1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gespräche mit Gott - Gedankenanstoß...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Gillian, 15. März 2005.

  1. Gillian

    Gillian Guest

    Werbung:
    Einem Artikel auf http://www.nikodemus.net/1384 entnommen und von mir kommentiert ;)

    Das hat der Schreiber dieses Artikels richtig erkannt.
    Jetzt wird`s spannend, was?
    Mag sein dass die Frage seit 2000 Jahren beantwortet ist (so klar ist das für viele Christen aber doch nicht oder?). Vielleicht ist das auch der Grund warum wir zu Büchern von N.D. Walsch usw. greifen. Ich habe das immer sehr hilfreich gefunden und ich möchte mich hiermit bei diesen Autoren bedanken!

    Diese Bibelstelle sagt für jeden was anderes aus, wie wir auch hier im Forum immer wieder lesen können. Jeder möge da zu seiner "Erkenntnis" kommen....
    ...das deutlichste Reden Gottes....hm...hmmhm... :rolleyes:

    ...knabbern bis uns die Zähne ausfallen :) . Da greifen wir doch lieber zum lieben guten Neale oder...? Spart Zahnarztkosten ;)
    Wenn man bedenkt dass jeder seine eigene Realität hat. Ich denke selbst Jesus hatte seine Realität. Worum es Jesus ging, war das Christus-Bewußtsein in jedem von uns. Somit sind wir auch alle "Erben".
    Hat der Mensch also "das Ende der Zeit" (die Zeit des Erwachens!) erreicht, versteht er auch mit dem "Angebot Jesu" was anzufangen. Er folgt seinem "inneren Christus" und die "Errettung" ist dann wirklich befreihend :)
    Wenn er mag ist er mir willkommen, denn das könnte sicher interessant werden :)
    Alles klar lieber Jesus. Sei willkommen :kiss3:
    Das frage ich mich auch oft....

    Liebe Grüsse von Gillian :angel2:
     
  2. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Hi Gillian,
    Ich denke die Kernaussage ist "jeder hat seine eigene Realität".
    Jesus und Gott sind allerdings nicht in der Realität jedes Menschen enthalten.

    liebe grüsse
     
    heike gefällt das.
  3. heike

    heike Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    333
    Jesus hat uns gezeigt , was Gott von uns will
    :danke: für den link
    Alles Liebe
    heike
     
  4. Gillian

    Gillian Guest

    Hallo Intrabilis,

    das liegt aber wieder nur daran, dass Realitäten verschieden oder unterschiedlich sind. Wie du schreibst: "Jeder hat seine eigene Realität". Somit hat auch jeder seine eigene Wahrheit und wenn das mal akzeptiert werden könnte, dann gäbe es keine "Kämpfe" mehr.

    Liebe Grüsse,
    Gillian :kiss3:


    Ja liebe Heike, das hat er wirklich :)

    :kiss3: Gillian
     
    intrabilis gefällt das.
  5. ronduitpraise

    ronduitpraise Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo
    Wie wohltuend sich dein Artikel von den Themen der letzten Wochen abhebt !
    Volle Zustimmung auf ganzer Linie. Wenn das mal nicht jetzt ritamaria nach sich zieht.-Schön, daß Heike wieder da ist.
    Möge Jesus Christus dich dein Leben lang segnen.
    -Ernst-
     
  6. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Ich habe erst kürzlich alle 3 GmG-Bände durchgelesen und stimme nicht mit 100% überein, aber im Grossen und Ganzen muss ich sagen: Ich hätts nicht besser schreiben können, es sind einfach Urwahrheiten, die Walsch da auf den Punkt bringt.

    Andersrum:
    Warum sollte Gott vor 2000 Jahren aufgehört haben, zu uns zu sprechen?
    Ein stummer Gott?
    Wohl eher nicht.
     
  7. Gillian

    Gillian Guest

    Schön dass du wieder da bist, lieber Ernst :)
    Liebe Umarmung :kiss3:

    Gillian :flower2:
     
  8. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Und warum hasst du mich eigentlich so???

    Und ich sehe tatsächlich keinen Grund, warum wir auf ein Buch zurückgreifen sollten, um zu erfahren, was Gott "will".
    Um Gott zu hören, reicht der eigene Seelentempel völlig aus.

    Und nein, das geht nicht gegen Jesus.

    Gruß von RitaMaria
     
  9. Gillian

    Gillian Guest

    Das würde auch keinen Sinn ergeben. Wenn ich jetzt mal biblisch werden darf: wozu der Hl. Geist der lebendig macht? Er macht nicht nur das geschriebene Wort lebendig - er macht auch unser Innerstes lebendig. Das ist geistiges Kommunizieren ;)

    Lieben Gruß,
    Gillian :)
    (bei der sich anscheinend die erhöhte Schwingung bemerkbar macht. Hab gute Laune und bin kribbelig ) :jump5:
     
  10. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Hat er nicht. Gott ist die Liebe und das Leben in einer jeden Seele und in allem, was je von ihm/ihr ausging.

    Kirche muss natürlich anders reden, sonst würde sie sich selbst überflüssig machen.

    Gruß von RitaMaria
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen