1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoteriker oder Exoteriker?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Blau, 10. Januar 2005.

?

Du bist..

  1. reiner Exoteriker

    2 Stimme(n)
    7,4%
  2. überwiegend Exoteriker und teils Esoteriker

    2 Stimme(n)
    7,4%
  3. halb Exoteriker und halb Esoteriker

    5 Stimme(n)
    18,5%
  4. teils Exoteriker und überwiegend Esoteriker

    10 Stimme(n)
    37,0%
  5. reiner Esoteriker

    8 Stimme(n)
    29,6%
  1. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Würdet ihr euch eher als Esoteriker oder als Exoteriker bezeichnen?

    liebe Grüße,
    Marco
     
  2. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Du hast vergessen zu sagen, was ein Esoteriker ist und was ein Exoteriker ist. Durch das Fehlen der Begriffsbestimmung entstand so mancher Streit in diesem Forum.

    Definiere bitte die beiden Begriffe wenigstens für die Abstimmung. Ich habe es schon irgendwo getan, weiß aber nicht mehr wo.

    Paolo.
     
  3. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Mach ich doch gern..

    Esoteriker suchen Wahrheit, Weisheit, Glück und Erfüllung im Inneren, suchen zu sich selbst, auf welchem Weg auch immer.
    Und Exoteriker suchen dasselbe im Äußeren, also im Materiellen.

    liebe Grüße,
    Marco
     
  4. SoulVoice

    SoulVoice Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Hallo Marco

    Bevor ich mich "deklariere", erlaube ich mir eine kurze, sachliche Ausführung:

    Ursprüngliche Begriffe, krass abgekürzt:

    Esoterik [von griech. esoteros "innerlich"]
    Die Bezeichnung für Geheimwissen, welches nur für einen inneren Kreis bestimmt war.

    Exoterik [von griech. exoterikos "öffentlich"]
    Das zugängliche (nicht geheime) Wissen.

    Vieles, was heute unter moderner Esoterik verstanden, gehandelt oder diskutiert wird, ist ja öffentlich. So könnte man die moderne Esoterik (aus diesem Blickwinkel betrachtet) eher als Exoterik bezeichnen .... Zumal heute sogar oft schon die esoterischen "Werkzeuge" wie Tarot, Pendel o.ä. alleine als esoterisch gelten.

    So oder so: Ich sehe mich eher als Eso-Exoteriker. (Das zugängliche Wissen möchte ich nämlich auch nicht missen :)
    Oder aus deiner Sicht betrachtet, lieber Marco: Auf die materiellen Freuden möcht ich auch nicht verzichten.

    Es grüsst dich
    SoulVoice
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Tja nun hab ich erstmal abgestimmt, bevor ich deine Erklärung hatte
    Für mich ist das so: Ich suche Wahrheit in meinem Inneren, aber auch in der Natur und in anderen Menschen also außen, also halbe-halbe.
    Liebe grüße inti
     
  6. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Hallo SoulVoice..

    auf die materiellen Freuden muß auch keiner verzichten

    Wie sagt man so schön: Alles kann, nichts muß :)

    Freude spürt man Innen und Freude kommt von Innen, ob nun an materielle Bedingungen geknüpft oder nicht.


    An Inti:

    Daß Innere spiegelt sich im Äußeren.

    liebe Grüße,
    Marco
     
  7. SoulVoice

    SoulVoice Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Hallo Marco

    Ja klar, der Anstoss für Freude kann aber auch von aussen kommen. Kann es sein, dass du unter materiell was anderes verstehst als ich? Materie ist für mich nicht a priori hindernd. Zu einem grossen Teil sind wir Menschen während der Dauer eines Erdenlebens an die Materie (z.B. Körper) gebunden. Natur ist in diesem Sinne materiell, sogar die Sterne (zumindest so, wie wir sie mit blossem Auge wahrnehmen). Und Materie, sagen einige, sei ja eigentlich verdichtete Energie.

    Oder ganz anders gesagt: In der Natur beispielsweise wirkt die Urkraft genauso wie im Innern des Menschen.

    Es grüsst dich
    SoulVoice
     
  8. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo ihr!

    Was für eine Dualisierung! und ich dachte, die Esos haben was dagegen....:)

    Also ich bleibe lieber bei dem was für alle und jeden nachvollziehbar ist und was sich offensichtlich zeigt. Über das andere haben wir keine wirklichen Informationen. Es ist und bleibt, einschließlich der Frage, ob es überhaupt etwas "Anderes" gibt, ein Geheimnis - für alle.

    In diesem Sinne grenzt Esoterik aus - ich nehme lieber herein. Geheimwissen hat immer mit Kontrolle der Zugehörigkeit zu tun - wie es sich hier im Forum mitunter auch sehr deutlich zeigt.

    Zudem fällt mir auf, dass Esoteriker in diesem Sinne immer hinter dem Offensichtlichen etwas "Eigentliches" suchen (das per se im "innern" gefunden zu sein hat), das nur ihnen sich erschließt und anderen verborgen bleibt. Hier im Forum zeigt sich dies m.E. unter anderem darin, dass immer wieder allfällige esoterische Vorannahmen heruntergebetet werden, wie Sätze, die anfangen mit: "Es ist doch schließlich so, dass..." oder:


    Manche Threads lesen sich für mich, wie ein gegenseitiges Bestätigen solcher in sich geschlossenen Glaubenssätze. Solche wie dieser werden dann "bewiesen" mit Rückschlüssigkeiten wie (ich verkürze um den Rahmen nicht zu sprengen):

    "Das Innere spiegelt sich im Äußeren, weil du im Äußeren etwas erkennst. Es muss aus dem Inneren kommen, weil du es bist, der es erkennt. Da wir nur erkennen können, was in uns ist, muss das Erkannte auch aus unserem Inneren kommen. Also ist das Äußere nur eine SPiegelung unseres Inneren".

    Da gibt es dann ein virtuelles gegenseitiges Kopfnicken über die zu glaubenden Generalisierungen, Verzerrungen und Tilgungen (denen wir alle zwangsläufig unterliegen!) sowie gegenseitige Bestätigung derZugehörigkeit.Mitunter wird heftig reagiert, wenn jemand die üblichen Generalisierungen in Frage zu stellen wagt - ganz gleich aus welcher Richtung.

    Was mich an den Haltungen so mancher Esoteriker, dei mir schon begegneten wirklich stört ist die häufige Verachtung für das Weltliche und das Lebendige. Das vermutete "Eigentliche" (s.o.) liegt für den Esoteriker immer im "Jenseits dieses Lebens" und des Alltags. Das Leben, wie es uns begegnet wird oft mit Worten wie "nur" u.ä. abgewertet und der Blick geht auf das Jenseitige. Dieses Jenseitige - da es uns nun mal verborgen ist - gibt Anlass zu allerlei Spekulationen und Fantasien wobei die Fantasien dann als "eigentliche" Erfahrung attribuiert werden, da sie ja dem Inneren entspringen, das - so wird ja angenommen - dem "Eigentlichen" (aber nun mal Jenseitigen und der direkten erfahrung des Lebenden Entzogenen) näher sei, als die Außenwahrnehmung.

    Ich gehe davon aus, dass es die Erde ist, die heilt und nicht der Himmel. Eine Bauersfrau, die im Schweiße ihre Angesichts auf dem Acker Kartoffeln sammelt um ihre fünf Kinder zu ernähren ist aus meiner Sicht oft dem Leben und dem Wesentlichen viel näher als so mancher auf Kosten anderer lebende Meditationsweltmeister.

    Herzlich
    Christoph
     
  9. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Die Esoterik ist laengst aus ihrer geheimniskraemerischen Ecke herausgekommen!
    Da war sie uebrigens nur, weil es in frueheren Zeiten lebensgefaehrlich war, sich zu etwas anderem als dem Christentum zu bekennen, spaeter dann wurde sie in die laecherliche Ecke gestellt.
    Erst jetzt gewinnt sie langsam, wenn auch widerwillig, an Beachtung.
    Ich musste grinsen, als ich die Schlagseiten der Bildzeitung heute im Bus sah:
    Will die Erde die Menschen loswerden?
    Da dachte, ich, aha, da wird sogar in der BILD der Erde eine Art Bewusstsein zugebilligt ;)!
    Zur Frage: ich lehne alle Einseitigkeiten ab.
    Wir Menschen sind sowohl Geist- als auch Tierwesen, das macht unseren Reiz und unsere Problematik aus.
    Wenn wir "das Innere" vernachlaessigen, trennen wir uns von einem Teil unseres Wesens genauso ab wie wenn wir "das Aeussere" missachten.
    Die schuftende Bauersfrau auf dem Feld, die sich totackert fuer ihre 5 Kinder und mit Sicherheit fuer geistige Betrachtungen weder Zeit noch Sinn hat, fuehrt in meinen Augen eine ebenso graue Existenz wie der Yogi, der alles Materielle ablehnt.
    Das Innere bedingt fuer mich das Aeussere und umgekehrt.
    Sowohl als auch, yin und yang und alles zu seiner Zeit.

    Bijoux
     
  10. Josephine33

    Josephine33 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2004
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nähe München
    Werbung:
    Hi balu,
    Christoph hat es schön verdeutlicht.
    ESo un EXo ist für mich wie Beweglichkeit und Starre, wie Liebe und Haß, wie groß und klein, wie schwarz und weiß. Es sind Polaritäten.
    Wenn ich raus gehe aus der Dualität dann bleibt nur noch Ich bin. Und in diesem Zustand kannst du alles geniesen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Bewußt unbewußt werden, dann geht alles in seinen Bahnen.
    Ich mag die klassifizierungen nicht, ich bin ich, machnchem exo, manchmal eso und manchmal garnichts von beiden, denn ich bin in meiner Mitte.
    Geht es nicht darum dein Sein zu genießen? Positiv und negativ sind eh nur Blickwinkelrichtungen.
    Wenn du noch weiter gehst, bist du eh alles was um dich herum passiert, wenn du jemanden verletzt, verletzt du dich selbst, wenn du jemanden liebst, liebst du dich selbst. Ich stimme nicht ab, da ich eso und exo nicht mag.
    Gruß Josephine33
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen