1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fibromyalgie - Hilfe durch Blüten?!

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von die kleine Hexe, 3. März 2005.

  1. die kleine Hexe

    die kleine Hexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niederösterreich - Korneuburg
    Werbung:
    Hallo ihr!
    Ich bin neu im Forum und brauche dringend Hilfe. Ich selber habe seit Jahren Neurodermitis und konnte mit Bachblüten-Arbeit sehr gute Erfolge erzielen.
    Mein Lebensgefährte (wir heiraten im Mai) leidet schon seit Jahren an immer wiederkehrenden Schüben von absoluter Lustlosigkeit, Schlaflosigkeit, Kopf- und Muskelschmerzen bis hin zur Depression. Schulmedizinisch konnte nichts gefunden werden, die letzte Diagnose von der ich weiß lautete "Fibromyalgie". Ich habe mich im Internet und auch im Forum ein bißchen zu diesem Thema schlau gemacht, bin aber nicht ganz sicher, ob das wirklich die zutreffende Krankheit ist. Die Muskelschmerzen haben sich nach Therapie Stunden mit einer Kinesiologin (welche Praktik genau konnte er mir nicht sagen) sehr gebessert, die anderen Zustände sind tageweise besser dann wieder nicht. Er ist manchmal antriebslos und hat die Hoffnung auf Heilung verloren. Ich leide unheimlich darunter, ihm nicht helfen zu können. Ich würde ihn so gerne motivieren, stoße aber oft auf Ablehnung über dieses Thema zu sprechen. Er will glaub ich gar nicht drüber nachdenken.
    Meine Frage: hat irgendwer Erfahrungen damit oder könnt ihr mir Tips geben wie ich ihm helfen könnte bzw. wo ich mich näher informieren könnte um Hintergründe und Möglichkeiten zur Hilfestellung zu bekommen. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zukunft und werde keine Mühe scheuen alles für unser gemeinsames Glück in die Wege zu leiten....

    Danke vorab,
    LG von der kleinen Hexe :zauberer1
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo Kleine Hexe!

    Da Du Dich mit Bachblüten auskennst, würde ich mir mal folgende Blüten ansehen:

    12 - Gentian (als Basisblüte)
    21 - Mustard (Depressionsblüte)
    36 - Wild Rose (wenn man Teilbereiche seines Anspruches an das Leben "schlafen lässt")
    Es gibt sicher noch einige gute Blüten, die passen würden, allerdings ist das, was Du geschrieben hast, ein wenig zu wenig Information.

    Wann tritt das auf, seit wann ist dieser Zustand, welches Ereignis war der Auslöser (seelisch, Krankheit, Impfung, Medikamente etc.).
    In welchen Situationen wird es besser, in welchen schlechter?

    Vielleicht könntest Du ein wenig mehr dazu schreiben?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. die kleine Hexe

    die kleine Hexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niederösterreich - Korneuburg
    Hallo Reinfriede!
    Danke für deine Antwort. Ich kenne mich mit Bachblüten nicht so toll aus - ich habe nur gelernt mir mit deren Hilfe selber zu helfen, da eine Freundin von mir sich sehr gut auskennt und mich unterstützt und "eingewiesen" hat.
    Ich werde die von dir genannten Blüten mal nachschlagen - danke für diesen Ansatz.

    Die beschriebenen Zustände treten mehr oder weniger unregelmäßig auf - allerdings immer wieder. Es gibt Wochen, da geht es ihm jeden Tag schlecht, dann ist es wieder ein paar Tage besser.
    Den ursprünglichen Auslöser vermute ist sehr stark in seiner Kindheit. Sein Vater ist kriminell (sitzt im Gefängnis, hatte "Austicker" in denen er auf Leute geschossen hat) und damit kommt er nicht gut klar. Wir reden wenig darüber - wenn, dann tut er relativ gleichgültig - aber er will ihn zB nicht besuchen und ich habe den Eindruck, dass er immer wieder Angst hat(te), dass diese "Gene" in ihm ruhen und er vielleicht auch böse ist. Ich bin ein Anfänger auf diesen Gebieten, aber mein Gefühl sagt mir, dass sich in ihm oft der Kampf abspielt, auf welche "Seite" er gehört.
    Durch diese Umstände ist seine Mama extrem bemüht und besorgt um ihn und er hat es nie gelernt selbstständig zu sein. Nach wie vor begleitet sie ihn zu Arztterminen oder regelt Dinge für ihn.
    Schulisch war er nicht sehr erfolgreich (Faulheit) - denn intelligent wäre er. Und beruflich hatte er einmal Pech (sehr schlechtes Klima) und seither ist er zu Hause. Dadurch hat sich meiner Meinung nach ein Teufelskreis ergeben. Er schlaft jeden Tag lange, bewegt sich kaum, sitzt viel vorm Computer und somit ist sein Körper ja nie wirklich müde oder erschöpft (wovon auch).
    Ich würde ihm so gerne zu mehr Ehrgeiz und Lebensfreude verhelfen. Denn wenn es ihm gutgeht ist er mit Feuereifer bei der Sache!

    Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir weiterhelfen könntest bzw Tips hättest.

    Danke vorab,
    LG und schönes WE wünscht die kleine Hexe :danke:
     
  4. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Hallo Kleine Hexe!

    Da gibt es ja eine Menge "Arbeit" *smile* mit der Aufarbeitung und damit der "Spurensuche"....

    Es wird eine Menge Blüten geben, die die Ursachen ein wenig klären können und noch mal eine Menge, die dann direkt an die Ursachen gehen.

    Fürs erste würde ich mal sagen, dass er die Depressionen und das Gefühl der Hoffnungslosigkeit angehen sollte.

    Wie schon erwähnt, die Mischung aus meinem ersten Posting und dazu würde ich noch die Nr. 13 Gorse geben, eventuell auch Nr. 11, Elm, wenn er Dinge vor sich "her schiebt".

    Es gibt natürlich auch viele Ursachen, die jetzt nicht zum Vorschein kommen, da würde er andere Blüten brauchen.

    Ich denke da z.B. an Nr. 25, wenn er sehr verstrickt ist mit seinen Eltern und der ganzen Problematik. Nr. 24, wenn er heimlich unter Schuldgefühlen (gegenüber seiner Mutter, versteckt gegenüber seinem Vater leidet, oder innerlich glaubt, die Schuld seines Vaters übernehmen zu müssen).

    Weiters käme Willow in Betracht, wenn seine Arbeitslosigkeit durch Projektion verursacht ist (schlechtes Klima.....passiert ihm das dauernd?).

    Ich denke, das Problem bei den Bachblüten ist, dass die eigentlichen Ursachen sehr oft versteckt sind und man erst durch eine längere Einnahme auf die "richtigen" Mittel kommt...

    Doch wie gesagt, fürs erste wäre es sinnvoll, ihn aus diesem Zustand herauszuholen und sich dann, wenn es ihm besser geht, um die Hintergründe zu kümmern (was natürlich enorm wichtig ist, sonst ist die Gefahr, dass er immer wieder in diesen Zustand kommt, sehr groß).

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen