1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrung vom Jenseits

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von saschah, 4. Februar 2013.

  1. saschah

    saschah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Also ich hab jetzt seit dem Tod meiner Mum viele Erfahrungen nachts mit dem Jenseits machen können, ich kann es im Traum steuern, das Jenseits zu besuchen, mindestens 1x im Monat klappt das. Dort kann man sich da mit vielen Verstorbenen Menschen unterhalten. Das besondere ist immer die Reise durch den Tunnel, auch die Umgebung des Jenseits, ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Alles leuchtet warm golden und erschein so hell, Obwohl diese Helligkeit ist von Besuch zu Besuch immer mehr normal für mich. Man kann die Umgebung sogar mit Gedankenkraft verändern, Das macht einfach Spaß dort zu sein. Aber heute war es wirklich sehr komisch dort, einmal war es dort nachts, aber die Sterne leuchteten dort golden und glasklar, dann auf den nächsten Moment war ich woanders, bei meinen Verstorbenen Opa. Mit dem treff ich mich auch regelmäßig, aber diesmal zeigte er mir etwas richtig tolles, er weiß ja das ich die Reise dort immer gutüberstehe und er hat mir schon viel übers Jenseits erklärt, aber diesmal zeigte er mir was ganz anders, wir gingen von seiner Wohung raus ins helle goldene. Die Umgebung war wie immer seine alte Wohngegend. Diesmal aber war es eine wunderschöne Winterlandschaft, total verschneit aber die Sonne leuchtet wie immer hellgolden. Das fastiniernde dadran war aber, es war wie immer alles mollig warm. wie ein frühlingshafter tag hier bei uns auf Erden. Er lacht und meinte nur, das hier alles viel toller (was ich auch finde) und es gibt keine Regeln, keine Krankheiten, mann kann fliegen ect.. Auch wenn viele jetzt denken das ich bescheuert bin, ich hab in den letzten Jahren wirklich viel über das Jenseits erfahren und freue mich irgendwann dort festbleiben zu können, was aber leider jetzt noch nicht möglich ist, da ich hier auf Erden noch Aufgaben habe, wird mir immer da gesagt.. Das beste Erlebnis was ich hatte und was mich aber davon überzeugt das es kein Gehirnwirrwarr von mir ist, das ich mich dort mit mein Opa unterhalten hatte, dabei diesmal aber ein alter Mann stand, er meinte ich kenn ihn nicht, er aber mich. er sagte er hieß walter und sei der Vater von meiner Oma. er verstrab bevor ich geboren wurde, er erzählt mir paar Gesichten auf sein Leben und das ich ganz lieb meine Oma grüßen sollte, Ich erzählt ihr alles am nächsten Tag und sie war total überrascht, das alles was ich ihr von ihm erzählte stimmte. Sie kanns einfach nicht glauben, aber seit nun an glaubt sie mir meine Erzählunegn über das Jenseits. MfG :danke: fürs lesen. LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2013
    Amaly82 gefällt das.
  2. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    ALSDORF
    Hallo saschah
    Das was du hier beschreibst, hab ich durch meine Jenseitskontakte, die ich aber leider nicht selbst erleben kann, auch erfahren.
    Meine Kontakte kann ich mit dem Gläschen herstellen. Damit habe ich in vielen Kontakten bald das gleiche erfahren.
    Es muß wunderbar sein, das erleben zu dürfen.
    in Liebe Gida
     
  3. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Lieber saschah,
    was für ein Glück für dich, dass du so etwas erleben darfst. Jeden Abend vor dem Einschlafen bitte ich um die Möglichkeit, meine lieben Verstorbenen besuchen zu dürfen. Ich durfte zwar schon den einen oder anderen Kontakt haben aber niemals in so einem schönen Ausmaß wie du es erlebst. Magst du ein bisschen davon erzählen, wie alles anfing? War es schon immer eine Gabe oder gab es ein Schlüsselerlebnis?
    LG Hoffnung
     
  4. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Hallo saschah,

    was für ein schöner Bericht. Dein Opa scheint auf einer der höheren Ebenen zuhause zu sein. Hat er Dir mal was über die anderen Ebenen erzählt?

    LG
    Jenny
     
  5. Jensemann

    Jensemann Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    278
    Ort:
    NRW
    Toll, daß es auch positieve Berichte über solche Mediale Kontakte gibt, wie von Dir Sascha.
    Ich war mal klinisch tot und träume mich auch jedes mal in diese Parralelwelt und erfreue mich dabei, wie Du an den positieven Dingen.
    Klar gibt es Dinge die einem sonderbar vorkommen, aber ich empfehle immer alles aus einer neutralen Distanz zu analysieren, was Du scheinbar auch machst.
    Klasse!

    Weiter so!

    Mit lieben Grüßen und besten Wünschen

    Jens
     
  6. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    ALSDORF
    Werbung:
    Hallo sascha
    Ich würde dir gerne noch etwas über deine Fähigkeit, ins Jenseits reisen zu dürfen sagen.

    Du weißt hoffentlich, dass es ein ganz besonderes Privileg ist, was du erleben darfst.

    Viele, viele Menschen wünschten sich das gleiche tun zu können, mich eingeschlossen, können es aber nicht, weil es nicht in ihrem Karma enthalten ist.

    Das heißt, dass du es als Aufgabe mit auf die Erde gebracht hast.
    Das soll heissen, dass du deine Erlebnisse anderen Menschen mitteilen sollst, damit sie von der Existenz und der Schönheit des Jenseits erfahren.

    Du schreibst, dass du mit deinem Opa und sogar mit deinem Uropa geredet hast, und deine Oma dir die Richtigkeit von dem was du erfahren hast, bestätigt hat.

    Das zu hören, ist für mich die Bestätigung, dass sie dir damit sagen wollten, dass du nicht zweifeln solltest tatsächlich im Jenseits zu sein.

    Bei meinen Kontakten, die bei weitem nicht so späktakulär sind wie die deinen, muss ich, um die Echtheit des Kontaktes zu überprüfen, Testfragen stellen, die dann auch richtig beantwortet werden müssen.

    Ich glaube nicht, dass dein Opa und dein Uropa aus persöhnlichen Gründen den Kontakt zu dir aufnehmen, sie sind Mittler , die dir deine Erlebnisse erklären.

    Beim nächsten mal, musst du Fragen stellen, die natürlich auch persönlich sein dürfen.

    Aber du hast die Gelegenheit so vieles zu erfahren, das solltest du nicht versäumen.

    Dazu wünsche ich dir von ganzem Herzen viel Freude.
    Glück brauche ich dir nicht zu wünschen, das hast du bereits!
    in Liebe Gida
     
    Amaly82 gefällt das.
  7. saschah

    saschah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    8
    Hallo, es freut mich zu lesen, das es Menschen gibt, die mich verstehen und mich nicht auslachen.
    Ich habe diese Erfahrungen ja erst seit 2,5 Jahren, das besondere ist aber das meine Mum damals mir das zu Lebzeiten schon immer erzählt hatte. Sie konnte bzw hatte auch immer diese Träume und konnte bestimmte Dinge voraus-ahnen. Sie hatte uns auch immer erzählt das mein Opa zu ihr Kontakt hatte und ihr immer sagte das sie langsam von uns allen Abschieb nehmen sollte (1 Jahr vorm Tod). Wir natürlich haben sie immer ausgelacht usw.

    Als meine Mum ja starb , war ich 3 Monate später ca wieder bei ihr drüben, dort war es aber dann eher ungemütlich, alles nebelig, trübe und sie war dort und sprach traurig mit mir. Als ich dann merkte das mich wieder der Sog zurückholen wollte, wollte meine Mum unbedingt mit und hielt mich fest. Es war sehr unangehm, und mit ein Ruck, war ich plötzlich ganz regungslos mittem im Weltall.. Ich konnte die Sterne sehen, und knallrote Gaswolken. Ich dachte ich muss nun für immer da bleiben und hatte Panik. Plötzlich sagte die Stimme die mich damals schon warnte vor dem Tod meiner Mum, ich soll nun verstehen, warum es besser ist das ich meine Mum nicht zu oft besuche..

    Paar Wochen später besuchte ich dann wieder meine Mum , sie war immer noch traurig, und wir sprachen ganz normal. Dann kamen plötzlich mein Onkel dazu (ihr jüngerer Bruder) der 1993 starb und mein Opa. Sie meinten, es wird Zeit das sie in höhere Ebenen muss und sie verabschiedenen sich von mir und alle wurden nach oben gezogen. Seit da an, wenn ich Kontakt zu meiner Mum hat, sind diese Welten immer viel heller und freundlicher. Ich weiß alles nicht wie ich das deuten muss, da habt ihr alle mehr Erfahrung, ich schreibe euch nur meine Erfahrungen, wie ich sie erlebe.

    Ich freue mich jede Nacht aufs neue, schlafen zu gehen und hoffe immer wieder neue Erfahrungen sammeln zu dürfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2013
    Amaly82 gefällt das.
  8. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Toll....

    Da kann man gerne sagen....

    Träum weiter ..

    Finde ich gut
     
  9. Dawnclaude

    Dawnclaude Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    498
    Ort:
    NRW
    Sehr schöne Erlebnisse hattest du. Hab noch deine alten Beiträge gelesen, muss hart für dich gewesen sein, aber umso schöner, dass du dann so viel Kontakt zu deiner Mom hattest.
    Vielleicht haste ja wieder lust von deinen Reisen zu erzählen, wenn du mal wieder hier reinguckst. :)
     
  10. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Saschah,

    darf ich Dir was sagen? Ich beneide Dich. Da ich weiss, das es Astralreisen gibt (selbst erlebt/erfahren), weiss ich auch, das Du die Wahrheit sprichst. Es ist mir leider nicht mehr vergönnt, meinen (Menschenkörper) bei vollem Bewusstsein zu verlassen. Seit ein paar Jahren gelingt es mir nicht mehr. Es muss wunderbar sein, das zu erleben, was Du erleben darfst. Ich würde mich echt freuen, wenn Du mehr Einzelheiten erzählen würdest, von dem, was Du dort erlebst. Kannst mir auch gerne eine Private Nachricht schicken.
    Liebe Grüsse,
    Axel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen