1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

HILFE! Depressionen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von chloe123, 10. Juni 2012.

  1. chloe123

    chloe123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Ich leide schon sehr lange an Depressionen, könnte es mir aber erst vor kurzem richtig eingestehen. Ich bin jetzt in einer Art Ambulanten Auffangstation untergekommen, die mir helfen, in den nächsten Monaten einen passenden Arzt zu finden. Ich leide auch an Zwangshandlungen. Einen morgen bin ich aufgewacht und habe gemerkt, ich kann nicht mehr und brauche Hilfe.

    Die Ärztin, mit der ich den Termin hatte, hat erst eine Analyse gemacht und mir viele Fragen gestellt. In ein paar Wochen habe ich einen Termin mit einem Arzt, der mich zum Thema Medikation aufklären soll.
    Das ist genau mein Problem. Klar könnten die helfen aber ich habe eine kleine Tochter, die noch gestillt wird und ich kann und will nicht abstillen!

    Ich bin auf der Suche nach Alternativen! Ihr habt Erfahrung damit und vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben?

    Zu meinen Depressionen (mittelschwer):

    Ich bin antriebslos
    Ich nehme mir morgens ein paar Dinge für den Tag vor, ein Tag schaff ich sie und den anderen nichts davon
    Ich fühle mich leer, schlecht, minderwertig, nicht gut genug
    Das ist teils Wetterabhängig und teils PMS-Bedingt aber auch ohne Grund
    Ich fühle mich allein und von niemanden Verstanden
    Ich fühle mich hässlich und ungeliebt

    Gibt es Bachblüten oder was anderes, was mir helfen könnte?

    Ich hoffe, dass ich schnell einen Therapieplatz bekomme! Hab nur keinen Bedarf an Chemie! Hoffe ihr versteht das.

    Ich danke euch!
     
  2. schlumpf

    schlumpf Guest

    WIR müssen das erst einmal gar nicht verstehen. Es geht eher darum, wie deine Ärzte und Therapeuten dazu stehen. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, dass eine stationäre Therapie ohne Medikamente gerade in Bezug auf die Zwangshandlungen Sinn macht.

    Wenn du da jetzt mit Bachblüten dran gehen willst, zeigt das eher, dass du gar nicht wirklich bereit dafür bist.
     
  3. BlackRose77

    BlackRose77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Ludwigsburg
    Ich wünsche dir viel kraft :)
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Nur mal so ein Gedanke, aber hast du schon körperliche Ursachen ausgeschlossen?
    An solchen Stimmungsschwankungen (bis hin zu Depressionen) kann auch ein einfaches Hormonungleichgewicht im Körper schuld sein.
    Ebenso eine Schilddrüsenfehlfunktion.
    Also, Bluttest gemacht, mit Hormontest, und ebenso die Schilddrüse anschauen lassen?
    Ich würde mal gucken ob physisch alle in Ordnung ist, ehe die Psyche behandelt wird.


     
  5. chloe123

    chloe123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    11
    Mir wurde gesagt, dass das nicht so schlimm sei um es stationär behandeln zu können! Die Zwangshandlungen sind zu Hause das Problem und das soll mit Hilfe einer kognitiven Verhaltenstherapie behandelt werden.

    Ich möchte mir helfen lassen, aber nicht abstillen!
     
  6. chloe123

    chloe123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Schilddrüse ist ausgeschlossen! Wurde schon oft untersucht aber ist immer unauffällig.

    Die Depressionen hängen mit meiner nicht allzu schönen Kindheit zusammen.
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hormonspiegel auch angucken lassen?

    Ja, oft haben solche Dinge verschiedene Ursachen. Manchmal ists aber auch so, dass ein Mensch seine unschönen Erfahrungen verarbeiten würde können, wenn aber ein Hormonungleichgewicht vorherrscht, ist das weniger möglich, dann sind die Depressionen etc da, und irgendwo in der Vergangenheit findet man bei 90% aller Menschen etwas worauf man sie zurückführen kann.
    (möchte dir allerdings keinesfalls deine schlimmen Erlebnisse absprechen...)

    Gebe ansonsten schlumpf Recht, eine stationäre Behandlung wird kaum ohne medikamentöse Unterstützung von Statten gehen.
     
  8. chloe123

    chloe123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    11
    wer und wo untersucht ein hormonungleichgewicht?
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Dein zuständiger Frauenarzt...
     
  10. schlumpf

    schlumpf Guest

    Werbung:
    Die Tatsache, dass du nicht abstillen willst, wenn das Kind noch in einem entsprechenden Alter ist, ist natürlich nachvollziehbar. Allerdings würde ich solche Themen, gerade wenn es um die Medikation geht, immer mit den Ärzten und Therapeuten absprechen. Die können mit Sicherheit am ehesten sagen, was sich da machen lässt. Es gibt ja auch z. B. viele Frauen, die an postnataler Depression leiden. Die Ärzte haben schon Erfahrungen mit diesen Dingen.

    Aus deiner Beschreibung hörte es sich allerdings so an, als würden diese wollen, dass du abstillst. Andernfalls würde sich ja das Problem gar nicht stellen. :confused: Ich finde, man kann dir eigentlich nur raten, dich so gut wie möglich, mit deinen Ärzten abzusprechen. Sie kennen deine Situation ja auch viel besser als wir hier und du scheinst ja sowieso schon in einem guten Kontakt mit ihnen zu sein. Besser ist es, wenn du sie fragst, was sie von Bachblüten oder anderen leichten Stimmungsaufhellern in dieser Situation halten würden.

    Mit Ausnahme von medizinischen Themen kann dir das Forum halt eher auf eine andere Art und Weise behilflich sein. Zum Beispiel könntest du hier schreiben, wenn es dir schlecht geht und ein wenig soziale Unterstützung erhalten oder aber vielleicht wird dir auch bei bestimmten inneren Konflikten geholfen und du gelangst zu weiteren Erkenntnissen, die auch für dich wichtig sein könnten, wie z. B. wann und warum du dich minderwertig fühlen könntest.

    Bei medizinischen Fragen wende dich aber bitte eher an die Ärzte. Ich glaube auch, dass es dir weiter helfen könnte, wenn du wirklich in guten Händen bist. So ein Prozess braucht manchmal vielleicht etwas länger und es ist auch kein sehr leichter Weg, aber dir wird es bestimmt schon bald ein wenig besser gehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen