1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Für psychische Probleme aller Art...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von hellwach, 7. Dezember 2008.

  1. hellwach

    hellwach Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Was machen Psychopharmaka mit uns?

    Einen lebenden Organismus verstehe ich als Wunderwerk der Natur. Mit all seinen Funktionen und Abläufen wird er niemals für uns Menschen umfassend begreifbar werden. Warum? Weil unser Gehirn zu klein und nicht dazu ausgelegt ist, die Schöpfung zu verstehen. Das ist ganz einfach zu akzeptieren.

    Unseren Organismus mit all seinen Steuerungsfunktionen kann man als riesengroßes oder sehr umfangreiches Orchester verstehen. Es wird Schwingung gemacht, ähnlich der Musik schwingen unsere Zellen ihren Lebensrythmus nach den Einflüssen aus dem Universum wie sie auch in Pflanzen gespeichert sind.
    Wenn nun unser Rythmus durch Gegenschwingungen anderer unnatürlicher Frequenz (Mikrowelle, Handystrahlung, Funknetz etc.) gestört oder massiv behindert wird, dann können unsere Steuerungsorgane nur Kräftig und Standhaft bleiben, wenn sie genügend Kräftigung und Nachschub der natürlichen Schwingung bekommen. Wenn nun unser "Dirigent" von Psychopharmaka unterdrückt und benebelt wird, dann spielt auch der Teil des Orchesters der sich in der falschen Schwingung befindet, einfach weiter und der Dirigent kann nicht mehr regulierend eingreifen.

    Alles was der Mensch jemals produziert hat, wurde aus der Natur entnommen und verändert. So verändert dass es im natürlichen Kreislauf keinen Platz mehr hat. Wir produzieren so lange Abfälle, bis wir selbst zu einem solchen werden. Wenn wir aber der Naturwissenschaft vertrauen schenken, dann kommt einiges an Information heraus was wir selbst schon gespürt, erkannt und in Form alter Heillehren schon kennengelernt haben. Wir müssen nur den eigenen Schritt setzen diese Erkenntnisse auch umzusetzen.

    Wenn man heute weiß dass 80% all unserer Körperfunktionen auf Informationsebene funktionieren und nur 20% auf stofflicher Basis, unsere psychischen Funktionen zu 100% auf der Ebene wie sie Prof. Popp und viele andere Naturwissenschafter herausgefunden haben, (mittels "natürlichem Sonnenlicht"), dann wäre es von Vorteil nicht auf stofflicher Basis den Erfolg zu suchen, sondern ganz anders, in der Stärkung unserer natürlichen Funktionen.

    Nun wäre es auch hier von Vorteil nicht gegen ein Symptom etwas zu unternehmen sondern viel einfacher und zielführender, für Geist und Seele unterstützend etwas zu tun.

    Dies beginnt bei aufmunternten Worten, geht über Zuneigung und echte Hilfestellung in Form von positiven Taten. Nicht zu vergessen, die Dankbarkeit für alles erreichte und neue Zukunftsperspektiven die gerade jetzt in Massen zu finden sind.
    Augen öffnen, denn jetzt gibt es echte Chancen für diejenigen die bereit sind nicht mehr nur das Geld zu suchen, sondern auf den Menschen zu schauen."Geld ist nur Papier, Herzen sind Diamanten". Wir haben so viele Menschen rundum denen es gerade in diesen Aspekten nicht so gut geht. Gewinnen wir die Herzen möglichst vieler Menschen indem wir ihnen Freude bereiten und Unterstützung geben. :banane:

    Grundsätzlich gilt es auch, neben den geistigen Unterstützungen ebenso der körperlichen Lichtzufuhr Aufmerksamkeit zu widmen. Über die Augen und Haut nehmen wir gerade im Winter zu wenig Sonnenlicht auf, deshalb muss es über unsere Ernährung, über die Darmbakterien geschehen. Mein Vorschlag wäre frische sonnenreiche Lebensmittel zu essen. Bedenkt bitte, dass auch tiefgefrorene oder pulverisierte Pflanzen keine "Biophotonen" mehr enthalten. Die natürliche Schwingung des Lichts und auch die Energie gehen vollständig verloren, übrig bleiben Mineralien und Vitamine, aber keine Pflanze in lebendiger Form. Unser Organismus muss in diesem Fall tote Nahrung aufnehmen und kommt dadurch in ein Minus der Energiebilanz, weil diese tote Nahrung Energie kostet, anstatt sie zu geben.

    Vorteilhaft wäre also Tiefgefrorenes zu meiden und stattdessen Pflanzen aus der Natur anzunehmen. Beispielsweise: Äpfel (Frischobst und Vitamine nur Vormittags essen) und Gemüse aus natürlichem Anbau in der Sonne, andere Lebensmittel aus Freilandhaltung, Wasser mit hochwertigen Naturinformationen trinken und eine Pflanze die gentechnisch nicht veränderbar ist und aus der Urzeit stammt, sowie vier Jahre durchgehende Reifezeit in der Äquatorialgegend und damit extrem viele Sonnenstunden hinter sich hat.
    Eine solche Pflanze als Frischblattsaft getrunken, kann dem Körper und Geist neue Energien zuführen. Dabei muss nur darauf geachtet werden, dass sie rein und unverfälscht ist und die Energie aus der Sonne bei der Konservierung nicht verloren gegangen ist. (also weder pulverisiertes Produkt im Wassermix, noch Alkohol od. Honigbeimengung)

    Die Menge der Konsumation ist nicht so wichtig, wie die längere Zeitdauer. Sie sollte nicht unter 6 Monate sein, da allein die Gewöhnungsphase des Körpers schon 6 Wochen dauert. Lasse also Licht und Sonne herein, Schatten wie Alkohol, Zigaretten, Neon und totes Licht(Energiesparlampen und LED bringen keine Kraft) und man wird sehen wie schnell es keine Probleme mehr gibt.

    Wir haben alles in der eigenen Hand und brauchen fremde Hilfe nur, wenn wir selbst nicht bereit sind etwas zu tun. Was man allerdings selbst nicht ändert, kann ein anderer auch nicht erreichen.

    Lg hw :danke: :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen