1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Feinstofflichkeit erklärt von einem Physiker

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Benjamin, 8. Juli 2014.

  1. alamerrot

    alamerrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Guaymallén/Mendoza/Argentinien
    Werbung:




    --------

    Rosarotes Geblubber, Wichtigtuerei, krude Behauptungen, mit lachen auf Ausführungen des Anderen reagieren.......

    Was willst Du? Erwartest Du im Ernst, dass man auf diesem Niveau eine Diskussion fÜhren kann?

    Du hast derart fantastische Scheuklappen um Deine Augen herum, dass alles, was Dir nicht in den Kram passt, entweder lächerlich, dumm , unglaubhaft, wichtigtuerisch oder sonstwas erscheint. Das alles aber sind Deine Projektionen. Es gibt tausenmal mehr als nur Deinen Rationalismus. Und das ist keine leere Behauptung, Du musst Dich nur ein bisschen umschauen. Wir kommen beide auf keinen grünen Zweig., Also ist es besser, diese Diskussion zu beenden.
    Sie würde sonst doch nur in Beleidigungen ausarten und zu nichts führen.
     
  2. sawi

    sawi Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    34
    Das Niveau ist schon dann gesunken, als der "Rationalismus" salopp als unterste Stufe der Erkenntnis betitelt wurde und Esoterik als das "Wissen" Weniger. Denn damit hast du dich über andere erhoben.

    Nein, das stimmt nicht. Ich fordere jedoch Beweise, wenn jemand etwas behauptet. Oder zumindest gute Hinweise.

    Möglich. Für deine Behauptungen gibt es jedoch keine Anzeichen.



    Nein, mein Freund. Wenn du etwas behauptest, stehe nicht ich in der Pflicht, mir den beweis dafür zusammen zu suchen. Diese Aufgabe liegt immer noch bei dir.

    Das scheint mir auch so.
     
  3. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    ist es überhaupt möglich, sich nur für geld zu interessieren? das bezweifle ich. seit wann haben die ein interesse an esoterik? vielleicht seit dem sich banken in "luft" auflösen können?

    ps: wer sind eigentlich die esoteriker mit der meisten kohle in der welt? ähmm.....
     
  4. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Es ist möglich sich nur für Geld zu interessieren. Wenn man davon überzeugt ist, dass Geld das Wichtigste ist.
     
  5. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    eine frage noch vorweg: ist geld eigentlich fein- oder grobstofflich?

    viele versuchen mit geld dem leid zu entkommen. aber das leid formt den charakter. demnach haben menschen mit viel geld keinen charakter? vielleicht ist das so und dann wird man halt ein perfekter psychopath.
     
  6. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Geld ist grobstofflich.
     
  7. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    Werbung:
    wahrscheinlich nur für denjenigen, der auch geld herstellt. und entlohnen muss er dann sich selbst.

    warum ist geld nicht beides, fein- und grobstofflich? das hätte ich jetzt gesagt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden