1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grausamkeit zu sich selbst

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sternenfeuerwerk, 8. Mai 2007.

  1. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Erst jetzt wird mir bewusst wie grausam ich zu mir selbst bin. Ich habe mir vorgenommen meine Gedankenwelt zu klären und bitte euch um Tipss oder sogar ERfahrungen.

    Die Frage die sich mir auftut ist auch " Wie kam es dazu"? Warum bin ich nicht lieb zu mir?:nudelwalk

    Ich denke nicht das das Erziehung alleine sein kann....
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Welche Grausamkeit meinst du genau?
    Stränge?
    Sich selbst nicht lieben und annehmen?
    Ständige Selbstverletzung?

    LG Tigermaus
     
  3. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Meine Gdanken zu mir sind negativ.


    Ich weiß nicht wie ich das beschreiben sollte.
    ich habe sehr viel Nächstenliebe, aber zu mir selbst bin ich grausam. Meine Gedanken machen mich fertig, ich quäle mich mit meinen Gednaken, setze mich unter Druck und fühle mich hin und hergerissen.
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Sicher deine tägliche Gedanken bestimmen dein Leben sind sie morgens schon negativ stellst du dich immer in die Ecke oder mit dem Rücken zur Wand.
    Wahrscheinlich liegt es wirklich in deiner Kindheit oder ist einem späteren Erlebnis zu zuschreiben die bei dir diese Gedanken auslösen.
    Dein Gewissen lässt dich nicht zur Ruhe kommen weil du dir vielleicht ständig ein schlechtes einredest.

    LG Tigermaus
     
  5. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Ja...ist nicht so einfach gleich auf einen Schlag zu ändern. Auch wenn man sich bewusst ist..
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Nein auf einen Schlag ändern dem ist nicht möglich aber das feilen daran obwohl immer eine kleine Spur davon zurück bleiben wird, und an manchen Tagen nimmt diese Spur eine gewaltige Breite ein, und dein waches Bewusstsein sagt ich muss weiterhin diese kleine Spur im Auge behalten, sodaß aus dem Splitter kein Balken wird.

    LG Tigermaus
     
  7. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Ja das kenne ich nur gut. Man glaubt vieles losgelassen zu haben und eines Tages fängt man wieder von vorne an. Für immer beschleicht es einen, das ist ja Trostlos....

    Hast du damit Erfahrung?
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Meine Erfahrung sagt trostlos nur soweit man es zulässt und natürlich sind sporadische Tiefs normal, aber dieses bewusste umgehen damit gibt dir eigentlich genug innere Schübe um das Leben doch zu geniesen, auch wenn nicht jeden Tag die Sonne scheint.
    Es gibt deutlich mehr Menschen auf unserer Erde die dieses Problem auch haben nur ein zugeben oder ein auten kommt oft nicht in Frage.
    Du hast diesen Schritt gemacht hier in der Öffentlichkeit und bist damit einen gewaltigen Schritt den anderen voraus. Auf die Schulter klopf.:banane:
    Ich würde sagen die Grausamkeit hat bei dir den Platz der Befangenheit eingenommen, und diese musst du verbal deinem Umfeld deutlich machen.
    Nur Mut es kostet nur einen Schritt der ein ganzes Leben verändern kann.

    LG Tigermaus:)
     
  9. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Danke Tigermaus :umarmen:

    Ich werd das schon auf die reihe kriegen mit der Zeit.

    Wir bekommen alles was wir für unsere Erfahrungen und Erlösungen brauchen...
    Entscheiden und durchziehen...

    Der erste Schritt ist der schwierigste!
     
  10. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    ...und den hast du bereits getan! Du hast ein Verhaltensmuster gefunden und erkannt und gleichzeitig festgestellt, dass dir dieses Muster nicht gefällt.
    Jetzt kommt der 2. Schritt neues Muster suchen :clown: und auch zulassen, dass es Rückschritte gibt und du wieder dein altes Muster verwendest. Erkennen und wieder versuchen das Muster zu ändern.
    lg wolky :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen