1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empathie kontrollieren

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Baldi, 26. Februar 2014.

  1. Baldi

    Baldi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    habe mich bis dato noch nicht mit aktiver Empathie beschäftigt aber ich habe/hatte schon öfters Begegnungen wo ich an etwas Gedacht hatte und mein Gegenüber spricht mit exakt der gleichen Wortwahl meine Gedanken aus. Woher diese kommen und wie ist mir total fern. Kontrollieren kann ich weder Zeitpunkt noch die Frequenz.
    So weit so gut.
    Probleme gibt es bei mir:
    1. im Umfeld wenn ich fremde Personen auf der Straße treffe und spüre was diese sich denken. Natürlich weiß ich nicht immer ob mein Empfinden dann auch richtig ist, weil ich ja nicht hingehe und frage..
    (damit könnte ich leben)
    2. Manchmal verdrängen diese Dinge meine eigenen Gefühle und das bringt richtig Probleme weil diese oftmals einfach nicht greifbar sind?
    (das machts mir im Leben schwer)
    :confused:
     
  2. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark

    Es ist nicht immer einfach, damit zu leben, die Gefühle und Befindlichkeiten der anderen Menschen wahrzunehmen. Schwierig wird es aber erst dann, wenn du dich nicht selber mehr spürst, wie die Ausstrahlung deiner Mitmenschen. Diese Fähigkeit kann man entwickeln, in dem man lernt, seine eigenen Körperwahrnehmungen ernst zu nehmen und dafür zu sorgen, sich selber gut zu fühlen. Dann spürst du die anderen Menschen zwar nicht weniger, bist aber nicht geneigt, dich von deren negativer Ausstrahlung vereinnehmen zu lassen. Alles Liebe!
     
  3. Baldi

    Baldi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Anscheinend hast du da schon Erfahrung damit!
    Kannst du mir da nen Tipp geben zB ein spezielles Buch oder so?
     
  4. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Wesentlich ist, dass du gelernt hast, dich in Gesprächen nicht vereinnahmen zu lassen und nicht ungefragt helfen zu wollen, wenn du erkennst, dass es deinem Gegenüber nicht gut geht.

    Ich persönlich mochte folgende Bücher am liebsten: (sind aber schon Klassiker, vielleicht gibt es schon aktuellere Literatur zur selben Thematik, erkundige dich)

    * Transaktionsanalyse von Berne ("Ich bin ok - du bist ok")
    * Schulz von Thun - "Miteinander reden Teil 1 und 2"
    * Aron Ralston "127 Hours" (Belletristik)
     
  5. planetopia

    planetopia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2011
    Beiträge:
    17
    Für mich war ein wichtiger Schritt zu erkennen und zu lernen nicht automatisch alles auf mich zu beziehen und auch nicht automatisch die Verantwortung zu übernehmen.

    Einfachstes Beispiel wenn sich jemand in einem Gespräch unwohl fühlt, weil es grad holpert oder Schweigen herrscht. Das muss nichts mit wir zu tun haben und es ist auch nicht automatisch meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass sich mein gegenüber wohl oder besser fühlt.

    Ich kann mich dafür entscheiden weil ich es möchte, aber der Automatismus der da lange bei mir da war, hat mir nicht gut getan und fördert auch nicht grad das Selbstwertgefühl. Bzw. ist es wohl ein Henne Ei Problem. Je weniger wohl und in mir ruhend ich mich fühle, desto eher beziehe ich Sachen auf mich (ob gerechtfertigt oder nicht)
     
  6. Baldi

    Baldi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    @ medial
    danke für den Buchtipp!

    @planetopia
    ja ich glaube auch das meine eigene Unruhe die entstehenden Problematiken verstärkt

    Ich habe jedoch etwas Angst wenn ich Gefühle der anderen lerne zu blocken, mache ich das unbewusst immer??
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Empathie spielt sich auf unbewusster Ebne ab, deshalb gibt es dazu auch keine direkte Einflussnahme. Man kann aber seine Aufmerksamkeit schulen, um sie bewusster wahrnehmen zu können.

    Wer sich da aber bei diesen Künsten über ein normales Maß hinaus zuwenden möchte, sollte sich mit den Mechanismen der Empathie beschäftigen, denn nur wer die Dinge versteht, kann sie auch gestalten. Einen kleinen Einblick in diese Welt findet man in dem Buch "Ich weiß, was Du denkst" von Thorsten Havener. Ein Buch, das sich außerhalb eines esoterischen Hintergrundes dem Thema nähert.
    http://www.amazon.de/Thorsten-Havener/e/B0043C2IC4

    Empathie ist ein weites Feld, in dem es immer wieder neue Geheimnisse zu entdecken gilt. Man kann als Sehender mit diesen Künsten auch sehr viel über sich selbst erfahren.

    "Wer andere kennt, ist klug -
    wer sich selbst kennt, ist weise."

    (Tao Vers 33)


    Merlin
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795


    Ich denke das Problem ist daß du dich viel zu sehr mit diesen anderen Menschen die du triffst beschäftigst. Wenn du bei dir bleibst und dich um diese Menschen nicht mental kümmerst dann sollte das aufhören.

    Ich vermute auch daß der grössere Teil davon nicht von diesen Menschen stammt sondern aus deiner Fantasie die du zu diesen Menschen hast.
     
  9. Baldi

    Baldi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    14
    Ich werde mir immer sicherer was diese Gedanken angeht und bin mir zu 99% sicher das sie nicht aus meiner Fantasie entspringen (ganz sicher ist man sich bei diesen Dingen doch nur wenns eine physikalische Bestätigung gibt, aber das wird halt schwierig).
     
  10. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Ich glaube es macht mehr Sinn sich einen positiven Anwendungszweck für Empathie zu suchen als nur davor Angst zu haben...
    und es gibt genug Berufe auch ausserhalb des hefenden Bereiches, wo sich das einsetzen lässt...

    Menschen tiefer zu verstehen hat unglaublich viele Vorteile, denk mal drüber nach was es in deinem Leben verbessern kann...

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen