1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Transmutation?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von heugelischeEnte, 25. Dezember 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.083
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Praxis zur Bildung der Bewusstseinsstruktur:

    Es gibt viele geistige Schablonen, und ja,
    im Zen ist es erlaubt zu glauben, dass dies bereits etwas mit Bewusstsein zu tun hätten,
    aber eigenartigerweise sind wir nie ganzheitlich locker, falls wir
    uns erlaubt haben so zu denken.

    Strukturbildend ist dennoch lediglich das, was aus der eigenen
    spirituellen Praxis mittels der Handlung erfahren wurde.

    Es ist nicht allzu falsch Theorien zu haben, keinesfalls aber sollten
    wir Theorien überbewerten.

    Wir können uns fragen ob es eine Beziehung zwischen Zen, Yoga
    und Geisteswissenschaften gibt.

    Theorie zur Verwirklichung von Transmutation von Energien

    Energien sind Mächte die wir entweder im spirituellen oder materiellen
    wahrnehmen können.

    Im yogaischem Denken ist die eben erwähnte These sublim.
    Im Zen-Denken ist diese eben erwähnte These im grundlegenden egal.
    Im Geistigen Denken ist die Interelation von feinstofflicher Materie und grobstofflicher Materie ungewiss.

    Es gibt transmutierende Techniken in der Vielfalt der Arbeit,
    die zum Ergebnis haben dass, sagen wir die nicht raffinierte Energie Manfred, oder Sohn-Energie
    sich zur vervielfältigte Energie Manfred verwandelt, und zwar mittels dem prinzipiellen
    Geheimnisses des nächsten Augenblickes.

    Dieses Geheimnis, Arkanu, gehört zum Paralleluniversum, dass wir aufgrund
    unseres schlafenden Bewusstseins nicht sehen können oder nur manchmal sehen können.

    Um zu gewährleisten, dass wir dieses Paralleluniversum in regelmäßigen Abständen sehen
    werden Energien manipuliert und wir nennen die Alchemie.

    Bewusstseinsbildung heißt Alchemie, modern sagt man aber Yoga.

    Medizinisch steht es vorallem mit Endokrinologie in Verbindung, dass heißt Drüsenkunde.

    Yoga ist die Lehre von der Erkenntnis der Möglichkeiten des Selbstes,
    tendiert zu denken, tendiert zu handeln, und tendiert Geduld und Gelassenheit
    zu etablieren.


     
  2. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    also, es gibt sogar einen zusammenhang zwischen Marx und dem Buddhismus und dem Christentum^^
    also auch von Marx und Bibel.
    wenn Karl Marx sagte > das ist nur Materie, ist das die absolut gleiche aussage wie wenn Krishnamurti sagt : Gott ist nicht im Tempel.

    beide haben oder hatten vielmehr recht, aber das heißt weder, das es kein Gott und gibt, und auch heißt das nicht, das es nur Materie gibt.
    Auch heißt das nicht, das Krishnamurti meinte > es gäbe keinen Gott
    und ebenfalls sagt er nicht > das gott niemals im Tempel sein könnte.
    und auch war karl Marx kein Materialist, geht gar nicht, denn er hat ja die Dialektik durchdrungen, und die Dialektik weiß, > eines braucht ein anderes, um sich zu erfahren

    das sind alles dialektisch logische daseinsbeschreibungen, die die beiden gemacht haben, mehr nicht.
    der Buddhismus ist reine Dialektik, die kann ohnehin nur MIT Herz erschlossen werden.
     
  3. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Transmutation

    Also,
    erstmal müssen wir unserem sinnentlehrtem Dogma, dies wäre was anderes als Materie auf die Spur kommen.
    Spinne heißt Matriarchat.
    Matriarchat heißt, nur Materie ohne Seele.

    Die Seele ist das "Paralelleluniversum"
    deshalb schlafen wir
    also nicht, wir können es nicht sehen, weil wir schlafen, sondern weil es das paralleluniversum gibt, schlafen wir

    wir kommen zu dem was sich leben und Tod nennt,
    im Buddhismus ist schlafen, eine Allegorie auf den Tod.

    Transmutation, beschreibt wenn beide wieder zusammenfinden.

    wenn beim Hobbit, von irgendwelchen Inzuchtsgeschwistern der Mutter die Rede ist,
    dann meint das genau den punkt,

    hier ist alles Materie, alles natur, alles Yin, kein Yang, ohne Seele, die ist im paralleluniversum,
    kehrt sie wieder zurück, steigt erstmal was ab (avatar) also Seele < das haus der seele war die ganze zeit da, hatte es bloss vergessen, und dann steigt man gemeinsam auf.

    das beschreibt transmutation, die alte identifikation löst sich komplett auf und

    wenn man wirklich keine identifikation mehr, mit dem der spaltung unterlegenen geschlecht hat,
    wird sich eine andere Form gesucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2014

Diese Seite empfehlen