Tage gefastet.. dabei war es mir sogar möglich, ein kaltes Büffet für 20 Leute zu basteln,ohne davon überhaupt etwas essen zu dürfen...

    Heute fällt mir das Fasten schwerer und ich glaube, das Kapitel ist bei mir für dieses Leben abgeschlossen..;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2013
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Also ich halte eigentlich nichts von heilfasten,da ich mich jedoch eine Magen-Darm Spiegelung unterziehen musste,kam ich zum Genus von Glaubersalz,mehr oder weniger gezwungen...Es war sehr unapetitlich,fast grausam,aber ich muss ganz ehrlich sagen,ich habe mich danach richtig gut gefühlt,wie von innen gereinigt,leicht und frei...Ich glaube nicht,das ich dieses Getränk nochmals freiwilig trinken werde,aber vielleicht eine andere Art des kurzeitiges Fasten mache ich doch noch,irgendwann..:winken5:
     
  8. Nicoleka

    Nicoleka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    7.509
    Ich mache auch gerne mal eine Fastenkur im Frühjahr
    Was mich immer total Überwindung kostet, ist der Drink mit Glaubersalz.
    Es gibt da noch eine Alternative: "X F Passagesalz".
    Das ist nicht ganz so krass, finde ich. Schmeckt für meine Begriffe irgendwie nach Pampelmuse.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Wer mit Glaubersalz fasten will, sollte den Saft einer halben Zitrone mit ins Wasser geben, das überspielt den Geschmack etwas.

    R.
     
  10. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Lieber Seelenengel

    Vielen Dank für das Thema.
    Ich bin auch ein sehr grosser Fan des Fastens, wenn nur die Nebenwirkungen nicht immer so unangenehm wären...

    Und dann finde ich das immer schwierig das Fasten mit einem normalen Alltag, Kinderversorgung, Haushalt, Garten zusammen gebacken zu bekommen.

    Für mich ist das Fasten immer auch eine Art Rückzug in mich selbst, die Welt mit all ihren Ansprüchen ein Stück weit hinter sich zu lassen, sehr viel Zeit und Ruhe für sich selber zu haben und auch den spirituellen Aspekt nicht zu vergessen.
    Die ideale Fastenzeit finde ich eigentlich drei Wochen, halte das wegen der ganzen praktischen Dinge aber fast nie solange durch.
    Der Hunger ist nicht das schlimmste Problem, denn gerade beim Wasserfasten, wo alles runtergefahren wird verschwindet dieses Hungergefühl mit der Zeit.

    Gemüsebrühen und Säfte mögen aber in dem Fall ein sinnvoller Ausgleich sein wenn der Körper sehr stark übersäuert ist.

    Ob man nun hauptsächlich nur zu einer bestimmten Jahreszeit fasten sollte würde ich energisch bestreiten. Ich persönlich faste wenn ich merke dass Körper, Seele, Gefühl schon eine Weile ausserhalb des Gleichgewichtes sind.
    Dann weiss ich, dass es einfach mal wieder Zeit ist.
    Selbst wenn man nur eine Woche durchhält hat das einen gewissen bereinigenden Effekt.

    Das längste was ich geschafft habe waren drei Wochen nur mit Wasser, würde das aber nicht uneingeschränkt empfehlen wollen.
    Mit Gemüsebrühen und Fruchtsaft ist die Versuchung recht gross jeden Tag die Ration erhöhen zu müssen. Das braucht unendlich viel Disziplin.

    Was ich abrate ist nur aus Gewichtsgründen zu fasten und sich alle drei Stunden auf die Waage zu stellen, es sei denn man braucht ein bischen extra Stress.

    Viel Glück allen, die es wagen wollen.
    Grad die Vorweinachtszeit mit ihren ganzen dann nicht gegessenen Schmackhaftigkeiten ist ideal.
    Was man jetzt nicht zunimmt muss man später nicht mehr abnehmen.

    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen