1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gibt es eine atheistische Spiritualität?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von flu512, 21. Dezember 2014.

  1. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Spiritualität ohne Gott und mystische Erlebnisse ohne die Erfahrung einer göttlichen Wirklichkeit sind für den gemeinen Menschen und vor allem für den gemeinen Atheisten immer noch schlichtweg undenkbar. Spiritualität ohne Religiosität wird rundherum verneint, ja für nachgerade absurd gehalten, zumindest irgendein esoterisches Interesse hinter solchen Positionen vermutet.

    Mehr dazu hier: http://hpd.de/node/16234/seite/0/1
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.091
    Ort:
    VGZ
    Ganz ohne Frage - Der Unterschied ist ja sehr gering: "Gott" (Theist mit/Atheist ohne)
     
    Anevay und starman gefällt das.
  3. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Ein Atheist glaubt dass es keinen Gott bzw. das Göttliche nicht gibt. Er glaubt er sei der wahre Rationalist. Ist vielleicht die Ratio sein Gott? Na dann wäre er ja auch ein "Gläubiger" Inwieweit ein spirituelles Erleben da erfahrbar ist kann ich nicht sagen denn ich bin sicher kein Atheist.
    LG
    L&L
     
    DruideMerlin gefällt das.
  4. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Das fragst du am besten die Atheisten von der Atheistischen Religionsgesellschaft! ;)
     
  5. Ratio was das ist sagt dir der Duden.;)
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ein Atheist glaubt halt einfach nicht an einen Gott. Wieso sollte er ihn dann durch irgendwas ersetzen ???

    Und klar macht auch ein Atheist Erfahrungen, er vermutet halt nicht bei jedem kleinen Schmarren, den er sich nicht gleich erklären kann, einen Gott, einen Engel, einen Dämon oder einen verstorbenen Verwandten dahinter ...


    :o
    Zippe
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    du kommst mit deiner denke ans ende
    ende im gelände
    da beginnt der glaube und du erschaffst damit deine welt...
     
  8. Frl.Zizipe, sollte ich jetzt neuerdings doch Atheist sein, ich vermute auch nicht hinter jedem Detail einen Engel.;)
     
    LynnCarme gefällt das.
  9. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Detto
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Spiritualität begleitet uns schon seit der Morgenröte der Menschheit – deshalb ist sie auch zu einem Grundbedürfnis geworden. Mit ihr haben wir begonnen, unsere Welt und unser Dasein zu verstehen. Mit ihr wurde auch der abstrakte Gedanke geboren, denn um sich etwas scheinbar Unfassbares vorzustellen bedarf es an einem gewissen Maß an Intelligenz.

    Gerade jetzt in der Weihnachtszeit wird auch der Atheist an dieses Grundbedürfnis erinnert. Musik, Kerzenlicht, Besinnlichkeit und der Wunsch nach Gesellschaft ist ein Stoff, von dem sich keiner völlig loslösen kann. Sicherlich wird sich ein Atheist mit dem Gott Moses schwer tun, aber dafür wird er die Götter Einstein, Rousseau, Hegel oder einem der anderen Götter der Wissenschaft folgen.

    Erst die Tage hatte ich von einer Gruppe Atheisten gehört, die sich zu einer Sonntagsmesse ohne Gott zusammenfinden. Ein Zeichen dafür, dass Spiritualität nicht zwangsweise mit einem Gott verbunden sein muss. Diesen ultimativen Anspruch eines Gottes auf die Spiritualität haben wir sicherlich den Buchreligionen zu verdanken. Jemand, der seine Spiritualität ohne diesen Gott lebt, würde ich nun auch nicht als Atheist bezeichnen – denn ein Atheist glaubt auch, ohne seine Spiritualität auskommen zu können.


    Merlin​
     
    Mactoron, LynnCarme und starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen